Montag, 16. Juni 2014

Video: Was geschieht mit unserem Wetter? - Wetterextreme im Juni 2014

Jason A von hat eine Zusammenstellung von außergewöhnlichen Unwettern aus den ersten acht Tagen des Juni 2014 erstellt, die, ähnlich denen in Frankreich und NRW am 9. Juni, schwere Verwüstungen hinterließen und zum Teil Menschenleben forderten. Bei allen dieser Ereignisse berichteten die Betroffenen Unwetter solchen Ausmaßes bisher nicht erlebt zu haben.

Sonntag, 15. Juni 2014

Video: Aufnahmen vom Abschuß der Il-76 über Lugansk

Das Video zeigt den Abschuß der Iljischin Il-76 über Lugansk, durch den 49 Menschen starben. Die Aufnahmen wurden anscheinend von einer Verkehrsüberwachungskamera aufgenommen.

Ukraine: 13. Juni Gefechtslagebericht von Juan

von Juan
veröffentlicht von The Vineyard of the Saker
übersezt von wunderhaft

  1. Ansteigendes Ausmaß der Kämpfe im Zentrum Mariupols, nahe des Kommandostützpunkts von Novorossiya.
  2. Mindesten 3 Kampfpanzer der ukrainischen Streitkräfte außerhalb von Lugansk wurden von der Armee von Novorossya erbeutet und befinden sich im Einsatz der neuen Eigentümer.
  3. Granatwerferbeschuß mit weißem Phosphor auf verschiedene Dörfer rund um Slaviansk und die Innenstadt von Slaviansk am späten Abend und in der Nacht. Brände in einem Dorf und in der Innenstadt von Slaviansk.
  4. Unbestätigten Berichten glaubwürdiger Quellen zufolge existieren Hinweise auf den Einsatz chemischer und/oder biologischer Waffen gegen Zivilisten und die Armee von Novorossiya in der Volksrepublik Donetsk, gekoppelt mit zeitgleichen,  verlustreichen Angriffen auf die Zivilbevölkerung in der Zentral- und Westukraine. Unbestätigte aber glaubwürdige Berichte bekunden, daß dem Botschafter der USA, J. Pyatt,  diese Pläne bekannt sein.  Die Operationen seien vom 12. Juni an auf 3 - 5 Tage geplant. Die Armee von Novorossiya soll in Angriffe mit chemischen Waffen und in Terrorattacken verwickelt werden.
  5. Starke, gepanzerte Kolonnen der ukrainischen Nationalgarde wurden auf dem Weg in die Innenstadt von Lugansk in den Vororten von lokalen Selbstverteidigungskräften gestoppt. Mehrere Panzer und BRTs  der Nationalgarde wurden während der Kämpfe zerstört.
  6. Die Bombardierung in der Region Slaviansk Juni forderte unter Zivilisten in der Nacht des 12. mindesten das Leben zweier Kinder.
  7.  Die Zahl der Flüchtlinge, an den Grenzen zur Krim und nach Rostow steigt an. Ihre Gesamtzahl erreicht 25000. Die Russische Föderation nimmt sämtliche Flüchtlinge auf, die um Hilfe bitten. Viele der Flüchtlinge, die bei Verwandten in Russischen Föderation Aufnahme finden, sind in dieser Zahl nicht enthalten.
  8. Berichte vom Abschuß zweier Mi-24 und einer Su-25 in der Region Lugansk am 12. Juni gelten, mangels Bilder vom Absturzort, als unbestätigt.
  9. Der Generalsekretär der OSZE, Lamberto Zannier, bezeichnete die Situation, bei seinem Besuch der Flüchtlinge nahe Rostw am Don, als "Besorgnis erregend".
  10. Ein Kleinbus wurde bei der Evakuierung von Kindern aus Slavyansk von Kräften des Rechten Sektors um 21:00 Uhr des 12. Juni unter Beschuß genommen. Zwei Kinder und ein Erwachsener wurden verwundet. der Bus war deutlich mit einer weißen Flagge gekennzeichnet und trug die Aufschrift "Kinder" auf den Fenstern. Die Kinder kehrten nach Slavyansk zurück.
  11. Berichte über den Fund frischer Massengräber von jungen Männern in Krasnyi Lyman gelten, auf Grund fehlenden Bildmaterials, als unbetätigt.
  12. Schwere Kämpfe in  Mariupol 07:45 13. Juni, 2 Barrikaden in der Innenstadt. Die DAI sperrt Straßen und rät den Menschen in den Häusern zu bleiben, Ein  Team vom Spilno TV zeigt die Kämpfe.
Quelle: http://www.vineyardsaker.blogspot.de/2014/06/juan-combat-sitrep-june-13.html

