Mittwoch, 27. April 2016

Wie NATO-nahe Denkfabriken die EU-Flüchtlingspolitik steuern

Von William Engdahl / via NEO
Übersetzt von wunderhaft 


26.04.2016

Eine Flut unkontrollierter Kriegsflüchtlinge aus Syrien, Libyen, Tunesien und anderen islamischen Ländern, die durch Washingtons Farbenrevolutionen im ´Arabischen Frühling´ destabilisiert wurden, hat die größten sozialen Verwerfungen der EU von Deutschland, bis nach Schweden und Kroatien nach dem 2. Weltkrieg erzeugt. Mittlerweile ist den meisten Menschen klar geworden, daß etwas sehr finsteres im Gange ist. Etwas, das das die Grundfeste des Sozialgefüges der europäischen Zivilisation zu zerstören droht. Was nur wenige begreifen ist, daß das gesamte Drama nicht von der deutschen Kanzlerin, Angela Merkel, sondern von gesichtslosen EU-Bürokraten der Brüsseler EU-Kommission orchestriert wird. Es wird von einer Kabale NATO-naher Denkfabriken orchestriert.

Am 8. Oktober 2015, inmitten der großen Flut von hunderttausenden Flüchtlingen, die aus Syrien, Tunesien, Libyen und anderen Ländern nach Deutschland strömten, erklärte eine neu erstarkte Kanzlerin, Angela Merkel, in einer populären deutschen Fernsehsendung: "Ich habe einen Plan." Sie ergriff die Gelegenheit für scharfe Kritik an ihrem Koalitionspartner, dem bayrischen CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer, einem entschiedenen Gegner von Merkels Politik der offenen Arme, die allein im vergangenen Jahr zu mehr als einer Million Flüchtlingen seit dem Frühjahr 2015 geführt hat.

Von diesem Zeitpunkt an hat die deutsche Kanzlerin das kriminelle Erdogan-Regime in der Türkei als essentiellen Partner in "ihrem Plan" mit eiserner Entschlossenheit verteidigt.

Weltweit sahen die meisten Menschen mit Erstaunen, wie sie die Prinzipien der Redefreiheit ignorierte und sich, wegen seiner satirischen Bemerkungen über den türkischen Präsidenten, öffentlich für die Strafverfolgung von Jan Böhmermann, einem bekannten deutschen Fernseh-Comedian, aussprach. Sie waren darüber erstaunt, daß das Symbol der europäischen Demokratie, die deutsche Kanzlerin, entschied die Verhaftung oppositioneller Journalisten durch Erdogan und seine Schließung oppositioneller Medien zu ignorieren, wodurch er den Aufbau einer de facto Diktakur in der Türkei fortsetzte. Sie waren verwundert, als die Berliner Regierung sich entschloß die überwältigenden Beweise für die materielle Unterstützung und Hiĺfe von Erdogan und seiner Familie an die Terroristen von ISIS innerhalb Syriens, mit der diese die Flüchtlingskrise erzeugen, zu ignorieren. Sie staunten darüber zu sehen, wie sie ein EU-Abkommen durchsetzte, das Erdogan Milliarden an Euros, für den vermeintlichen Umgang mit dem Flüchtlingsstrom aus türkischen Flüchtlingslagern über die Grenze in das EU-Nachbarland Griechenland und darüber hinaus, versprach.

Der Merkel Plan


All diese unerklärlich erscheinenden Maßnahmen der einst pragmatischen deutschen Regierungschefin scheinen auf ihrem Erhalt eines 14-seitigen Dokuments zurückzuführen sein, daß von einem Netzwerk von, der NATO nahestehenden, Thinktanks erstellt worden ist und das den unverschämten Titel, "Der Merkel Plan", trägt.

Was die neu erstarkte deutsche Kanzlerin ihrer Gastgeberin, Anne Will, oder ihren Zuschauern nicht erzählt hat war, daß sie "ihren" Plan erst vier Tage zuvor, am 04. Oktober, mit einem Dokument von einem neu erschaffenen und offensichtlich gut finanzierten internationalen Thinktank, namens European Stability Initiative (Europäische Stabilitätsinitiative) oder ESI, erhalten hatte.

Die Website von ESI zeigt, daß sie Büros in Berlin, Brüssel und Istanbul (und Wien / Anm. d. Übers.) unterhält.

Verdächtigerweise betitelten die Autoren von ESI den Plan so, als ob er vom deutschen Kanzleramt stamme und nicht von ihnen. Noch verdächtiger sind die Inhalte des Merkel Plans von ESI. Zusätzlich zu den bereits aufgenommenen mehr als eine Million Flüchtlingen soll Deutschland "in den kommenden 12 Monaten der Aufnahme von 500.000, in der Türkei registrierten syrischen Flüchtlingen zustimmen." Zusätzlich "solle Deutschland Erklärungen der Türkei akzeptieren ... und den sicheren Transport erfolgreicher Antragssteller gewährleisten ... die bereits von türkischen Behörden registriert worden sind..." Und schließlich "soll Deutschland der Türkei behilflich sein im Jahr 2016 Visafreiheit zu erhalten".

Der so genannte Merkel Plan war ein Produkt von US- und NATO-nahen Thinktanks und Regierungen von NATO-Mitgliedstaaten oder Mitgliedskandidaten. Die Maxime "Folge der Spur des Geldes" ist in diesem Fall lehrreich, um zu sehen wer die EU heute tatsächlich steuert.

 

Die ESI


Die ESI entstand aus, von der NATO angestrebten, Bemühungen zur Transformation Südosteuropas im Anschluß an den von den Vereinigten Staaten angestifteten Krieg in Jugoslavien während der 1990-er Jahre, dessen Resultat die Balkanisierung des Landes und der Aufbau des großen Luftwaffenstützpunkts der VSA und der NATO im Kosovo, Camp Bond Steel, war.

Der derzeitige Vorsitzende von ESI, Gerald Knaus, ein in Istanbul ansässiger österreichischer Soziologe, ist direkt verantwortlich für den Merkel Plan. Knaus ist ebenfalls Mitglied des European Council on Foreign Relations (ECFR) und Mitglied der Open Society.

Gegründet im Jahr 2007 in London, ist der ECFR eine Nachahmung des maßgeblichen New Yorker Council on Foreign Relations, dem von Rockefeller und JP Morgan Bankern im Jahr 1919, während der Friedensverhandlungen in Versailles zur Koordinierung einer anglo-amerikanischen globalen Außenpolitik, gegründeten Thinktank. Bezeichnenderweise ist der Gründer und Finanzier des ECFR der amerikanische Multimilliardär und Sponsor der Farbrevolutionen, George Soros. In buchstäblich jeder der vom VS-Außenministerium unterstützten Farbrevolutionen seit dem Zusammenbrucht der Sowjetunion, einschließlich der in Serbien im Jahr 2000, in der Ukraine, in Georgien, in China, in Brasilien und in Rußland, betrieben George Soros und Ausläufer seiner Open Society Foundations die Schattenfinanzierung von "Demokratie"-NGOs und Aktivisten zur Installation Washington- sowie NATO-freundlicher Regime.

Zu den, Ratsmitglieder oder Partner genannten, ausgesuchten Mitgliedern des in London ansässigen ECFR gehört auch Joschka Fischer, der ehemalige deutsche Außenminister der Grünen, der seine Partei überredete Bill Clintons illegale Bombardierung von Serbien im Jahr 1999 ohne Beschluß des UN-Sicherheitsrates zu unterstützen.

Eines der weiteren Mitglieder von Soros Thinktank, dem Europäischem Rat für Auslandsangelegenheiten (ECFR), ist der frühere NATO-Generalsekretät, Xavier Solana. Er umfaßt den blamierten Plagiator und früheren deutsche Verteidigungsminister, Karl Theodor zu Guttenberg, Annette Heuser, die Geschäftsführerin der Bertelsmann Stiftung in Washington DC, Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, Cem Özdemir, Vorsitzender von Bündnis90/Die Grünen, Alexander Graf Lambsdorff, MdB aus der FDP, Michael Stürmer, Chefkorrespondent der Zeitung Die Welt, André Wilkens, Direktor der Stiftung Mercator und den Päderastie-Verteidiger, Daniel Cohn-Bendit, aus dem Europäischen Parlament. Cohn-Bendit, während der Studentenunruhen im Mai 1968 bekannt als "der rote Danny", war, gemeinsam mit seinem engen Vertrauten und jetzigen Vorsitzenden des ECFR, Joschka Fischer, Mitglied der autonomen Gruppe, "Revolutionärer Kampf", im deutschen Rüsselsheim. Die beiden brachten die Gründung des Realo-Flügels der deutschen Grünen auf den Weg.

Die  Open Society Foundations sind das Netzwerk von steuerbefreiten, "demokratiefördernden" Stiftungen, die nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion von George Soros zur Förderung des "freien Marktes", einer IMF-freundlichen Marktliberalisierung, in ehemals kommunistischen Volkswirtschaften, gegründet wurden, um die Türen für die systematische Plünderung unschätzbarer Bergbau- und Energievermögen jener Länder zu öffnen. Soros war einer der größten Finanziers des Teams für liberale Wirtschaft von Boris Jelzin einschließlich des Ökonomen der "Schock Therapie" aus Harvard, Jeffrey Sachs, und Jelzins liberalem Berater Jegor Gaidar.

Es wird bereits klar, daß der "Merkel Plan" tatsächlich der Soros Plan ist. Aber es gibt mehr, wenn wir die dunklere Agenda hinter dem Plan verstehen wollen.

Die Finanziers der ESI


Der Thinktank, Europäische Stabilitätsinitiative, des mit Soros verbundenen Gerald Knaus wird von einer Anzahl beeindruckender Sponsoren finanziert. Die Website zählt sie auf.

Die Liste enthält, neben Soros Open Society Foundations, die mit Soros verbundene deutsche Stiftung Mercator und die Robert Bosch Stiftung. Zu den Sponsoren von ESI gehört auch die Europäische Kommission. Dann enthält die Liste der Finanziers des Merkel Plans merkwürdigerweise eine Organisation mit dem orwellschen Namen, The United States Institute of Peace.

Nach ein wenig Recherche stellt sich heraus, daß das United States Institute of Peace alles andere als einen friedliebenden Hintergrund hat. Vorsitzender des United States Institute of Peace ist Stephen Hadley, ehemaliger Berater des nationalen Sicherheitsrates der VS während der Bush-Cheney Regierung. Sein Vorstand umfaßt Ashton B. Carter, der derzeitige, neokonservative, militaristische Verteidigungsminister der Obama Regierung, den Staatssekretär John Kerry und Generalmajor Frederick M. Padilla, Präsident der US National Defense University. Das sind einige sehr erfahrene Architekten der Strategie der vollständigen Dominanz für die militärische Weltvorherrschaft.

Die Autoren des "Merkel Plans" bei der Europäischen Stabilitätsinitiative geben, neben den großzügigen Stiftungen von George Soros, den German Marshall Fund of the United States als Hauptgeldgeber an. Wie ich in meinem Buch, "The Think Tanks", beschreibe, ist der German Marshall Fund alles andere als deutsch (er wird nur von uns finanziert / Anm. d. Übers.).  "Es ist es ein amerikanischer Thinktank mit Hauptsitz in Washington, D.C. Tatsächlich besteht seine Aufgabe in der Dekonstruktion von Nachkriegsdeutschland und mehr noch der Souveränität der EU-Staaten, um sie besser in die Globalisierungsagenda der Wall Street einzubinden."

Der German Marshall Fund von Washington war, gemeinsam mit dem VS-finanzierten National Endowment for Democracy, den Soros-Stiftungen und der CIA-gesteuerten Frontorganisation USAID, in die VS-Agenda der weltweiten Regimewechsel nach 1990 verwickelt. Wie ich in dem Thinktank-Buch schreibe, "lag das Hauptaugenmerk des German Marschall Fund, laut seinem Jahresbericht von 2013, auf der Unterstützung der Ziele des VS-Außenministeriums bei sogenannten demokratiefördernden Operationen in ehemals kommunistischen Ländern in Ost- und Südosteuropa, vom Balkan bis zum Schwarzen Meer. Maßgeblich bezog sich ihre Arbeit auf die Ukraine. In den meisten Fällen arbeitete er mit der USAID zusammen, die sich weitgehend als Tarnorganisation der CIA mit Verbindungen zum VS-Außenministerium entpuppte sowie mit der Stewart Mott Foundation, die Fördergelder an die von der VS-Regierung gesponserte National Endowment for Democracy vergibt."

Vor allem finanzierte auch dieselbe Stewart Mott Foundation, ebenso wie der Rockefeller Brothers Fund, den von ESI verfaßten Merkel Plan.

Dies alles sollte uns Zeit für die Überlegung geben welchen und wessen Zielen der Handel zwischen Merkel und Erdogan zum Umgang mit der europäischen Flüchtlingskrise dient. Beabsichtigt die Rockefeller-Bush-Clinton Fraktion in den VSA sie für ein großes Social Engineering Experiment zu benutzen, um zur selben Zeit Chaos und soziale Konflikte in der EU zu erzeugen in der ihre NGOs wie die NED, Freedom House und die Soros Foundations in Syrien, Libyen und in der arabischen Welt Unfrieden stiften? Ist Deutschland, wie der ehemalige Präsidentenberater und Rockefeller-Kumpan, Zbigniew Brzezinski, es nannte, tatsächlich ein "Vasall" der Macht der Vereinigten Staaten in der nach-sowjetischen Welt? Derzeit sind die Hinweise darauf sehr deutlich. Die Rolle von VS- und NATO-nahen Denkfabriken ist für das Verständnis, wie die Geschicke der Bundesrepublik Deutschland und der Europäische Union derzeit hinter dem atlantischen Vorhang gelenkt werden, bedeutsam. 

