Donnerstag, 25. Februar 2016

Warum wurde Prof. James F. Tracy entlassen?

von Paul Craig Roberts
übersetzt von wunderhaft


Warum wurde Professor James F. Tracy gefeuert?


23. Februar 2016  
Warum sollte ein Lehrstuhlinhaber für die Untersuchung der offiziellen Darstellung des Sandy Hook-Attentats entlassen werde, wenn diese der Wahrheit entspricht?
Wenn Menschen für die Betrachtung von Dingen entlassen werden bedeutet das, daß jene der Betrachtung im Licht der Wahrheit nicht standhalten.



von James F. Tracy / via globalresearch.org
übersetzt von wunderhaft

Unterstützug für die Freiheit der Wissenschaft: Prof. James Tracy wurde wegen seiner Schriften über das Ereignis an der Schule in Sandy Hook entlassen

 

22. Februar 2016
Dr. James Tracy war ein hoch angesehener Professor für Medienwissenschaften, dessen Arbeit darin bestand Medienberichte zu signifikanten Ereignissen kritisch zu analysieren. Aus unbekannten Gründen löste das persönliche Verteilen einer ehrlichen Analyse über das Ereignisses an der Schule von Sandy Hook einen medialen Angriff auf Dr. Tracy aus. Die Medien begannen die Universität, an der er ordentlicher Professor war, unter Druck zu setzen und etikettierten ihn als ´Verschwörungs-Professor´. Schockierenderweise wurde Prof. Tracy am 5. Januar dieses Jahres von der Florida Atlantic University entlassen. Unangefochten werden diese ungerechten Vorgänge in Amerika erwartungsgemäß sicherlich nicht die letzten gewesen sein. Deswegen hat sich eine Gruppe besorgter Bürger und Forscherkollegen zu dem von ihnen errichteten James Tracy Legal Defense Fund vereint.



Bitte unterstützen Sie Dr. Tracy:  http://tracylegaldefense.org/

 James F. Tracy  war von 2002 bis 2015 Lehrstuhlinhaber für Journalismus und Medienwissenschaften an der Florida Atlantic University in Boca Raton.  Er wurde offiziell am 8. Januar 2016, angeblich für Kritik an der Hochschulpolitik und dem verspäteten Einreichen von Unterlagen, aus seiner unkündbaren Position an der FAU entlassen. Tracy erhielt seinen PhD von der University of Iowa. Seine Arbeiten über Mediengeschichte, Politik und Kultur erschienen in einer Vielzahl von wissenschaftlichen Journalen, Sammelbänden sowie alternativen Nachrichten und Meinungsäußerungen. Er veranstaltet ein wöchentliches Interview-Programm, Real Politic, bei TruthFrequencyRadio.com und ist Partner des Project Censored. Zusätzliche Informationen ist bei MemoryHoleBlog.com erhältlich.


Zum Nachlesen von James Tracys Beiträgen bei Global Research klicken sie hier.

Ein Bericht aus Fukushima: FAIREWINDS ENERGY EDUCATION – Ground Zero Podcast

von FAIREWINDS
übersetzt von wunderhaft


17. Februar 2016

Maggie Gundersen:
Hallo, sie hören einen Podcast von Team der Fairewwinds Energie Education. Ich bin Maggie Gundersen, die Präsidentin von Fairewinds. Und willkommen zu unserer Sendung. Heute hören wir von Arnie Gundersen, der sich derzeit in Japan befindet. Er hält Vorträge für Gruppen und Organisationen im ganzen Land. Arnies erstes Ziel auf seiner Reise war die Präfektur Fukushima, seinerzeit Heimat von Tausenden, die, auf Grund der hohen Strahlenbelastung durch die Kernschmelzen in Fukushima Daiichi zur Evakuierung gezwungen worden sind. Schöne verlassene Häuser, leere Geisterstädte, 30 Millionen Säcke radioaktiven Mülls mit einem Gewicht von 30 Millionen Tonnen stehen entlang den Straßen und füllen einst üppige Reisfelder. Wohin immer sie gehen, werden sie ständig daran erinnert, daß alles radioaktiv verseucht ist. Das ist die neue Präfektur Fukushima.


Arnie Gundersen:
Das ist also mein erster Tag in Fukushima, und nachdem wir den Hochgeschwindigkeitszug in Fukushima City verlassen hatten, fuhren wir zu einigen Ortschaften, die das Kraftwerk umgeben. Und ich sagen ihnen, die Verödung ist schauderhaft. Sie gehen an schönen Häusern vorbei, und sie sind verlassen. In den Bergen liegt Schnee und die Zufahrten sind nicht geräumt und die Orte beginnen zu verwahrlosen. Und in ihren Vorgärten sehen sie Tausende Säcke und jeder Sack wiegt eine Tonne – voll mit Dreck. Dort stehen 30 Millionen Säcke mit radioaktivem Müll, radioaktiven Blättern und allem Möglichen mit einem Gewicht von 30 Millionen Tonnen


MG:   Ist das überall im Land so oder nur in der Präfektur Fukushima oder Fukushima City?


AG:    Oh, überall in der Präfektur Fukushima. Das ist die einzige Region, die wir heute sahen. Aber es ist überall. Ich bin die Straße entlang gefahren und in einem Vorgarten stand ein Stapel mit 20 dieser gigantischen Plastiksäcke, voll mit radioaktivem Material. Und dann sind tatsächlich alle Reisfelder angefüllt mit Säcken voll radioaktiven Materials. So werden sie dort für lange Zeit keinen Reis mehr anbauen. Dann stießen wir auf einen Parkplatz in einem Supermarkt auf dessen Mitte sich eine große radioaktive Quelle befand, ǘber die die Menschen hinweggingen und -fuhren. Er war bedeckt mit schwarzem, radioaktivem Staub. Wohin immer du gehst – es ist überall. Und jedes Haus, das wir sahen, war verlassen. Dann kommst du in eine kleine Stadt, die tagsüber für die Bauarbeiter geöffnet ist und geschlossen wird, wenn sie wieder gehen –


MG:   Was meinst du mit Bauarbeiter. Menschen die dort saubermachen?


AG:    Ja. Hier in Fukushima schafft die Kernkraft tausende von Jobs, weil dort all diese Leute die Radioaktivität beseitigen, sowohl die auf den Feldern als auch die im Kraftwerk. Bisher sind wir noch nicht am Kernkraftwerk gewesen. Aber überall wirst du ständig daran erinnert, daß alles radioaktiv ist. Große orangene Schilder am Straßenrand weisen darauf hin, daß die Region sich nicht im Bau befindet, sondern dekontaminiert wird und die Dekontamination noch noch nicht abgeschlossen ist. Und wir gehen in Regionen die dekontaminiert waren und genauso kontaminiert sind wie der ganze Rest. Sobald sie gereinigt worden sind, regnet regnet es und kontaminiert sie wieder.


MG:   (3:25) Wieso geschieht das? Wiese bringt der Regen es zurück? Ist es weil – laß es mich so formulieren: Wird es von den Bergen oder den Hängen herab gespült? Oder kommt es aus dem Kraftwerk? Oder tritt aus der Anlage immer noch Radioaktivität aus, die durch die Abgasfahne zurückgelangen?


AG:    Nun, sie reinigen nur 6 Meter auf jeder Seite der Straße. So gelangt all der Staub und Schutt, der sich in den Wäldern befindet über den Wind oder den Regen wieder zurück in die Vorgärten. Wohin wir auch schauen – eine der Proben, die einer meiner wissenschaftlichen Kollegen sammelte enthielt signifikante Mengen an Plutonium. Auf einem Quadratmeter maß er 19 Kernzerfälle pro Sekunde. Und dieses Zeug verbleibt dort für eine viertel Million Jahre. So sieht's aus –


MG:   Darf ich dich für einen Moment unterbrechen, Arnie? Dieses Plutonium war Teil des Kerns, der bei der Explosion ausgetreten ist, richtig?


AG:    Ja, die einzige Quelle, von der es stammen kann, befand sich im Reaktorinneren.


MG:   Und das Plutonium hat sich an unerwarteten Orten abgelagert? Richtig?


AG:    Ja. Es ist überall. Jeder Klick meines Geigerzählers zählt einen Kernzerfall und er zeigt mir nicht das Isotop, aber es ist überall, und wir sind vorsichtig. Wir tragen die ganze Zeit Handschuhe und Atemschutzmasken.


MG:
   Leben Menschen in Fukushima City?


AG:    Fukushima City ist relativ sauber. Es ist 40 Meilen von der Anlage entfernt. Als wir dort waren betrug die Hintergrundstrahlung 40 Klicks pro Minute. Aber ich war in den Bergen und in die Nähe des Kraftwerks; ich war nur 7 oder 8 Meilen davon entfernt.  Und ich maß über das zehnfache an der Windschutzscheibe des Autos. Als wir dort entlang fuhren klickte es 400 Mal in der Minute. Ich bin mit drei Autos voller Wissenschaftler unterwegs, und als wir Fukushima City verließen, maßen deren Detektoren 40 Klicks pro Minute. Und als wir in die Berge zwischen dem Fukushima City und dem Kraftwerk fuhren, stiegen die Werte auf 400 an – 10 Mal höher als in der Stadt. Und überall liegt schwerer Schnee. Es liegen mindestens 30 Zentimeter Schnee in den Bergen, der wie ein Schirm funktioniert und verhindert, das die Strahlung noch höher ist. Wir fuhren zu einer im Bau befindlichen Müllverbrennungsanlage. Und sie planen dort täglich 10 Tonnen des Materials zu verbrennen. Also, es gibt hier 30 Millionen Tonnen davon. Das bedeutet, daß sie in 3 Millionen Tagen damit fertig sind. Eine wirklich lange Zeit. Eintausend Jahre.


MG:   (7:08) Eintausend Jahre?


AG:    Ja. Die Müllverbrennungsanlage ist noch nicht in Betrieb, aber ihr Ziel sind 10 Tonnen täglich. Der Wissenschaftler, mit dem ich unterwegs war, ging zum Straßenrand und nahm eine Strahlungsprobe – eine klitzekleine Probe von dem schmutzigen Schnee am Straßenrand – und er maß 400 Klicks pro Minute. Wo immer der Boden also freiliegt, finden sich hohe Strahlenwerte in den hiesigen Bergen. Sie fließt direkt in den Pazifik. Wenn der Schnee schmilzt, wird er nicht gesammelt. Er fließt in den Pazifischen Ozean.


