Donnerstag, 31. Dezember 2015

Türkei: Ein krimineller Staat, ein NATO-Staat - Eric Draitser

von Eric Draitser / via NEO
übersetzt von wunderhaft


24. Dezember 2015
Derzeit wird sogar in den Mainstream-Medien offen über die Tatsache diskutiert, daß die Türkei tief in das Schüren und die Unterstützung des Krieges gegen Syrien verstrickt ist, dessen Endziel der Sturz der syrischen Regierung und ihr Austausch durch einen, Präsident Erdogan und der Muslimbruderschaft genehmen, willfährigen Stellvertreter ist. Das dies keine "Verschwörungstheorie" mehr ist, sondern einer Verschwörungstatsache, bestätigt meine Analysen der vergangenen vier Jahre, rückt sie doch auch die schändliche Rolle eines NATO-Mitglieds, das einen brutalen und blutigen Krieg für seine eigenen Interessen schürt, in den Vordergrund.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Warum der 3. Weltkrieg absehbar ist - Paul Craig Roberts

von Paul Craig Roberts
übersetzt von wunderhaft


28. Dezember 2015
Der Zusammenbruch der Sowjetunion im Jahr 1991 gebar eine gefährliche amerikanische Ideologie, die sich Neokonservatismus nennt. Die Sowjetunion diente als Hindernis für das unilaterale Handeln der Vereinigten Staaten. Mit der Beseitigung dieses Hindernisses für Washington erklärten die Neokonservativen ihre Agenda der Weltherrschaft durch die Vereinigten Staaten. Amerika war nun die "alleinige Supermacht", die "einzige Macht", die überall auf der Welt ohne Einschränkung handeln konnte.

Freitag, 25. Dezember 2015

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Fröhliche Festtage!

Allen interessierten Lesern, Freunden und Unterstützern des Blogs wünsche ich zum Ausklang dieses turbulenten Jahres fröhliche, erholsame und friedvolle Festtage.

"Popular Science" warnt vor dem "Wetter als Waffe"

von Dane Wigington
übersetzt von wunderhaft 


pic45


17. Dezember 2015
Kürzlich erstand ich zwei außergewöhnliche Exemplare von "Polpular Science" vom Juni 1958. Vor fast 60 Jahren wurde der Dialog über Wetterkriege offener als heute geführt.

Montag, 21. Dezember 2015

Prädikat "wertlos": Verschwendet die Bundesagentur für Arbeit Steuergelder in Millionenhöhe für anforderungslose Sprachkurse?

Als am 24. Oktober 2015 der ehemals umfangreiche und differenzierte § 421 SGB III über die Förderung der Teilnahme an Sprachkursen geändert wurde, hatte die Bundesagentur für Arbeit, in vermeintlich blindem Aktionismus, bereits agiert und "Einstiegskurse für Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive" geschaffen, ohne klare Anforderungen an die Auswahl von Teilnehmern und Anbietern der Sprachkurse zu stellen. Prompt verkündete Thomas de Maizière am 6. November die Notwendigkeit einer "kurzfristigen" Senkung der Bildungsstandards, in diesem Fall mit Steuergeldern.

Freitag, 18. Dezember 2015

Gemeinsam gegen den Rundfunkbeitrag

Immer mehr Menschen sind über die einseitige Berichterstattung der "öffentlich rechtlichen" Rundfunkanstalten verärgert und wissen mittlerweile, daß der von ihnen geforderte Zwangsbeitrag in vieler Hinsicht gesetzwidrig ist. Einzelklagen und Strafanzeigen gegen das grundgesetzwidrige Verfahren scheitern vor deutschen Gerichten und Strafverfolgungsbehörden regelmäßig an der Willkür politisch weisungsgebundener Richter und Staatsanwälte, die bestehende Gesetze und Vorschriften bei der Rechtsprechung und Strafverfolgung im Sinne ihres Dienstherrn auslegen, anstatt sie anzuwenden.
Gibt es dennoch Möglichkeiten sich gegen die gesetzwidrigen Umstände zu wehren? Ja!