*******

F. William Engdahl ist ein strategischer Risikoberater und Dozent. Er erwarb einen Abschluß in Politikwissenschaften von der Princeton University,  ist Bestsellerautor im Bereich Erdöl und Geopolitik und schreibt exklusiv für das Online-Magazin "New Eastern Outlook"



Zuletzt korrigiert: 12. Januar 2017, 07:00 Uhr


Creative Commons Lizenzvertrag


Dienstag, 26. April 2016

Der politische Islam - PDF/ Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime

Ich habe mich, hinsichtlich der politisch gewollten, für den Erhalt der gesamten abendländischen Kultur und ihrer Nationen bedrohlichen Masseneinwanderung, seit einigen Monaten relativ intensiv mit dem Islam beschäftigt und zwar auf dem einzig sinnvollen Weg· Um zu begreifen, daß es sich hierbei nicht nur um eine Religion, sondern auch um ein frühmittelalterliches, politisches Machtinstrument handelt, das seinen Anhängern tatsächlich befiehlt Andersgläubige zu bekämpfen, ist es nötig im Koran, der Sira und den Hadithen zu lesen.

Da die für alle gläubigen Moslems die einzig gültige Rechtsgrundlage die Scharia ist, sollten wir uns mit ihr beschäftigen, weswegen ich dazu rate sich die von Bill Warner vom Zentrum für politischen Islam verfaßte und von EUROPENEWS übersetzte Broschüre "Scharia für Nicht-Muslime" herunterzuladen und sich mit ihrem Inhalt zu befassen sowie das auch anderen zu empfehlen.

Wer sich für das so spannende wie besorgniserregende Thema interessiert, erhält bspw. auf der Site "Der Prophet des Islam" zahlreiche Informationen und Anregungen.


Quellen:


 Ähnliche Beiträge:

Samstag, 23. April 2016

Anzeichen für bevorstehende Erdbeben im Mittelatlantischen Rücken?



Am 05. April folgte dieser Anomalie im hydrologischen Kreislauf vom 02. April längs des Mittelatlantischen Rückens eine Serie mittlerer Erdbeben, von denen auch die Gegend um die Azoren betroffen war. Am 21. April gegen 21:00 Uhr ereignete sich die oben abgebildete Anomalie der natürlichen Mikrowellenstrahlung der Wassermoleküle über dem Nordatlantik. Hier die Animation.

In der Gegend südwestlich von Portugal, den der entfernteste, violette Ausläufer des Impulses trifft ereignete sich gestern Nachmittag, am 22. April um 16:50 Uhr, westlich der Südspitze Portugals ein kleines Erdbeben mit der Magnitude 2,9 in einer Tiefe von 10 Kilometern.

Interessant ist auch daß, der, zu Beginn der Animation, gegen 17:00 Uhr des 20. April auftretenden auffälligen Störung an der tunesisch-algerischen Grenze um 12:32 Uhr des folgenden Tages ein Erbeben mit der Magnitude 3.9 in 1km Tiefe im Norden Algeriens folgte.

Es bleibt abzuwarten ob in dem von der Anomalie betroffenen Gebiet und rund um die Azoren, in den kommenden Tagen weitere Erdbeben auftreten.

Sollte dem so sein, ist das m.E. ein deutlicher Hinweis auf den Zusammenhang zwischen solch ungewöhnlichen Störungen im hydrologischen Kreislauf und darauf folgenden Erdbeben oder anderen außergewöhnlichen Natur- und Wetterphänomenen in den davon betroffenen Gebieten.


Quellen:

Freitag, 22. April 2016

Video: Welcome to Sweden - deutsche Untertitel

Von Angry Foreigner
Übersetzung der Videobeschreibung: wunderhaft





Veröffentlicht am 15.06.2015
Die Playlist für meine anderen englischsprachigen Videos:
http://bit.ly/1RVPX8D

Wie ist das Leben in Schweden? "Die Politiker beteiligen sich an einem "Wohlfahrtswettlauf" in dem jeder den anderen bei der Fürsorge um Bürger ANDERER Länder zu übertreffen versucht, während schwedische Rentner, Schulkinder, Behinderte und andere wehrlose Menschen gänzlich ignoriert werden. - http://swedenreport.org/

Folgen sie meinem Blog um über den Schwedischen Wahnsinn auf dem Laufenden zu bleiben: https://acidmuncher.wordpress.com/ Es passiert täglich so viel geisteskranker Mist in Schweden, daß mir schlicht die Zeit fehlt über das alles Videos zu drehen.

Das folgende Video ist ein Kompliment an das, was Ihr gerade betrachtet. Hier räume ich mit ein paar Mißverständnissen auf :) https://www.youtube.com/watch?v=fQaV_uqrvuQ

Spenden Sie über PATREON, wenn sie mich unterstützen möchten: https://www.patreon.com/EABT?ty=h

Laßt uns ein paar Dinge klarstellen.

1. Nein, es handelt sich bei einem Immigranten, der die Immigration einschränken will, nicht um Ironie. Im vergangenen Jahr (2014 Anm. d. Übers.) nahmen wir 120.000 Immigranten auf und im Jahr davor 100.000. Euer Land kann so viele nicht ertragen, warum zum Teufel nörgelt Ihr über mich, der seinem gesunden Menschenverstandes benutzt und sagt, daß wir bei unserer Wohnungsnot vielleicht 5000-10.000 anstatt 120.000 aufnehmen sollten. Als ich und meine Familie in den 90-ern hierher kamen gab es diese Wohnungsnot nicht und Menschen vom Balkan waren auch einfacher zu integrieren, weshalb die Immigration damals offensichtlich kein großes Problem war.

2. Ich hasse Schwarze, Araber und Juden nicht. Keine Ahnung warum einige Kommentare das behaupten. Ich bin nicht gegen das Phänomen der Immigration. Gewiß sage ich nicht, daß jedes Land seine Grenzen schließen sollte. Ich hinterfrage nur, daß andere Länder mit Asylsuchenden verantwortlicher umgehen und wir in Schweden daher nicht so viele aufnehmen müssen. Das wird uns, verdammt noch mal, umbringen. Unsere Politiker sind zu ängstlich Zuwanderer angemessen zu integrieren, und das verursacht Probleme für die ethnische Bevölkerung und für uns, die wir in den vergangenen Jahren eingewandert sind.

3. In der Tat können Einflüsse anderer Kulturen positiv sein. Fremde Einflüsse haben Schweden zu einer überwältigenden Kultur verholfen, etwa durch die Einführung von Speisen und Musik, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Aber das ist kein Multikulturalismus. Multikulturalismus bedeutet die Weigerung der Anerkennung der Tatsache, daß fremde Kulturen genauso negative wie positive Aspekte haben. Multikulturalismus ist kultureller Relativismus. Das geschieht, wenn ein Land sich vollständig an die Zuwanderer anpaßt und nicht umgekehrt. Ich gab im späteren Verlauf des Videos mit dem "Begüßungs-Streit", bei dem radikale Moslems sich weigern einer Frau die Hand zu geben, ein Beispiel dafür. Das ist unakzeptabel. Dies ist ein säkulares Land, paßt Euch daran an.

Hier in Schweden ist kultureller Relativismus die Norm. Die Andeutung, daß einige Länder zivilisierter und entwickelter sind als andere, wird als Rassismus erachtet. Was offensichtlich völlig behindert ist, da eine Kultur keine Person darstellt. Eine Kultur ist die Zusammenstellung von Ideen in Form von Normen, Werten und Traditionen. Ihr könnt gegenüber Ideen nicht rassistisch sein. Eine Kultur einer anderen zu bevorzugen bedeutet nur, daß ihr einen persönlichen Geschmack habt, nicht daß ihr Menschen wegen ihrer Hautfarbe haßt.

Offensichtlich meine ich nicht Zuwanderer, die nach Schweden kommen und die westlichen Werte, wie Gleichheit und Gleichberechtigung von Frauen + Homosexuellen, respektieren. Allerdings meine ich jedoch jene Zuwanderer, die sich weigern Frauen die Hand zu geben, die ihre Kinder schlagen, die ihre Töchter zwingen Schleier zu tragen und Respekt für ihre mittelalterliche, schwachsinnige Weltanschauung verlangen. Jeder vernünftige Atheist würde das tun.

Mittwoch, 20. April 2016

Was ist ein Blog ohne Leser?

Ich möchte mich zunächst bei allen Lesern bedanken, die dieses Blog regelmäßig besucht und es für lesenswert gehalten haben sowie, auch und besonders, bei NET NEWS GLOBAL, der einzigen Nachrichtenagentur, die meine Beiträge und Übersetzungen, wenn auch nicht immer, überhaupt verlinkt hat.

Da sonst kaum jemand von Euch der mehrfachen, ernstgemeinten Bitte um Zusammenarbeit, nämlich meine Beiträge und Übersetzungen zu bewerten, zu kommentieren und zu verbreiten, nachgekommen ist, und das Blog seit einigen Monaten einen deutlichen Rückgang der Zugriffszahlen verzeichnet, halte ich die Weiterführung dieser so zeit- und kostenintensiven wie übrigens völlig unbezahlten Arbeit mittlerweile für absolut sinnlos.

Der Kommentarbereich ist für alle, wie schon immer, geöffnet!

Montag, 18. April 2016

Ein Brief aus Afghanistan

Von Ian Greenhalgh
Übersetzt von wunderhaft


17. April 2016
Wir erhielten diesen Brief von einem Leser aus Afghanistan, und er hat uns wirklich berührt. Eine herzzerreißende Geschichte, die die Gleichgültigkeit und das Leid der Kriegsmaschinerie offenlegt. Wir fühlen nicht nur mit Herrn Stanekzai, sondern mit allen Afghanen, einem Volk, das seit 1979 keinen Frieden kennt und die völlige Verwüstung seiner Nation erlebt hat. 



Afghanische Übersetzer oder Verräter


Sehr geehrter Mr. Duff,

mein Name ist Abdel Halim Stanekzai. Ich schreibe Ihnen aus Afghanistan. Ich bin ein alter Mann von 74 Jahren. Ich wurde ich in Kalifornien in den Vereinigten Staaten ausgebildet, als ich Ende zwanzig war. Ich verfolge ihre Website seit vielen Jahren. Obwohl ich , da ich älter und viel schwächer bin, nicht so viel Geduld und Kraft habe sie häufig zu lesen. Allerdings fühle ich mich verpflichtet dies aufzuschreiben, bevor ich zu schwach bin um überhaupt noch zu schreiben.

Ich hoffe, daß sie so liebenswürdig sind und diesen Artikel in Gänze veröffentlichen. Ich wäre dankbar dafür. Dieser Artikel ist mir wichtig, seit meine Familienmitglieder bei einem US-Bombenangriff in Sah-e-kot umgekommen sind, während Übersetzer mit ihrem verräterischen und betrügerischen Verhalten sich an ihrem Judaslohn erfreuen und in manchen Fällen mit dem Bärendienst an ihrer Heimat (Vaterland) prahlen.

Mit dem Truppenabzug aus Afghanistan begannen die Vereinigten Staaten ein mit einem massiven Abzugsprogramm, daß über 20000 afghanische Übersetzer miteinbezog, die für die Amerikanischen Streitkräfte übersetzt haben. Diese Übersetzer wurden mit ihren Familien in die VS umgesiedelt um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Ihre Auswanderung erzeugte große Freude bei jenen, die den Interessen der VS gedient haben. Die Regierung der VS versorgte diese Neuankömmlinge mit Wohnungen, Aufwendungen und sogar mit Arbeitsplätzen, wie Freunde aus Kalifornien mir berichtet haben.

Unglücklicherweise waren die Menschen vergeßlich oder haben sich entschlossen das Verhalten dieser Übersetzer zu vergessen oder wollen, nach all den abscheulichen Verbrechen, welche die Streitkräfte der VS begangen haben, nicht wissen wessen Instrument sie waren. Ich möchte sie nicht vorschnell verurteilen. Immerhin lebe ich in Afghanistan und begreife, daß es keine Aussichten auf Chancen gibt und besonders daß die Warlords und die Söldner-Unternehmen der Vereinigten Staaten Milliarden verschleudert, in die eigenen Taschen gesteckt und mißbraucht haben.

Die jungen Leute, besonders die mit schwachen moralischen Werten, haben gierig nach schnellen Lösungen für ihre Zukunft gesucht. Der Übersetzer-Job ermöglichte ihnen diesen schnellen, positiven finanziellen Aufstieg für ihre Zukunft. Besser noch, die Aussicht auf die Umsiedlung in die Vereinigten Staaten war der ultimative Preis, den diese Übersetzer so gierig ersehnt hatten.

Auch wenn ich das Rationale hinter ihrer Entscheidung, als Übersetzer zu dienen, verstehe, haben einige von ihnen gemeinsam mit Spezialeinsatzkräften der VS grauenhafte Verbrechen begangen, während andere dabei zuschauten und geschwiegen haben. Es ist nötig daran zu erinnern, daß dieser jahrzehntelanger Krieg jede Atmosphäre für eine angemessene moralische Erziehung unter diesen jungen Menschen ausgelöscht hat. Deshalb existierte für sie keine moralische Meßlatte, die bei dieser Art von Entscheidung benötigt wird. Die Streitkräfte der Vereinigten Staaten haben abscheuliche Massenmorde und einzelne Hinrichtungen begangen und betrieben die Ermordung von Zivilisten in einigen Fällen als Sport.

Diese Übersetzer waren dabei, haben all diese verbrecherische Verhalten wahrgenommen und geschwiegen, nur um einen Weg zu finden das Land zu verlassen. Es ist erwähnenswert, daß gegen eine Einheit der VS-Streiträfte ermittelt wurde, die afghanische Zivilisten ermordet hat und Körperteile von ihnen als Souvenirs behielt. Es sind Fälle bekannt in denen örtliche Übersetzer sich an Morden beteiligt haben um einen vorteilhaften Status in den VS-Streitkräften zu erlangen.

Auf jeden Fall sind sie, ungeachtet der Entschuldigung sie vorbringen, schuldig.

Die Schuldigsten unter ihnen sind jene, die aus den Vereinigten Staaten kamen und aus Gier nach Reichtum Hundetausende Dollar machten. Diese in den VS beheimateten Übersetzer hatten keine andere Rechtfertigung als sich selbst zu bereichern und das Übersetzen erschien diesen Leuten als Melkkuh dafür. Diese afghanischen Amerikaner waren entweder unausgebildet und arbeiteten in Restaurants oder im Dienstleistungsgewerbe oder junge Leute ohne Zukunftsaussichten, weil sie kein College besuchen wollten und keine Pläne für ihre Weiterbildung hatten.