MG:
   Du sprachst über das Plutonium. Wo wurde es gefunden? War es in der Nähe einer bewohnten Gegend oder in den Wäldern? Du sagtest etwas über einen Parkplatz. Ist der Supermarkt noch in Betrieb?


AG:    Das Plutonium wurde etwa 10 Meilen entfernt von dem Kraftwerk in einem Feld gefunden. Aber es wurde gefunden weil sie dort schauten. Wenn es sich auf einem Feld befindet, ist es überall. Wo sich also strahlendes Caesium befindet, ist auch Plutonium. Und das ist wirklich erschreckend.


MG:   Ist das, worüber du ganz am Anfang mit Dr. Kalthoven gesprochen hast?


AG:    Ja. Es ist offensichtlich, daß eine signifikante Menge Plutonium über die gesamten Hügel verteilt ist. Und da Caesium eine Halbwertzeit von 30 Jahren hat, ist es in  300 Jahren verschwunden, aber Plutonium hat eine Halbwertzeit von 25.000 Jahren, weshalb es erst in einer viertel Million Jahren verschwunden sein wird. Einige der Caesium-Werte sind so hoch – wir hatten einen Caesium-Wert – Wissenschaftler erzählten mit, daß sie einen Caesium-Wert von 25 Millionen Becquerel pro Kilogramm gemessen haben. Ein beachtlicher Wert. Das bedeutet, daß in 300 Jahren ein tausendstel davon verschwunden ist. Nun, 25 Millionen – daß sind immerhin 25.000 Klicks pro Minute pro Pfund – bei 2 Pfund an Material. Das sind beachtliche Werte.


MG:   Kannst du das für unsere Hörer ein wenig näher ausführen? Ich weiß, daß wir eine Menge neuer Mitglieder und Interessierte bei Fairewinds haben. Deshalb möchte ich, daß sie verstehen, was du mit Halbwertzeiten meinst.


AG:    Angenommen sie hätten 100 Moleküle von irgend etwas – sagen wir Caesium 137 – dann wären in 30 Jahren – bei einer Halbwertzeit von 30 Jahren – die Hälfte davon verschwunden und sie hätten nur noch 50 Partikel. In den kommenden 30 Jahren wäre wieder die Hälfte davon verschwunden und sie hätten noch 25 Partikel. Also wären in 60 Jahren 100 Partikel auf 25 reduziert. Dann halbieren sich diese 25 auf 12,5 und diese in weiteren 30 Jahren auf 6,25. Also halbiert sich, was übrig bleibt, alle 30 Jahre.


MG:   Bedeutet das, daß es dann den Menschen nicht mehr schadet, daß die Dosis geringer ist? Kannst du das ein bißchen näher erklären?


AG:    Nun, das bedeutet, daß es erst nach 10 Halbwertzeiten, wie Wissenschaftler sagen, verschwunden sein wird. Also sind sie dem Caesium hier in den Bergen von Fukushima noch für 300 Jahre ausgesetzt.


MG:    Und was ist mit dem Caesium, Strontium und Plutonium – mit all den radioaktiven Isotopen dort?


AG:    Ja. Es ist einfacher Caesium und Plutonium nachzuweisen als Strontium, weil die Zerfallsprodukte von Strontium wirklich schwer nachweisbar sind. Aber ja, all diese Partikel befinden sich dort oben in den Bergen und auf keinen Fall könnte eine beliebige Anzahl von Menschen in das gesamte Gebirge gehen. Einige dieser Berge sind 2.700 m hoch. Dort hinaufzugehen, um die gesamte Gebirgsregion zu reinigen, übersteigt die menschlichen Fähigkeiten. Bei jedem Schneefall oder Regen fließt demnach radioaktives Material in die Ortschaften und in den Pazifik.


MG:   Und wir sprechen noch nicht einmal von der bioakkumulativen Wirkung dessen, das in den Boden gelangt und von Bäumen und Pflanzen aufgenommen
worden ist und neu in den Kreislauf eingebracht wird.

AG:    In den Bergen rund um Fukushima gibt es Affen. Wir sahen dort heute tatsächlich einen die Straße überqueren. Einer der Wissenschaftler beobachtete wie er sein Geschäft verrichtete und sammelte den Kot ein. Und der Kot des Affen enthielt 50.000 Becquerel Caesium pro Kilogramm. Also werden die Affen in den dortigen Wäldern zunehmend hoch radioaktiv.


MG:   Und sie verteilen die Radioaktivität wo immer sie hingehen.


AG:    Ja. Ich habe den Eindruck, daß die Säuberung sinnlos ist.  Diese Gebiete, in denen die Wissenschaftler heute sammelten, galten als gereinigt und sind wieder hoch radioaktiv. Und diese tiefe Traurigkeit beim Anblick dieser schönen verlassenen Einfamilienhäuser, die wahrscheinlich für 100 Jahre verlassen bleiben. Die Sinnlosigkeit und die Traurigkeit sind die beiden Umstände, die mich, denke ich, am meisten beeindruckt haben werden, wenn ich heute Abend zu Bett gehe.


MG:    Ich bedanke mich, daß du dir die Zeit für unser Gespräch genommen hast und habe noch eine Frage, bevor wir zum Ende kommen. Du hast von der Müllverbrennungsanlage erzählt und von dem ganzen Abfall, den sie dort verbrennen werden. Wird sie sie aufbewahrt, wenn sie errichtet und fertiggestellt ist? Ich meine, wo landet die radioaktive Luft, die bei der Verbrennung entsteht? Kann sie aufgefangen werden?


AG:    Ja, die Japaner vermarkten das Design dieser Müllverbrennungsanlagen in ganz Asien und fordern die Staaten auf sie auch zu bauen, um, im Falle einer Nuklearkatastrophe, Müllverbrennungsanlagen zu besitzen, in denen all das Caesium verbrannt werden kann.


MG:   Ich erinnere mich daran, daß du vor einigen Jahren sagtest, daß ein großer Austritt von Radioaktivität im Katastrophenfall, bei der Kernschmelze eines Atomkraftwerks verheerender sein würde als eine Atombombe. Meinst du das immer noch?

AG:   Oh, ja. Die Menge an Atommüll eines Jahres – ein Kernkraftwerk produziert im Laufe eines Jahres so viel Atommüll wie 500 Atombomben. Wir haben jährlich 400 Atomreaktoren mit einer Laufzeit von 40 Jahren in Betrieb. Also produzieren wir eine gewaltige Menge mehr Atommüll als es eine Atombombe je würde.


MG:   Dank dir Arnie. Dank dir dafür mit uns gesprochen und deine Einblicke mit uns geteilt zu haben. Und ich weiß, daß wir während deiner Reise eine weitere Gelegenheit hierfür haben werden.




     Ich möchte mich bei all unseren Zuhörern für ihr Interesse an diesem Podcast bedanken und kündige ein Update von Arnies Aufenthalt in Japan in einigen Tagen an. Was sind die Kosten für die Menschen in Japan, die zur Evakuierung gezwungen worden sind oder immer noch inmitten dieses riesigen Aufkommens von Radioaktivität leben? Und wie Arnie dargestellt hat, ist es ein brutaler Kreislauf. Die Radioaktivität wird beseitigt, aber sie ist immer noch in den Bergen; sie ist immer noch im Schnee; sie ist immer noch im Regen. Was wird mit den Tonnen um Tonnen – Millionen von Tonnen an Schutt geschehen? Bleiben sie für den Rest dieser Reise in Japan bei uns, um zu erfahren was dort drüben geschieht. Wir halten sie auf dem Laufenden.

*******

Arnie Gundersen ist Chefingenieur bei Fairewinds und war früher Nuklearingenieur.


Quelle: http://www.fairewinds.org/podcast//ground-zero-japan-speaking-tour-no-2


Anm d. Redaktion:
Auch wenn die im Interview beschriebenen Plastiksäcke ein Fassungsvermögen von 1000 l haben, dürfte ihr Gewicht deutlich geringer sein als im Beitrag angegeben. Dennoch wird es Jahrzehnte dauern bis deren radioaktiv strahlende Inhalt verbrannt worden ist.


Verwandte Beiträge:


zuletzt geändert: 26. 02. 2016, 16:55 Uhr




Creative Commons Lizenzvertrag

Mittwoch, 24. Februar 2016

Meteorologen und die Leugnung des Climate Engineering - die Aufrechterhaltung der Lüge gegen Gehalt und Pensionen

von Dane Wigington
übersetzt von wunderhaft 


22. Februar 2016
Wie umfangreich und tief ist das Krebsgeschwür von bezahlter Verschleierung und Täuschung, das seit langem so viele Mitglieder der Wissenschaftsgemeinde an unzähligen Fronten durchdrungen hat?

Wie viele so genannter "Experten" haben längst jeden Funken von Ehre und Aufrichtigkeit, die sie einst vielleicht besessen haben, gegen Gehälter und Pensionen verkauft? Die unverhohlene, kriminelle Leugnung der weltweit am Himmel sichtbaren Gräuel des Climate Engineering ist der größte jemals verübte Betrug an der Weltbevölkerung. Der Großteil der Massen war bisher nur allzu bereit die konstante Lügenparade der Machtstrukturen und ihrer bezahlten Lakaien auf einer endlosen Liste von Themen zu akzeptieren. Leugnung ist eine Epidemie in unserer Gesellschaft und der Herdentrieb hat bisher den Tag bestimmt. Die Bevölkerung ist erfolgreich darauf programmiert worden die "Experten" oder die "offizielle Darstellung" niemals zu hinterfragen oder in Frage zu stellen, ganz egal wie offensichtlich und eklatant die Lügen sind. Uns wurde beigebracht jeden, der Fragen stellt, zu tadeln und auszugrenzen. Das ist die orwellsche Welt in der wir leben. Es ist ein Paradigma, das die Menschheit und alles Leben einer berechenbar kurzfristigen Ausrottung entgegenführt. Eine komplette Kursänderung beginnt mit der öffentlichen Aufdeckung derer, welche die tödlichen Irreführungen aufrechterhalten. Das untenstehende sechsminütige Video handelt von der Feigheit und dem Betrug, die in der Gemeinschaft der Meteorologen um sich greifen. Wenn wir eine Chance haben diese Entwicklung umzukehren, besteht sie in unser aller Pflicht auf den Wahnsinn hinzuweisen. Unser aufrichtiger Dank gilt Co Creation Productions für die Produktion dieses Videos.





