Samstag, 31. Januar 2015

WETTERKRIEG 2015 - 30. 01.

wunderhaft wird die Serie "Wetterkrieg" in diesem Jahr fortsetzen.

Hierzu werden Satellitenbilder von außergewöhnlichen Wolkenformationen eines bestimmten Datums eingestellt und auf weitere Regionen verwiesen, über denen die Atmosphäre vermutlich mit energiereichen elektromagnetischen Wellen extrem langer Frequenzen (ELF) bestrahlt wurde, was zur Bildung persistenter Wolkenbänder führen kann. Voraussetzung hierfür ist wahrscheinlich die elektrische Leitfähigkeit der bestrahlten Luftmassen.


Was sind persistente Wolkenbänder?

Persistente Wolkenbänder sind wellen- oder zickzack-artige Wolkenformationen, die dem Wind zu trotzen scheinen. Es handelt sich um feststehende Bereiche, in denen es zur Wolkenbildung kommt.

Das eindrucksvolle Phänomen kann auf den Animationen der Site http://sat24.com auch von internetfähigen Mobiltelefonen verfolgt werden.

Die Serie soll dazu anregen unsere Mitmenschen auf die Thematik des globalen Geo- und Climate-Engineering aufmerksam zu machen.

Das heutige Bild zeigt das Phänomen über NRW und den Niederlanden vom gestrigen Tage.
Weitere Regionen, über denen es Gestern, mehr oder weniger ausgeprägt, zu beobachten war, waren Frankreich, VK, Schweden, Spanien, Portugal, Nordafrika, Sizilien, Griechenland, Türkei, die Nordwestukraine und über dem Schwarzen Meer bei Sevastopol.

Zum Ein- und Auszoomen dient das Scrollrad, navigiert wird mit gedrückter linker Maustaste.
Da die Timeline äußerst sensibel reagiert sollte sie durch Klick auf das Listenzeichen, rechts unten, eingeklappt werden, um das Datum nicht unbeabsichtigt zu verändern.

Fragen oder Vorschläge und Anregungen zu Art und Umfang der Serie  werden im Kommentarbereich gern entgegengenommen und, soweit möglich, beantwortet.

Bildquelle: https://earthdata.nasa.gov/labs/worldview/



Creative Commons Lizenzvertrag

Mittwoch, 28. Januar 2015

Rußland im Kreuzfeuer - Paul Craig Roberts

von Dr. Paul Craig Roberts
übersetzt von wunderhaft


Rußland im Kreuzfeuer

Paul Craig Roberts


26. Januar 2015
Washingtons Angriff auf Rußland hat sich über die Grenze des Absurden in die Gefilde des Wahnsinns bewegt.
Der neue Intendant des US Broadcasting Board of Governors, Andrew Lack, hat den russischen Nachrichtensender, RT, der in verschiedenen Sprachen sendet, zu einer Terrororganisation, gleich der Boko Haram und dem Islamischen Staat, erklärt und Standard and Poors hat Rußlands Kreditwürdigkeit auf Ramsch-Niveau reduziert.

Heute hat mich RT International zu dieser irrsinnigen Entwicklung interviewt.

In früheren Tagen, als Amerika noch eine gesunde Nation war, hätten Lacks Anklagen dazu geführt, daß er aus dem Amt gelacht worden wäre. Er hätte kündigen und sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen müssen. In der heutigen Phantasiewelt, die die westliche Propaganda erschaffen hat, wird Lacks Äußerung ernst genommen. Schon wieder wurde eine terroristische Bedrohung ausgemacht - RT. (Obwohl sich Boko Haram ebenso wie der Islamische Staat sich des Terrors bedienen, genau genommen sind sie politische Organisationen, die nach Macht streben und keine Terrorganisationen, aber diese Unterscheidung überstiege Lacks Horizont. Ja ich weiß, man könnte einen guten Scherz über Lacks Mangel anbringen. Nomen est omen, und so weiter.)

Nichtsdestotrotz und woran es Lack auch immer mangeln mag, zweifle ich daran, daß er an seine Erklärung, RT sei eine Terrororganisation, glaubt. Was also wird gespielt?

Die Antwort ist, daß die westlichen presstituierten Medien, seit sie zu Washingtons Propagandaministerien wurden, große Märkte für RT, Press TV und Al Jazeera geschaffen haben. Da sich immer mehr Völker der Welt diesen ehrlicheren Nachrichtenquellen zuwenden, ist Washingtons Möglichkeit für eigennützige Deutungen geschrumpft.

Besonders RT hat ein großes Publikum im Westen. Der Unterschied zwischen der wahrheitsgemäßen Berichterstattung von RT und den gespienen Lügen der US Medien untergräbt Washingtons Deutungshohheit. Das ist nicht länger hinnehmbar.

Lark hat eine Botschaft an RT gesandt. Die Botschaft lautet: Fahrt Eure Sirenen ein; hört mit der von unserer abweichenden, unterschiedlichen Berichterstattung auf; hört auf die Tatsachen, wie sie Washington verkündet und die Presstituierten berichten anzufechten; kommt an Bord, sonst sezt's was!

Mit anderen Worten, "Meinungsfreiheit", wie sie Washington und ihre EU, kanadischen und australischen Marionetten-Staaten generell verstehen, bedeutet: Meinungsfreiheit für Washingtons Propaganda und Lügen, jedoch nicht für die Wahrheit. Die Wahrheit ist Terrorismus, denn die Wahrheit ist die wesentliche Bedrohung für Washington.

Washington würde es vorziehen sich die Beschämung zu ersparen RT vom Netz zu nehmen, wie es sein UK-Vasall mit Press TV getan hat. Washington möchte einfach daß RT schweigt. Larks Botschaft lautet: Selbstzensur.