Das Übersetzen erschien ihnen die beste Option zu sein. Unglücklicherweise gehörte der Großteil dieser Afghanen einer afghanischen Minderheit an, die Dari spricht, hatte nur wenig oder gar keine Kenntnisse der paschtunischen Sprache und viele von ihnen hatten auf Grund ihrer Unkenntnis Vorurteile gegenüber Paschtunen. Darum waren diese Nicht-Muttersprachler bei der Bezichtigung vieler gewöhnlicher Paschtunen als Taliban behilflich und ermöglichten die Gefangennahme von normalen Menschen zu Hunderten.

Schließlich sind sehr wenige Afghan-Amerikaner stolz auf ihren Bärendienst an ihrem Heimatland. Es gibt nur ein Individuum, dessen Beiträge ich auf Ihrer Website verfolgt habe, und das stolz darauf ist jenem VS-Kommandeur gedient zu haben, der Tausende Menschen in afghanischen Dörfern im Tal von Shah-e-Kot ermordet hat. Die Person, auf die ich verweise, ist Khalil Nouri. Die VS-Operation in Shah-e-Kot, bei der er diente, nannte sich Operation Anaconda.

In dieser Operation wurden die Streitkräfte der VS besiegt, allerdings griffen sie daraufhin, wie üblich, zum Massenmord an Zivilisten. Khalil Nouri diente als Übersetzer bei Lieutenant Gerenal Franklin Hegenbeck. Dieser General vernichtete die Dörfer Sirkankel und Marzak in Shah-e-Kot. In der Folge kamen Tausende Zivilisten ums Leben, einschließlich meines Sohnes, meiner schwangeren Tochter, meines Enkelsohns und drei weiteren Verwandten.

Nun  stellt sich die Frage, welche Art Mensch stolz darauf wäre bei einem Massenmord an seinen eigenen Leuten gedient zu haben? Khalil Nouri behauptet Paschtune zu sein, aber das Zeugnis worauf er am stolzesten ist, ist sein Dienst unter General Franklin Hegenbeck, der die Vernichtung von Afghanischen Dörfern befohlen hat, bei der ich 6 Familienmitglieder verloren habe, die alle Zivilisten waren.

Nach meinen kontinuierlichen Befragungen meiner afghanischen Mitbürger meines Alters und älteren, besonders unter dem Mohammadzai Clan in Kabul und Kandahar, stolperte ich über eine sehr verblüffende Information, die erklären könnte warum Khalil Nouri stolz darauf ist ein Übersetzer/Verräter von General Frankling Hegenbeck gewesen zu sein.


Die kurze Antwort ist, daß das Familienoberhaupt seiner Familie dem sein Vater entstammt Hermaphrodit gewesen ist. Der Patriarch von Khalil Nouris Familie war Yahya Khan. Seit die afghanische Kultur zu einer ultrakonservativen Kultur geworden ist, würde ein Vater niemals die genetischen Fehler  seines Sohnes offenbaren wollen. Deshalb wurde Yahya Khan, als er heiratsfähig war, an eine Frau verheiratet. Doch wurde einem Hausdiener, einem Sikh indischer Abstammung, dessen Spitzname Sik-e-pai kata, der Sikh mit den großen Füßen, war, angeordnet mit Yahya Khans Frau zu schlafen, damit die Abstammungslinie fortgesetzt werden konnte ohne seinen genetischen Fehler zu offenbaren. Folglich gebar Yahya Khans Frau einen Sohn namens Yousef Khan.

Ein wahrer Paschtune wäre niemals stolz darauf einem Massenmörder wie VS-General Franklin Hegenbeck zu dienen, während er Mittäter beim Massenmord an seinem eigenen Volk ist. Nur eine unrechtmäßige Abstammung, oder wie wir auf Paschtu dazu sagen,‘da Haramoonee weena’, und Khalil Nouri hat diese unrechtmäßige Abstammung durch seine Genealogie bewiesen, befähigte ihn zu einem Verräter zu werden und stolz auf seinen Dienst unter General Franklin Hegenbeck zu sein, dem Mörder der Menschen in Shah-e-Kot. Als einer der Alten hier in Afghanistan, leben wir unter dem Verhaltenskodex der Paschtunwali.

Nach dieser Verhaltensnorm werden Leute wie Khalil Nouri nicht anders als Verräter betrachtet. Ich halte es für mein Recht ihn bloßzustellen, weil ich Familienmitglieder verloren habe und Verräter wie er sich mit ihren Verbrechen brüsten. Trotz meines Verlustes bin ich so gnädig den Dreck von Khalil Nouris Familie nicht weiter zu bloßzustellen. Sollte ich jedoch irgendeine negative Reaktion von ihm sehen, werde ich die nicht-paschtunischen Wurzeln seines Vaters und seiner Mutter sowie die Komplizenschaft seines Bruders beim Drogenhandel mit amerikanischen Kongreßabgeordneten aufdecken. Entscheiden Sie selbst.


*******


Jan Greenhalgh ist Fotograf und Historiker mit einem besonderem Interesse an Militärgeschichte und den tatsächlichen Gründen von Konflikten.

Sein Studium der Geschichte und der Medienwirtschaft haben ihm einen tiefen Einblick in den Gebrauch der Massenmedien beim Erzeugen von Konflikten in der Moderne ermöglicht.

Seine bevorzugten Studiengebiete umfassen staatlich finanzierten Terrorismus, von Medien hergestellte Realität und die Rolle von Geheimdiensten bei der Manipulation der Bevölkerung und der Wahrnehmung von Ereignissen.   Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/04/17/letter-from-afghanistan/ 

Creative Commons Lizenzvertrag

Sonntag, 17. April 2016

Die Erzeugung künstlicher Erdbeben - eine Verschwörungstheorie?

Quelle: http://tropic.ssec.wisc.edu/real-time/mimic-tpw/ausf/anim/20150830T000000anim72.gif

Gelegentlich wird hier auf den Zusammenhang zwischen, in Animationen ungewöhnlich unnatürlich erscheinenden, elektromagnetischen Frequenzen und einige Tage darauf folgenden Naturkatastrophen hingewiesen.

Hierbei stellt sich die Frage ob diese Anomalien Auslöser oder Anzeichen kommender Naturkatastrophen sein können oder sind und vor allem ob und welche davon künstlichen Ursprungs sind.

Da Martin Laker, von den von mir ansonsten geachteten Engelsburg News, in seiner Sendung vom 15. April ab Min. 7:33 bestreitet, daß es "Erdbebenwaffen" gebe und diese zu einem "Ammenmärchen der Verschwörungstheoretiker" erklärt, möchte ich kurz meine Sicht der Dinge darstellen.

Zunächst gibt es, anders als von Martin behauptet, durchaus und schon länger die Möglichkeit Erdbeben künstlich zu erzeugen, wie dieses Script der University of Leeds mit dem Titel, "How to make artifical earthquakes",beweist (hierbei wurden Erdbeben allerdings mittels elektrischem Strom erzeugt).

Und schon im Jahr 2005 veröffentlichten Prof. Dr. Luis E. Suárez gemeinam mit Dr. Luis A. Montejo vom Department of Civil Engineering der University of de Puerto Rico (das Eiland, daß Martin so gern in seinen Sendungen erwähnt) diese wissenschaftliche Arbeit in dem Wissenschaftsjournal International Journal of Solids and Structures (Internationales Journal über Festkörper und Strukturen) unter dem Titel, "Generation of artificial earthquakes via the wavelet transform" (Die Erzeugung künstlicher Erdbeben mittels Wellentransformation).

Spätestens jetzt sollte allen klar sein, daß es sich bei der Erzeugung künstlicher Erdbeben durch elektromagnetische Wellen keineswegs, wie von Martin Laker behauptet, um "ein Ammenmärchen der Verschwörungstheoretiker" handelt, sondern durchaus in Betracht gezogen werden kann, und daß Martin offensichtlich überhaupt nicht recherchiert hat, bevor er andere langjährige Beobachter des Wettergeschehens mit schmutzigen Totschlagargumenten aus der Klamottenkiste der politischen Kampfrhetorik zu diskreditieren versuchte.

Schließlich möchte ich noch auf diesen Bericht über, allem Anschein nach, künstlich verursachte Erdbeben aus der ehemaligen Wahlheimat von Martin Laker, den Kanarischen Inseln, aus dem Jahr 2011 hinweisen, die mit dem Ausbruch eines Unterwasservulkans vor der Insel El Hierro in Verbindung stehen, und frage mich wie diese Muster anders zu deuten sind.

Anm:
Letze Änderung am 18. April 2016 bezüglich des hier gestern unrichtig angegebenen Erscheinungsdatums des verlinkten Videos von Martin Laker. Spult einfach zurück, um zu der hier angegebenen Sequenz zu gelangen.

Und noch etwas, um Mißverständnissen vorzubeugen: 
Ich schaue mir die Engelsburg News zwar nicht täglich an, halte das sicherlich arbeitsintensive Projekt jedoch für durchaus sinnvoll, da es einen Einblick in die vielfältigen und komplexen Zusammenhänge unseres Planetensystems gibt und über aktuelle Ereignisse auf der Sonne und auf unserem Heimatplaneten informiert.

Der Erhabene - Kapitel II / über die Nachkriegszeit in Deutschland, Japan und den USA

Von Jack Speer Williams
Übersetzt von wunderhaft


Nobel und arrogant, brillant und aufgesetzt, couragiert und feige sind einige der Begriffe die ihn beschreiben




von Jack Speer Williams

Kapitel II

10. April 2016
Die Amerikaner haben bei den Japanern und Deutschen ungeheure moralische und materielle Schulden, die niemals völlig beglichen werden werden können.

In der Nachkriegszeit betraten zwei Männer die Bühne: einer bezahlte einen kleinen Teil der Schulden an Japan zurück. Der andere vergrößerte unsere Schulden an Deutschland enorm. Der erste war Gerneral Douglas MacArthur, der zweite General Dwight David Eisenhower.

MacArthur war ein weiser Kämpfer der Poesie mit großen Visionen. Eisenhower war nichts weiter als eine politische Hacke - lediglich ein Sklave Satans und seiner Agenten.

Als bloßer Schreiber bin ich von der Brillanz, dem groben Mut und dem angeborenen Adel von General, Kommandeur und Prokonsul Douglas MacArthur geblendet.

Über General und Präsident Dwight David Eisenhower zu schreiben oder lesen ist es nicht wert, außer um zu lernen sein Leben zu verachten indem man das Böse befriedigt.

Während seiner gesamten militärischen Laufbahn hat Eisenhower niemals in einer einer Schlacht gekämpft noch war er jemals auch nur in ihrer Nähe. Er war nur ein politischer Soldat, der vom Rücksitz aus lenkte.

Der britische Feldmarschall Bernard Montgomery sagte einmal über Eisenhower: "Hübsche Mütze, kein General."

Der für die Verenigten Staaten kämpfende General George Patton lamentierte einmal darüber, daß es schade sei, daß General Eisenhower keine persönliche Kriegserfahrung habe.

US-General Omar Bradley schrieb, daß Eisenhower wenig Ahnung von Kriegstaktiken hatte.

Feldmarschall Lord Alanbrooke berichtete in seinem Tagebuch: "Ich fürchte, daß Eisenhower als General aussichtslos war. Er ist in die Politik versunken und vernachlässigt seine militärischen Pflichten, zum Teil ... weil er wenig wenn überhaupt etwas über militärische Belange weiß."

Der amerikanische General John Hall, der bei der Landung der 1. Division in Omaha Beach behilflich gewesen ist, schrieb, daß Eisenhower: "einer der meist überbewerteten Männer der Militärgeschichte war."

Ein Kompliment erhielt Eisenhower allerdings, und es kam von General MacArthur: "Eisenhower war der beste Sekretär, den ich je hatte."

Eisenhower fehlte es nicht nur Kampferfahrung, er hatte nie welche. Truppen unter der Leitung eines solchen Befehlshabers sind gefährdet und sind ausgeliefert mehr Opfer zu erleiden als jene, die unter einem General wie MacArthur kämpfen – und die Opfer unseres Krieges in Europa sind der Beweis.

Die enormen russischen Horden von selbstmörderischen Infanteristen sind eher auf die Verteidigung der Achsenmächte durch die Alliierten zurückzuführen als auf alles, was Eisenhower je getan hat.

Während des gesamten 1. Weltkriegs hat Eisenhower die Staaten niemals verlassen, er wurde als kriecherischer Jasager dort behalten, dessen Parole hieß... "Sagen Sie was zu tun ist, Boss." Dann kam der 2. Weltkrieg. Zu dieser Zeit wurde der Offizier der Mittelmäßigkeit wahrgenommen.

Es wird gesagt, daß das Böse Böses viel leichter erkennt als das Gute dies kann, und das könnte auf Dwight David Eisenhower zutreffen.

Es müssen dunkle und versteckte Hände gewesen sein, die Dwight David Eisenhower aus den Reihen von Tausenden mittelmäßigen Offizieren der US-Army dazu bestimmt haben, der Auserwählte zu werden.

Mit einer, in der amerikanischen Militärgeschichte unbekannten, schwindelerregenden Geschwindigkeit durchlief Eisenhower die militärische Laufbahn und wurde zu unserem Supreme Allied Commander in Europe.

Scharfsinnige Militärhistoriker weisen auf zwei dunkle Figuren, die wahrscheinlich den meisten Anteil an den an dem großen Mirakel von Dwight Eisenhowers kometenhaftem Aufstieg zu Ruhm und Macht hatten:

Die Herren Bernard Baruch und Henry Morgenthau.

Nur hochrangige internationale Zionisten wie Baruch und Morgenthau haben einen Major aus den Reihen völliger Finsternis an die höchste militärische Position der Welt heben können.

Baruch und Morgenthau waren beide Agenten für das europäische Haus der Rothschilds – die Rothschilds, die so viel mit der Inszenierung unserer beiden Weltkriege zu tun haben.

Der allgegenwärtige Rothschild-Klan und seine gesamte Sippe hatten und haben noch immer großen Haß auf die Deutschen und die weiße Rasse, die Bourgeoisie, die Mittelklasse und jeden, der, außer ihnen selbst, Privateigentum besitzt.