Anm:
Falls bei den Lesern Bedarf nach einer Übersetzung des Videos besteht, laßt es mich wissen.

Sonntag, 21. Februar 2016

Wie wurde die Türkei zu einem Schurkenstaat?

von Martin Berger via NEO
übersetzt von wunderhaft


18. Februar 2016
Heute spielt die Türkei eine besondere Rolle bei der Eskalation der Gewalt im Mittleren Osten und einigen anderen Regionen, namentlich in Europa. Um den Ursprung dieses Übels zu verstehen, ist es nötig einen näheren Blick auf die Politik zu werfen, die Ankara betreibt.

Was ist in einem säkularen und demokratischen Staat, den Atatürk aufgebaut hatte um das sektiererische Sultanat zu ersetzen, möglicherweise schiefgelaufen? Wie konnte er so schnell zu einer fanatischen und zwanghaften Staatsform, die praktisch in Übereinstimmung mit der Scharia lebt, zurückkehren? Aber das Problem existiert nicht erst seit die türkischen Behörden ISIL, neben dessen Versorgung mit Waffen und Verstärkung, durch den Kauf des von dieser Terrorgruppe gestohlenen Erdöls unterstützen. Und nun ging die Türkei sogar so weit Militanten, im Kampf gegen syrische Kurden, unmittelbarer Feuerunterstützung zu geben.

Das alles begann im Jahr 2002, als Recep Tayyip Erdoğan nach dem Sieg der  Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) bei den Parlamentswahlen in der Türkei an die Macht gelangte. Er wurde buchstäblich zum ersten konfessionellen Premierminister der Türkei. Wir dürfen nicht vergessen, daß diese Partei auf der sektiererischen Bewegung, "Neues Aussehen", und der religiös motivierten, verbotenen Tugendpartei gegründet wurde, während Erdogan stets eine Abweichung von den Prinzipien des säkularen Staates gefordert und ihn seine gänzlich konfessionelle Weltanschauung ins Gefängnis gebracht hat.

Diesbezüglich sollte man sich daran erinnern, daß Erdogan im Jahr 1999 einen türkischen Dichter mit den Worten zitierte: "Moscheen sind unsere Kasernen, Minarette sind unsere Bajonette, Kuppeln sind unsere Helme und die Gläubigen sind unsere Soldaten." (von Ziya Gokalp aus dem Jahr 1912 / Anm. d. Übers). So stellt sich Erdogan die Eroberung Europas und die Erschaffung eines so genannten Neuen Osmanischen Reiches vor.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat Erdogan entschieden insgesamt die Idee des Pan-Turkismus mit einer klaren konfessionellen Prägung zu verfolgen. Während er unfähig war Antworten auf unzählige soziale Probleme des Landes zu geben, suchte er stattdessen nach inneren und äußeren Feinden, um ihnen die Schuld daran zuzuschieben, und investierte beachtliche Mittel in verschiedene Propagandakampagnen.

Diese Aussage kann an Hand einer Flut von Veröffentlichungen verdeutlicht werden, die in den vergangenen Jahren in türkischen Medien erschienen sind und die Europäische Union "für die kontinuierliche Verlängerung der Verhandlungen über einen EU-Beitritt der Türkei seit 2005" kritisieren. Und je länger die Verhandlungen feststeckten, desto erbitterter wurde die Kritik aus Ankara. Aber dann trat Ankara mit einem Argument an Europa heran, dem es, anscheinend, nicht widerstehen konnte – dem Flüchtlingsstrom nach Europa. Nun ist die EU gezwungen der Türkei hohe Summen zu zahlen und ihr Vorzüge zu gewähren, in der vergeblichen Hoffnung diesen Strom schließlich zu verringern. Laut der Tageszeitung DIE WELT, gingen die die türkischen Behörden so weit eine Erhöhung der zugeteilten finanziellen Unterstützung zur Bekämpfung der illegalen Einwanderung auf atemberaubende 5 Milliarden Euro zu fordern (mittlerweile soll es sich sogar schon um eine "Schutzgeldforderung" von 20 Milliarden Euro unserer Steuergelder handeln / Anm. d. Übers.).

Nach Erdogans Plan werden diese armen Seelen, die Europa erreicht haben, aus "Dankbarkeit für die Hilfe", die ihnen die Türkei gewährte, eine neo-osmanische Lobby bilden, die ihm dabei helfen wird die Grenzen seines "Imperiums" zu erweitern.

Eine ähnliche Situation hat Ankara beim Umgang mit Krimtartaren ausgenutzt. Hiebei haben die ukrainischen und türkischen Außenminister bei einem Treffen in Istanbul eine Vereinbarung erzielt, nach der die Krimtartaren, die in die Türkei strömen, mit ukrainischen Pässen ausgestattet werden, was, laut Ankara, ermöglicht "eine große Gruppe von im Exil lebenden Tartaren" zu bilden. Es wird angenommen, daß diese Gruppe von der Medschlis des Krimtatarischen Volkes regiert werden wird. Kiew und Ankara haben beide versucht die Krimtartaren zu benutzen, um sich in die Situation auf der Krim einzumischen. Ankaras Hoffnungen sind, daß sobald sie die volle Kontrolle über die Medschlis des Krimtatarischen Volkes gefestigt hat, diese damit beginnen wird türkische Interessen in Rußland zu vertreten. Gemäß vorläufiger Schätzungen des türkischen Innenministeriums wird eine Gesamtzahl von 500.000 Tartaren damit einverstanden sein die ukrainische Staatsbürgerschaft zu erhalten, während ihr Rechtsstatus von einem speziellen bilateralen Übereinkommen zwischen Ankara und Kiew geregelt werden wird, das in naher Zukunft unterzeichnet werden soll.

Eine großangelegte Propagandakampagne zur Diskreditierung von Rußlands Politik wird in der Türkei dazu benutzt das Bild eines bösartigen Gegners zu erschaffen, dem man sich, koste es was es wolle, entgegenstellen muß. Dieser Neid dient Erdogan mutmaßlich dazu, verschiedene soziale Gruppen unter dem Banner des Kampfes gegen einen gemeinsamen Feind, oder letztlich unter den Ansichten des türkischen Präsidenten, zu versammeln.

Bei der Schaffung eines dermaßen verzerrten Bildes, sowohl Rußlands als auch der EU, versucht die derzeitige Regierung in Ankara die Position der Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung zu festigen und hiermit den Weg für Präsidentschaftsreformen zu bereiten, die Tayyip Erdogan ungeduldig anstrebt. Es ist möglich, daß im September oder Oktober zur Unterstützung dieses Zieles neue Präsidentschaftswahlen abgehalten werden. Es gibt wenig Zweifel daran, daß oppositionelle Kräfte als Vorwand benutzt werden, die, mit dem Entwurf eines neuen Grundgesetzes für das Land beauftragt, angeblich die Arbeit der Verfassungskommission blockiert haben. Ankara hat bereits erklärt, daß es neben dem Rückzug der Streitkräfte, die bisher einen regelrechten Krieg gegen die Kurden des Landes geführt haben, die Dauer der in den südöstlichen Regionen der Türkei, verhängten Ausgangssperre reduzieren wolle, um die Durchführung einiger Wahlen sicherzustellen. Jedoch werden sich "problematische" Gebiete, wie etwa Cizre, in den kommenden Monaten weiterhin an einem Kriegszustand "erfreuen" dürfen.

In der Zwischenzeit werden Erdogan und sein Regime, neben der kontinuierlichen Erpressung der EU und eskalierenden Spannungen an der syrischen Grenze, ihre "geheime" Zusammenarbeit mit ISIS in der Absicht fortsetzen eine Koalition zusammenzustellen, die sich an dem militärischen Abenteuer in diesem vom Krieg zerrissenen Land beteiligt. Allerdings unterstützen weder die NATO noch die Vereinigten Staaten die Türkei, und Saudi Arabien scheint ebenso nicht bereit zu sein alles zu riskieren.

In dieser Situation könnte ein von ISIS verursachtes "unerwartetes" Ereignis nahe der syrisch-türkischen Grenze zu einer idealen Lösung für die Türkei werden, die ihr einen "legalen" Vorwand für den Einmarsch auf syrisches Territorium lieferte. Aber ISIS hat keine Mittel einen solchen Angriff durchzuführen, da er im Kampf in Syrien feststeckt und nahe As Sin (östlich von Aleppo / Anm. d. Übers.) praktisch eingekesselt worden ist. Unter diesen Umständen könnten nur dort beherbergte türkische Geheimdienste jenen Vorwand liefern, den Ankara so dringend benötigt. Erdogans Fähigkeiten und Wille, solche Vorwände zu schaffen und die öffentliche Meinung entsprechend seiner Pläne zu manipulieren, sind wohlbekannt und dokumentiert. Somit wäre es eine sichere Annahme, daß die gewaltsamen Terroranschläge, die sich am 17. Februar in Ankara ereignet haben, von türkischen Geheimdiensten organisiert worden sind.

Währenddessen wächst die Liste der täglich von der Türkei begangenen Straftaten kontinuierlich an. Das alles bringt die Welt an den Punkt, an dem das türkische Volk, zusammen mit der internationalen Gemeinschaft, das finstere Gesicht der herrschenden Regierung in Ankara besser erkennt, was ein internationales  Tribunal, das über ihre Verbrechen urteilt, unabdingbar macht.