Meiner Meinung nach untertreibt RT bereits jetzt, ebenso wie Al Jazeera, bezüglich der Erreichbarkeit und der Berichterstattung. Beide Nachrichtenagenturen begreifen, daß sie nicht zu deutlich sein können, zumindest nicht zu häufig und bei zu vielen Gelegenheiten.

Ich habe mich häufig darüber gewundert, daß die russische Regierung 20 % der russischen Medien erlaubt als 5. Säule Washingtons innerhalb Rußlands tätig zu sein. Ich vermute der Grund liegt darin, daß sich die russische Regierung durch die Tolerierung der unverhohlenen Propaganda Washingtons innerhalb Rußlands erhofft über einige sachliche Nachrichten mittels RT oder anderen russischen Nachrichtenagenturen in den Vereinigten Staaten berichten zu können.

Diese Hoffnungen werden, ähnlich anderen Hoffnungen Rußlands über den Westen, wahrscheinlich enttäuscht. Wenn RT vom Netz genommen oder in die westlichen presstituierten Medien assimiliert wird, wird darüber nicht berichtet werden, wenn jedoch die russische Regierung Washingtons Agenten, die allesamt unverhohlene Lügner sind, in den russischen Medien verbietet, werden wir für immer hören, daß Rußland die "Meinungsfreiheit" unterdrückt. Vergessen sie nicht, daß die einzige zulässige "Meinungsfreiheit" Washingtons Propaganda ist.

Nur die Zeit wird zeigen ob sich RT dafür entscheidet für das Aussprechen der Wahrheit vom Netz genommen zu werden oder seine Stimme der Propaganda Washingtons hinzuzufügen.

Der andere Punkt in dem Interview war die Herabstufung von Rußlands Kreditwürdigkeit auf Ramsch-Niveau.

Die Herabstufung durch Standard and Poors ist, ohne jeden Zweifel, ein politischer Akt. Er bestätigt was wir längst wissen, und das ist, daß amerikanische Ratingagenturen korrumpierte politische Werkzeuge sind. Erinnern Sie sich daran, daß amerikanische Ratingagenturen bei der Investmentbewertung offensichtlich zweitklassige Unternehmen je auf Ramsch herabgestuft haben? Diese Ratingagenturen werden von der Wall Street bezahlt und dienen der US-Regierung.

Ein Blick auf die Fakten hilft die politische Natur der Regelung zu beweisen. Erwarten Sie von korrupten US-Finanzmagazinen keinen Blick auf die Fakten. Aber nun werden wir sie betrachten.

Allerdings werden wir die Fakten in den Zusammenhang mit der Verschuldung der Vereinigten Staaten stellen.

Laut im Internet verfügbaren Schulden-Rechnern beträgt die Staatsverschuldung Rußlands, gemessen am Bruttoinlandsprodukt 11 %. Die amerikanische Staatsverschuldung beträgt prozentual ausgedrückt 105 %, und ist somit ungefähr zehn mal höher. Meine Co-Autoren, Dave Kranzler, John Williams und ich haben gezeigt, daß die prozentuale Verschuldung gemessen am Bruttoinlandsprodukt, bei korrekter Messung, die offiziellen Zahlen weit übersteigt.

Die staatliche Pro-Kopf-Verschuldung in Rußland beträgt $1,645. Die staatliche Pro-Kopf-Verschuldung in den Vereinigten Staaten beträgt $56,952.

Die Höhe der Staatsverschuldung Rußlands beträgt $235 Milliarden, weniger als die Hälfte einer Billion. Die Höhe der Staatsverschuldung der Vereinigten Staaten ist mit $18 Billionen 76,6 mal höher als die russische.

Ins rechte Licht gerückt, beträgt das BIP der Vereinigten Staaten laut den Schuldenrechnern $17,3 Billionen und das russische $2,1 Billionen. Also ist das Bruttoinlandsprodukt der Vereinigten Staaten 8 mal höher als das von Rußland, ihre Verschuldung übersteigt die Rußlands jedoch um den Faktor 76.6.

Offensichtlich ist es die Bonitätsbeurteilung der Vereinigten Staaten, welche auf Ramsch-Niveau herabgestuft werden sollte. Aber das kann nicht angehen. Jede VS-Ratingagentur, die die Wahrheit erzählte, würde geschlossen und strafrechtlich verfolgt werden, egal wie absurd die Anklage auch wäre. Die Ratingagenturen wären schuldig anti-amerikanisch oder Terrororganisationen wie RT und so weiter und so fort zu sein, und sie wissen das. Erwarten Sie von Angehörigen der Wall Street niemals die Wahrheit. Die leben vom Lügen.

Laut dieser Site, http://people.howstuffworks.com/5-united-states-debt-holders.htm#page=4, schulden die VS Rußland, mit Stand vom Januar 2013, 162,9 Milliarden Dollar. Wenn die Staatsverschuldung Rußlands 235 Milliarden Dollar beträgt, sind 69 % der russischen Staatsverschuldung durch Staatsanleihen der Vereinigten Staaten gedeckt.

Wenn das eine russische Krise ist, bin ich Alexander der Große.

Wenn Rußland genügend Dollar-Anleihen besitzt, um seine gesamte Staatsverschuldung zu tilgen und einige hundert Milliarden Dollar übrig behält - was ist Rußlands Problem?

Eines von Rußlands Problemen ist seine Zentralbank. Zum Großteil bestehen die russischen Ökonomen aus den selben inkompetenten Neoliberalen wie in der westlichen Welt. Die russischen Ökonomen sind in ihre Kontakte zum "überlegenen" Westen und in das vermeintliche Ansehen, das sie sich davon versprechen, verliebt. Solange die russischen Volkswirtschaftler mit dem Westen übereinstimmen, werden sie überall hin zu Konferenzen eingeladen. Diese russischem Ökonomens sind de facto amerikanische Agenten, ob sie es begreifen oder nicht.