Und das ist der Grund warum heute so viele Millionen von Schwarzafrikanern und braunen Arabern nach Westeuropa gebracht und gedrängt werden.

Die Rothschilds haben lange an der Hybridisierung der gesamten weißen Rasse getrickst.

Nichts vergnügt die Unterwelt der Rothschilds mehr als, neben dem völligen Glaubensabfall, zu sehen wie Weiße Weiße und Christen Christen töten. Das waren einige der Gründe für unsere beiden Weltkriege.*

*Die ganze und wahrheitsgemäße Geschichte darüber wie die Rothschilds uns zum Eintritt in beide Weltkriege brachten...

Benjamin Freedmans Rede von 1961 im Willard Hotel (Komplett) bei www.YouTube.com



Wie alle anderen Agenten der Rothschilds in den Bündnisstaaten des 2. Weltkriegs, besetzte sowohl Morgenthau als auch Baruch hohe Positionen in unserer Bundesregierung.

Henry Morgenthau war unser amerikanischer Finanzminister, während der zionistisch/globalistische Bernard Baruch Präsident Roosevelts wirtschaftlicher Berater und mutmaßliche Kanal für die Befehle aus dem Hause Rothschild war.

Tatsächlich verbrachte Roosevelt einen Monat als Gast in Baruchs Anwesen in South Carolina

*Bernard Baruch hatte Vorwissen über den Börsencrash von 1929 und hatte Winston Churchil im Schlepptau als sie gemeinsam die Panik des Zusammenbruchs auf dem Parkett der New York Stock Exchange beobachteten. Am selben Abend des großen Crashes, am 29. Oktober 1929, war Churchil Gast einer bizarren "Feierlichkeit", an der vierzig Wall Street Banker in Baruchs Villa auf der Fifth Avenue teilnahmen.

Ein College der City University in New York wurde nach Bernard Baruch benannt.

Baruch wurde, ebenso wie Morgenthau, von den Rothschilds beauftragt, einen geheimen Nachkriegsplan zu erarbeiten, der gemeinhin als Morgenthau Plan bekannt ist.

Der Plan war streng geheim, und er mußte das sein um zu funktionieren. Die ethnische Säuberung von fünfzehn Millionen Deutschen die auf dem Weg der voranschreitenden Sowjetarmee eingeschlossen waren, ist Geschichte.

Die genaue Anzahl der Deutschen, die von den Sowjets abgeschlachtet wurden ist weiterhin unbekannt, aber der Tod von mindestens zwei Millionen Zivilisten durch die Truppen der Roten Armee gilt heute als weitgehend anerkannt – alle Teil des von den Alliierten vereinbarten Morgenthau-Plans.

Dieser unbekannte Holocaust, durchgeführt von barbarischen sowjetischen Gewohnheitsverbrechern, schloß Vergewaltigung, Verhungern, Plünderungen, Erschießungen und den Massenmord an unschuldigen Kindern, Frauen und Männern ein.

Nach dem Ende des Krieges, wurden Männer (und einige Frauen) im Alter zwischen 16 und 55 aus ganz Deutschland zusammengetrieben und langsam zu Tode gefoltert.

Der Morgenthau-Plan (offizieller bekannt als Bilanzplan für die Behandlung Deutschlands) hat den Tod von zehn Millionen Deutschen in den ersten zwei Jahren seiner Umsetzung gefordert, wohlgemerkt nachdem unser Krieg gegen Deutschland beendet war.

Weiterhin forderte der Plan die Deindustrialisierung Deutschlands und einen sträflichen Wechselkurs, um Deutschlands Bankrott für alle Zeit sicherzustellen. Die deutsche Mittelklasse sollte davon abgehalten werden sich jemals wieder an irgendeiner Form wirtschaftlichen Wohlstands zu erfreuen.

Das Langzeitziel des Plans war die Ermordung von zwanzig Millionen Nachkriegs-Deutschen durch Hunger, Dehydration oder Krankheiten durch die Gefangennahme auf freiem Feld. 

Und der perfekte Mann zur Umsetzung dieses Plans?

Der Mann, dessen Lebenslauf eine beschämende Leere an irgendeiner Kampferfahrung in den drei großen Kriegen, an denen Douglas MacArthur  teilgenommen hatte, aufwies.

Es war niemand anderes als der schmunzelnde Politsoldat, der über Nacht zum Fünf Sterne General und Oberbefehlshaber der alliierten Truppen in Europa, avancierte – Dwight D. Eisenhower.

Die Insider in Washington kannten den Morgenthau-Plan, selbst unser Marineminister James Forrestal. Aber dann passierte James Forrestal etwas äußerst seltsames, nachdem er von dem Plan erfahren hatte. Es war schnell entschieden, daß er seinen Verstand verloren habe und unter Bewachung im 16. Stock des Bethesda Naval Hospital isoliert werden müsse.

Dann erschien, innerhalb von Tagen, die traurige Nachricht, daß er sich durch einen Sprung aus dem 16. Stock das Leben genommen hatte.

War es ein Zufall, daß unser Marineminister, nachdem er von dem Morgenthau-Plan erfahren hatte, verrückt wurde?

Oder war es etwas anderes? Hat James Forrestal damit gedroht den Plan zu enthüllen?

Um die allgemeine Aufdeckung ihres Planes machten sich die Rothschilds unter ihrem Mann in Westeuropa keine Sorgen. Und nun, da der schreckliche Krieg in Europa vorüber war, war es für den größten Betrug der Armee an Deutschland sicher.

Zeitungen in den Staaten betitelten ihre Schlagzeilen – Ike: US Militärgouverneur von Deutschland!

Der Morgenthau-Plan erforderte die enge Zusammenarbeit mit England, Frankreich, und selbstverständlich unterzeichnete auch bald der psychopathische Joseph Stalin den genozidalen Entwurf. Stalin ergötzte sich am Tod, selbst an dem seiner eigenen Landsleute.*

*Es wurde berichtet, daß Joseph Stalin einer der Welt blutrünstigsten Diktatoren war, der zwischen dreißig- und sechzig Millionen seiner eigenen Bürger während und nach dem Krieg ermordet hat (zwanzig Millionen Kriegstote und vierzig Millionen, die durch seine Bolschewisten ermordet worden sind).

Als der 2. Weltkrieg im Grunde genommen schon zu Ende war, hat die amerikanisch/britische Luftwaffe deutsche Städte mit einer Gesamteinwohnerzahl von fünfundzwanzig Millionen Menschen zerstört.

Nach dem Krieg erlaubte der Militärgouverneur Dwight Eienhower amerikanischen, englischen und sowjetischen Truppen Deutsche in ihrem ganzen Land zahlreichen Formern von Folter und Tod auszusetzen.

Die folgenden Verbrechen, die an vielen friedlichen deutschen Bürgern begangen worden sind, sind gründlich dokumentiert worden: Vergewaltigungen, Strangulationen, standrechtliche Hinrichtungen, Ertränkungen, Erdolchungen, Verbrennungen, Kreuzigungen, Auspeitschungen, Verstümmlungen, Verhungern oder, unglaublich, in verschlossene Jauchefässer gesteckt zu werden und diese zu fluten. 

Aber weit entfernt davon gab es die meisten deutschen Nachkriegstoten in den Rheinwiesenlagern, die gemeinhin Eisenhowers Todeslager genannt wurden.

Zwischen den langen Jahren von 1045 und 1953 wurden vermutlich 5,2 Millionen deutsche Soldaten und Zivilisten in diese Lager gesteckt.

Bis heute wird der erbärmlich unamerikanische Morgenthau-Plan vertuscht, aber hier und da kommt die Wahrheit ans Tageslicht, und das wird sich fortsetzen bis Massen von Amerikanern und Europäern zwei so einfache wie belastende Fragen stellen: Wer? Und warum?

Was nun folgt ist grauenhaft und schwer zu glauben oder sich damit zu befassen. Aber vergessen Sie nicht, das alles geschah in unserem Namen.

Und jeder Amerikaner, Brite oder Russe, der göttliche Vergebung für diese Verbrechen erhalten will, muß sie zunächst zur Kenntnis nehmen und sie dann aufrichtig verurteilen. 

Der Treibsand der Rheinwiesenlager (1945-1953)


Der Rhein entspringt in den Schweizer Alpen und fließt dem Rheinland entgegen, das an der französisch-deutschen Grenze mit grünen Wiesen auf beiden Seiten beginnt.

Auf diesen Wiesen wurden achtzehn (oder mehr) mit Stacheldraht umzäunte Anlagen errichtet, in die zwischen 10.000 und 50.000 (oder mehr) deutsche Gefangene gesteckt wurden.

Die Außengrenzen dieser Menschenkäfige wurden von Reservetruppen bewacht, von denen jeder eine automatische Waffe besaß, die manchmal willkürlich dazu benutzt wurden um einen Kugelhagel in die Massen der Deutschen zu schießen.

Oft zu Tode geprügelt, völlig verlaust, an Krankheit fiebernd und von Hunger und Dehydration geschwächt, wurden diese sterbenden Gefangenen kaum mit Wasser oder Nahrung versorgt und erhielten keine Mäntel, Medikamente oder Schutzunterkünfte vor dem Winterwetter bei Minusgraden.

Nach Monaten, in denen ihnen nur ein wenig Flußwasser und nur 400-800 Kalorien täglich zugestanden wurde, konnten viele von denen, die nicht  gestorben waren, nicht mehr laufen, sondern krochen nur noch durch den Schlamm, der täglich tiefer wurde.

Der Plan war ein qualvoller Genozid, der den Deutschen, bevor sie schließlich starben, ein langes und hartes Leid garantierte. Das konstante Umherstreifen von hunderttausenden Füßen in einem kleinen Gehege macht, besonders mit Hilfe von Frühlingsregen und Winterschnee, selbst die grünste Wiese schnell zu einem großen matschigen Morast.

Einige tranken aus Schlammlöchern, einige tranken ihren eigenen Urin und alle wurden immer kränker.

Einige aßen Gras und Kräuter bis die Wiesen entlang des Rheins sich in schleimige Sümpfe verwandelten. Es gab keinen trockenes Fleckchen Erde um darauf zu schlafen, und so standen die Sterbenden im Regen, in dem knöchel- bis knietiefen sumpfigen Morast, bis sie in den Schlamm fielen, um nie mehr aufzustehen.

Wenn Wasser in den Erdboden fließt, treibt es die Partikel auseinander und weicht den Boden auf.

Was übrig bleibt ist eine sumpfige Kombination aus Wasser und Schmutz, die nicht so tragfähig ist wie vorher.

Wenn ein Mensch auf so einer schwammigen Kombination aus Wasser und Schmutz steht, beginnt er im Schlamm zu versinken.

Sein Gewicht treibt das Wasser aus dem Schmutz und läßt ein Vakuum um seine Füße entstehen, das den Körper herunterzieht.

Es ist nicht bekannt wie viele Deutsche in diesem Treibsand ertrunken sind, aber es ist bekannt, daß viele in menschlichen Fäkalien ertrunken sind.

Die Alliierten hatten in den Käfigen Wassergräben ausgehoben über die Stämme gelegt waren.

Das waren die Außenlatrinen, welche die Gefangenen, ohne Toilettenpapier, benutzen mußten.

Als die Gefangenen geschwächt waren, hatten sie Schwierigkeiten sich auf den Stämmen zu halten und fielen, meist zu schwach um selbst herauszuklettern oder auch nur ihren Kopf über dem Dreck und Abfall zu halten, in mehrere Dezimeter tiefe menschliche Fäkalien.

Bekamen sie Hilfe? Die anderen Gefangenen waren zu schwach um ihnen zu helfen.

Und die Wächter? Ein paar waren zu sehr mit Lachen beschäftigt.

Anderen war es nicht erlaubt zu helfen.

Außer jenen, die an Amöbenruhr starben, hatten die Gefangenen nur alle paar Wochen Stuhlgang. So gering waren ihre Nahrungsmittelrationen.

Die metallenen Erkennungsmarken deutscher Soldaten, die in diesen Lagern starben, wurden ihnen vom Hals genommen und eingeschmolzen, und so blieben keine Aufzeichnungen erhalten und keine der Familien erlangte Kenntnis von diesem Verbrechen gegen die Menschlichkeit.


 

Der schreckliche Sumpf erstreckte sich kilometerweit entlang des Rheins und hielt Millionen von Toten und Sterbenden gefangen.

Und was waren die Verbrechen dieser Gefangenen?

Es gab ausschließlich eines: Sie waren alle Deutsche, die grausam leiden sollten, bevor sie in schmerzvollem Schrecken starben.

Wird Deutschland je wieder Deutschland sein?


"Gott, ich hasse die Deutschen", schrieb der Militärgouverneur des von den Alliierten besetzten Deutschland, General Dwight Eisenhower, an seine Frau, Mammie, im September 1944.

Der Verrückte fuhr damit fort seinem Haß Ausdruck zu verleihen und die Unschuldigen fuhren damit fort zu sterben.

Eisenhower hatte reichlich Lebensmittel und der Rhein war voller Wasser, aber er verweigerte seinen Gefangenen beides. Er schickte sogar Tonnen an Lebensmitteln, Medikamenten und Winterkleidung, die er vom Roten Kreuz erhalten hatte, zurück und verweigerte diesem die Inspektionen seiner Todeslager.

Über Jahre haben Amerikaner gehört wie grausam die Deutschen ihre Gefangenen während des Krieges behandelt hatten.

Aber wie viele von uns wissen, daß die US-Streitkräfte über zwölf Millionen unschuldige Menschen gefoltert und getötet haben – ganz am Ende des Krieges?

Vielleicht ein Amerikaner von Tausend? Einer von Zehntausend? Einer von Zwanzigtausend? Einer von Fünfzigtausend?

Für den Durchschnitt der gebildeten Amerikaner allerdings, wird die Kenntnis dieser gigantischen Vertuschung eines großen Regierungsverbrechens eine Warnung sein, die ihn verwundern wird... Welche anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verheimlicht "unsere" Regierung der Vereinigten Staaten noch vor uns?

Sicherlich wäre Eisenhower nicht für acht Jahre zu unserem Präsidenten gewählt worden, sondern zum Beispiel für schwere Psychosen. Aber Amerika hatte auch einen Mann von anderer Art. Er war in...