*******


Martin Berger berichtet als in Tschechien lebender, unabhängiger Journalist und Analyst exklusiv für “New Eastern Outlook






Zusätzlicher Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Medschlis_des_Krimtatarischen_Volkes

zuletzt geändert:  16. 04. 2016, 22:00 Uhr

Ähnlicher Beitrag:


Creative Commons Lizenzvertrag

Donnerstag, 18. Februar 2016

Geoengineering: Ungewöhnliche Anomalie im hydrologischen Kreislauf vor Hokkaido


Östlich der größten nördlichen japanischen Insel, Hokkaido, zeichnete das Cooperative Institute for Meteorological Satellite Studies
Space Science and Engineering Center (CIMSS) der University of Wisconsin heute Morgen (MEZ) über dem Pazifik eine ungewöhnliche elektromagnetische Anomalie auf, deren Muster dem am 17. 01. 2016 über Südamerika aufgezeichneten ähnelt.

Auf der globalen Animation der letzten drei Tage sind mehrere ungewöhnliche Anomalien zu erkennen, von denen auch die am 16. Februar nördlich von Papua Guinea und die westlich von Mittelamerika im Ostpazifik aufgezeichneten auffällig sind. Besonders jedoch die heute Morgen vor Hokkaido aufgetretene läßt m. E. auf Grund ihres symmetrischen Musters Rückschlüsse auf ein künstlich hervorgerufenes Ereignis zu.
Die Ausdehnung des Musters dürfte über 1000 km betragen haben.

Falls sich in der Region in den kommenden Tagen ungewöhnliche Wetterbedingungen oder Naturkatastrophen ereignen sollten kann dieses Ereignis möglicherweise der Auslöser dafür gewesen sein.

Quelle:  http://tropic.ssec.wisc.edu/

Zuletzt geändert: 19. 02. 2016, 08:45

Unternehmen Barbarossa 2: Die amerikanische Besatzung Europas spitzt sich zu

von Christopher Black via New Eastern Outlook
übersetzt von wunderhaft

 
17. Februar 2016
Am 1. Februar brachte die New York Times eine Titelgeschichte zweier ihrer Journalisten, die die Absicht der Vereinigten Staaten bekräftigt, ihre Okkupation und Militärpräsenz in Europa, besonders im Osten zu erhöhen. Unter dem Titel, "U.S. Die Verstärkung des europäischen Osten zur Abschreckung Putins", ist der Artikel nur eine der Angriffe gegen Rußland aus einer kontinuierlichen Serie. Zur selben Zeit als die Amerikaner dieses Vorgehen bekanntgaben, täuschten sie vor mit Rußland in Genf über eine Lösung der Angriffe der Amerikaner und ihrer Verbündeten gegen Syrien zu verhandeln.

Tatsächlich beginnt der Bericht mit der Lüge von der Notwendigkeit der "Abschreckung Putins" in der Überschrift. Er fährt dann mit den üblichen Lügen und der Propaganda über Weltereignisse fort, die wir ständig von der Regierung dieses Landes erhalten. Niemand außerhalb der USA kann solche Zeilen lesen ohne darüber zu lachen oder zu weinen, weil sie doch in der Tat beabsichtigen die kriminellen Handlungen der amerikanischen Regierung und der herrschenden Elite vor den Menschen zu rechtfertigen, welche die kriminellen Kriege, die sie führen, bezahlen müssen, vor den Bürgern der Vereinigten Staaten.
 
Es ist nicht nötig noch einmal auf die tatsächlichen historischen Geschehnisse in der Ukraine, Europa, Asien, Afrika und all den Orten in der Welt einzugehen, an denen ein Einmischen der Amerikaner und Europäer mit ihren Kriegshunden verheerenden Schaden anrichtete und Chaos lostraten. Die Geschichte ist denen, die sich dafür interessieren, wohl bekannt. Aber es ist notwendig die Bedeutung dessen zu begreifen, was die Vereinigten Staaten mit der Ankündigung der Erhöhung ihres Militärbudgets für Osteuropa um 400%, von derzeit $789 Millionen auf $3,4 Milliarden im Jahr 2017, tun. Seit nicht die Russen, sondern die Amerikaner eine Bedrohung in der Region sind, kann die Aufstellung militärischer Ausrüstung zur Unterstützung einer voll bewaffneten Kampfbrigade in der Region, ganz in der nähe der russischen Grenzen nur einen Zweck verfolgen, Angriff.

Man kann sogar behaupten, daß das Muster der kontinuierlichen Bewegung von Ausrüstung und Truppen näher an Rußlands Grenzen und die fortgesetzten Truppenübungen sowie die zunehmende Kontrolle über Regierungen osteuropäischer Staaten, gemeinsam mit dieser militärischen Drohkulisse, nur zu sehr an die Aufstellung von Streitkräften der deutschen Nazis vor dem Unternehmen Barbarossa, der Invasion Rußlands der Nazis im Jahr 1941 erinnert. Wir haben hinreichend gelernt, daß sich Geschichte niemals exakt gleich wiederholt. Aber die Muster sind sehr ähnlich und die Ziele und Absichten bleiben dieselben.

Der Artikel zitiert amerikanische Beamte die erklärten, daß die Ausrüstung in Syrien verwendet werden könnte, einer weiteren Bedrohung für Rußland. Aber die hauptsächliche Bedrohung richtet sich gegen Rußland selbst.
Tatsächlich erklärten die Verfasser:
"Und doch ist das primäre Ziel der Finanzierung zweifellos Rußland."
Die Times gibt zu, daß die Vereinbarung von 1997, die als NATO-Rußland-Grundakte bekannt ist, vorschreibt, daß keine der Seiten Streitkräfte entlang ihrer jeweiligen Grenzen stationieren kann und gesteht, daß die Entfaltung amerikanischer oder NATO-Truppen entlang der russischen Grenzen eine klare Verletzung der Vereinbarung darstellt. Aber wendig wie sie sind, behaupten sie stets, daß das Falsche richtig sei und streiten die Verletzung der Vereinbarung schlicht ab oder rechtfertigen sie mit "Rußlands Einfall" in die Krim. Das ergibt bestimmt keinen Sinn, da ja die Vereinigten Staaten die Ukraine als ihr Protektorat in dem Putsch von 1914 übernommen haben. Ihre Streitkräfte waren seitdem dort und haben das Abkommen seit dem Tag seiner Unterzeichnung mit der stückweisen Besetzung der Staaten durch die NATÒ verletzt, die von der ehemaligen Sowjetunion vor der NATO beschützt worden sind. Das Abkommen bedeutet ihnen nichts. Sie zucken nur mit den Schultern, wenn es erwähnt wird und kauen Kaugummi.

Da die Aufstellung von Streitkräften in Europa ausdrücklich gegen Rußland gerichtet ist und seit ein amerikanischer General vor einigen Monaten erklärte, daß sie die Führung eines "Hybridkriegs" von Rußland in den Baltischen Staaten erwarten und dies als "sicher" betrachten, worauf sich die NATO vorbereiten müsse, muß ein objektiver Beobachter fragen ob die VS nicht selbst beabsichtigen eine Serie von Provokationen im Baltikum zu inszenieren, um dann Rußland dafür zu beschuldigen.

Die Amerikaner, Briten und Türken haben in den vergangenen Wochen eine Serie von Provokationen verursacht, wie bspw. der Vorwurf an Rußland an der Tötung von Zivilisten in Syrien schuldig zu sein, der Verletzung des türkischen Luftraums und damit des Luftraums der NATO, der Ermordung von Russen auf persönlichen Befehl Präsident Putins, und wie sie es mit anderen Führern gemacht haben, die sie in der Vergangenheit angegriffen und und ermordet haben, beschuldigen sie nun Präsident Putin der Korruption, eine Schuld, der sie auch Präsident Milosevic bezichtigt haben als er angegriffen und schließlich in Serbien verhaftet wurde.
   
Die Anschuldigungen gegen Präsident Putin sind im Einklang mit dieser Strategie, nach der er im Westen als Krimineller bezeichnet wird mit dem Verhandlungen unmöglich sind und die die Grundlage für das Streuen von Verwirrung unter den Russen über ihre eigenen Führern und die Unterminierung der Unterstützung für ihre eigene Regierung ist. Aber dies ist nur eine Absicht, und weil die Russen sich sehr klar darüber sind, wie das Spiel funktioniert, ist es unwahrscheinlich, daß diese Verleumdungskampagne gegen Präsident Putin irgendeinen Erfolg innerhalb Rußlands haben wird. Also ist das oberste Ziel ihn in den Augen der westlichen Öffentlichkeit zu dämonisieren, mit der Absicht weitere Angriffe gegen Rußland zu rechtfertigen, und da diese Berichte zur Genüge im Westen verbreitet werden, haben die Propagandisten der NATO Erfolg.

Es bedurfte fast zehn Jahre der Vorbereitung um das Unternehmen Barbarossa in Gang zu setzen, von dem Zeitpunkt, an dem Hitler zum Kanzler von Deutschland gemacht wurde und begann seine Absicht, eines Angriffs auf Rußland, mit den Briten und Franzosen zu diskutieren. Die Briten und Franzosen waren sehr einverstanden mit der Absicht der Nazis und das oberste Ziel Hitlers bestand immer in der Vernichtung Rußlands. Das der Angriff fehlschlug ist einer der Gründe dafür, daß die NATO-Führer der Siegesparade im vergangenen Sommer in Moskau fernblieben, da sie sich nun selbst mit den Zielen des Nazi-Regimes identifizieren.

Einige zweifeln daran, daß die NATO-Mächte Rußland wirklich angreifen und einen Weltkrieg riskieren und heben hervor, daß die Streitkräfte, die in Osteuropa stationiert sind, zu schwach sind um einen Angriff überhaupt zu beginnen. Aber sie übersehen die Tatsache, daß der Aufbau kontinuierlich verläuft und, gemeinsam mit der Propaganda und dem wachsenden Wirtschaftskrieg, zunimmt. Die Amerikaner bereiten tatsächlich Mittel, Lager, Ausrüstung und Hauptquartiere sowie Logistikstandorte vor, die für die kurzfristige Aufstellung von NATO-Truppen im richtigen Moment verwendet werden können. Die Frage ist, wann dieser Moment sein wird.