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Es ist an der Zeit die "Unterstützung unserer Truppen" zu beenden

von Joachim Hagopian
übersetzt von wunderhaft


12. Dezember 2015
Mit der 115 Jahre alten Tradition des jährlichen Football-Klassikers, Army gegen Navy, am Samstag, ist das so genannte "America's game" oder "der ewige Wettstreit" nun wieder an uns. Bei dieser Gelegenheit scheitert es niemals den sogenannten "Besten der Besten", den Elite-Militärakademien, ehrfurchtsvoll zu huldigen, und immer zollen Amerikaner, vom Präsidenten bis zu Berühmtheiten, unseren Streitkräften Tribut. Zu dieser Zeit hören wir dann, stumpfsinnig wiederholt, das familiär-patriotisch klingende Mantra, "support our troops".

Dienstag, 15. Dezember 2015

Video: Die Deutschen - HASSER

von Jasinna



Veröffentlicht am 15.12.2015
In diesem Vid geht es nur sekundär um die Antifa ... (auch wenn der Anfang anderes vermuten lassen würde).
Es ist vielmehr ein Überblick über die (Geistes-)Haltung, die viele in Deutschland sich selbst gegenüber haben, und im weiteren geht es ergo somit natürlich auch die (Geistes-)Haltung diverser "Volksvertreter".

Schön fände ich es, wenn man das "einfach nur" betrachtet und zur Kenntnis nehmen könnte, im Sinne von "Aha, okay .., wieder nen zusätzlichen Blickwinkel", .. ein Kontrast-Programm , .. anstatt (verbal) wütend auszuteilen.

**L.G.@All

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=EQ0l0HxNEOY

Montag, 14. Dezember 2015

Alarmstufe Rot! Strahlungsspitzen unter dem Kernkraftwerk in Fukushima gemessen

von ENERGY NEWS
übersetzt von wunderhaft 


Sputnik
In einem der unterirdischen Tunnel der havarierten Reaktoranlage in Fukushima wurde laut Medienberichten eine starke Erhöhung der Strahlenwerte gemessen. 

Sonntag, 13. Dezember 2015

Beweis für nachgerüstete Aerosol-Sprühdüsen an Airbus-Maschinen

von Dane Wigington
übersetzt von wunderhaft


11. Dezember 2015
Wie vieler Beweise bedarf es noch bis ein Großteil der Bevölkerung die Tatsache begreift, daß wir alle mit hochgiftigen Chemikalien aus den andauernden Geoengineering-Programmen besprüht werden?

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Video: Our Last Year of Freedom? - Christopher Moncktons Warning

Hinsichtlich der derzeit in Paris stattfindenden UN-Klimakonferenz, sei hier an Lord Christopher Moncktons Warnung vor der Errichtung einer Weltdiktatur durch die Vereinten Nationen erinnert.

Dienstag, 8. Dezember 2015

Zensur findet auf "unabhängigen" Medienplattformen nicht statt, und die Erde ist eine Scheibe!

Zensur findet auf "unabhängigen" Medienplattformen nicht statt, und die Erde ist eine Scheibe!

Seit einigen Tagen habe ich den vermeintlichen Betreiber von politaia.org, Hermann Breit(?), mehrfach und nachweislich aufgefordert mir, als dort registrierten und angemeldeten Kommentator, zu erklären warum meine Kommentare dort seit dem 2. Dezember, ohne Hinweis oder Erklärung, nicht mehr veröffentlicht werden und habe bisher keine Antwort erhalten.

Deshalb rate ich allen dringend davon ab sich dort registrieren zu lassen und fordere hiermit den Seitenbetreiber von politaia.org, der anscheinend zu feige ist mir perönlich zu antworten, auf mein dortiges Benutzerkonto mitsamt all meinen Beiträgen und meinen, auf dieser Site jemals veröffentlichten, Übersetzungen umgehend zu löschen!

Kommentare sind, den Regeln entsprechend und entgegen anderslautenden Behauptungen, erwünscht. ;-)


Samstag, 5. Dezember 2015

Ehemaliger japanischer Botschafter: "Die unaufhaltsame Kontamination des Pazifischen Ozeans...bedroht die Westküste der Vereinigten Staaten"

von Mitsuhei Murata / via ENERGY NEWS
übersetzt von wunderhaft

1. November 2015
Die mangelnde Wahrnehmung der Krise von Fukushima steht in krassem Gegensatz zum Ausmaß der Krise. Fukushima ist nun zweifelsohne ein globales Sicherheitsproblem. Die unaufhaltsame Kontamination des Pazifischen Ozeans sowie der Atmosphäre mit ionisierender Strahlung aus den zerstörten Reaktoren in Fukushima ist eine ernsthafte Bedrohung für die Westküste der Vereinigten Staaten. Japan sollte alles in seiner Macht stehende tun um die Krise zu meistern, indem es von den Olympischen Spielen in Tokio zurücktritt, die den falschen Eindruck erwecken, daß Fukushima unter Kontrolle sei.