Der Ferne Osten


Es war ein bewölkter Tag, der 2. September 1945,  als General Douglas MacArthur auf dem Kriegsschiff, U.S.S. Missouri, zu den ranghohen Offizieren und Würdenträgern der am meisten am Krieg beteiligten Nationen sprach.

Wir haben uns hier versammelt – die Repräsentanten der am meisten am Krieg beteiligten Nationen – um ein feierliches Abkommen zu schließen, mit dem der Frieden wiederhergestellt werden kann. 

Es ist meine aufrichtige Hoffnung und sicherlich die Hoffnung der gesamten Menschheit, daß durch diesen feierlichen Anlaß eine bessere Welt aus dem Blut und Gemetzel der Vergangenheit entsteht – eine Welt, die auf Glauben und Verständnis basiert.

MacArthurs knappe Erklärung war nicht hämisch und sie erniedrigte nicht. Sie war ein quasi religiöses Erlebnis um das wahnsinnige Schlachten, in der Hoffnung auf einen dauerhaften und für die japanische Nation großzügigen Frieden, zum Ende zu bringen

MacArthur wußte, daß Japan eine Nation von 90 Millionen Einwohnern war, die seit Menschengedenken von einer inthronisierten Dynastie regiert worden waren und nicht wußten, was sie in der nie erlebten Niederlage erwarten würde.

Die Militäroffiziere und die zivilen Würdenträger standen stramm während General MacArthur sprach. Sie hatten die schlimmste Form der öffentlichen Demütigung erwartet. MacArthurs Worte haben sie völlig überrascht.

Ein japanischer Diplomat sagte später...

Für die lebenden Helden und die toten Märtyrer war MacArthurs Rede wie ein Kranz unsterblicher Blumen.

Dieses kleine Achterdeck hatte sich in einen Friedensaltar verwandelt.

Nachdem MacArthur gesprochen hatte, unterschrieben er und die japanischen Beamten die Kapitulationserklärung – aber das wirkliche Drama hatte sich bereits Tage zuvor ereignet.

Es ist eine kaum bekannte Geschichte von persönlichem amerikanischen Heldentum, das der britische Premierminister, Winston Churchil, den mutigsten einzelnen Akt von vielen im 2. Weltkrieg bezeichnet hat.

Während des langen und turbulenten Verlaufs der Kriegsjahre, wurde das japanische Volk täglich daran erinnert, daß General Douglas MacArthur der schlimmste Mann auf Erden war.

So wie Adolf Hitler in der amerikanischen Presse dämonisiert wurde, wurde General Douglas täglich in den japanischen Medien verunglimpft.

Es ist fraglich ob nicht sehr viele Menschen in einem Land, dem der Seppuku gegeben war, für die Ermordung von Douglas MacArthur ihr eigenes Leben geopfert hätten.

Die Japaner hielten MacArthur für die Ursache dafür, daß so viele ihrer Ehemänner, Väter und Söhne nicht aus dem Krieg zurückgekehrt sind. In dieser Hinsicht lagen sie richtig.

Allerdings lagen sie völlig falsch ihn für die feige Bombardierung von siebenundsechzig ihrer Städte mit Brandbomben verantwortlich zu machen. Mutige Männer beschützen Frauen und Kinder und verbrennen sie nicht bei lebendigem Leib.

Und die beiden Atombomben, die die Vereinigten Staaten auf Japan abwarfen? Die Japaner hielten Satan für schuldig, weil kein menschliches Wesen einem anderen so etwas antun würde ... sie hatten recht.

Mutige Männer sind im Sieg großherzig, Feiglinge verhalten sich bei demselben Sieg verachtenswert und begehen grausame Handlungen.

Die Japaer waren ein Volk, das physisch und spirituell gelitten hatte, alles wegen einem verhaßten Mann, ihrem neuerlich erscheinenden Diktator – General Douglas MacArthur.

Im Umfeld des Rollfeldes, auf dem MacArthurs Flugzeug in Tokyo landen sollte, befanden sich verschiedene japanische Armeedivisionen und zusätzlich eine Menge durchgedrehter Kamikaze-Piloten, die den Befehl ihrer Regierung zur Kapitulation verweigerten.

Ohne den Schutz einer Armee flog MacArthur (und sein kleiner Stab) nach Tokyo, damit der General seine Arbeit auf seinem Posten als hoher Oberkommandeur der  alliierten Truppen im besetzten Japan beginnen konnte.

Auf dem Flug nach Tokyo bemerkte MacArthur, daß einige seiner Assistenten Pistolen trugen.

"Legen Sie sie ab!" befahl MacArthut. "Wenn sich Menschenmengen auf der Fahrt zur Botschaft drängen, werden uns diese Pistolen nicht gut tun ... und sie machen den Anschein als haben wir Angst."

Nun flog der Mann, der eine Pistole bei sich trug, um zu verhindern in der Botschaft lebendig gefangen genommen zu werden, unbewaffnet in die Höhle des Löwen.

MacArtur, der in seiner gesamten Militärlaufbahn den Tod herausgefordert hatte, warf die Schicksalswürfel als seine Limousine sich langsam den Weg durch die Unmenge von Japanern bahnte, die die zerrissenen Straßen bis zur Botschaft säumten.

Auf einem Streckenabschitt stand eine lange, geschlossene Reihe Soldaten, alle mit einem Gewehr und aufgestecktem Bajonett, und alle standen mit dem Rücken zu MacArthurs kaum vorwärts kommender Limousine.

*War das ein Zeichen des Abneigung oder des Respekts? Ich weiß es nicht.

Die Zivilisten, die sich um die bei geschlossenen Fenstern langsam fahrende Limousine, in der sich General MacArthur mit stoisch geradeaus gerichtetem Blick befand, drängten, müssen tief beeindruckt gewesen sein als sie die Respekt verdienende Würde, Erhabenheit und den feierlichen Anstand sahen. Und diesen Japanern ging Respekt und Mut über alles, das wußte der alte Fuchs sehr genau.

Kurz, MacArthurs patentierte Unnahbarkeit, wie sie die US-Medien verächtlich dargestellt haben, wurde von den scharfsinnigen Japanern bewundert und respektiert.

Von dieser qualvollen Fahrt vom Flughafen zur Botschaft an begann eine der größten Liebesaffären in der Weltgeschichte – eine Affäre zwischen Douglas Mac Arthur und Millionen japanischer Frauen, Kinder und Männer und all ihrer nachkommenden Generationen.

Als Amerika mit dem regelmäßigen Austausch seiner Besatzungstruppen begann, erhielten sie alle die Warnung, daß das Schlagen oder der Mißbrauch von Japanern strenge Haftstrafen für den betreffenden Soldaten, Marine oder Seemann zur Folge hätten.

Anders als Dwight Eisenhowers Absicht bei der Zerstörung des verbliebenen deutschen Volkes, war es MacArthur bestimmt die geschlagene Nation, Japan, zu einem Modell des Nachkriegs-Wiederaufbaus zu machen, was er als mächtigster Mann der Nation auch tat. 

MacArthurs erste und unverzüglichste Aufgabe bestand in der Beschaffung tausender Tonnen von Lebensmitteln für die Hungernden. Natürlich stieß er in Washington auf heftigen Widerstand.

Trotz ständiger Telegramme an das US-Kriegsministerium, kamen keine Lebensmittel.

Schließlich telegraphierte MacArthur frustriert ... Schickt mit Brot oder schickt mit Kugeln.

Unsere Geschichtsbücher erzählen uns nicht wie der großartige Mann den Betrügern Nahrungsmittel abschwatzte, aber er tat es.*

*Einige sagen, daß MacArthur, die Millionen Tonnen an Nahrungsmitteln von den Invasionstruppen zusammengetrieben habe – Lebensmittel, die wegen der beiden Atombomben in Amerikas Arsenal weitgehend nicht mehr benötigt wurden.

Nun zum ernsthaften Teil der Arbeit, muß der Oberkommandeur der alliierten Besatzungstruppen in Japan gedacht haben – und davon gab es eine Menge.

Die Kritik aus Washington, die meist die Verurteilung und Hinrichtung des in Japan verehrten und sogar angebeteten Kaisers Hirohito verlangte, hörte nicht auf.

Sogar die Zeitungen in Amerika, Europa und der Sowjetunion forderten Hirohitos Tod.

MacArthur wußte, daß die Blutgier in den Venen der Offiziellen in Moskau, London und Washington derart war, daß sie allen jeden Funken einfacher Weisheit nahm.

Anstatt ihn zu exekutieren, wollte MacArthur den Kaiser zu einem Verbündeten machen, aber dieser Prozess hätte, wenn überhaupt, Monate oder  Jahre in Anspruch genommen.

Und als der Druck der Forderungen nach des Kaisers Verurteilung und sicherer Exekution zunahm, blieb der weise, wenn auch besorgte, General MacArthur standhaft bei seinem Schutz von Hirohito und seiner kaiserlichen Familie.

Das japanische Volk war sich der Forderungen nach dem Tod ihres Kaisers bewußt und bewunderten MacArthurs orientalische Geduld ihnen zu widerstehen. Was als Haß auf den General begann, wurde zu Angst, wuchs dann zu Respekt und schließlich zu Liebe.

Mac, wie er oft in US-Schlagzeilen verunglimpft wurde, hielt irgendwie die lauten Schakale der offiziellen Welt fern, und bewahrte das Leben des Kaisers. Zu den Maßnahmen, die MacArthur ergriffen hat, um den Kaiser und seine gesamte kaiserliche Familie von Kriegsverbrechen freizusprechen, müssen Macs Gebete um göttliche Intervention gehört haben.

MacArthur wußte, daß die heiligen japanischen Protokolle es ihm nicht erlauben würden um ein Treffen mit dem Kaiser zu bitten, weshalb er darauf wartete vom Kaiser zu einer Audienz geladen zu werden, währen der Druck  von außen, Hirohito vor Gericht zu stellen, stark auf ihm lastete

Schließlich bat der Kaiser um ein Treffen mit MacArthur, und zwar nicht im kaiserlichen Palast, sondern in MacArthurs Hauptqusrtier. Es war ein Segen und weit mehr als MacArthur jemals erhofft hatte.

Der General hatte jede Menge Probleme, aber nun schienen sie alle lösbar. Daß der Kaiser um ein Treffen in seinem Hauptquartier gebeten hatte und nicht im kaiserlichen Palast, war ein vielversprechendes Zeichen.

Tatsächlich schien es, verglichen mit der Führung eines Krieges, geradezu einfach eine Nation zu regieren, besonders wenn man freie Hand bei seiner Regierung hat.

MacArthur, stets vornehm patrizisch, begrüßte den Kaiser freundlich mit: "Ihre Majestät, Ihr seid herzlich willkommen."

Anschließend wurde Kaiser Hirohito in das Privatbüro des Kommandeurs gebeten.


Kommandeur und der Kaiser – wie das Foto in japanischen Zeitungen erschien. Manche kritisierten MacArthur dafür nicht formell gekleidet gewesen zu sein, andere haben das Foto gelobt, weil es dem japanischen Volk bewies, daß MacArthur neben dem Kaiser gestanden hat.
Während er zu MacArthurs Hauptquartier gefahren wurde, hatte der Kaiser keine Ahnung von seinem Schicksal. Er muß sich gefragt haben ob MacArthur wußte, daß er, als Kaiser, im Voraus von Japans geplantem hinterhältigen Angriff auf Pearl Harbour gewußt hat und nicht versucht hat ihn zu stoppen.

Hat MacArthur gewußt, daß der Kaiser die Exekution von amerikanischen Piloten in japanischer Gefangenschaft hätte aufhalten können?

Nachdem man Platz genommen hatte, bot der General Hirohito eine Zigarette an. Des Kaisers Hand begann zu zittern während er rauchte. Dann räusperte er sich, bevor er die Worte sagte, die ihn hätten verurteilen können.

Nach dem, was General MacArthur später schrieb, sagte der Kaiser...

Ich komme zu Ihnen, um die alleinige Verantwortung für alle Handlungen, die mein Volk bei der Kriegsfhürung begangen hat, zu übernehmen.

Umgehend forderten westliche Experten den General heraus, weil sie nicht glaubten, daß der Kaiser diese Worte jemals gesprochen hat – und vielleicht hatten sie recht. Jedoch macht das im Allgemeinen wenig oder keinen Unterschied bei seiner Aufgabe, herauszufinden wie das Leben des Kaisers zu retten war.

Das Treffen war das erste von insgesamt elf Treffen zwischen dem großen, erleichterten Kommandeur und dem beruhigten Japanischen Kaiser.

Jede Konversation brachte die beiden Männer in Philosophie und Politik näher näher zusammen und gemeinsam schmiedeten sie Pläne zum Umgang mit den vielen praktischen Problemen bei dem Wiederaufbau einer Kriegs kriegsgebeutelten Nation.

Diese Treffen waren und sind bis heute die von entscheidendster Bedeutung aller je durchgeführten Treffen zwischen Ost und West, durch die der Kaiser, wenn auch nur symbolisch, seinen Thron behielt, und ein unglaublich wertvolles Aushängeschild.

Das nächste, scheinbar unlösbare Problem, dem sich MacArthur und sein Japan gegenübersahen, war die schnell wachsende Gefahr des Kommunismus. Es war ein Virus, der über das ganze Land schwappte. Alle Ratschläge, die MacArthur von politischen Führern aus Washington und seinem eigenen Stab erhielt forderten die Eliminierung eines jeden, der mit dem Konzept des Kommunismus flirtete.  

Mach es illegal und sperre die Schuldigen ein oder töte sie.

Commander MacArthur weigerte sich den Kommunismus für illegal zu erklären, weil er wußte, daß das ein tiefes bösartiges Geschwür und dessen Ausbreitung verursachen würde.

Er führte die friedlichste und erfolgreichste Agrarreform ein, die die Welt je gesehen hat.

Über Jahrhunderte steckte die japanische Landwirtschaft in einem feudalen System, daß in Besitz und der Kontrolle von ein paar gierigen, faschistischen Oligarchen war, die sich mehr um ihr eigenes Wohlergehen als um das Wohl ihrer sterbenden Nation sorgten.

Die Nahrungsmittelproduktion mußte enorm gesteigert werden und das konnte nur mit vielen tausenden Bauern geschehen, die die Felder bestellten.