Wenn die europäischen Mächte dem amerikanischen Druck nicht entkommen können und nicht wieder zu unabhängigen Staaten werden, und wenn in den Vereinigten Staaten kein neues Regime entsteht, daß sich dem Frieden verpflichtet, wonach es in absehbarer Zeit nicht aussieht, ist es an uns, den Bürgern der Welt, aufzustehen, auf die Straßen zu gehen und zu verlangen, daß die Vorbereitungen eines Weltkriegs gestoppt werden. Bis das nicht geschieht, erscheint der Weg in den Krieg durch die Amerikaner und ihre NATO-Befehlshaber unausweichlich.


 *******

Cristopher Black ist ein internationaler Strafrechtler mit Sitz in Toronto. Er ist Mitglied der Law Society of Upper Canada und ist bekannt für einige spektakuläre Fälle bezüglich Menschenrechten und Kriegsverbrechen, besonders für das Online-Magazin "New Eastern Outlook"



Verwandte Beiträge:



Creative Commons Lizenzvertrag


Mittwoch, 17. Februar 2016

Der Kampf gegen die Globalisten mit Dezentralisierung und Freier Energie

von Joachim Hagopian
übersetzt von wunderhaft 


11. Februar 2016
Derzeit steckt die Welt in einem Misthaufen. Wenige, außer den Vergeßlichsten unter uns, würden es wagen zu widersprechen. Aber Beobachter, die die kläglichen, destabilisierenden Machenschaften von solch geopolitischen Schachbrettfiguren wie Obama, Hillary, Kerry und den neokonservativen Spielern am Ruder des wahnwitzigen US-Imperiums überblicken, begreifen , daß all das diabolisch errichtete Chaos und die Zerstörung, die unseren Planeten zerreißen, nur die Konsequenzen der Befolgung von Marschbefehlen der herrschenden Elite sind. Eine Handvoll prominenter Bankiersfamilien, alias Rothschild, verbanden sich über mehr als die letzten drei Jahrhunderte mit Neureichen, wie bspw. den Rockefellers von Standard Oil, und weiteren alteingesessenen, intriganten Familienclans der Zentralbanken, wie etwa dem englischen und niederländischen Königshaus, und hielten die moderne Zivilisation bei jeder brutalen historischen Wende unter der strengen Kontrolle ihres sich drehenden Daumens.

Bis zum heutigen Tage haben sie jeden einzelnen Krieg eigenmächtig geplant, finanziert und geführt, jeden großen wirtschaftlichen Zusammenbruch verursacht, die Erde, getrieben von der Sucht nach fossilen Brennstoffen, an wertvollen natürlichen Ressourcen fast ausbluten lassen, alle der vermögenden 500 transnationalen Konzerne besessen und buchstäblich jede nationale Regierung gekapert und kontrolliert. Unter vollkommener Straffreiheit haben ihre Vergewaltigung und Plünderung dieser verwüsteten Erde die heutige Menschheit gefährlich nahe an den Rand der völligen Selbstvernichtung taumeln lassen. Ihre bröckelnde pyramidenspielartige, schuldenfinanzierte Kartenhaus-Ökonomie ist bereit zu implodieren und zusammenzubrechen und dabei die Weltwirtschaft in unvorhersehbare Wirren und gewaltige Erschütterungen zu stürzen, die niemand von uns bisher erlebt hat. Diese traurige und tragische, sehr trostlose Welt-Vorhersage teilen nicht nur viele der so genannten führenden Ökonomen und Finanzexperten und zumindest die Ehrlichen unter den gehorsamen Lügnern der MSM-Propagandisten, sondern auch die große Mehrheit der evidenzbasierten geopolitischen und militärischen Analysten.

Anstatt jedoch hinauszugehen und sich umgehend vor den nächsten entgegenkommenden Bus zu werfen, ist es vielleicht noch nicht zu spät einiges an lebensrettender Zeit und Geld in den Aufbau einer ihnen und ihrer Familie nutzenden rudimentären Überlebensplanung zu investieren, bevor der entgegenkommende Bus, genannt Sensenmann, der Regel, "niemand verläßt diese Welt lebend", Geltung verschafft. Ein täglicher Lebensmittel und Wasservorrat mit langer Haltbarkeit sollte der erste Punkt auf der Liste jedes angehenden Preppers sein. Ein Vorrat an Konserven, Bohnen und Reis sowie Dinge zum täglichen Gebrauch. Dieser allerwichtigste Strategieplan kann auf ihre Bedürfnisse auf der familiären Ebene angepaßt oder noch besser erweitert werden, um die Gemeinschaft ihrer Nachbarn mit einzubeziehen. Da größere Sicherheit aus jedem Sport, Vielseitigkeitsprüfungen oder Überlebenshandbüchern hervorgeht, ist letzteres, gemeinsam mit ihrem individuellen Familienplan, die beste und idealste Option.

Die Organisation eins gemeinschaftlichen Notfallplans (Linkadresse nicht erreichbar / Anm. d. Übers.) beinhaltet eine Anzahl von Teilnehmern, die sich auf einer umfangreicheren, weiter strukturierten gemeinschaftlichen Ebene engagieren.  Die den Fähigkeiten, Talenten und Fachgebieten sowie den Interessen der Mitglieder der Gemeinschaft am besten entsprechende Verteilung verschiedener funktioneller Aufgabenbereiche, Verantwortlichkeiten und Pflichten kann die Dauer der Überlebensfähigkeit jeder Gruppe nur erweitern. Das Angebot an Ressourcen und die bestimmte Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen sind unerläßlich. Obwohl ein nachbarschaftliches Gemeinschaftsprogramm weit mehr an Planung erfordert und ein notwendiges Maß an wechselseitiger Abhängigkeit und Vertrauen auf andere lokale Nachbarn umfaßt, steigert es doch sowohl die individuelle als auch die gemeinschaftliche/kommunale Überlebensfähigkeit, die gemeinsame Ressourcenstärke und die Sicherheit insgesamt. Ein größeres soziales Unterstützungssystem zahlt in Zeiten der Not und rauhen Entbehrungen unermeßliche, weitreichende Dividenden, die, unabhängig von der Schwere der Umstände, ihre Überlebenschancen ebenso erhöhen wie ihre aktuelle Lebensqualität.

In der vergangenen Woche wurde das staatliche Verbot für den Besitz automatischer Waffen in Maryland vom Beschwerdegericht des 14. Distrikts aufgehoben, was für die Vertreter von Obamas Waffenkontrolle ein herber Rückschlag ist. Der zweite Verfassungszusatz wird geschützt und das Recht sich selbst und ihre Familie zu verteidigen wird ebenso gewährleistet wie das Recht Waffen zu tragen. Unnötig zu sagen, daß ein Überlebensplan für die Familie eine Waffe nicht nur zur Selbstverteidigung, sondern, abhängig von ihrer Region, für die mögliche Nahrungsbeschaffung, enthalten sollte. Sorgen sie dafür, daß sie mit dem sicheren Gebrauch, dem Erhalt und der Aufbewahrung von Schußwaffen vertraut sind.

Der Eigenanbau von Nahrungsmitteln ist Gemeinden quer durch Amerika buchstäblich sprunghaft gestiegen. Einige der erfolgreicheren Anbaugemeinschaften in städtischem Umfeld wurden zu nationalen Modellen für weltweite Nachahmung und repräsentieren den gemeinschaftlichen Aktivismus in seiner feinsten, lokalisierten Form am besten. Will Allen leitet eine solche Non-Profit-Organisation namens Growing Power, Wisconsins größte Farm für den Anbau organischer Lebensmittel. Sein ganzjähriges Unternehmen zeichnet sich durch eine hochmoderne Aquaponik-Landwirtschaft aus, welche die Ausscheidungen von Fischen über eine Reihe von Wasserrückflußsystemen als natürlichen Dünger benutzt. Alles ist sauber, grün, organisch, nachhaltig und am wichtigsten, in der Lage enorme Mengen frischer Produkte und sauberen Fisch auf einer relativ kleinen urbanen Fläche effizient zu produzieren.

Growing Power und andere lokale, nachhaltige Nahrungsmittelbetriebe wie dieses sind die Woge der Zukunft für die gesunde Ernährung einer weltweit wachsenden städtischen Bevölkerung, während sie die die absolute, unaufhaltsame Kontrolle der transnationalen Agrarindustrie schwächt, die teurere, giftigere und minderwertige Produkte vorantreibt,welche die Menschen in einem fortgesetzt ungesunden Zustand halten, um den maximalen Gewinn herauszupressen. Daß die Globalisten nicht die totale Kontrolle haben gilt als ernsthafte Bedrohung für ihre Neue Weltunordnung, und das ist sicherlich ebenso gut für die Menschen wie für ihre Umwelt. Darum haben Monsanto und Big Pharma die FDA (Lebensmittelbehörde) und die EPA (Umweltbehörde) ge- und verkauft, Bundesbehörden die ursprünglich dafür geschaffen wurden Amerikaner zu schützen jedoch dazu degeneriert sind den Schaden krimineller Unternehmen zu festigen. Und daß die üblen Unternehmen neuerdings die Stoßtruppen ihrer EPA und FDA SWAT-Teams auf auf biologische Bauernhöfe und den Handel mit pflanzlichen Präparaten und Nahrungsmittelergänzungsmitteln hetzen, die frischer verkaufen und bessere Alternativen anbieten als früher, ist ein weiterer Frontalangriff, um den wachsenden Wettbewerb am Mark der Gesundheitsprodukte zu zerstören.
Auch gibt es eine ganze Industrie von Manufakturen der Größe von Familienbetrieben, die mit bemerkenswert geringem Platzaufwand in der Wohnung, der Garage oder in Gewächshäusern Fischaufzucht oder den Anbau veganer Produkte zu relativ bescheidenen Kosten betreiben auf dem Markt. Indoor-Hydrokulturen und -Aquaponik sind zwei gebräuchliche, effiziente Methoden zum Anbau hoher Erträge von ausgewähltem Gemüse und Früchten pro Quadratmeter.

