Freitag, 13. April 2018

Neuauflage: Die Bekanntgabe der Hintermänner des syrischen Giftgasangriffs findet rasante Verbreitung

Von Gordon Duff
Übersetzt von wunderhaft




11. April 2018, Veterans Today

Von der SAA erbeutete Gaskonzentraionseinheit. Made in America, 2015, by Hillrom Company, Michigan

[Anmerkung des Herausgebers: VT deckt schon seit einiger die "Unterstützung und Beihilfe" von Terroristen durch die VS-Koalition und die Mitgliedsländer der NATO auf. Wir betrachten deren unkontrollierte Fortsetzung als große Bedrohung für die Sicherheit aller Nationen.

Unglücklicherweise spielen die westlichen Medienunternehmen, mit finanziellen Mitteln weit über denen von RT, zu diesem gesamten Thema die Unwissenden, was für gewöhnlich der Fall ist, wenn die Geheimdienste der betreffenden Länder sie davor gewarnt haben ein es aufzugreifen, ohne an die ihnen drohenden Konsequenzen zu denken.

Ebenso hat VT die lange Reihe von Giftgasangriffen unter falscher Flagge mit sowohl Sarin als auch Chlorgas genau beobachtet, weil wir wußten, daß die Syrer niemals so dumm sein werden der VS-Koalition ihre eigenen Köpfe auf dem Silbertablett zu präsentieren, indem sie etwas tun was keine Aussicht auf Erfolg hat, sondern das genaue Gegenteil bewirkt.
Auch sind wir darüber besorgt gewesen, daß, je länger "sie" dies fortsetzten und damit durchkämen desto mehr unschuldige Menschen von den vermeintlichen Beschützern von Frieden und Demokratie in der Welt ermordet werden würden, von denen wir jedoch wissen, daß sie zu den schlimmsten Feinden der Menschheit gehören.
Unglücklicherweise haben, obwohl wir unser Bestes dafür getan haben, die Bürger dieser Länder so gut wie nichts unternommen, um jene Verbrecher in ihren Ländern zur Verantwortung zu ziehen.

Als die SAA diese Chemiewaffenfabrik eingenommen hat, hat dies die Lage extrem verändert. Die Schuldigen wußten, was die Syrer nun gegen sie in der Hand haben. Wir haben abgewartet, um zu sehen wer nun was tun würde.

Nun könnte sich das, mit unseren langen Schriftsätzen an die Syrer zur Übergabe von photographischem Beweismaterial der von ihnen erbeuteten Chemiewaffen – inklusive der Seriennummern und all dem – geändert haben, womit wir den Schuldigen die Mäuler stopfen könnten, da wir dachten, daß irgend jemand innerhalb der betreffenden Länder damit beginnen würde einige ernsthafte Fragen zu stellen.
Auch sind wir auf die Welle von Unfällen beim Militär unsere aufmerksam geworden, da wir aus Erfahrung wissen, daß das Militär diese Methode anwendet um die Todesursache von im Kampf gefallenen Soldaten zu verschleiern, was bei einer öffentlichen Untersuchung blamabel wäre.

Wenn in Vietnam in einer Woche eintausend Soldaten gefallen sind, wurde die Anweisung ausgegeben, deren Familien über die Todesursachen belügen. Willkommen auf der dunklen Unterseite von Amerika.

Der drohende Angriff auf Damaskus war teilweise dem geschuldet, was die SAA in Ost-Ghouta gerade aufzudecken scheint. Und weil es ihr ein schnelles Vorwärtskommen möglich ist, hat sie die Giftgasoperationen der VS-Koalition schneller überrannt, als irgendwer es für möglich gehalten hätte.

Unsere Anfrage an Syrien ist mit diesen neuen Photos belohnt worden. Die SAA hat Chemiewaffenoffiziere der VS-Koalition gefangengenommen. Und Russland hat die VS, die Briten, Israelis und die Saudis aufgefordert mit Damaskus zu verhandeln.
Wie lange die VS-Medien und unser eigener Kongreß so tun können, als wüßten sie nicht wer einige der größten Terrorzellen ist, weil sich die meisten nicht trauen dies zu erwähnen, ist die Frage? Ihr Kartenhaus bricht zusammen und "sie" werden in dieser Situation noch gefährlicher, weil wir hier von zahlreichen ernsthaften Verbrechen sprechen.
Wir halten es für verdächtig, daß die Briten etwas zusammenbasteln, das uns wie eine schlampig ausgeführte Operation unter falscher Flagge, gerade gegenüber Rußland erscheint, dieses Land zu beschuldigen, um britische Staatsbürger aus Syrien abzuziehen und diese Geschichte aus den Schlagzeilen herauszuhalten.