Commander MacArthur zerbrach mit des Kaisers Hilfe das alte Feudalsystem. Dies wurde bewerkstelligt, indem neunzig Prozent des Agrarlandes, das sich im Besitz einer erstaunlich kleinen Anzahl von unproduktiven Feudalherren befunden hat, dem japanischen Parlament übereignet und dieses Land anschließend an tausende Landarbeiter für Sen pro Yen(Pennies pro Dollar) verkauft wurde .

Einige Morgen Ackerland, verkauft zum Schwarzmarktpreis einer Schachtel Zigaretten.

MacArthur war überzeugt, daß der Verkauf von Ackerland, anders als es zu verschenken, wichtig war, da so jeder Bauer einen finanziellen Anteil in seinem Unternehmen hatte.

Fast über Nacht wuchs die landwirtschaftliche Produktion des Landes so überraschend stark, daß Japan Nahrungsmittel exportierte, was einen guten Start hinsichtlich einer positiven Handelsbilanz bedeutete.

Die kommunistische Bedrohung? Die war längst vergessen.

Zu unseren nationalen Schande haben die meisten amerikanischen Bürger seit zwanzig Jahren das Interesse daran verloren, daß das Landwirtschaftsministerium, die Rothschild Banker und ihre großen Agrarmagnaten gemeinsam, insgeheim  hunderttausende unserer landwirtschaftlichen Familienbetriebe zerstört haben – und so gingen unsere Handelsbilanz und unsere Lebensmittelvorräte für Notfälle dahin.

Schlimmer noch ist, daß fast alles Agrarland der VS jetzt im Besitz von großen Agrarunternehmen ist, die dort ausschließlich genmanipulierte Feldfrüchte anbauen, welche dann an die völlig ahnungslose amerikanische Bevölkerung verfüttert werden, ohne sie vor den Gefahren zu warnen. Derzeit wird von der Rothschild-Lobby sogar Druck auf den US-Kongreß ausgeübt um den Produzenten von gesunder Nahrung die Werbung für ihre GMO-freien Produkte zu verbieten.

Der massive Diebstahl unserer Farmen durch die Rothschilds war das genaue Gegenteil von dem, was MacArthur in Japan getan hat, einschließlich der Tatsache, daß der General mit seinen Plan offen darlegte und ihn nicht vor der Öffentlichkeit der Vereinigten Staaten verheimlichte, wie das bei allen Verbrechen der Rothschilds geschieht.*

*Regierungsverbrechen, die vor der Öffentlichkeit mit der alten Finte der "nationalen Sicherheit" verheimlicht werden, sind vornehmlich Vertuschungen von Rothschild-Verbrechen gegen die Menschheit.

Der Author und Historiker, Richard Nolan, berichtet: "Die Bücherei des Kongresses fügt ihrem Bestand jährlich ungefähr sechzig Millionen Seiten hinzu, was einen riesigen Speicher an öffentlicher Inormation darstellt. Allerdings klassifiziert die US-Regierung mit 560 Millionen Dokumentenseiten fast zehnmal soviel. Für Gelehrte, die sich mit Politik, Geschichte, Wissenschaft oder irgendeiner anderen archivarischen Arbeit befassen, ist es düstere Realität, daß die meisten Aktivitäten ihrer [V.S.] Regierung geheim sind."

Der nächste Punkt auf Commander MacArthurs Tagesordnung war die Wiederherstellung der Pressefreiheit in Japan.

Diese Freiheit erlaubte den Zeitungen jeden und alles zu kritisieren, mit zwei Ausnahmen: MacArthur und seine Administration. Ja, es scheint als ob diktatorische Macht in einer Krise manchmal benötigt wird, so wie die in den Nachkriegsjahren in Japan unter MacArthur.

Aber selbstverständlich haben die amerikanischen Medien dem General vorgeworfen ein Diktator zu sein und anschließend eine neue japanische Verfassung zu schreiben.

War Douglas MacArthut tatsächlich ein japanischer Shogun?

Ein amerikanischer Caesar?

Er war beides, und als solcher brachte er den japanischen Frauen das allgemeine Wahlrecht gegen den heftigen Widerstand und Proteste von jenen in und außerhalb der japanischen Regierung.

Commander MacArthur war ein selbsterklärter Chauvinist, aber (mit des Kaisers Hilfe) aber er hielt am Wahlrecht für Frauen fest. Die Frauen des heutigen, modernen Japan können Douglas MacArthur für dieses Recht dankbar sein.

Betrachteten die Menschen im eigenen Land MacArthurs politisch schwierigen Kampf für das Frauenwahlrecht in Japan als Effekthascherei?

Vielleicht. Aber, wenn wenn er das allein aus Effekthascherei für die Menschen zu Hause getan hat, hat er viel Aufwand vergeudet, da die amerikanischen Medien kaum eine der erstaunlichen Leistung, die er in Japan erreicht hat, jemals erwähnte.

Da Rothschilds Macht sich längst vor dem großen politischen Potential von MacArthur fürchtete, wurde nur wenig über seine vergangenen und gegenwärtigen Leistungen über ihre Nachrichtenagenturen, Zeitungen und Rundfunkanstalten berichtet.

Wenn Sie MacArthur erwähnen, sagten sie, stellen Sie ihn negativ dar.

Nur wenigen Amerikanern ist überhaupt bekannt, daß die Lebenserwartung in Japan sich unter seiner Vormundschaft um zehn Jahre erhöhte. Allein seine Gesundheitsreform rettete zwei Millionen Leben - mehr als sämtliche japanischen Kriegsopfer.

In kaum fünf Jahren verwandelte MacArthur ein schwer verstrahltes Japan in eine der wohlhabendsten und stabilsten Demokratien der Welt.

Dieses erstaunliche MacArthur/japanische Phänomen ist der historische Beweis, daß menschliche Gesellschaften relativ schnell wohlhabend und gesund werden können, ohne die gesellschaftliche Agitation von Rothschild-gesponserten Kulturmarxisten in unserer Regierung, den Schulen, Medien, Institutitionen und auf den Hauptstraßen von Amerika.

Im Präsidialausschuß der Republikaner von 1948 stellte die Rothschild-Clique sicher, daß MacArthur nur die Stimmen von elf Delegierten gewinnen würde, während sie später "ihren Mann", Dwight Eisenhower, für acht Jahre zum amerikanischen Präsidenten machen sollten.

Wissenschaftler sagen, daß das menschliche Gehirn eines der kompliziertesten Mechanismen im bekannten Universum sei, was sicherlich glaubhaft ist, wenn man überlegt wovon zu denken einige Menschen überzeugt werden können, oder vielleicht sogar davon gar nicht zu denken.

Nichtsdestotrotz wurde Douglas MacArthur von den Japanern als Krieger der Weisheit verehrt. Die Japaner und MacArthur haben gemeinsam das Beste aus sich heraus geholt.

Es ist nicht übertrieben zu sagen, daß MacArthur der Architekt und Erbauer des modernen Japan von heute ist.

Warum wurde MacArthur in Japan nicht durch einen psychotischen Oberherren wie Eisenhower ersetzt?

Mit ihrem gewohnten Rassismus haben jene aus dem Stamm der Rothschilds nie eine Rasse – rettet die weiße Rasse – als Bedrohung für die universelle Tyrannei ihrer Neuen Weltordnung betrachtet.

Das deutsche Volk hatte eine nationale Stimme, die für immer zum Schweigen gebracht werden mußte, auf demselben Weg, wie die mörderischen Rothschild-Bolschewiken versucht haben die Russen mit ihrer blutigen Revolution und mit Joseph Stalins Mord an dreißig bis sechzig Millionen Sowjetbürgern zum Schweigen zu bringen.

Nichtsdestotrotz wird das christliche Rußland, wie es der Seher Edgar Cayne einst voraussah, der Welt Hoffnung bringen.

Und obgleich es für den Großteil der Menschheit wohl keine Berge der Hoffnung geben mag, gibt es für Dich, mein Freund, mit dem erhabenen Geist von Douglas MacArthur als Avatar, Hoffnung mehr als genug – Deiner weisen inkarnierten Inspiration, Deinem Lehrer und Führer.


*******

J. (Jack) Speer-Williams: Jack ist ein ehemaliger Hollywood-Produzent von Live-Bühnenshows, die verschiedene Kino- und Fernsehstars vorgestellt haben. In Los Angeles hatte Jack über fast ein viertel Jahrhundert einen Sitz in der ersten Reihe bei der Beobachtung des Zerfalls der Grundfeste der amerikanischen Gesellschaft, bevor er sich in die Wälder von New Hampshire zurückzog.


Ouelle: http://www.veteranstoday.com/2016/04/10/the-majestic-one-chapter-ii/


Ähnliche Beiträge:




Creative Commons Lizenzvertrag

Donnerstag, 14. April 2016

Okkulte Geopolitik - Der rote Faden der Geschichte // Wolfgang Eggert | KT No 123


Von Kulturstudio




Live übertragen am 18.02.2016
Okkulte Geopolitik . Der rote Faden der Geschichte // Wolfgang Eggert

Wolfgang Eggert, gilt als “Kenner der Geheimdienstszene und radikalreligiöser Netzwerke” (Südwestpresse). Seit 2 Jahrzehnten beschäftigt sich Eggert intensiv mit politischen Übergriffen von Geheimdiensten und apokalyptischen Sekten.
Eine messianische Sekte, die sich als Vollstrecker Gottes versteht, unterwandert das Mainstream-Judentum sowie Schlüsselpositionen internationaler Macht.
Von hier aus versucht man das Weltgeschehen in Einklang mit der biblischen Prophetie zu bringen – ein Geschehen, das bis zum Ende beschritten werden muß: Denn erst, wenn sich die letzte Offenbarung erfüllt hat, kann der ersehnte Messias zur Erde herabsteigen. Doch genau diese Vision verheißt der Erde das Armageddon.
Die recherchierten Fakten religiöser Fundamentalisten, deren Vernetzung, Einfluß und deren zentrales Ziel allen Ernstes die Errichtung eines 3. Tempels in Jerusalem ist ,zerren Staaten immer wieder in Kriege oder Bürgerkriege, durch ihren unheilvollen Einfluß dieser Sekte auf die Mächtigen der Welt – insbesondere auf die Politiker aller Parteien in den USA.
Werfe mit uns einen erhellenden Blick hinter die Kulissen der Macht!
Im zweiten Teil der Sendung, werden wir mit Wolfgang Eggert über sein neues Projekt “Siedlergemeinde” sprechen. Ein Projekt abseits des Landwirtschafts/Bauunternehmens. KEINE Kommune und im Ganzen KEIN gruppendynamisch-esoterischer Experimentierbetrieb. Eine gemeinsame “Tagesplanung” wird hier unbekannt sein. “Energetisch arbeiten” ist hier unbekannt, es geht um REALES, erst bauseitiges, später handwerklich-berufliches Arbeiten. Handarbeit. Es ist ein traditionalistischer Zugang, dessen Vorteil sich geschichtlich im Mitteleuropäischen Dorfsystem bewiesen hat – gewürzt mit ganz wenigen Besonderheiten, die der Praktikabilität dienen sowie Glück und Gerechtigkeit unter den Bewohnern mehren sollen.
Es ist ein Zusammenleben ohne Parteien, ohne Bürgermeister. Nicht Volksvertreter sondern der Bürger selbst ist hier aufgerufen über die Geschicke ihres Dorfs zu bestimmen. In basisdemokratischen Abstimmungen, nach Schweizer Vorbild. Direkt. Gleich. Und ohne langes Palaver.

Sendung als mp3 herunterladen:
http://mp3kulturstudio.whiteops.de/kt...

http://www.spende.kulturstudio.info - Unterstütze Dein Kulturstudio!
http://www.livestream.kulturstudio.info
http://www.kulturstudio.info
http://kulturstudio.wordpress.com

http://www.archiv.kulturstudio.info - Sendungsarchiv

Das geheime Gesetz der Gegensätze

Von Preston James, Ph. D.
Übersetzt von wunderhaft


 

 
30. März 2016
Es existiert eine geheime Hierarchie des Establishments, welche die Politik der Regierung bestimmt und die Welt regiert - sie ist unvorstellbar böse und arbeitet nach dem Gesetz der Gegensätze

Hinweis: Dies ist ein langer Artikel, und Sie können, um Zeit zu sparen, das Fettgedruckte und die Zusammenfassung lesen.
Die kleine Anzahl von Menschen, welche die Welt wirklich regieren, tun dies in verächtlicher Geheimhaltung und sitzen an der Spitze der Hierarchie des Bösen.

Und es sind runzlige, sehr alte Männer, die sich dem Ende ihrer Tage nähern.

Sie dienen als Schlüsselfiguren für Entscheidungen und als Spitzenpolitiker in einer Welt der Doppelzüngigkeit, die von ihnen regiert wird.

Sie befinden sich in einem verrückten Wettlauf, um ihre geheime globalistische NWO-Agenda zu errichten, die unvorstellbar böse und absolut menschenverachtend ist.

Sie glauben, daß sie nur in der Lage sein werden in einer unsterblichen Form verjüngt zu werden, wenn sie einst ihre globalistische NWO-Agenda errichtet haben.

Tatsächlich sind sie kriminelle, wahnsinnige Psychopathen, aber sie  halten die Kontrolle über die Macht in Amerika und einem großen Teil der Welt. Wie sie selbst, sind auch ihre nächsten Untergebenen, Eingeweihten und Vertrauensleute immer doppelzüngige Betrüger und täuschen vor dem Allgemeinwohl zu dienen, während sie in Wahrheit durch das Säen von Haß, Konflikten, Massenelend, Tod und Armut das genaue Gegenteil tun.

Diese Individuen sind zutiefst böse, haben jedoch ein nettes Gesicht und sehr effektive Mittel um die naive Öffentlichkeit zu täuschen, die sie als wohlwollende Elternfiguren wahrnimmt. Für die, die ahnen wer sie wirklich sind, ist das unbegrenzte Geld und die Macht die sie mit jenen teilen, die willens sind ihre Gebote zu befolgen, eine starke Unterstützung und verlockt die meisten mitzuziehen um voranzukommen.