Ein weiteres unbedingtes Muß für das Überleben ist der konstante Zugang zu sauberem Wasser. Dieser Aufgabe kann recht einfach und erschwinglich durch das Sammeln und Lagern von Regenwasser begegnet werden, was besonders für von Dürre betroffene Regionen geeignet ist. Die verschiedenen Größen der sowohl von Familien als auch von gemeinschaftlich genutzten Wasserbehältern sind auf dem Prepper-Markt ebenso erhältlich wie verschiedene Wasseraufbereitungssysteme.

Ob sie es glauben oder nicht, wurden in den trockenen, durstigen westlichen Staaten wie Kalifornien, Oregon, Washington und Colorado jüngst drakonische bundesstaatliche Gesetzte erlassen, die das Sammeln von Regenwasser auf dem eigenen Grundstück verbieten. Die Elite und ihre Marionetten-Regierungen in Bund und Staaten sind entschlossen die Massen weiterhin uninformiert, unwissend und in hilfloser Abhängigkeit zu halten - von den transnational gelieferten, verunreinigten Nahrungsmitteln ihrer Lebensmittelkette, ähnlich wie sie ihren Tank bei den örtlichen Tankstellen von EXXON oder Shell befüllen. Aber wenn in einem Notfall oder einer Krise Panik ausbricht, werden deren Regale und Pumpen innerhalb von Minuten leer sein. Deshalb erklärte der Nobelpreisträger, Kriegsverbrecher und Globalist, Henry Kissinger, daß der Pöbel am besten über Lebensmittel zu kontrollieren sei. Sein ernüchterndes, tatsächlich herzloses Urteil unterstreicht die Wichtigkeit autark, bevorratet und unabhängig zu werden, um ihr eigenes Überleben auf familiärer und gemeinschaftlicher Ebene zu gewährleisten.

Langzeit-Lebensmittelbevorratung ist ein weiterer wichtiger Bestandteil jedes Überlebensplans. Neben dem Konservieren, Pökeln und Einfrieren ist das Dörren eine weitere Form der Haltbarmachung. Eine einfache, kostengünstige und zeitgemäße Methode zur Herstellung eines großvolumigen Dörrautomaten ist nun für Heimwerker erhältlich. Generatoren zur kühlen Lagerung verderblicher Nahrungsmittel, die mit natürlichen Energiequellen wie Solarpanelen und Windkraftturbinen betrieben werden, sind nun ebenfalls zu den lange erwarteten, weit erschwinglicheren Kosten als früher erhältlich. Tatsächlich können dieselben sauberen Energiequellen den gesamten Energiebedarf einer Familie decken, sowohl für die Heizung als auch für den Betrieb elektrischer Geräte.

Die Folge der außerordentlichen Bedrohung durch einen Elektromagnetischen Puls (EMP) von einen Angriff über den Vereinigten Staaten würde Amerika oder jede andere Nation zurück in die Steinzeit stürzen, mit einer Sterblichkeitsrate von 90% der amerikanischen Bevölkerung innerhalb der ersten zwölf Monate. Allerdings können sie kostengünstige Faradaysche Käfige herstellen, die ihre geschätzte Elektronik schützen können und die Erreichbarkeit ihrer Familie ebenso wie die zu einem größeren Umfeld, etwa einem potentiellen Lebensretter, aufrechterhalten.
   
Die Elite hat, begonnen mit ihrem weltweiten Bankensystem, die Kontrolle über ihre irdische Herrschaft strategisch und minutiös zentralisiert, aber ihre krebsartigen Tentakeln während des industriellen Zeitalters schnell über riesige Konzernmonopole ausgebreitet, die nur durch die Zerstörung jeden Wettbewerbs und die Konsolidierung in immer weniger Hände immer wohlhabender und mächtiger wurden. Das von der Elite so genannte System der freien Marktwirtschaft in einem gerechten und offenen, "freien" Markt war immer eine große Lüge und ihre horrenden Erfolgsbilanzen waren alles andere als frei. Die räuberische Elite schlägt rücksichtslos zu, und um allen und jeden Wettbewerb zu zerstören, hat sie die Entwicklung von sauberer und freier Energie, welche die Menschheit anderenfalls emporgehoben und sprunghaft vorwärts gebracht hätte, an ihrem Entstehen gehindert. Stattdessen führen wir seit eineinhalb Jahrhunderten bis heute Kriege wegen der Erdölabhängigkeit. Aber mit Beschuldigten wie den Rockefellers und ihrer Expansion in das Bankgeschäft, ihrer Übernahme der westlichen Medizin durch Big Pharma sowie der Gesundheitsversicherung, medizinischen Schulen und der Medizin-Industrie besteht das absehbare Ergebnis für Amerika in einer weiteren Steigerung der schon jetzt weltweit teuersten  Behandlungs- und Arzneimittelkosten. Während der Moderne wurden sämtliche Krebsheilungsmethoden ebenso effektiv unterdrückt wie alle Maschinen, die billigere, sauberere alternative Antriebsstoffe verwenden, in vielen Fällen gemeinsam mit ihren brillanten Erfindern, verschwinden lassen.

Ausschließlich zur Profitmaximierung und zur globalen Kontrolle, wollen und die Globalisten uns durch die Auferlegung hoher Gesundheitskosten einen langsamen Tod beim Ersticken an der Umweltbelastung ihres fossilen Brennstoffs sterben lassen, während der den Globalisten hinterher trottende Papst, Obama und die UN die Weltregierung predigen und den Massen CO2-Steuern auferlegen, wobei sie den falschen Vorwand eines globalen Erderwärmungsschwindels/Klimawandels als ihre Hymne für die lang geplante Eine-Welt-Regierung in der Neuen Weltordnung benutzen, die mit ihrer absoluten Tyrannei vorsieht jeden übriggebliebenen Menschen in ihrer bargeldlosen, totalitären Gesellschaft mit einem Mikrochip zu versehen und den Polizeistaat aus Orwells 1984 wie Disneyland aussehen läßt. Auf die gleiche Weise schuf die herrschende Elite, aus Ermangelung eines Feindbildes aus dem Kalten Krieg, die feindlichen muslimischen Terroristen, indem sie ein paar vermeintlich dschihadistische Sündenböcke für die dämonische Ermordung von 3000 Amerikanern an 9/11 nutzten, um ihren endlosen Krieg gegen den Terror zu erschaffen und seitdem regelmäßig von westlichen Staaten geförderten Terrorismus inszenieren, der schon mehr ihrer eigenen Bürger getötet hat, um ihren Krieg endlos weiterzuführen, während sie unsere konstitutionellen Rechte und bürgerlichen Freiheiten ausmerzen und dabei stets ihre altbewährte Teile und Herrsche-Formel gegen die Weltbevölkerung anwenden, indem sie eine Krise nach der anderen erschaffen, die zur ethnischen-, religiösen-, kulturellen-, gesellschaftlichen- und ideologischen Spaltung, gewalttätigen Konflikten, Aufständen und weiteren Kriegen führen, damit eine internationale Regierung der kriminellen Kabale den verängstigten Massen das Märchen von einen Schutz vor der ach so gefährlichen Welt verkaufen kann, die sie durch ihre betrügerische, hegelianische Krisen-Endloschleife geschaffen haben.

Wenn den Geschäften die Lebensmittel ausgehen und die Inflation einen Laib Brot unerschwinglich macht, werden die Bankster darauf vertrauen die hungrigen Massen, die dringend Nahrung brauchen, einfach in FEMA-Käfige alias Konzentrationslager zu sperren, die wie Fallen für Tiere errichtet worden sind, in die sie zwar herein- jedoch niemals herauskommen, wo Stacheldrahtzäune sie dauerhaft gefangen halten.

Die so genannten Alu-Hüte haben uns vor diesem schlimmsten, katastrophalen Resultat so lange gewarnt, daß ihre dringlichen Rufe wie in der Fabel "Der Hirtenjunge und der Wolf" verschallen, woran sich die Elite arglistig bereichert. Bei der Anwendung von Mind-Kontroll-Techniken durch die Massenmedien und doppelzüngige Worte einschließlich von der CIA erfundene Totschlagargumente zur Unterdrückung der Wahrheit, wie "Verschwörungstheorie", "Verschwörungstheoretiker" und "Verschwörungsspinner", gelang es der Elite die Wahrheit ebenso wie ihre Boten zu verspotten, mundtot zu machen und zu unterminieren, indem sie ihre Glaubwürdigkeit beseitigten - all dies ist Teil der verdummenden propagandistischen Gehirnwäsche. Die Wahrheit, daß sich die meisten Verschwörungstheorien tatsächlich als wahr herausgestellt haben, erreicht die amerikanischen Sheeple, die zur eugenischen Schlachtbank geführt werden, zu spät.

Und noch einmal, wir können verhindern vor den Bus des Jüngsten Gerichts zu springen oder gestoßen zu werden, indem wir den Frontalangriff der Elite auf die Menschheit mit einer Anzahl konstruktiver Wege begegnen. Ein sehr ermutigendes Phänomen war die Dezentralisierung des manipulierten Banksystems durch die Ausbreitung von Regionalwährungen. In vielen armen Gemeinden und Ländern, wo traditionelle Bankinstitute und andere Finanzdienstleister normalerweise weder Geschäfte betreiben noch Geld an die einheimische Bevölkerung verleihen, gewinnen neue, lokale Währungen zunehmend an Bedeutung. An Orten wie den Armutsvierteln von South London, verarmten bäuerlichen Dörfern in Kenia und dem Pine Ridge Indianerreservat in South Dakota, wo der Fluß der nationalen Währung spärlich ist, wurden in den letzten Jahren erfolgreich Projekte gestartet, die anerkannte Regionalwährungen zum Tausch gegen lokale Güter und Dienstleistungen etablierten.

Sogar in wohlhabenderen mittelständischen Gemeinden wie in der Gegend von Berkshire im westlichen Massachusett erfreute sich die BerkShares genannte Regionalwährung der Unterstützung von acht Filialen der drei ortsansässigen Banken und der Beteiligung von 400 lokalen Unternehmen. Eine andere Non-Profit-Organisation in Philadelphia bietet eine Regionalwährung an, die in dortigen Geschäften erworben und gehandelt werden kann. Sie alle haben das Potential zum grundlegenden Aufbau von Unternehmen und Gemeinschaften. Ableger dieser innovativen Regionalwährungen sprießen weltweit und können zu depressionsgesicherten Puffern in diesen geschäftstüchtigen und finanziell solventen lokalen Gemeinden werden, wenn die Weltwirtschaft zusammenbricht.