Momentan verschleudert die russische Zentralbank die hohen Anleihen an ausländischen Währungen und unterstützt hiermit den Angriff des Westens auf den Rubel. Das ist ein Spiel für Idioten, an dem keine Zentralbank sich beteiligen sollte. Die russische Zentralbank sollte sich an Soros Angriff auf die Bank of England erinnern oder sich hierzu kundig machen, wenn sie mit der Thematik nicht vertraut ist.

Rußlands Devisenreserven sollten dafür verwendet werden die ausstehenden Staatsschulden zu begleichen, was Rußland zum weltweit einzigen schuldenfreien Land machen würde. Die verbleibenden Dollars sollten für mit China koordinierte Aktionen ausgegeben werden, um hiermit den Dollar, die Grundlage des amerikanischen Imperialismus, zu Fall zu bringen.

Alternativ sollte die russische Regierung bekanntgeben, daß ihre Erwiderung auf den von der Regierung in Washington und Ratingagenturen der Wall Street geführten Wirtschaftskrieg gegen Rußland im Zahlungsverzug bei westlichen Gläubigern besteht. Rußland hat nichts zu verlieren, weil Rußland von Krediten des Westens durch VS-Sanktionen bereits abgeschnitten ist. Rußlands Zahlungsverzug würde im europäischen Bankensystem Entsetzen und Notstand auslösen, was genau das ist was Rußland möchte, um die Unterstützung von VS-Sanktionen durch die EU aufzubrechen.

Meiner Meinung nach sind die neoliberalen Volkswirtschaftler, die Rußlands Wirtschaftspolitik kontrollieren, eine weit größere Bedrohung für die Souveränität Rußlands als Sanktionen und Raketenbasen der Vereinigten Staaten. Um gegen Washington zu bestehen, benötigt Rußland dringend Menschen, die dem Westen gegenüber nicht romantisch sind.

Um die Lage zu dramatisieren - wenn Präsident Putin mir die russische Staatsbürgerschaft verleiht und mir erlaubt Michael Hudson und Nomi Prins zu meinen Vertretern zu ernennen, werde ich die Geschäfte der russischen Zentralbank übernehmen und die Operationen des Westens beenden.

Jedoch benötigte das Rußlands Mut zum Risiko das mit dem Sieg verbunden ist. Die pro-atlantischen Vertreter innerhalb der russischen Regierung wollen einen Sieg des Westens und nicht den Rußlands. Die Regierung eines durch inneren Verrat durchtränkten Landes hat eine verringerte Chance gegen Washington, einen entschlossenen Spieler.

Eine weitere 5. Säule, die gegen Rußland agiert, sind die von den VS und Deutschland finanzierten NGOs. Diese, als "Menschenrechtsorganisationen", "Frauenrechtsorganisationen", "Demokratieorganisationen" oder wie auch immer betitelten getarnten amerikanischen Agenten dienen dem Zeitalter der political correctness und sind unanfechtbar.

Noch eine Bedrohung gegen Rußland ist der Anteil der russischen Jugend, der nach der verkommenen Kultur des Westens giert. Sexuelle Selbstbestimmung, Pornographie, Drogen und Narzißmus, das sind die Angebote des Westens. Und, selbstverständlich, mordende Muslime.

Wenn Rußland, spaßeshalber und um die Hegemonie der Vereinigten Staaten zu stärken, Völkermord betrieben will, sollte es die "Atlantische Integration" unterstützen und dem russischen Nationalismus den Rücken kehren. Warum solltet ihr Russen bleiben, wenn ihr amerikanische Leibeigene sein könnt?

Welch besseres Ergebnis könnten die amerikanischen Neokonservativen erzielen, als die russische Unterstützung der Hegemonie Washingtons über die Welt? Das ist was die neoliberalen russischen Volkswirtschaftler und die "Vertreter der Integration in Europa" unterstützen. Diese Russen sind, um Teil des Westens zu sein und für ihren Verrat gut bezahlt zu werden, gewillt amerikanische Leibeigene zu sein.

Während meines Interviews bei RT, bemühte sich der Nachrichtenmoderator die Anklagen Washingtons den Tatsachen gegenüber zu stellen. Es ist erstaunlich, daß die russischen Journalisten nicht verstehen, daß die Fakten nichts damit zu tun haben. Jene russischen Journalisten, die unabhängig von amerikanischen Bestechungsgeldern sind, denken daß Fakten bei der Auseinandersetzung über das Handeln Rußlands zählen. Sie denken, daß es sich bei den Angriffen auf Zivilisten durch von Amerika unterstützte ukrainische Nazis um Tatsachen handelt. Ganz sicher existieren jedoch solche Tatsachen in den westlichen Medien nicht. In den westlichen Medien sind die Russen, und ausschließlich die Russen, verantwortlich für die Gewalt in der Ukraine.

Nach der Darstellung Washingtons ist der böse Putin, der beabsichtigt das russische Imperium wiederzuerrichten, der Grund des Konflikts. Diese mediale Darstellung des Westens ist nicht an Fakten gebunden.

Nach meiner Meinung befindet sich Rußland in großer Gefahr. Die Russen verlassen sich auf Fakten und Washington verläßt sich auf Propaganda. Für Washington sind Tatsachen irrelevant. Die russischen Stimmen sind leise im Vergleich zu denen des Westens.

Das Fehlen der Stimme Rußlands hat Rußland selbst verschuldet. Rußland akzeptierte in einer von US-amerikanischen Finanz-, Rechts- und Telekommunikationsdienstleistern kontrollierten Welt zu leben. In einer solchen Welt zu leben bedeutet, das Washington die einzige Stimme hat.

Warum Rußland diesem strategischen Nachteil zugestimmt hat ist ein Rätsel. Jedoch ist das Resultat aus diesem strategischen Fehler Rußlands Schaden.

