Montag, 16. April 2018

Deutschland und seine IRREN

Von JasinnaRELOADED






15. April 2018

Okay, here we go :

In diesem Video geht es zunächst um Deutschland und seine Irren, bzw. was diese mittlerweile alles zulassen, obwohl es gesetzlich verboten ist. Im weiteren : Es geht ein Riss durch die Bevölkerung, viele feinden sich an, ... also die, die grenzenlose Hilfe für Neuhinzugezogene fordern, und auf der anderen Seite die, die Angst vor den Konsequenzen haben, .. und daher ganz nüchtern betrachtet die Frage : - Sind Migranten WIRKLICH krimineller ?

- Wie drastisch könnte sich Deutschland verändern und wer würde sich darüber freuen ? - Könnte Deutschland wirklich islamisch werden, wie einige immer wieder behaupten ?

- Haben einige Deutsche zurecht die Sorge, dass "die Deutschen aussterben" würden ?

- Stimmt die Zahl von ca. 5 % Muslime (in Deutschland) überhaupt ?

Sämtliche Annahmen werden auf Basis offizieller Statistiken betrachtet, ... und wenn man diese nüchtern ansieht, gäbe es ja KEINEN Grund mehr zu streiten, da könnte dann doch jeder sagen :

"Diese Art Deutschland will ich oder will ich nicht". (ganz nüchtern, und ohne "Du Nazi-Gekreische" oder "Du Linker Spinner" - Beschudligungen ).
Und das war meine Intention für dieses Video.
___________________

Wobei : Wenn es hier "3. Welt-Kriegs-mäßig" krachen sollte, wäre mein Resümee obsolet, denn danach gäbe es neue "Bevölkerungs-/Zahlen-Verhältnisse".

*******************************************

Wer das Kalergi-Buch online lesen möchte : https://archive.org/stream/RichardCou...

******************************************************

Wenn mich jemand supporten mag, freu ich mich, .. und dann wäre das folgendermaßen möglich :

Paypal : Independent_25@web.de
(bitte "Jas.P." reinschreiben) oder :
PATREON : Jasinna https://www.patreon.com/Jasinna

**************************************************

Wunderschönen Frühling für Euch alle !!!!!!!

Quelle: https://youtu.be/rkdmINsFGqk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Konstruktive Kommentare und Kritik zu den jeweiligen Beiträgen sind erwünscht, solange sie die geltenden rechtlichen Bestimmungen und die Regeln des friedlichen Miteinander wahren.