Ein Beispiel für alle Nationen zum Umgang mit ihren kriminellen, amoklaufenden Bankstern gibt Island. Anstatt sie mit Bail Outs von Steuergeldern zu erhalten wie im Jahr 2008 in Amerika, bestand Islands Antwort auf den Zusammenbruch seiner Wirtschaft als Folge von Bankbetrug und Korruption im Einfrieren des Vermögens der Bankenelite und ihrem Festnahme als die Schwerkriminellen, die sie sind. Anders als in den Vereinigten Staaten und Irland, ließ die Regierung die Banken in den Konkurs gehen, bestrafte die Schuldigen und schonte die Öffentlichkeit mit dem Resultat, daß Islands Erholung von der Rezession die robusteste in ganz Europa war. Darüber hinaus wurde im Jahr 2012 so viel Geld eingespart, daß Island in der Lage war seinen Bürgern 125 Millionen Dollar in Form einer Kryptowährung namens Auroracoin im Gegenwert von 380 Dollar je Einwohner auszuzahlen, die sie als alternativen Währungsfond zurückkaufte und in die Volkswirtschaft zurückfließen ließ. Währenddessen haben Volkswirtschaften wie die der Vereinigten Staaten, die öffentliche Gelder gestohlen haben, um die Schulden der Banker zu begleichen, sich nie von ihrer Rezession erholt... nur Nachtisch und karmische Lektionen, welche die Amerikaner immer noch für die Sünden ihrer kriminellen oligarchischen Kabale, der von Banken kontrollierten Regierung, bezahlen. Die jüngste Welle an Eigenverantwortlichkeit auf der kommunalen Ebene hat Nachbarn und Freunde in die Jahrhunderte alte Tradition des Tauschhandels ihrer Güter und Dienstleistungen in eine für beide gerechte, bargeldlose (in positivem Sinn) Form flüchten lassen. Diese traditionelle Form der Deckung menschlicher Bedürfnisse begegnet und fördert den gemeinschaftlichen Zusammenhalt, die Unabhängigkeit und bewertet die Anwendung individueller Talente und Fähigkeiten. In der kommenden Not wird der Tauschhandel auch zu einem praktikablen, alltäglichen Modell werden, daß den nachhaltigen Einfallsreichtum charakterisiert, der die Überlebensfähigkeit schließlich erweitert.
Der Schlüssel zur Übernahme von Macht und Kontrolle von dem totalitären Überwachungsstaat ist Dezentralisation auf allen Ebenen einschließlich des Internets. Ein kleines kostengünstiges wall plug-in könnte das Gerät sein, das der Juraprofessor der University of Columbia, der es im Jahr 2011 entworfen hat, "FreedomBox" nannte, und das tatsächlich die Fähigkeit der NSA, jede Internetnutzung der Bürger zu belauschen und aufzuzeichnen, entkernen. Es wird weder Facebook noch Google erlauben Big Brother's verhurten Wachund zu spielen, der die Gespräche der Bürger nach Schlüsselworten, die die Nazis in Washington für tabu erklären, durchsucht. Die Technologie für die Wiedererlangung unserer Privatsphäre im Internet ist schon da.

Eine weitere inspirierende Entwicklung, die uns Sicherheit geben sollte, daß das Leben mit dem Internet billiger, schneller und am allerbesten netzunabhängig und für den Tiefen Staat gesperrt ist, kommt aus einer jungen Gemeinschaft im griechischen Athen, die im Jahr 2002 begann ihren eigenen Internet-Dienst über ein Netz von kabellosen WLAN-Antennen auf dem Dach eines Gebäudes zu nutzen. Eine weitere Gruppe im ländlichen Spanien, die es leid war darauf zu warten bis es der großen Telefongesellschaft genügend lukrativ erschien bis ins Hinterland zu expandieren, entschied sich ihren eigenen Internet-Netzwerkserver zu aufzubauen. Im ländlichen Argentinien haben sie ihn auch. Mit ein wenig kollektivem Erfindungsgeist und dem beharrlichen Willen nach Unabhängigkeit, können wir unseren eigenen Kuchen haben und ihn auch essen. Außerdem können sie mit Internet via Satellit überall auf dem Planeten netzunabhängig in einer unbewohnten Gegend leben und doch, nur über ihren Computer, ein Modem, eine Satellitenschüssel, Software und einen Dienstanbieter, verbunden bleiben.

Ökonomische Demokratie in der zukünftigen Arbeitswelt kann am besten mit Kooperativen veranschaulicht werden, die im Besitz der Arbeiter sind und von ihnen verwaltet werden, und von denen es in den VS über 400 gibt. Tausende teilweise oder ganz im Besitz der Arbeitnehmer befindliche Unternehmen wirtschaften in Nordamerika, aber die Mutter aller Kooperativen, bekannt als Mondragon, befindet sich im spanischen Baskenland und wurde 1956 gegründet. In Mondragon ermöglicht ein umfangreiches Netzwerk eines Kooperativen-Konsortiums mit 100 Filialen eine Flexibilität, die es den Arbeitern finanzschwacher Kooperativen erlaubt stundenweise in profitableren Kooperativen zu arbeiten. Dieser Netzwerk-Vorteil wird gegenwärtig in Amerika kopiert und beginnt sich zu etablieren. Da die Arbeitnehmer auch Inhaber sind, existieren stärkeres Engagement und Opferbereitschaft für notwendige Korrekturen und Änderungen, was das langfristige Überleben und den Erfolg fördert. Demzufolge haben Arbeitnehmer-Kooperativen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine höhere Belastbarkeit, welche die anderer Unternehmen weit übersteigt. Aber der größte Vorteil ist der Sinn für Gerechtigkeit und Gleichheit unter den arbeitenden Inhabern. Die typische Ausbeutung in der konventionellen Arbeitsplatzhierarchie ist, wo Management und Inhaber oft den Vorteil nutzen die Arbeiter so gering wie möglich zu entlohnen, um die Maximierung ihrer alles bedeutenden Profitmarge durchzusetzen. In konventionellen Unternehmen werden Arbeitnehmer von der Unternehmensführung gewöhnlich als Handelswerkzeuge zur Profitmaximierung betrachtet. Eine Dokumentation mit dem Titel Shift Change schildert was einige Kooperativen in Amerika eben sowie in Mondragon während des wirtschaftlichen Abschwungs taten, um zu überleben.

Wenn uns die genozidale Elite letztlich nicht vorher umbringt, stehen wir Menschen jetzt an der Schwelle eines erstaunlichen Zeitalters, in dem die Nutzung und Verbreitung einer großartigen Technologie, die seit über 100 Jahren bekannt ist, vielleicht schließlich auch ihre Nachbarschaft erreicht. Ich glaube, daß die spannendste, vielversprechendste Nachricht an unserem nächsten Horizont die verschiedenen Quellen neuer Energietechnologien sind, wovon die vielleicht signifikanteste jene ist, welche von dem unbesungenen Genie Nicolas Tesla am Ende des neunzehnten Jahrhunderts entwickelt worden ist. Zwei Jahre bevor der Italiener Marconi für seine Erfindung des Radios anerkannt worden ist, hatte der jugoslawische Immigrant Tesla bereits das identische Meisterstück des drahtlosen Radios auf der Chicago World's Fair im Jahr 1893 demonstriert. Während der Erfinder der Glühbirne, Thomas Edison, in all seinen Experimenten und Erfindungen den weit weniger effizienten Gleichstrom nutzte, war es Nicola Tesla, der den heute weltweit verwendeten Wechselstrom entdeckte, mit dem alle Elektrogeräte betrieben werden. Fast ein halbes Jahrhundert früher hat er auch jenes Gerät entwickelt, das zum Vorläufer des Star Wars Raketenabwehrprogramms wurde. Seine gepulste Energietechnologie ist auch immer wieder von den VS  und anderen mächtigen Armeen für boshafte Zwecke mißbraucht worden, um die gepulste Skalar-EMP-Waffentechnik zu entwickeln, mit welcher in den letzten zwanzig Jahren die meisten großen Erdbeben, Vulkanausbrüche und Tsunamis ausgelöst worden sind, wie bspw. das desaströse Beben vor Japan, daß am 11. März 2011 das Leck in Fukushima verursachte, dessen austretende Strahlung seit einem halben Jahrzehnt verheerenden Schaden anrichtet und im gesamten Pazifischen Ozean Leben vernichtet... und auch das ungeheure Erdbeben in Tahiti sowie das große Beben in Chile im Jahr 2010. Hinweisen nach wurde nach der atombombenähnlichen Explosion, die im vergangenen August die chinesische Chemiefabrik zerstörte und einen beträchtlichen Krater hinterließ, darüber spekuliert, ob das Pentagon wieder einmal Teslas Skalar-Technologie eingesetzt hatte.

Tesla erscheint in den fiktionalen Geschichtsbüchern der Elite als weitgehend unbekannt, weil er die Vision von, der gesamten Menschheit zur Verfügung stehenden, unbegrenzte freie Energie und Wege gefunden hatte Lampen in fast 48km Entfernung durch Wellen zum Leuchten zu bringen, die, Radiowellen ähnlich, große Distanzen zurücklegen, nur mit weit mehr Energie. Edison ging den Weg der meisten amerikanischen Erfinder seiner Zeit wie Ford und Bell, die ihre wissenschaftlichen, technologischen Durchbrüche dazu benutzten um reich zu werden und aus ihren Unternehmen riesige Mega-Monopole zu machen, auf der Jagd nach Profit durch den allmächtigen Dollar. Obwohl Tesla bescheidene Unterstützung von dem Globalisten-Bankster JP Morgan annahm, hatte er, bei seinem Wunsch nach Freier Energie für alle Menschen auf dem Planeten, spirituell und idealistisch andere Vorstellungen. Aber anstatt das Leben aller Erdlinge zu transformieren und maßgeblich für den menschlichen Aufstieg und den evolutionären Fortschritt zu verbessern,  wurde von ruchlosen Mächten Jagd auf sein Genie gemacht.