 

Freitag, 13. Juni 2014

WETTERKRIEG 2014: Luftschlacht über NRW - 09.-10. Juni

Das außergewöhnliche Unwetter am Abend des 9. Juni und am Morgen des darauf folgenden Tages, das mindestens 6 Tote in NRW gefordert hat, können als Resultat des andauernden Geoengineering durch sogennannte Chemtrails und den Einsatz international geächteter Wetterwaffen betrachtet werden, auch wenn der Beweis hierfür von Laien sicherlich nicht erbracht werden kann. Verwüstete Grünanlagen und entwurzelte Bäume prägen momentan das Bild vieler Städte. In Düsseldorf werden Bergepanzer der Bundeswehr bei den Aufräumarbeiten eingesetzt.

Mittwoch, 11. Juni 2014

Drei Dinge über den Islam

Drei überraschende Dinge über den Islam, die Du wahrscheinlich nicht gewußt hast.
Dieses Thema wird bald auch Dich betreffen, nutze die Chance Dich jetzt zu informieren, bevor es soweit ist.

Dienstag, 10. Juni 2014

"Für Inna" - ein Video, das um die Welt gehen möge

von The Saker
übersetzt von wunderhaft

Am 2. Juni 2014 forderte ein Luftangriff auf die Innenstadt von Lugansk 8 Tote und 26 Verletzte. Inna Vladimirovna Kukurudza (Кукурудза Инна Владимировна), eine Angestellte der Genossenschaftsbank, war eine der unschuldigen Zivilisten, die an diesem Tag ermordet wurden. Sie starb im Krankenwagen an den schrecklichen Verletzungen, die wir auf diesem Video sehen.

Ihr zu Ehren und zu ihrem Gedenken wurde dieses Video erstellt.

Ist es schwer dieses Video anzuschauen?  Ja.  Deshalb - VERBREITET ES!

The Saker

Sonntag, 8. Juni 2014

Ein animierter Leitfaden zum Verständnis des Krieges in Syrien

von Mnar Muhawesh
übersetzt von wunderhaft

Der Krieg in Syrien ist viel komplexer und hat weit umfangreichere Folgen, als jeder andere zeitnahe Konflikt. MintPress zeigt einen ernstgemeinten und einfach zu begreifenden Leitfaden der Geschichte des Konflikts, der involvierten Parteien sowie den möglichen Folgen eines langwierigen Krieges.