Ist nun für einige der wirklich Schuldigen die Zeit gekommen für die Kosten einzustehen? Wir werden sehen. Aber damit das geschieht, müssen die noch verbliebenen, nicht kompromittierten öffentlichen Institutionen an die Öffentlichkeit, wenn sie hiermit schon gezögert haben als ihre Länder sie wirklich gebraucht haben.

Wir hoffen, daß sie sich blicken lassen und damit beginnen die naheliegendsten Fragen zu stellen...Jim Dean]


Jim's Editor’s Anmerkungen werden ausschließlich via PayPal finanziert. Jims Arbeit beinhaltet Recherche, Exkursionen die Archivierung und Vertonung von Heritage TV und mehr. Danke für Ihre Unterstützung.


Giftgas-Artilleriegeschoß


Zuerst veröffentlicht, am 8. April 2018

Heute ist ein weiteres Depot mit von der deutschen der Firma, Merck*, produziertem, militärisch voll einsatzfähigem Giftgas in Ost Ghouta entdeckt worden.

Merck war der erste Produzent von Chemiewaffen für Deutschland im 1. Weltkrieg, und George Merck hat im Jahr 1944 gemeinsam mit Frank Olson den militärischen Forschungsdienst gegründet, der gefangengenommene deutsche und japanische Wissenschaftler und eingenommene Forschungseinrichtungen beschäftigt hat und die Kontrolle über die amerikanische Produktion biologischer und chemischer Waffen übernommen hat und bis zum heutigen Tag in Einrichtungen in Fort Meade, Maryland und im Lugar Lab, im gegorischen Tiblis, dort in Partnerschaft mit der derzeitigen ukrainischen Regierung, produziert.


Mit Chlorgas gefüllte Granate aus Porton Down, in Salisbury, Gefunden bei Al-Qaida in Ost Ghouta
[Anm. d. Herausgebers: Sicher, diese Behälter enthält, wie für jedermann lesbar, "farbigen Rauch". Für die, die meinen, daß das nicht gesehen wir haben: Meinen Sie Geheimdienstmitarbeiter würden geächtete Waffen mit der Aufschrift "VX" oder "Chlorgas für militärische Zwecke" oder was auch immer transportieren? Nein sie packen sie, für den Fall, daß jemand einen kurzen Blick auf die Lieferung werfen will, in einen Tarnbehälter. Hierbei sind schon benutzte Behälter noch geeigneter, da sie nach alten Beständen aussehen, die in einen Konflikt in ein Land der Dritten Welt geliefert werden,

Wofür diese Behälter benutzt werden können? Wie wäre es damit sie in einen, mit als Menschliche Schutzschilde dienende Damaskus-freundlicher Familienmitglieder, gefüllten Keller zu werfen, um einen schönen Stapel von Körpern für unsere "un-freien" westlichen Medien zu generieren?

Wir warten immer noch auf den ersten verifizierbaren Bericht über einen Jihadisten oder dessen Familie, die bei einem dieser "Angriffe" getötet worden sind, oder über einen Friedhof für die vergasten Märtyrer oder zumindest auf einen Grabstein für sie. Der Amateur, der das Drehbuch geschrieben hat, scheint diesen Teil vergessen zu haben.

Ganz bestimmt sind sich erfahrene westliche Journalisten und all Ihre professionellen Geheimdienstler all dessen bewußt gewesen, aber wie viele von ihnen wenden sich an die Menschen und decken das auf, wenn es schon so offensichtlich ist? Auch wenn sie selbst nicht daran beteiligt waren, haben sie sich damit schuldig gemacht es geduldet zu haben.

Und bestimmt könnten sie, wenn sie schon selbst von dem Zeug nichts besitzen einen, einen Hollywood-ähnlichen Giftgasangriff ausführen, wie es die Weißhelme tun, wenn sie deren "Opfer"  behandeln, ohne auch nur irgendeine Form von Gasmaske zu tragen... Jim Dean]



In der vergangenen Woche hat Rußland und Syrien die Eroberung von einem Lager britischer Chemiewaffen in Ost Ghouta gemeinsam mit der Eroberung eine Kommandoeinrichtung und Chemiewaffenfabrik der "Koalition", einschließlich deren gesamten Personals, verkündet. Aus der, von der westlichen Presse zensierten, gemeinsamen Erklärung vpm 25. März 2018.
"Die Syrisch Arabische Armee hat mit der Hilfe Rußlands eine für die Ost Ghouta bestimmte Lieferung von Chemiewaffen erbeutet. Es hat sich um von Porton Down, in Salisbury, produzierte Waffen gehandelt.