Die sich verschlimmernde Situation in Fukushima — Japan arbeitet unter den Folgen eines Ereignisses, das, einschließlich der gleichzeitigen Kernschmelze in drei kommerziellen Atomreaktoren, die Menschheit bisher nicht erlebt hat. Viereinhalb Jahre nach der Katastrophe vom 11. März hat sich gezeigt, daß ein schwerwiegender Nuklearunfall von einem einzigen Staat nicht unter Kontrolle gebracht werden kann... Es ist fraglich, ob Japan die notwendige Regierungsfähigkeit und Kapazität besitzt, um die bevorstehende Krise zu meistern. Die geschmolzenen Reaktorkerne der Reaktoren 1, 2 und 3 bleiben weiterhin unzugänglich... Falls die geschmolzenen Kernbrennstäbe, aufgrund eines Mega-Erdbebens oder dem Schmelzen des Untergrundes der Anlage, durch Risse an die Atmosphäre gelangen, könnte das einen Zusammenbruch der Abklingbecken für abgebrannte Kernbrennstäbe in Fukushima verursachen, wodurch die japanische Halbinsel weiträumig unbewohnbar würde... Ganz Japan ist durch die Zuspitzung der Situation durch die geschmolzenen Brennstäbe bedroht, die weiterhin große Mengen an Radionukliden in den Ozean und die Atmosphäre freisetzen. Der beobachtete unablässige Dampf ruft die Möglichkeit einer Rekritikalität (die unbeabsichtigte neue Entstehung einer kritischen Masse / Anm. d. Übers.) in der Anlage hervor. Die unzweifelhafte Notwendigkeit einer internationalen Überprüfung der erwarteten Rekritikalität der Anlage, sollte zur unverzichtbaren internationalen Zusammenarbeit bei der effektiven Bewältigung des Unglücks führen. Die andauernde radioaktive Kontamination des Ozeans, ohne Aussicht auf eine Lösung, entehrt Japan, und verursacht Kritik an der Schädigung der globalen Umwelt. Ungeachtet all dessen, werden schmähliche Versuche unternommen Fukushima zu vertuschen...

Die Ausbreitung der Kontamination bedroht die Welt... Die Konsequenzen der radioaktiven Kontamination des Pazifischen Ozeans von Japan bis zur Westküste der Vereinigten Staaten gewinnen wachsende Aufmerksamkeit. Einige Experten schätzen, daß das Ausmaß der Strahlung von Fukushima 10 mal höher sein wird als die Gesamtstrahlung sämtlicher Kernwaffentests in der Geschichte...

Die Olympischen Spiele in Tokio verharmlosen die Krise von Fukushima — Es ist unzweifelhaft, daß die Olympischen Spiele in Tokio ein ernsthaftes Hindernis bei der Bewältigung der Folgen der Katastrophe vom 11. März darstellen... Mein Interview wurde in dem Magazin "Monthly Japan" (September 2015) veröffentlicht. Es trägt den Titel "Ein ehrenvoller Rücktritt von den Olympischen Spielen in Tokio" und erhielt einen zentralen Platz. Die Reaktionen sind bemerkenswert und nehmen zu... Die Olympischen Spiele in Tokio lenken von Fukushima ab und geben der Welt den falschen Eindruck, daß Fukushima keine Bedrohung mehr darstelle. Der Fortschritt bei den Vorbereitungen der Olympischen Spielen geht zu Lasten von Fördergeldern für den Ort der Umweltkatastrophe, die von den zerstörten Kernreaktoren in Fukushima ausgeht. Die Zukunft der Olympischen Spiele ist in Gefahr. Als Anhänger des Geistes der Olympischen Spiele und der olympischen Bewegung plädiere ich für einen ehrenhaften Rücktritt und das in der Absicht das Höchstmaß der Anstrengungen der Kontrolle der Krise in Fukushima zu widmen.


Mitsuhei Murata ist der ehemalige japanischer Botschafter in der Schweiz.

Quelle: http://enenews.com/former-japan-official-fukushimas-unstoppable-contamination-pacific-ocean-seriously-menacing-west-coast-disaster-be-brought-control-single-state-limitless-steam-coming-reactors-evokes-possibility



Verwandte Beiträge:





Creative Commons Lizenzvertrag