Freitag, 6. Juni 2014

WETTERKRIEG 2014: Radaranomalien - Österreich,Deutschland - 6. Juni

07:31 Uhr

  1. Momentan ist bei Nierschlagsradar.de, östlich von Salzburg, ein sehr auffälliges geometrisches Muster zu erkennen, das dort seit gestern in unregelmäßigen Abständen immer wieder erscheint. Worum es sich hierbei handelt ist mir nicht bekannt. Möglicherweise handelt ist es eine militärische Anwendung.
  2. Östlich von Schweifurt sowie im südlichen Thüringen taucht seit mehreren Tagen ein Bildrauschen mit regelmäßien geometrischen Strukuren in Form von parallelen von Südwest nach Nordost verlaufenden Mustern auf, deren Herkunft ebenfalls unbekannt ist.   Auch hier ist, neben weiteren, die Seite http://niederschlagsradar.de mit ihrem umfangreichen Archiv und den vielen Funktionen ein für Laien brauchbares Instrument zur eigenen Recherche.
In eigener Sache:
Da ich kein Wissenschaftler bin, sondern langjähriger Beobachter und hier auf mir unerklärlich erscheinende Phänomene aufmerksam mache, freuen mich die wachsenden Zugriffszahlen auf diese Serie, deren früheres Bildmaterial ich leider nicht mehr zur Verfügung stellen kann.

In den vergangenen Monaten habe ich mich insbesondere mit den bizarren persistenten Wolkenbändern beschäftigt, die man immer wieder auf Satellitenaufzeichnungen beobachten kann, und bin darüber, neben einem wachsenden Verständnis für die umfangreiche und erstaunliche Komplexität des Wettergeschehens, zu der Überzeugung gelangt, daß hier, ohne das Wissen der Bevölkerung, Technologien zum Einsatz kommen, die die natürliche Entwicklung des Wettergeschehens massiv manipulieren.

Donnerstag, 5. Juni 2014

Russen sind in den Augen des Westens Untermenschen / Gefechtslagebericht 3. Juni

Dieser Beitrag ist für Kinder und Jugendlich unter 16 Jahren ungeeignet!

Bitte verbreitet diesen Bericht wo immer Ihr könnt, setzt ihn auf Eure Websites oder Blogs, verschickt ihn per E-Mail etc. Beherzigt den den Aufruf von The Saker und konfrontiert Politiker und Presse mit der Wahrheit um die Geschehnisse in der Ukraine - fordert Antworten. fordert eine Beendigung des Krieges, der Unterstützung der faschistischen Putschregimes in Kiew und wahrheitsgemäße Berichterstattung!

Mittwoch, 4. Juni 2014

Dienstag, 3. Juni 2014

WETTERKRIEG 2014: Weitere Anomalien im Regenradar - 3. Juni 2014

Heute wies mich ein Leser auf ungewöhnliche Anomalien in Bildern des Niederschlagsradars westlich von Rostock hin, über die hier bereits verschiedentlich berichtet worden ist. Hier die entsprechenden und zur Wiederverwendung vom DWD freigegebenen Bilder:

Video: Ann Bressington Exposes Agenda 21, Club of Rome

Published on Feb 3, 2013
Ann Bressington Exposes Agenda 21, Club of Rome, Sustainable Development, at the Lord Monckton Launch 2 Feb 2013 at the Adelaide Convention Centre.

WETTERKRIEG 2014: Europa - 2. Juni 2014

2.6.2014 Scalar Energy Lines weather wetter manipulation HAARP radar anomalies

In dem folgenden Video beschäftigt sich c4mp3r0r zunächst mit den auffälligen Strahlen und kreisförmigen Strukturen, die auf Animationen des Niederschlagsradars zu sehen sind und von Radarstationen selbst auszugehen scheinen. In Deutschland ist hier besonders eine Anlage im Gebiet von Rostock aktiv, wo der Deutsche Wetterdienst im Seebad Warnemünde eine solche Anlage betreibt.

Montag, 2. Juni 2014

Die Heuchelei der Vereinigten Staaten in der Ukraine und Syrien - Eric Draitser

von Eric Draitser
übersetzt von wunderhaft

30. Mai 2014
Die von den ukrainischen Machthabern gegen Zivilisten und Selbstverteidigungskräfte entfesselte Gewalt im Osten der Ukraine erscheint wie eine Wäscheliste von Kriegsverbrechen. Der Westen jedoch scheint, hinsichtlich Menschenrechten und Kriegsverbrechen, auf den Einsatz doppelter Standards fixiert zu sein und diese Prinzipien anzuwenden oder zu ignorieren, wie es gerade zu seiner geopolitischen Agenda paßt.