Angesichts des Vordringens Washingtons in die russische Regierung selbst, zu den wirtschaftlich starken Oligarchen und Staatsbediensteten mit westlichen Kontakten, ebenso wie in die russischen Medien und die russische Jugend, mit den hunderten von Amerika und Deutschland finazierten NGOs, welche Russen gegen jeden Protest Rußlands auf die Straße bringen, steht Rußlands Zukunft als souveräner Staat in Zweifel.

Die amerikanischen Neokonservativen sind unerbittlich. Ihr russischer Gegner ist durch die erfolgreiche Propaganda des Kalten Krieges des Westens geschwächt, welche die Vereinigten Staaten als den Retter der Zukunft der Menschheit darstellt.

Die Finsternis eines Amerikas von Sauron fährt fort sich über die Welt zu verbreiten.


Quelle: http://www.paulcraigroberts.org/2015/01/26/russia-cross-hairs-paul-craig-roberts/


Verwandte Beiträge:

Zuletzt geändert am 28. 01. 2015 um 15:15 Uhr



Creative Commons Lizenzvertrag

Dienstag, 27. Januar 2015

Anschlag durch erzeugten Wintersturm - Die Wettermacher benötigen dringend Schlagzeilen

von  Dane Wigington
übersetzt von wunderhaft



 Winter Storm


Der Schneesturm, "Juno", ist angekommen, und er wurde gänzlich künstlich erzeugt. Das Wettergeschehen, das sich an der Ostküste der Vereinigten Staaten entfaltet ist ein komplett manipuliertes Ungeheuer.


Die vollkommene Verzweiflung der Machtstrukturen und ihrer Klima-Ingenieure ist so offenkundig, daß sie alles was sie können in die Erzeugung eines "Schneesturms" setzen, der meteorologisch so unnatürlich ist, wie er nur sein könnte. Schnee fällt nun generell höhenunabhängig, klar doch, und der "schwere nasse Schnee" konzentriert sich dort wo es am feuchtesten ist. Für den Prozess der chemischen Eiskernbildung bedarf es sehr viel Feuchtigkeit, um das, was Regen sein sollte durch endothermische Reaktion in Schnee zu verwandeln. Ebenso sinkt hierbei die Temperatur am Boden, wenn die (durch den Kernbildungsprozeß) chemisch abgekühlte, dichtere Luft auf das Bodenniveau sinkt. Auch wenn die kalte Luftschicht sehr flach ist, senkt sie die Temperaturen genügend, um die gewünschten Schlagzeilen zu erzeugen.


Der Schneesturm, Juno, ist ein Produkt intensiver Bemühungen des Klima-Engineering. Was das Ziel ist? Schlagzeilen, Verwirrung und Ablenkung vom sich rasant entfaltenden Gesamtbild zu produzieren.

 Winter Storm


Was  versuchen die Klima-Ingenieure zu verbergen? Wie wäre es mit den gleichzeitigen Höchsttemperaturen während des "Schneesturms Juno"?

Ham map


Die obige Karte zeigt die "Abwichung von den normalen Höchsttemperaturen" in den Vereinigten Staaten. Diese Karte ist für Dienstag, den 27. Januar 2015, genau an der Spitze des Wintersturms "Juno". Beachten sie die REKORDBRECHENDEN HÖCHSTTEMPERATUREN in weiten Teilen der VS. In einigen Regionen wird die Temperatur über 16,5o C über dem Normalwert liegen. Sie werden im "Wetterbericht" nicht viel davon hören. Tatsächlich werden sie es voraussichtlich gar nicht erwähnen.
Für alle, die sich dessen nicht bewußt sind, war 2014 das wärmste Jahr, das jemals auf unserem Planeten gemessen wurde.


An welchem Ort herrschte die ungewöhnlichste Kälte im gesamten Jahr 2014? In der östlichen Hälfte des nordamerikanischen Kontinents, wie die untenstehende Karte verdeutlicht. Die Karte des "GISS" zeigt auch die "Abweichung von den normalen Höchsttemperaturen", allerdings für das gesamte Jahr 2014. Die regelmäßig erzeugte Abkühlung im Osten der Vereinigten Staaten ist eine psychologische Operationen im wahrsten Sinne des Wortes.

.
2014 map


Warum konzentrieren sich die Klima-Ingenieure und ihre Mediensklaven dermaßen auf den Osten der VS?
Weil es die dicht bevölkertste Region der Vereinigten Staaten ist. In dieser Region hintelassen die Geo-Ingenieure den grüßten Eindruck auf die höchste Anzahl der US-Bürger in der am dichtest bewohnten Region.

Kümmert die Machtstrukturen die Dezimierung nicht, die sie mit den äußerst zerstörerischen erzeugten Schneestürmen bewirken?
In keiner Weise. Die Weltbevölkerung ist nun ständig etwas augesetzt, das nur als Wetterkrieg bezeichnet werden kann.

Was sprühen sie, um künstliches Wetter zu erzeugen?
Hochtoxische Elemente regnen in einer Größenordnung auf uns herab, die nicht vollständig begriffen werden kann. Das angegebene Ziel international anerkannter Geo-Ingenieure sind 20.000.000 Tonnen Aluminium-Nanopartikeln im Jahr, und das ist nur eine Komponente des anhaltenden Besprühens der Athmosphäre.


Das Tiefdrucksystem, welches Teil des "Wintersturms Juno" ist, nimmt Feuchtigkeit aus dem überwarmen Atlantik. Wie kann sich diese überwarme Feuchtigkeit in Schnee "verwandeln"? Tatsächlich steigen die Meerestemperaturen so rasant, daß die Rekorde regelmäßig gebrochen werden.

ocean temp map

Noch einmal, warum tun die Klima-Ingenieure das?
Um ein Höchstmaß an Verwirrung und Spaltung zu erzeugen, mit der Absicht von einer langen Liste weiterer sich entwickelnder weltweiter Katastrophen abzulenken, welche die Machthaber der Bevölkerung der Vereinigten Staaten nicht bewußt werden lassen wollen. Neben der Strahlung von Fukushima, dem Zusammenbruch der Ökosysteme und dem Drängen der Machthaber auf den 3. Weltkrieg, treiben künstlich erzeugte Schneestürme das weltweite Chaos voran.