Diese wenigen Auserwählten an der Spitze dieser Welthierarchie des Bösen kontrollieren sämtliche Schlüsselinstitutionen, Großkonzerne sowie das existierende Establishment, selbst bis hinab in Ihre Nachbarschaft.

Wenn ein öffentlicher Beamter oder irgendeine Person ihren Weg in der Öffentlichkeit kreuzt und sich außerhalb der erlaubten Parameter bewegt, wird sie sanktioniert und oft in unterschiedlichen Graden auf die schwarze Liste der sinnvollen Teilnahme am System gesetzt.

Manche werden mit Cointelpro-Methoden vom FBI, der CIA oder von ausländischen Geheimdienstagenten, die ihnen zugeteilt werden um sie zu stalken, zu verfolgen und zu schikanieren, übel sanktioniert.

Das Gesetz der Gegensätze, eine geheime luziferische Lehre der Hierarchie und weicht völlig von den normalen gesellschaftlichen Erwartungen ab, dient ihnen jedoch als grundlegendes Arbeitsprinzip und Fahrplan beim Erreichen ihrer Ziele.


Nur wenige können sich überhaupt vorstellen wie extrem das Böse ist, das für die Wenigen Auserwählten und jene, die Spitzenpositionen in der Hierarchie besetzen, tatsächlich an der Tagesordnung ist.

Diese Hierarchie des Bösen ist vor der Durchschnittsgesellschaft verborgen und arbeitet nach dem Gesetz der Gegensätze. Das Gesetz der Gegensätze ist ein luziferisches Gesetz, das nur jene mit der Macht der Herrschaft weiht, die willens und fähig sind das verachtenswert Böse zu tun, während sie ein überzeugend freundliches Gesicht zeigen.

Dieses Prinzip, das Gesetz der Gegensätze, basiert auf der Idee, daß bei der Errichtung eines neuen, globalen NWO-Systems die natürliche Ordnung zerstört werden muß.

Das umfaßt die Zerstörung der Familie und dem normalen männlichen und weiblichen Geschlechts, die Verunreinigung der Bevölkerung mit Drogen und Pornographie sowie einer dysfunktionalen Kultur, die Zerstörung des normalen Charakters und der Moral im Austausch gegen Selbstanbetung und institutionalisierten Narzißmus, massive Rassendurchmischung, erzwungene Diversität und politische Korrektheit sowie die Zerstörung von Grenzen, Sprachen und Kulturen, verdeckter Eugenik für das Wachstum von Big Pharma und der Medizinindustrie und die Einführung von massivem Chaos auf vielen verschiedenen Wegen.


__________


Der Zweck heiligt die Mittel


Die gesamten existentiellen Lehren von Leo Strauss, nach der "der Zweck die Mittel heiligt", ist nicht nur eine Lehre des Neo-Bolschewismus, sondern eine uralte luziferisch/satanische Lehre. Und diese Ideologie formte die Basis der von der City of London - und Wall Street - finanzierten bolschewistischen Revolution in Rußland im Jahr 1917 sowie die maoistische Revolution in China nach dem 2. Weltkrieg.

Beide dieser sogenannten "kommunistischen" Revolutionen waren Ausdrucksformen der teuflischen Macht der geheimen Hierarchie des Establishments, die mit der Macht des Geldes des privaten Rothschild-Bankenksystems der City of London verbunden ist (aka, die Macht der Geldwechsler).

"Über mehr als ein Jahrzehnt hatten Geheimdienste die Aufgabe die Fähigkeiten zur Beeinflussung des menschlichen Verhaltens aufrecht zu erhalten... Wenn wir damit fortfahren die Fähigkeit zur Beeinflussung menschlichen Verhaltens aufrecht zu erhalten, sind wir buchstäblich gezwungen an ahnungslosen Menschen zu forschen." Richard Helms,stellvertretender Direktor der CIA(1963) [Jim Keith, Mind Control and UFOs: Casebook on Alternative 3, pg. 93]

Was geschieht mit jemand der die Richtlinien und Verordnungen der geheimen Hierarchie des Bösen verletzt?
Wenn Sie ein Whistleblower sind werden Sie vielleicht auf eine eine landesweite Arbeitsverbotsliste gesetzt, welche von der Homeland Security geführt wird, und der FBI wird sie verfolgen und mit jedem Arbeitgeber reden um ihn darüber zu informieren, daß Sie ein mutmaßlicher Terrorist seien und daß von Arbeitgebern erwartet wird von Ihrer Anstellung abzusehen.
Eine der kränksten Tatsachen über die Auserwählten Wenigen und ihre Top-Verbundenen ist, daß die Hierarchie auf vielen verschiedenen Wegen die gesamte Gesellschaft bis in Ihre Straße und Nachbarschaft hinein durchdrungen hat. Wenn ein Perverser an der Spitze der Hierarchie eine Strategie zur Entwaffnung Amerikas beschließt laufen die Befehle die Befehlskette hinab und verschiedene Geheimdienstgruppen beginnen verdeckte Operationen, wie etwa inszenierte, echte und gefälschte Amokläufe, unter falscher Flagge in waffenfreien Zonen zu entwerfen und benutzen mittels MK-Ultra gedankenkontrollierte Killer deren Seelen von CIA, FBI oder dem Mossad ermordet worden sind.

Eine Vielzahl Alltagsaufgaben können vom FBI und Geheimdienstagenten so beeinflußt werden, daß ihre Durchführung gewaltige Probleme bereitet. Die Aufzeichnung von Ratenzahlungen können verschwinden und sie können Ihre Wohnung verlieren, obwohl sie nie eine Zahlung schuldig geblieben sind. Ihr Auto kann wiederholt zerstört werden. Sie können gefälschte Knöllchen erhalten haben, die sie niemals bezahlen, weil Sie sie niemals erhalten haben, und mit einem Mal werden sie wegen Ihrer Schulden verhaftet.

Ihre Wohnung kann (unter Benutzung batteriebetriebener Schließmechanismen) regelmäßig geöffnet und verwüstet werden, um sie zu schikanieren. Sie können zwischenzeitlich oder kontinuierlich mit hochentwickelten psychotronischen Waffen angegriffen werden. Ihre Familie kann sich durch den Einsatz hochentwickelter, ferngesteuerter psychotronischer (EMF-induktiver) Methoden, die in ihre Gehirne eindringen, unerklärlicherweise gegen Sie wenden

An der Spitze der Hierarchie findet stets das Spiel der Gegensätze und Doppelzüngigkeit, der Lügen und des verordneten Bösen statt, das weit über die Vorstellungskraft der Massen hinausreicht.

Das Spiel der Hierarchie ist das der Gegensätze, welches daraus besteht stets das eine zu sagen und im Geheimen das genaue Gegenteil davon zu tun.

Ihre übergeordneten Ziele sind immer mit dem langen Weg zu ihrer uralten, geheimen luziferischen NWO-Agenda der Globalisten konform, obwohl einige der Tagesordnungspunkte und Maßnahmen, die sie anordnen, hilfreich und konstruktiv erscheinen.

Solche Tagesordnungen und Maßnahmen werden nur eingesetzt um einem höheren Zweck zu dienen, wie etwa die Öffentlichkeit in den Schlaf zu wiegen, sie zu hintergehen oder satt zu halten, um ihr Vertrauen zu gewinnen, wenn es nicht gerechtfertigt ist.

Diese geheime Philosophie, genau das Gegenteil von dem zu tun als gute, gewöhnliche Menschen, die nach der "Goldenen Regel" (behandle andere so wie Du behandelt werden möchtest) leben, beruht auf dem Glauben, daß Herrscher, um die totale Kontrolle über die Gesellschaft zu erhalten, sieben mal boshafter und grausamer als ihre ärgsten Feinde sein müssen.
An der Spitze der Hierarchie glauben sie, daß man, um an der Macht zu bleiben, im Geheimen weit boshafter und grausamer als alle seine Gegner, einschließlich der Massen über die man regiert, sein muß und anderenfalls abgesetzt wird.
Und es ist ein Glaube, daß wer nicht weit grausamer und im Geheimen boshafter als irgendein anderer ist, es weder verdient an der Spitze der Macht der Hierarchie zu sein noch sich dort halten kann. Dies erklärt ihre Angewohnheit die Massen als "nutzlose Esser" zu betrachten, die durch massive Eugenik und Entvölkerung entschlackt und gereinigt werden müssen.

Zu Zeiten Roms nutzten die römischen Herrscher Kreuzigungen und bitteren Terror um die Menschen auf Linie zu halten. Die Herrscher von heute setzen das Böse gegen Opponenten verdeckt ein. Eine ihrer Hauptstrategien besteht darin willensschwache Individuen zu provozieren ihre gemeinsamen Gesetze zu brechen, damit sie jene anklagen, verurteilen und bestrafen können um ihnen die Achtung vor dem Leben zu entziehen.

Diese kleine Anzahl von Individuen, welche die Umstände tatsächlich gestalten, sitzen an der Spitze der Weltweiten Hierarchie des Bösen, die mit der City of London, Rotschilds privatem Bankensystem, verbunden ist.

Es ist dieses private Bankensystem, das der Welt größtem kriminellen Syndikat, der khasarischen Mafia, die auch unter dem Namen Synagoge Satans oder Babylonisches Mysterium bekannt ist, unbegrenzte Macht verleiht.

Innerhalb Amerikas ist das illegale, verfassungswidrige private Banksystem, das Federal Reserve System (FRS), ein Konzessionsunternehmen von Rothschilds privatem Zentralbankensystem in der City of London. Wie der Rest der Konzessionsunternehmen von Rothschilds privatem Zentralbankensystem in der City of London, ist die FRS auf die Schöpfung von unechtem Geld in Form von Schuldscheinen spezialisiert, welche sie an die Benutzer verteilt, während sie vor allem auf die Benutzung dessen, was deren eigenes tatsächliches Geld gewesen sein sollte, schändliche Wucherzinsen erhebt.

Das Böse mit dem freundlichen Gesicht ist der erwartete Standard für jene, die beabsichtigen an Spitzenpositionen in der Hierarchie zu gelangen.

Innerhalb dieser Hierarchie des Bösen ist es ein Spiel der Gegensätze, Lügen, Täuschungen sowie doppelzüngiger Politikern und Regierungsbeamter, die gemäß den Initiationsriten der Hierarchie eingeführt und ausgewählt werden und mit jeder höheren Stufe extremer und abartiger werden.

Diese Hierarchie des Bösen hat eine öffentliche Seite, die der Öffentlichkeit dargestellt wird und so gestaltet ist, daß sie wohlwollend erscheint, während die geheime Seite des Machtsystems dermaßen böse und abartig ist, daß nur wenige es glauben können, wenn sie darüber informiert werden, teils auch weil die kontrollierten großen Massenmedien die Veröffentlichung von Berichten, die diese Wahrheit aufdecken würden, verweigern.

___________


Schwere strafbare und abartige Handlungen werden benötigt, um den reichsten und mächtigsten Leuten der Welt Kicks und Unterhaltung zu bieten.

Wie vergnügen sich jene, die die Spitzenpositionen besetzen, wenn sie der leichte Zugang zu allen luxuriösen und normalen Genüssen mit der Zeit langweilt? Sie wenden sich zunehmend Abartigkeiten, Perversitäten, Sadismus, Pädophilie, Kinderopfern und anderen Spielen der Dunklen Seite zu.

Sie tun das für Kicks und Stimulation, aber es gibt noch weit wichtigere Gründe. Viele dieser Spiele sind Teil satanistischer Rituale, die sie in elender Geheimhaltung vollziehen, um zum Erhalt von Kräften der Macht mit Luzifer zu kommunizieren.

Sie glauben, daß Luzifer der Gott dieser Welt und ihr Gott ist, und sie glauben, daß er sie mit Macht gesalbt hat um seine Geheime globale NWO-Agenda zu umzusetzen. Wenn sie errichtet ist, wird die die Auferstehung Luzifers folgen, um Herrscher der NWO, seiner eigenen luziferischen Welt, zu werden.

Aber sie verwenden diese Rituale und Initiations-Zeremonien auch zur Erneuerung und für Emporkömmlinge in der Hierarchie. In der Tat werden all diese abartigen, kriminellen Spiele aufgezeichnet, falls sie später zur Kompromittierung bei der Korrektur von Abweichungen von den erlaubten Parametern benötigt werden sollten.

Eine Form der Unterhaltung der Spitzenmitgliedern der Hierarchie und der wenigen Auserwählten besteht darin wahrhaftige Idioten sowie merkwürdig aussehende Individuen zu befördern und sie in US-Regierungsinstitutionen wie FBI (z.B,  J. Edgar Mary [gemeint ist J. Edgar Hoover / Anm. d.Übers.]), Homeland Security, verschiedene Kongreßausschüsse etc. zu bringen. 

Hier bekommen Sie einen Eindruck davon, welch großen Spaß es diesen Leuten der Hierarchie bereiten muß, wenn solch merkwürdig aussehende Abweichler und Idioten in hohe Regierungspositionen gelangen und die Gesellschaft um sie herum erschüttern. Fazit ist, daß wir am Ende immer einige merkwürdig aussehende und sich so verhaltende Enten in hohen Positionen haben — Leute wie LBJ, Tricky Dick und zahlreiche Politiker, die Gesetze brechen und jedes Mal damit davonkommen, wofür jeder andere längst die Keule der Justiz gespürt haben würde. (Das ist hier, ohne Namen zu nennen, nicht anders / Anm. d. Übers.)