Die von Tesla entdeckt Strahlungsenergie, ist eine natürliche Form der Energie, die zu nur 1% der Kosten herkömmlicher Elektrizität verfügbar ist, wobei sie die gleichen Eigenschaften hat. Seine innovative, technologisch fortschrittliche Strahlungsenergie wurde von heutigen Wissenschaftlern während der letzten 15 Jahre im schweizerischen Bern weiterentwickelt. Aus der berechtigten Sorge, daß sie auf dieselbe Weise wie Teslas Ideen, die dazu gedacht waren der Welt eine großartige Hilfe zu sein, durch militärische Vergehen bösartig ausgenutzt zu werden, haben sie nicht viel über die Details ihrer Leistungen veröffentlicht. Die private Gruppe deren Leiter Paul Baumann war, hat sich ein Gerät einfallen lassen, daß sie Testatika Generator nennen und das möglicherweise die Antwort auf unseren Energiebedarf sein kann. Sie haben fünf oder sechs Arbeitsmodelle entwickelt, die ohne Brennstoff betrieben und mit zwei handgedrehten Zylindern in Gang gesetzt werden, die selbständig Energie aus der sie umgebenden Atmosphäre ziehen, um Strahlungsenergie zu erzeugen, welche vielleicht eines Tages über Grenzen hinweg den Energiebedarf der ganzen Welt decken können. Es ist wert anzumerken, daß eine Anzahl von anderen Wissenschaftlern ebenfalls ihre eigenen Modelle entwickelt haben, die auch Strahlungsenergie anzapfen. Unter ihnen befinden sich T. Henry Morays Radiant Energy Device und Edwin Grays EMA Motor.

Eine andere Form sauberer Energie, die schließlich einiges an unumkehrbarer Dynamik gewinnt, ist die Kalte Fusion. Nachdem zwei Elektrochemiker an der University of Utah im Jahr 1989 eine Pressekonferenz gegeben haben, in der sie der Welt ihre Entdeckungen vorstellten, wurden diese mit viel Rummel und Auszeichnungen als der nächste große wissenschaftliche Durchbruch, der die Welt von der Abhängigkeit des Öls im Mittleren Ostens befreien könne, angepriesen. Aber kaum war die Sensation bekannt, wurde sie von der Wissenschaftswelt entlarvt, und die beiden gedemütigten, diskreditierten Forscher verloren Arbeitsplatz und Karriere. Aber dann fanden beharrliche Physiker und Elektrochemiker, die unabhängig voneinander forschten in ihren experimentellen Untersuchungen, daß, ja, bei der Verwendung von Palladium in Salzwasser, das von Natur aus ein auf Wasserstoff basierendes Element, namens Deuterium, enthält, mit einer elektrischen Ladung des Wassers bei Raumtemperatur und der chemischen Reaktion im subatomaren Bereich auf der Palladiumplatte eine Wärmeüberschußproduktion entsteht, die die ursprünglich angelegte elektrische Ladung um das 25-fache übersteigt.

Im April 2009 stellte der Forscher Michael McKubre am SRI International, einem kalifornisches Forschungsinstitut, das überwiegend für die Regierung arbeitet, in einer 60-minütigen Episode seine erstaunlichen Resultate vor, die offensichtlich von Dutzenden anderen Wissenschaftlern weltweit wiederholt worden sind. CBS bat die angesehenste amerikanische physikalische Gesellschaft um einen Experten, um dabei zu helfen ein israelisches Unternehmen zu überprüfen, das durchgehend vorteilhafte Resultate erzielte, und trotz seiner anfänglichen Skepsis verließ er Israel in der Überzeugung, daß die Kalte Fusion Wirklichkeit ist und ein unbegrenztes Potential als weitere Quelle für saubere Brennstoffzellen besitzt, die Elektrizität erzeugen sowie Fahrzeuge, Flugzeuge und Schiffe antreiben und ein Patentrezept als Energiequelle auf unserem Planeten sein kann. Tatsächlich hat auch die regierungseigene Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) eigene Forschungen betrieben und verspricht sich ebenfalls viel Kalten Fusion.

Zweifelnde Kritiker spekulieren noch darüber, ob die Messungen vor und nach den Experimenten fehlerhaft sein könnten, weil der Beweis für die unglaubliche Wärmeentwicklung sich nur in 70% der wiederholten Experimente bestätigt habe und die endgültige Erklärung für diese Anomalie unbekannt sei. McKubre bot seine Hypothese an, nach der möglicherweise die Qualität des Palladiums für die Abweichung verantwortlich sei und hat mit einem italienischen Unternehmen zusammengearbeitet, um hochreines Palladium herzustellen, das konstante Meßergebnisse liefert. Auf jeden Fall glauben viele aus der Wissenschaftsgemeinde, daß mit verfeinerter Forschung und Experimenten ein radikaler Durchbruch bei der Suche nach der zukünftigen Energiequelle des Planeten in greifbarer Nähe liegt.

Eine verwandte Quelle alternativer, sauberer Energie ist die Elektrolyse. Bei ihr werden kleine Mengen an Elektrizität benötigt um Wasser in seine molekularen Bestandteile aus Wasserstoff- und Sauerstoff zu spalten. Wasserstoff als Quelle für Brennstoffzellen kann Autos für die Kosten von Wasser antreiben und seit dem vergangenen Jahr produziert und verkauft Toyota bereits Wasserstoff-Autos. Weit eindrucksvoller ist, daß ein Unternehmen namens Freedman im Jahr 1957 eine Metallegierung entdeckt hat, die Wasser, ohne die Struktur der Legierung zu verändern und ohne jegliche Zuführung von elektrischer Energie, in seine Bestandteile spaltet, und damit eine realisierbare, unerschöpfliche Brennstoffquelle gefunden hat.
Noch ein anderer, vielversprechender Zugang in dieser kurzen Liste preiswerter, sauberer Energiequellen sind Permanentmagnete. Dr. Thomas Bearden bereibt einige funktionierende Arbeitsmodelle magnetischer Transformatoren mit einer Ausgangsleistung zwischen 6 Watt und 96 Watt. Viele Erfinder produzieren Drehkraft allein mit Permanentmagneten. Es wurden buchstäblich Dutzende weiterer Mechanismen entwickelt, die freie Energie produzieren und als Energiequellen dienen.

In einer Technologie-Studie stellten die Forscher Mark Z. Jakobson von der Stanford University und Mark A. Delucci von der UC Davis die kühne Behauptung auf, daß unser Planet bei der Verwendung der Technologie aus dem Jahr 2011vollständig mit alternativen Energien versorgt werden könne. Wie in dieser Präsentation schon mehrfach erklärt, gibt es bereits jetzt saubere Energiequellen zuhauf. Die Möglichkeit eines Wechsels von fossilen Brennstoffen und Kernkraft gilt ebenfalls als erwiesen. Das einzige was uns davon abhält, ist das Fehlen des politischen und ökonomischen Willens der herrschenden Elite und ihren regierenden Marionetten. Wir, die Bürger der Welt, tragen die Verantwortung zur Ausübung unseres sozialen Willens für sauberere Energieformen. Das sind wir sowohl unserem Planeten als auch unseren Kindern schuldig.
   
Trotz der Macht der Globalisten und ihren roboterhaften Lakaien in der Regierung, die wie rücksichtslose Autoritäten agieren, sind diese neuen Technologien unaufhaltsam. Unbegrenzte freie Energie wird die derzeit stattfindende Machtverschiebung beschleunigen. Die westlichen Oligarchen verlieren an Macht, während die Oligarchen im Osten an Macht gewinnen. Der Wandel vollzieht sich sowohl auf der ökonomischen als auch auf der geopolitischen Ebene. Wenn die unbegrenzte Macht der Energie sich in den Händen jedes menschlichen Bewohners der Erde befindet, wird das Machtgleichgewicht sich enorm zu Lasten der Gegner von Wahrheit, Gerechtigkeit und Frieden verschieben. Derzeit wird ein neues Wirtschaftssystem geboren, in dem Freie Energie, als größter historischer Ausgleich, den Wert des Geldes neu ermessen wird. Die zunehmenden Schmerzen dieser Geburt sind derzeit, wo die gerade zerfallende und bald kollabierende und verbrennende westliche Ökonomie teuflisch, vorsätzlich und rücksichtslos von einer blind rachsüchtigen Elite verheizt wird, sehr real. Und währenddessen gehen die rücksichtslosen Betreiber des US-Imperiums, im Auftrag ihrer psychopathischen Gebieter, das hohe Risiko ein die Welt in einen Krieg von epischen Ausmaßen zu stürzen. Aber das neue System, ein viel gerechtes, wird schließlich aus der Asche entstehen und reif an neuen Möglichkeiten, von unbegrenzter Kreativität begeistert ein neues Paradigma entwickeln. Stabilität, Gleichheit, Friede, Wahrheit, Mitgefühl und Gerechtigkeit werden als zentrale Werte zum Grundstein dieser neuen spirituellen Weltanschauung werden.

 *******

Joachim Hagopian ist Absolvent von West Point und ehemaliger Offizier der US Army. Aufgrund seiner einzigartigen Erfahrung hat er hat ein Manuskript mit dem Titel, “Don’t Let The Bastards Getcha Down” verfaßt. Darin untersucht und beleuchtet er die internationalen Beziehungen der Vereinigten Staaten, Herrschaftsstrukturen und Belange der nationalen Sicherheit. Nach seinem Militärdienst hat er den Mastergrad in klinischer Psychologie erlangt und war über 25 Jahre als zugelassener Psychologe auf dem Gebiet der mentalen Gesundheit tätig. Derzeit widmet er sich dem Schreiben und betreibt einen Blog unter http://empireexposed. blogspot. com/. Auch ist Joachim regelmäßiger Autor bei Global Research, Sott.net und bei LewRockwell.com.
 

Quelle: http://empireexposed.blogspot.de/2016/02/fighting-globalists-through.html

zuletzt geändert: 17. 02. 2016, 10:15

Ähnliche Beiträge:



Creative Commons Lizenzvertrag