Quelle: http://www.geoengineeringwatch.org/engineered-winter-storm-assault-the-weather-makers-are-desperate-for-headlines/



Creative Commons Lizenzvertrag



Dienstag, 20. Januar 2015

Ein Zeichen der Anerkennung der Reichen - zur Erinnerung

von unbekannt
übersetzt von wunderhaft 


Ein Zeichen der Anerkennung der Reichen 

Wollen wir ehrlich sein: Du wirst nie im Lotto gewinnen!

Andererseits sind deine Chancen ziemlich gut, den Rest deines Lebens damit zu verbringen in deinem jämmerlichen Job zu weiter zu schuften.
So ist das nun mal, wenn man in die falsche soziale Klasse geboren wird - du bist ein Mitglied der Arbeiterkaste. Schade!

Deshalb hast du weder die Erziehung, noch die Verbindungen, die Manieren, das Äußere und den guten Geschmack, um jemals einer von uns zu werden. Du bräuchtest ein Buch der Größe eines Lexikons (the yellow pages), um all die unfairen Annehmlichkeiten zu kennen, die wir dir gegenüber haben. Das beruhigt uns, und wir sind überzeugt davon, daß du auch weiterhin an all die dummen Märchen von "Gerechtigkeit" und "Chancengleichheit" glauben wirst.

Natürlich hat es in einem hierarchischen, sozialen System, wie dem unseren, noch nie viel Raum an der Spitze gegeben. Außerdem ist der bereits von uns besetzt - und glaub uns, uns gefällt es hier so gut, daß wir ihn behalten werden. Aber schließlich gibt es in der sozialen Hierarchie naturgemäß auch noch Menschen die selbst unter dir stehen, und denen du von Zeit zu Zeit mal auf die Fresse schlagen kannst. Jede "Spülmaschine" kann in der Hackordnung noch Schlamm unter sich finden, über den zu spotten und auf ihn zu spucken sich lohnt. Sei also dankbar über alle Leiharbeiter, Prostituierten und Obdachlosen.

Denke immer daran, daß, wenn Menschen wie du unsere wirtschaftliche Sicherheit und sozialen Privilegien genießen würden, niemand mehr all die langweilige, gefährliche und schlecht bezahlte Arbeit für unsere Wirtschaft tun würde. Keiner würde mehr für unsere Kriege kämpfen, keiner würde blind den Regeln unserer totalitären Konzerne gehorchen. Und bestimmt würde niemand in Sanftmut sterben, ohne ein erfülltes und kreatives Leben gelebt zu haben. Deshalb, mach deine gute Arbeit weiter!

Wahrscheinlich fehlt dir auch dieses gierige, zwanghafte Streben nach Reichtum, Macht und Prestige, daß uns eigen ist. Und selbst wenn du aufrichtig wünschtest dein Leben zu ändern, hättest du doch Angst vor der Erfüllung deines Wunsches, der dich und Leute wie dich in einem Status der Vorhölle hält. Geh also weiter durchs Leben und spiel mechanisch die dir zugewiesene Rolle. Was würden denn die anderen denken, wenn du es wagtest daraus auszubrechen?

Natürlich versuchen wir euch gegeneinander auszuspielen, wann immer es unseren Zwecken dient: gutbezahlte Arbeiter gegen schlechtbezahlte, gewerkschaftlich organisierte gegen nicht organisierte, Schwarz gegen Weiß, Männer gegen Frauen, amerikanische Arbeiter gegen Japaner, gegen Mexikaner, gegen . . .
Wir drücken ständig eure Löhne, mit Mitteln wie "Auslandskonkurrenz", dem "Gesetz von Angebot und Nachfrage", der "Staatssicherheit" oder der "Staatsverschuldung", und wenn ihr nicht auf Linie bleibt oder unsere Gewinne gefährdet, werfen wir euch auf die Müllhalde der Arbeitslosigkeit.

Um euch eine gelegentliche Pause von der Monotonie unserer täglichen Korruption der Wirtschaft zu geben, erlauben wir euch an unseren inszenierten "Wünsch Dir Was-Spielen" teilzunehmen, die dem Pöbel besser als "Wahlen" bekannt sind.

Zum Glück habt ihr nicht den Hauch einer Ahnung davon was wirklich geschieht - stattdessen macht ihr "Ausländer", "baumumarmende Umweldexperten", "Nigger", "Juden", "Sozialfürsorge-Königinnen" und unzählige andere für euer Elend verantwortlich.

Wir freuen uns, daß so viele von euch das "Arbeits-Ethos" hoch halten, auch wenn die meisten Jobs unserer Wirtschaft die Umwelt und euch mit Füßen treten, eure körperliche und emotionale Gesundheit ruinieren und euch grundsätzlich das Leben aus den Adern saugen. Wir kennen wirkliche Arbeit nicht, sind aber sehr zufrieden damit, daß ihr sie kennt.

Natürlich könnte das Leben anders sein. Arbeit könnte intelligent organisiert sein, um den wirklichen Bedarf aller Menschen zu decken. Du und andere wie du könnten sich zusammenschließen, um sich von der Unterdrückung durch uns zu befreien. Aber das wißt ihr nicht. Tatsächlich könnt ihr euch nicht einmal vorstellen, daß eine andere Lebensweise möglich ist. Und das ist wahrscheinlich die größte und bedeutendste Errungenschaft unseres Systems - euch eurer Vorstellungskraft, eurer Kreativität und der Möglichkeit für sich selbst zu denken und zu handeln beraubt zu haben.

So wollen wir uns wahrhaftig und aus ganzem Herzen bei euch bedanken. Euer unterwürfiges Opfer macht unseren korrupten Luxus möglich. Eure Arbeit hält unser System aufrecht. Herzlichen Dank dafür, daß ihr "wißt" wo ihr hingehört - ohne euch dessen auch nur annähernd bewußt zu sein.