Rußland vermutet, daß der Skripal-Vorfall mit ihren Aufzeichnungen hierüber in Verbindung steht, da Skripal für eine ukrainische Firma als Chemiewaffenschleuser bei Porton Down gearbeitet hat. Rußland dementiert Skripal angegriffen zu haben, , räumt jedoch ein ihn wegen seiner Beteiligung an Terrorunterstützung und Waffenhandel beobachtet zu haben."

Rußland bestätigt auch, daß, während der Invasion der Syrischen Armee und ihrer Verbündeten in der Ost Ghouta, in einer der stark befestigten Einsatzzentralen britische, amerikanische, israelische und saudische Geheimdienstoffiziere gefangengenommen worden sind."
VT hat die syrische Regierung um Seriennummern und Detailaufnahmen von den dort verwendeten Chemiewaffen gebeten. Syrien hat sie uns Heute zugeschickt.


Heute hat die Syrisch Arabische Armee die folgenden, in Deutschland hergestellten Giftgaskartuschen erbeutet, die, laut "angeblich" von Kriegsgefangenen stammenden Aussagen, über die Ukraine und die Türkei nach Syrien gelangt und dann mit einem VS-amerikanischen Helikopter des Typs CH53 an Jaish al-Islam geliefert worden sind



In Syrien gefangengenommene amerikanische, britische und israelische Soldaten haben bestätigt, daß ihnen von ihren Regierungen befohlen worden ist, Giftgasanschläge in der Ost Ghouta zu verüben.




Die Amerikaner sind gemeinsam mit den Israelis weiterhin in Gefangenschaft, während über den Verbleib der britischen Gefangenen verhandelt wird. Quellen aus Damaskus haben uns berichtet, daß Vertreter aus dem Königreich Oman in Damskus in dem russischen Zentrum für Aussöhnung der Konfliktparteien eingetroffen sind, um zu Gunsten der Briten über die Rückkehr des britischen Chemiewaffenpersonals zu verhandeln.


Die Granaten in dem obigen Video ließen sich als VX-Gas aus britischen Beständen identifizieren.

Russische Beamte in Syrien haben Britannien über den Oman davon in Kenntnis gesetzt, daß sie über die Rückkehr ihres Personals direkt mit Syrien verhandeln müssen. Seither haben wir keine weiteren Informationen darüber erhalten, Damaskus hat sich nicht dazu geäußert, wie und ob die Verhandlungen fortgesetzt werden.

Wir wissen, daß der VS-Vertreter von Hawaii, Tulsi Gabbard, ein VS-Vetrean aus dem Irakkrieg, sich sowohl mit Präsident Assad als auch mit Donald Trump getroffen hat, um einen verdeckten Austausch gefangengenommener Amerikaner gegen umfangreiche finanzielle Gegenleistungen zu arrangieren.

Die ersten Schritte für dieses Treffen wurden von VT eingeleitet.

Wir wissen, daß Isrel im Jahr 2015 einen Brigadegeneral (von dem sie behauptet haben, er sei Oberst) zurückgekauft.

Der jüngste Giftgasangriff, der stattfand als die letzten Terroristen im Gegenzug für ihre Verlegung aus der Region Douma im Kessel von Ghouta kapituliert haben, ist laut hochrangigen Quellen, von dem nominierten Präsidentenberater, John Bolton, und Präsident, Donald Trump, selbst persönlich vorbereitet worden.

Unsere hochrangigen Quellen in Rußland haben uns berichtet, daß Informationen über den kommenden Angriff auf Aussagen basierten, die sie von VS-amerikanischen und israelischen  Kriegsgefangenen erhalten haben, die sie nach einem fehlgeschlagenen Evakuierungsversuch gemacht haben.

Die in den letzten Tagen von den VS über in anderen Regionen gefallenen Soldaten veröffentlichen Zahlen dienen dazu die Terrorunterstützung der VS zu verschleiern. Das entehrt die Familien der Toten, nicht nur hinsichtlich des Mißbrauchs von Soldaten bei der Terrorunterstützung, sondern hinsichtlich der Lügen über den Tod der Soldaten auf dem Schlachtfeld. Diese Schmach fällt direkt auf den Feigling, Trump, zurück!