Entführte Kinder eines Pädophilennetzwerks, das von einer Außenstelle des FBI und des WFO (Washington Field Office / Geheimdienst der VSA) unterstützt, begünstigt und durch
 schmutzige Beschuldigungen wegen Meineid von jungen Opfern,
 den sie nie begangen hatten, vertuscht wurde (vgl. Franklin cover-
up Ohama Nebraska, NAMBLA und untersuchen Sie das
Johnny Gosch Kidnapping in Des Moines, Iowa, sowie den
Congressional Page Skandal und Barney Frank/Craig Spence child
prostitution scandal (Craig Spence wurde ermordet als er ihn auf-
deckte).. Kinder (einige davon aus Boys Town) wurden von diesem CIA-Pädophilennetzwerk entführt und und gezwungen als Honigfallen für Pädophile in Veranstaltungsräumen in Omaha, DC und anderswo zu dienen und illegale Drogen durch Flughäfen zu schmuggeln. Jahre später flüchtete Johnny Gosch, besuchte seine Mutter, Noreen Gosch und erlangte Informationen darüber wer ihn entführt hatte und warum. Ein CIA-Agent, der ebenfalls zu Noreen kam übergab ihr Beweise und erzählte wer das getan hatte. Als Noreen Gosch, eine große und furchtlose amerikanische Heldin, die dafür gekämpft hat die Wahrheit über verdeckte Operationen, bei denen Kinder über viele Jahre benutzt worden sind, aufzudecken, versuchte Patty Wetterling (die Gründerin einer bekannten Kinderschutzorganisation / Anm. d. Übers.) diese Informationen über deren entführten Sohn, Jakob, mitzuteilen, soll Patty das Gespräch verweigert haben und wollte nicht darüber informiert werden. Diese ehrenwerten FBI-Spezialagenten, die wurden entweder nach Butt in Montana geschickt, um dort gelegentliche Autodiebstähle aufzuklären, oder  von der WFO entlassen. Viele gute FBI-ler wurden hierüber entlassen, einschließlich dieses besonders guten stellvertretenden Spezialagenten, der des versuchte auf Gerechtigkeit in diesem Fall zu bestehen. Die Außenstelle in Omaha war ein Rattennest von Pädophilen, Kriminellen, Vertuschern und Auftragsmördern, von denen einige Perversionen im Dienst begingen. Ein guter Ermittler, Donald Rochon, wurde in der Außenstelle sexuell belästigt. Ein leitender Ermittler hatte versucht ihm in den Mund zu pinkeln. Rochon verklagte das FBI und erhielt 1.75 Mio USD, aber das wurde alles vertuscht. Der betreffende Ermittler wurde in die Außenstelle nach Minneapolis versetzt, wo er seine Verbrechen fortsetzte und den Sexualfall, Jordan (der mit dem Fall Franklin in Verbindung stand), vertuschte, bis der legendäre Detective James Rohstein und die angesehene Anwältin Phyllis Cox (Tochter von Archibal Cox vom Nixon Night Massacre , [Watergate Skandal / Anm. d. Übers.]) ihn direkt beim US-Generalstaatsanwalt, Janet Reno,anzeigten, der ihn umgehen entließ. Die CIA betreibt dieses Pädophilennetzwerk bis heute, sogar mit Kinderauktionen. Und das FBI fährt mit der Vertuschung, abgesehen vom gelegentlichen Fang peripherer Spieler, mit denen nichts gewonnen ist, fort. Dieses Pädophilennetzwerk ist auch mit der BBC verbunden, einem Netzwerk von hohen Freimaurern, der Church of Process (MI-6), dem Mossad und einem weltweiten satanischen Netzwerk. Der Umfang dieser nicht verfolgten Verbrechen ist so groß, daß die meisten Menschen, würden sie darüber informiert, sie für unvorstellbar und unglaublich halten würden und mit Zorn auf die Regierung und das Justizministerium der VS erfüllt wären. Das Washington Field Office machte zu dieser Zeit einen ganz normalen Eindruck hatte aber zwiegesichtige Spitzenbeamte, die dreiteilige Anzüge trugen und Mitglieder eines geheimen satanischen Kultes waren, der sich The Process nannte. Diese Männer betrieben  diese Vertuschungen, in die manchmal gedankenkontrollierte, eiskalte Killer für Exekutionen involviert waren und weiteten die Verschleierung aus, falls es ihnen nötig erschien. Das gesamte Unterfangen war tatsächlich von der Spitze der Hierarchie, die das Establishment kontrolliert, vollständig authorisiert und sogar angeordnet worden. Kann das FBI jemals davon gereinigt werden? Nur wenn die Spitzenhierarchie vor Gericht gebracht und die geheimen Könige enttrohnt werden. Es gibt keine Verjährung für Mord (Exekutionen, Mord, Massenmord) oder RICO, und wenn diese Akteure mit Hilfe des US-Militärs verfolgt würden, könnte dies die Reihen der Hierarchie dezimieren. Derzeit arbeitet entweder jeder Bundesrichter zugunsten der Hierarchie oder vermeidet es sich damit zu befassen.

Die aktuelle Agenda der Hierarchie ist eine unvorstellbar üble, etwas das kein normaler Mensch erwarten würde, und deshalb ist es so schwer die Öffentlichkeit von ihrer Existenz zu überzeugen und davon, daß sie Amerika und seine Souveränität zerstört.

Diese üble Agenda der Hierarchie ist eine von kriminellen, wahnsinnigen Psychopathen, und es ist eine uralte, generationenübergreifende.

Ein Teil dieser radikalen globalistischen NWO-Agenda besteht in der Balkanisierung der Vereinigten Staaten in verschiedene Regionen als Teile der Nordamerikanischen Union, möglicherweise mit der EU als Administrator für den östliche Sektor, China als Administrator für den südlichen Sektor und Mexiko, Japan als Administrator für den westlichen Sektor und das Vereinigte Königreich als Administrator für den zentralen Sektor und Kanada.

Der Zweck der Deindustrialisierung und des Exports der meisten guten Arbeitsplätze aus Amerika besteht darin es zu schwächen und die Form des Populismus, die von unseren Gründervätern im Jahr 1776 etabliert worden ist, ein für allemal zu beseitigen

___________


Die uralte globalistische NWO-Agenda ist unvorstellbar böse und ist etwas, das der Menschheit mit verschleierter krimineller Gewalt eingetrichtert wird.

Was sollten wir anderes von jenen erwarten, die das größte organisierte Verbrechersydikat der Welt betreiben, der khasarischen Mafia?

Weil die globalistische NWO-Agenda grundsätzlich eine Agenda der dunklen Seite ist, basiert sie auf der Administation von weltweitem Massenmord und menschlichem Leid. Dies geschieht auf einer generationenübergreifenden Basis in der Absicht des Machterhalts und um die Massen schwach, hilfsbedürftig und in Konflikten zu halten, damit sie die Führer der Hierarchie niemals effektiv herausfordern können, die wenigen Auserwählten, die runzligen alten Männer des berühmten, unvorstellbaren Bösen.

Diese Wenigen Auserwählten sind so unglaublich böse, daß die meisten normalen Amerikaner deren Handeln, selbst wenn man ihnen davon erzählte, niemals glauben würden, auch wenn alle Schwätzer der großen Massenmedien dies täten.

Ein anderer Teil der globalistischen NWO-Agenda ist die radikale Entvölkerung des Planeten Erde von Menschen um 90% und die Zerstörung aller Vorstädte und entlegenen Wohnorte einschließlich Bauernhöfen sowie die Deportation der überlebenden 10% in große Metropolen mit aufeinandergestapelten sehr kleinen Wohnungen in einer total kontrollierten Umwelt. (siehe Agenda 21)

Die Hierarchie ist ein weltweites okkultes Netzwerk von Organisationen der Hochgrad-Freimaurerei und satanischen Sekten, deren Anführer an der Spitze im Verborgenen arbeiten und die Wenigen Auserwählten bei der Umsetzung ihrer uralten Agenda des Bösen unterstützen. Die existierenden Gesetze und die Verfassung der Vereinigten Staaten sind nur für den öffentlichen Gebrauch und werden von den hochrangigen Mitgliedern der Hierarchie durch den persönlichen Kontakt mit den Partnern des Hierarchie einfach gebrochen.

Menschen, die nahen Kontakt zu denen hatten, die Spitzenpositionen in der Hierarchie besetzen, haben berichtet, daß diese Leute auf der Suche nach Erholung und Begeisterung Wege beschreiten, die völlig von der Norm abweichen. Solche Aktivitäten umfassen merkwürdige Parties mit eigenartigen Kostümen und Sexualpraktiken, Sadomasochismus, Pädophilie, das Foltern von Kindern, die Jagd auf Kinder in privaten Spiele-Reservaten, Vivisektionen, von denen viele zur Unterhaltung betrieben werden aber auch als satanische Blut- und Menschenopfer zur Erlangung von Macht.

An der Spitze der Hierarchie wird das Leben langweilig und sie scheinen immer nach neuen Kicks durch extreme Abartigkeit und abscheuliche Verbrechen zu suchen.

Wegen ihres unendlichen Reichtums tendieren diese Oligarchen zum Zugang zu jedem Luxus ihres Verlangens, einschließlich 5 Sterne Hotels, den besten Urlaubsorten und vielen Villen überall auf der Welt. Einer prominenten Familie der Hierarchie wird nachgesagt sich über einhundert Häuser überall auf der Welt mit ständig vollbesetztem Hauspersonal, für den Fall eines unerwarteten Besuchs der Besitzers aus der Hierarchie, zu leisten.

__________


Zusammenfassung

Ihr Opfer war nicht vergebens
Genug schlechte Nachrichten. Nun zu den Guten. Es entstehen weltweit verschiedene Gruppierungen, die sich verbinden, um die Vorherrschaft des US-Petrodollars und die Täuschung durch das verderbliche, auf gefälschten Schuldscheinen basierende Wucherzinssystem der City of London  zu beenden. Wir haben die BRICS, die AIIB und verschiedene direkte Handelsübereinkommen, die den US-Petrodollar nicht mehr nutzen.

Es taucht ein weiteres Element im Bild auf, das einen großen unerwarteten Einfluß durch die kommende Manipulation des Vatikan haben wird. Insider nennen es die Dritte Macht und behaupten vom Vatikan, daß er geheime Verträge mit fremden Außerirdischen abgeschlossen habe, die bald alles in unserer Welt grundlegend verändern werden.

Wenn diese Vorhersage zutreffend ist, werden wir die schnelle Zerstörung der Hierarchie beobachten sobald die Dritte Macht eingreift. In vielen Nationen entsteht ein spontaner Populismus, der ein Nebenprodukt der im Internet bereitgestellten alternativen Nachrichten zu sein scheint, deren Popularität die der kontrollierten großen Massenmedien, besonders bei Leuten unter 30, mittlerweile übersteigt. Dieses Thema wird in einem bevorstehenden Artikel behandelt.

Trotz der extremen Macht der geheimen, üblen Hierarchie, sind ihr tatsächlich Grenzen gesetzt. Insider haben berichtet, daß sie an Spielregeln halten und den Massen eine Einwilligungserklärung geben müssen. Daher war Ted Turner angeblich in die Georgia Guidestones involviert.
Leute, die sich verpflichtet haben Gutes zu tun, die Hungrigen zu speisen und den weniger Glücklichen zu helfen, werden für gewöhnlich in Ruhe gelassen. Einige echte Aktivisten werden in Ruhe gelassen, weil die Hierarchie glaubt, daß Opposition und Fair Play für ihren Sieg notwendigerweise von Bedeutung sind.
Wenn Amerika die finanzielle Klippe erreicht, sollten wir alle mit viel radikalem Druck rechnen, der zur Anwendung gebracht wird um die Macht der Hierarchie zu erodieren und zu degradieren. Die Wenigen Auserwählten wissen, daß dies kommen wird und haben hierfür die Homeland Security geschaffen, die Polizei militarisiert und führen weiterhin von ihnen selbst inszenierte Terroranschläge unter Falscher Flagge im Gladio-Stil auf.

Sie tun das um mehr und mehr Macht an sich zu reißen und damit Widerstand zu unterdrücken und Amerika zu überlisten seine gottgegebenen Rechte aufzugeben. Rechte wie das Tragen von Waffen, von dem angenommen wird, daß es durch den zweiten Verfassungszusatz der amerikanischen Verfassung  garantiert ist.

Bleiben sie dran, denn diese Situation wird sich in Amerika umständehalber zuspitzen, und es werden sich wahrscheinlich viele unerwartete Vorfälle ereignen. Es wird in Zukunft eine große, unerwartete Überraschung geben, welche die weltweiten Machtverhältnisse höchstwahrscheinlich grundlegend umstrukturieren wird.

Und seien Sie nicht erstaunt über den überall in Amerika plötzlich aufkeimenden Populismus, der sich um die Rechte des 10. Verfassungszusatzes dreht. Wir sehen bereits jetzt eine populäre Bewegung, welche die Geschworenen drängt sich über ihr konstitutionelles Rechte zu informieren sämtliche Urteile für nichtig zu erklären, wenn sie glauben, daß das Gesetz falsch oder verfassungswidrig ist (Jury Nullification [das Recht  der Geschworenen, das Strafgesetz bei einem Freispruch außer Acht zu lassen / Anm. d. Übers.])
Also sind die Umstände nicht hoffnungslos, und ein wirklicher Wandel braut sich bereits zusammen. Aber sein Sie gewillt ihren Teil zur Wahrheitsfindung über 11. September 2001, der eine Indside-Job unter Falscher Flagge war, beizutragen und zu dem Sandy Hook-Massaker, das eine zweitägige Übung des DHS und der FEMA ohne getötete Kinder und Erwachsene in einer im Jahr 2008 wegen Asbestbelastung geschlossenen Schule war.
Das Schwierigste an all dem ist nur wie seltsam und unvorhergesehen die Erkenntnis ist, daß eine so unvorstellbar kleine Gruppe krimineller, wahnsinniger Blutlinien-Psychopathen durch die Schöpfung von Falschgeld die ganze Welt übernehmen konnten. Das alles geschah durch die Einführung eines weltweiten, privaten Zentralbanksystems, das von der khasarischen Mafia unter der erklärten luziferischen Macht betrieben wird, einem System, das auf Schuldscheinen mit bösartigen Wucherzinsen basiert. Glücklicherweise scheint dieses bösartige System, das den Großteil der Welt, durch den Profit an Kriegen und Massensterben, Armut, Krankheit und Elend in Schuldsklaverei gefangen hielt, zu seinem Ende zu gelangen, sobald der US-Petrodollar seinen Zusammenbruch erreicht und und alternative Handels- und Bankensysteme entstehen.

******

Preston James, Ph.D, ist Sozialpsychologe mit einem Doktorgrad von der größten Midwest Big Ten University. Er ging nach über 36 Jahren Dienst an der Gesellschaft, in denen er zahlreiche Kontakte zu Menschen aus Geheimdiensten und der Exekutive hatte, in den Ruhestand.