Quelle:  http://www.informationclearinghouse.info/article20833.htm



Creative Commons Lizenzvertrag


Samstag, 10. Januar 2015

Der Chemtrailteppich vom 6. Januar 2015

Auf der unten verlinkten Satellitenaufnahme vom 6. Januar ist eine Vielzahl von langlebigen Kondensstreifen über dem Nordwesten Deutschlands, den Niederlanden, Belgien und dem Osten Frankreichs zu sehen, die wie ein Teppich über dem Gebiet zu liegen scheinen und von denen einige mehrere hundert Kilometer lang sind.


Was mit diesem Experiment bezweckt wurde ist unklar. Es ist jedoch offensichtlich, daß es sich hierbei nicht um gewöhnliche Kondensstreifen handeln kann.

Hier der Link: http://t1p.de/hr8c

Es gibt auf dem Bild noch weitere Hinweise auf massive Wettermanipuationen an diesem Tag über Europa und dem vorderen Orient, die der kurze Beitrag jedoch nicht behandelt.


Quelle: https://earthdata.nasa.gov/labs/worldview/



Creative Commons Lizenzvertrag

Der Arbeitsmarktbericht vom Dezember 2014 - Paul Craig Roberts

von Paul Craig Roberts
übersetzt von wunderhaft


The December 2014 Payroll Jobs Report

9. Januar
Das Arbeitsamt berichtet, daß im Dezember eine viertel Million Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Die neu geschaffene Stellen konzentrieren sich, dem Bericht nach, hauptsächlich in der Bauindustrie (48,000), Dienstleistung und Handel (52,000), Gesundheits- und Sozialwesen (43,700) sowie im  Hotel- und Gastättenbereich (43,600).

In der Bauindustrie sind es Arbeitsplätze in der Schwerindustrie, dem Hoch- und Tiefbau und spezialisierten Bereichen.

In Dienstleistung- und Handel sind es hauptsächlich Arbeitsplätze bei der Verwaltung und der Müllabfuhr, die zur Hälfte von befristet angestellten Aushilfskräften belegt werden.

Ambulante Pflege und betreutes Wohnen machen die Hälfte der Arbeitsplätze im Gesundheits- und Sozialwesen aus.

43,600 neue Stellen entstanden in Gastronomie und Getränkehandel.

Für die Produktion langlebiger Güter wurden 13,000 Arbeitsplätze bereitgestellt, deren größter Anteil in der Metallverarbeitung liegt. Für die Herstellung von Computer- und Elektronikprodukten wurden 400 Stellen geschaffen.

Im Dezember stellte die Wirtschaft 500 weitere Menschen für gesetzliche Dienstleistungen ein, verlor 14,100 Beschäftigte in Rechnungswesen und Buchhaltung, schuf 5,100 Stellen im Bau- und Ingenieurswesen, 9,000 Stellen für die Erstellung von Computersystemen sowie ähnlicher Dienstleistungen und entließ 3,800 Manager.

Der Dezember ist die Weihnachtseinkaufszeit. Laut dem Arbeitsmarktbericht, wurden im Dezember nur 600 neue Stellen im Einzelhandel geschaffen. Möbel. und Einrichtungshäuser verloren 3,600 Arbeitsplätze, der Einzelhandel für Elektronik- und Haushaltsgeräte verlor 700 Stellen, der Bekleidungs- und Bekleidungszubehörhandel verlor 8,900 Stellen und der Einzelhandel für Gesundheits- und Körperpflege verlor 4,900 Arbeitsplätze.

Laut der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift, Money, stiegen die Ausgaben für die Erhaltung der individuellen Gesundheit von $584 im Jahre 2006 auf $1,217 im Jahr 2014.

Ich glaube nicht daran, daß die Wirtschaft im Dezember 252,000 Arbeitsplätze geschaffen hat, wenn auch die Verteilung der Arbeitsplätze aufschlußreich ist.

Die besseren Arbeitsplätze, mit welcher die Globalisierung die Arbeiterschaft der Vereinigten Staaten angeblich beliefern sollte, waren Fiktion. Die Arbeitsplätze des amerikanischen Mittelstands in herstellender Industrie und spezialisierten Berufen wurden nach Übersee verlagert. Die Leitern des gesellschaftlichen Aufstiegs wurden entfernt, und den Großteil der Bevölkerung erwartet eine jämmerliche wirtschaftliche Zukunft.


*******

Dr. Paul Craig Roberts war stellvertretender Finanzminister und Mitherausgeber des Wall Street Journal. Er war Kolumnist für Business Week, Scripps Howard News Service und Creators Syndicate. Er hatte viele Universitätsprofessuren inne. Seine Internet-Kolumnen genießen weltweites Ansehen. Roberts letzte Bücher sind The Failure of Laissez Faire Capitalism and Economic Dissolution of the West, How America Was Lost und The Neoconservative Threat to World Order .



Quelle:  http://www.paulcraigroberts.org/2015/01/09/december-2014-payroll-jobs-report-paul-craig-roberts/


Zuletzt aktualisiert am 06. 03. 2015 um 13:45



Creative Commons Lizenzvertrag

Freitag, 2. Januar 2015

Machen Sie sich nichts vor: Die Polizei wurde erschaffen um die Arbeiterklasse und die Armen zu kontrollieren

Von Sam Mitrani
Übersetzt von wunderhaft

29. Dezember 2014
Den meisten liberalen Diskussionen über die jüngsten Morde an unbewaffneten schwarzen Männern durch die Polizei, liegt die Annahme zu Grunde, die Polizei habe die Aufgabe die Bevölkerung zu schützen und ihr zu dienen. Das sei schließlich, wofür sie geschaffen wurde. Wenn nur die normalen, angemessene Beziehungen zwischen der Polizei und der Bevölkerung wieder hergestellt würden, könne dieses Problem gelöst werden. Arme Menschen sind in der Regel eher die Opfer von Straftaten als jeder andere, weshalb sie, dieser Argumentation folgend, mehr Schutz als alle anderen durch die Polizei bedürfen. Vielleicht gibt es ein paar schwarze Schafe in ihr, aber wenn die Polizei nicht so rassistisch wäre oder Methoden wie "Anhalten und Durchsuchen" anwenden würde, weniger Furcht vor Schwarzen hätte und weniger unbewaffnete Männer erschösse, würde sie einen nützlichen Dienst versehen, den wir alle brauchen.