"Das Marinecorps hat vier Marines identifiziert, die am Dienstag beim Absturz eines CH-35 Helikopters, nahe des Zentrums von Calif, ums Leben gekommen sind. Die Marines gehörten der Transporthubschrauberstaffel (HMH) 465, der Marine-Lufteinheit 16 und der 3. Marine-Luftstaffel der Luftwaffenbasis des Marinecorps Miramar an.

"Die Verluste unserer Soldaten schmerzt uns sehr", sagte Generalmajor, Mark Wise, der kommandierende General der 3. Marine-Luftstaffel, in einer Erklärung.
"Unsere Priorität gilt während dieser schweren Zeit der Unterstützung unserer Familien und der HMH-465.

Die vier bei dem Absturz ums Leben gekommene Marines waren Capt. Samuel A. Schultz, First Lt. Samuel D. Phillips, Gunnery Sgt. Derik R. Holley und Lance Cpl. Taylor J. Conrad.”

Andere VS-Verluste wurden unter dem angeblichen Absturz eine F16 der US Air Force auf der Nellis Air Force Base in Nevada verbucht und bis zu 6 Amerikaner sollen von "kurdischen Kräften" in Nordsyrien getötet worden sein.

Sie alle sind bei einer fehlgeschlagenen, gemeinsamen VS-israelischen Rettungsoperation von nicht nur dem Kommunikationspersonal, sondern auch dem Chemiewaffen-Team.

In der vergangenen Woche hat VT- Damaskus den Hinweis erhalten, daß Amerikaner der US Army gemeinsam israelischen Chemiewaffen-Offizieren in Ost Ghouta gefangengenommen worden sind. Uns wurde gesagt, daß nicht nur eine Kommandoeinrichtung mit modernen Waffen, sondern auch ein Waffenlager mit Hunderten in Britannien produzierten 81mm Giftgas-Mörsergranaten erobert und beschlagnahmt worden sind.

Ehemalige Waffenspezialisten des Verteidigungsministeriums identifizierten beim Betrachten der Videos den grünen Streifen an den in Ost Ghouta erbeuteten Granaten als VX-Gas aus britischen Beständen.

Die Obama-Administration hat die mutmaßlichen Giftgasangriffe der Jahre 2012 und 2013 untersucht und Syrien zur Übergabe seiner Bestände an Chemiewaffen geraten, um Terroristen davon abzubringen weitere Giftgasangriffe zu inszenieren und Damaskus dafür zu beschuldigen.
Die meisten der diesbezüglichen Bemühungen stammten vom britischen MI6 und ihm angeschlossener Dienste, der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sowie von den Weißhelmen.
Die VS sehen sich auf dem von ihr besetzten Gebiet in Syrueb derzeit mit einander verbundenen Militäreinsätzen gegen irakische, syrische und russische Streitkräfte gegenüber. Die VS wurden aufgefordert ihre Truppen entweder aus Syrien abzuziehen oder einen größeren Konflikt zu erwarten.

Die Vereinigten Staaten und Rußland befinden sich nun seit einem Monat mit Rußland im Krieg.

Weitere Berichte werden folgen...

*******

Gordon Duff ist ein ehemaliger Marinekämpfer aus dem Vietnamkrieg. Er ist arbeitsunfähiger Veteran und hat sich über Jahrzehnte für die Belange von Veteranen und deren Sichtweisen eingesetzt.

Gordon Duff ist akkreditierter Diplomat und gilt gemeinhin als einer der weltweit führenden Geheimdienstexperten. Er verwaltet der Welt größte private Geheimdienstorganisation und berät sich regelmäßig mit Regierungen, über deren entsprechenden Herausforderungen.

Er ist Chefredakteur und Vorsitzender von Veterans Today und arbeitet speziell für das Online-Magazin New Eastern Outlook.”


Quelle: https://www.veteranstoday.com/2018/04/11/redux-the-proofs-the-viral-expose-of-those-behind-the-syrian-gas-attack/


Der mit einem * versehenen Link wurde zusätzlich eingefügt


Der Mindestwert dieser Übersetzung beträgt, ohne den Zeitaufwand für Recherche und Formatierung (Layout),  172,- Euro. Bitte tragen sie durch Ihre Spenden zur Deckung der Kosten und zum Erhalt dieser Arbeit bei.

Herzlichen Dank!


Creative Commons Lizenzvertrag


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.