Diese liberale Betrachtungsweise des Problems beruht auf einem Mißverständnis über die Entstehung der Polizei und wozu sie geschaffen wurde. Die Polizei wurde nicht geschaffen, um die Bevölkerung zu schützen und ihr zu dienen. Sie wurde nicht geschaffen um Straftaten vorzubeugen, zumindest nicht so wie es die meisten Menschen verstehen. Und sie wurde sicherlich nicht geschaffen, um die Gerechtigkeit zu fördern. Sie wurde geschaffen, um die, von der Mitte bis Ende des 19. Jahrhundert entstandene, neue Form der Lohnarbeit im Kapitalismus vor der Bedrohung durch einen Sproß dieses System zu schützen, der Arbeiterklasse.

Dies ist die grobe Darstellung einer nuancierten Wahrheit, aber manchmal dienen Nuancen der Verschleierung.


Abzeichen der Sklaven-Patrouille, 1858. Sklaven-Patrouillen machten Jagd auf entflohene Sklaven und waren die ursprüngliche Polizei im Süden der VS.


Vor dem neunzehnten Jahrhundert gab es keine Polizei-Kräfte, wie wir sie überall in der Welt kennen. In der nördlichen USA gab ein System gewählter Schutzmänner und Sheriffs, die in sehr viel direkterer Art weit mehr Verantwortung für die Bevölkerung trugen, als die Polizei heute. Im Süden ähnelten die Sklaven-Patrouillen der Polizei am meisten. Dann, als Städte im Norden wuchsen und sich mit überwiegend zugewanderten Lohnarbeitern füllten, die räumlich und sozial von der herrschenden Klasse getrennt waren, stellte die wohlhabende Elite, welche die verschiedenen Stadtverwaltungen betrieb Hunderte und Tausende von bewaffneten Männern, um für Ordnung in den neu entstandenen Vierteln der Arbeiterklasse zu sorgen.

Klassenkonflikte versetzte im ausgehende neunzehnten Jahrhundert amerikanische Städte wie Chicago, die Streiks und Unruhen in den Jahren 1867, 1877, 1886 und 1894 erlebte, in Aufruhr. In jeder dieser Unruhen ging die Polizei mit extremer Gewalt gegen die Streikenden vor, auch wenn in den Jahren 1877 und 1894 die US-Armee eine größere Rolle bei endgültigen Unterdrückung der Arbeiterklasse gespielt hat. Im Nachgang dieser Bewegungen präsentierten sich die Polizei zunehmend als dünne blaue Linie zum Schutz der Zivilisation, womit sie die bürgerliche Zivilisation meinte, vor der Störungen durch die Arbeiterklasse. Diese, im ausgehenden 19. Jahrhundert entwickelte Ideologie der Ordnung, hallt bis heute nach - nur daß heute weniger Zuwanderer als arme Schwarze und Latinos die größte Bedrohung sind.


Die Chicagoer Polizei gibt sich selbst die Rolle der Verteidiger der Zivilisation in einer nach kapitalistischen Vorstellungen geordneten Gesellschaft. Nach den Haymarket Riot im Jahre 1886 gab sie an zwischen Zivilisation und Anarchie zu stehen.


Natürlich hat die herrschende Klasse nicht alles bekommen was sie wollte und mußte den eingewanderten Lohnarbeitern, die sie zu kontrollieren suchten, in vielen Punkten nachgeben. Dies ist der Grund, warum z. B. Stadtverwaltungen davon Abstand nahmen ein Alkoholverbot am Sonntag einzuführen und warum sie so viele, vor allen irische Einwanderer als Polizisten eingestellt haben. Aber trotz dieser Zugeständnisse organisierten sich die  Geschäftsleute selbst, um sicherzustellen, daß die Polizei zunehmend von demokratischer Kontrolle isoliert wurde und ihre eigenen Hierarchien, Führungsstrukturen und Verhaltensregeln festgelegt hat. Durch das Anlegen von Uniformen, eigene Regeln für Einstellung, Beförderung und Entlassung, dem Bemühen einen einzigartigen Esprit de Corps zu erschaffen und ihrer Identifikation mit Ordnung, hob sich die Polizei zunehmend von der Bevölkerung ab. Und trotz Beschwerden über Korruption und Ineffizienz, gewann sie mehr und mehr umfangreiche Unterstützung von der herrschenden Klasse dahingehend, daß, bspw. in Chicago, Geschäftsleute Geld für den Kauf von Polizeigewehren, Artillerie, Gatling-Geschützen und Gebäuden sowie den Aufbau einer selbstfinazierten Altersversorgung spendeten.

Es gab nie eine Zeit in der die Großstadtpolizei "Das Gesetz" neutral durchgesetzt hat oder diesem Ideal auch nur annähernd entsprochen hat (diesbezüglich ist das Gesetz selbst nie neutral gewesen). Im Norden verhaftete sie während des neunzehnten Jahrhunderts meist Personen für die vage definierten "Verbrechen" der Ruhestörung und Landstreicherei. Dies bedeutete, daß die Polizei jeden verhaften konnte, wenn sie in ihm eine Bedrohung der "Ordnung" sah. Im Nachkriegs-Süden hat sie die weiße Vorherrschaft erzwungen und verhaftete weitgehend Menschen mit schwarzer Hautfarbe unter erfundenen Anschuldigungen, um sie den Systemen der Sträflingsarbeit zuzuführen.

Die Gewalt, welche die Polizei ausübte und ihre moralische Trennung von denen, die sie bewachte, war nicht die Folge der Brutalität der einzelnen Offiziere, sondern war die Folge sorgfältig gestalteter Strategien, um die Polizei zu einer Kraft zu formen, die Gewalt einsetzen konnte, um den sozialen Problemen zu begegnen, welche die Entwicklung einer auf Lohnarbeit basierten Wirtschaft begleiten. Zum Beispiel füllte sich Chicago, während der kurzen, scharfen Depression Mitte der 1880er Jahre, mit Straßenprostituierten. Viele Polizisten erkannten, daß diese Prostituierten im allgemeinen verarmte Frauen waren, die einen Weg zum überleben suchten, und tolerierten ihr Verhalten zunächst. Aber die Polizei-Hierarchie bestand darauf, daß die Männer, unabhängig von ihren Gefühlen ihre Pflicht taten und diese Frauen zu verhafteten, Geldbußen verhängten und sie von der Straße in Bordelle zu fahren, wo sie von einigen Mitgliedern der Elite ignoriert und von anderen gesteuert werden konnten. Ebenso sympathisierten einige Polizisten im Jahre 1885, als Chicago begann eine Welle von Streiks zu erleben, mit Streikenden. Aber wenn die Polizei-Hierarchie und der Bürgermeister beschlossen die Streiks zu brechen, wurden die Polizisten, die sich weigerten, entlassen. Auf diesem und tausend ähnlichen Wegen wurden die Polizei zu einer Kraft geformt, welche die Ordnung, unabhängig von den individuelle Gefühlen der beteiligten Offiziere, bei der Arbeiterklasse und den Armen erzwingen würde.

Wenn auch einige Streifenpolizisten versucht haben freundlich zu sein, waren andere offen brutal. Polizeigewalt war weder in den 1880-er Jahren die Ausnahme - noch ist sie es heute.


Graffiti, Ort unbekannt.


Vieles hat seit der Gründung der Polizei geändert. Am wichtigsten war der Zustrom von Menschen mit schwarzer Hautfarbe in den nördlichen Städte, die Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts und die Gestaltung des aktuellen Systems der Massenhaft als Teil der Reaktion auf diese Bewegung. Aber diese Änderungen führten nicht zu einer grundlegenden Veränderung der Polizeiarbeit. Sie führten zu neuen Maßnahmen zur Bewahrung ihrer grundlegenden Kontinuität. Die Polizei wurden geschaffen, um, durch die Anwendung von Gewalt, die parlamentarische Demokratie mit dem industriellen Kapitalismus zu vereinbaren. Heute ist sie nur ein Teil einer "Strafgerichtsbarkeit", die weiterhin die gleiche Rolle spielt. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, unter denjenigen mit dem meisten Grund zur Unzufriedenheit mit dem System, den in unserer Gesellschaft heute überproportional armen Schwarzen, Disziplin zu erzwingen.

Ein demokratisches Polizei-System ist vorstellbar – eines in der die Polizei von den selben Menschen gewählt wird und sich verantwortet, die sie auf ihren Streifen kontrollieren. Aber das ist nicht das, was wir haben. Und es ist nicht, wofür das derzeitige System der Polizeiarbeit geschaffen wurde.

Sam Mitrani ist außerordentlicher Professor für Geschichte am College of DuPage. Er erhielt seinen PhD im Jahr 2009 von der University of Illinois und sein Buch, "The Rise of the Chicago Police Department: Class and Conflict, 1850-1894", ist erhältlich bei University of Illinois Press


Wenn es eine positive Lektion aus der Entstehungsgeschichte der Polizeiarbeit gibt, ist es die, daß Arbeitnehmer, als sich organisierten und sich weigerten zu gehorchen oder zu kooperieren und so Probleme für die Stadtverwaltungen verursachten, die Polizei von ihrer ärgerlichsten Tätigkeit abhalten konnten. Einzelne Polizeibeamte zu ermorden, wie in Chicago am 3. Mai 1886 und vor kurzem in New York am 20. Dezember 2014 geschehen, verstärkt nur diejenigen, die harte Repressionen fordern – eine Reaktion, deren Anfänge wir bereits sehen. Massenhafter Widerstand jedoch konnte die Polizei zum Zögern drängen. Dies geschah in Chicago in den frühen 1880ern, als die Polizei, nach ihrer brutalen Zerschlagung des Aufruhrs von 1877 von den Streiks zurückzogen wurde und dann Einwanderer beschäftige und versuchte ihre Akzeptanz bei der Arbeiterklasse wiederherzustellen.

Die Polizei könnte erneut zurückgezogen werden, wenn die Reaktionen auf die Tötungen von Eric Garner, Michael Brown, Tamir Rice und unzähligen anderen weiterhin anhalten. Wenn dies geschieht, wird es ein Sieg für die Aktivisten von heute sein, der Leben retten wird – aber solange dieses System für seinen Erhalt Polizeigewalt zur Kontrolle eines Großteils der Bevölkerung benötigt, wird jede Veränderung polizeilicher Arbeit darin bestehen die Armen noch effektiver gefügig zu machen.

Wir sollten die Polizei nicht als etwas betrachten, das sie nicht ist. Als Historiker sollten wir uns der Bedeutung des Begriffes, "Entstehung," bewußt sein, und die Polizei wurde von der herrschenden Klasse gegründet, um die Arbeiterklasse sowie arme Menschen zu kontrollieren - nicht um ihnen zu helfen. Seitdem hat sie fortwährend diese Rolle gespielt.


Quelle: http://lawcha.org/wordpress/2014/12/29/stop-kidding-police-created-control-working-class-poor-people/



Creative Commons Lizenzvertrag