Freitag, 28. Februar 2014

Sie meinen die Streifen am Himmel seien Kondensstreifen? Denken sie noch einmal darüber nach!

von Russ Tanner
übersetzt von wunderhaft / mit freundlicher Genehmigung des Autors


Dieser Artikel erklärt warum die Spuren am Himmel, die von großem Flugzeugen stammen, möglicherweise keine Kondensationsspuren (Kondensstreifen) sind. Sobald das klar ist, werden wir mit der unheilverkündenden Frage beschäftigen: "Woraus bestehen diese Spuren eigentlich?"

Hoch-Nebenstromtriebwerke (auch Mantelstromtriebwerke genannt / Anm. d. Übers.) produzieren keine Kondensstreifen. Das Nebenstromverhältnis der Luft ist für die Bildung von Kondensstreifen viel zu hoch, da der Großteil der von den Triebwerken ausgestoßenen Luft nicht verbrannt wird. Sie passiert das Gebläse (fan) und wird, ohne sich je mit dem Treibstoff zu vermischen, nach hinten ausgestoßen.

Nebenstromtriebwerke beziehen ihre Kraft von Turbinenmotoren. Turbinenmotoren kommen, außer in Düsenflugzeugen, auch in anderen Anwendungsbereichen zum Einsatz. So werden sie etwa auch für Hubschraubermotoren genutzt, obwohl wir nie Streifen hinter Helikoptern sehen, und die Erklärung dafür ist einfach. Turbinenmotoren produzieren fast nie Kondensstreifen.



Beachten Sie im obenstehenden Video den großen Unterschied zwischen der dem dem Nebenstrom und der Verbrennung zugeführten Luft.


Alle zur Kondensstreifenbildung benötigten Voraussetzungen fehlen

Donnerstag, 27. Februar 2014

Mind Control via Kinderleid, Mentalbomben u. im Christus-Prozess

Von: ClusterVisionMach2



Published on Feb 26, 2014

Für Christen u. Wahrheitssucher: verschiedene Methoden der Massen-Manipulation an konkreten Beispielen:

1. das "Gemeinwohl" - wo kommt der Begriff her? Was bedeutet er?

2. Kinderleid als Mittel zur emotionalen Manipulation der Bevölkerung.

3. Mind Control Methoden beim Prozess gegen Jesus Christus. Incl.
    Kurzdefinition v. Mind Control u. Social Engineering; sowie Quellenangaben.
 
    Wie ist fast unsichtbare, politische Unterdrückung in einer "freien  Gesell-
    schaft" möglich? Durch Mind Control Methoden; u. niemand ist "von
    Natur aus" immun dagegen. Zu behaupten, man wäre immun gegen Mani-
    pulation, ist so, als würde man behaupten, Karatemeister zu sein,
    hätte jedoch niemals Karate trainiert.

Quelle:  https://www.youtube.com/watch?v=vWNvtcjoRak

Sonntag, 23. Februar 2014

20.02.2014 Weather Update With Dane Wigington / Wetter-Update mit Dane Wigington

Der folgende Beitrag mag für viele bedrohlich klingen und setzt die Kenntnis verschiedener, teils widersprüchlicher Aussagen und Annahmen zum Thema "Geo-Engineering" voraus. Dane Wigington vertritt die Ansicht, dass jahrzehntelange Bemühungen die Eismassen an den Polen zum Schmelzen zu bringen zu einem erwiesenen und bedrohlichen Austritt großer Mengen von Methangas aus Permafrostböden und dem Meeresgrund geführt haben und diese bedrohliche Entwicklung nur mit der sofortigen Einstellung aller Experimente, die das Wetter zu beeinflussen versuchen, aufgehalten werden kann.



Autor: Dane Wigington
Übersetzung: grimoire

2/20/2014 – Weather Update With Dane Wigington Produced By John Massaria

 

KEIN COPYRIGHT - BITTE WEITERVERBREITEN!

 




Hallo, hier spricht Dane Wigington von Geoengineeringwatch.org. Dies ist das Geo-Engineering Wetter-Update vom 19. Februar 2014.

Das globale Wetterchaos setzt sich weiter fort, und die andauernden Geo-Engineerig Programme nähren das Feuer. Über der gesamten nördlichen Hemisphäre, treiben gewaltige, künstlich erzeugte Schneestürme das Chaos voran. Es gibt nur wenige Regionen, die nicht unter dem chemisch erzeugten Schneegemisch begraben sind und  Rekord-Hitze oder -Trockenheit erfahren.

Sonntag, 16. Februar 2014

Über den Sinn von Petitionen

Kürzlich erhielt ich einen Newsletter von Abgeortnetenwatch, in dem zur Unterzeichnung einer Petition gegen Korruption von Bundestagsabgeordneten aufgerufen wurde.

Dieser Beitrag befasst sich nicht mit der Frage, ob der eigentliche Sinn und Zweck dieser und anderer NGOs ein anderer ist als es den Anschein macht.
Die Frage ist, ob diese an sich begrüßenswerte Petition zur Bekämpfung der Korruption von Parlamentariern tatsächlich etwas bewirken kann.

Alle angeblich gewählten, sogenannten Bundes- und Landesregierungen in diesem Land arbeiten nicht im Auftrag ihrer zu großen Teilen mit Absicht heruntergebildeten Wähler, sondern im Auftrag von Hochfinanz und multinationalen Konzernen, die in Steueroasen beheimatet sind die Plünderung der Bevölkerung sowie den sozialen und wirtschaftlichen Zusammenbruch der industrialisierten Staaten beabsichtigen.

Korruption und Willkür in allen drei Gewalten haben ein so erschreckendes Maß angenommen, dass von einem Rechtsstaat wohl kaum noch die Rede sein kann. Bis in die kleinste Amtsstube herrscht organisierte Verantwortungslosigkeit, die alle Achtung vor den Grundrechten der vermeintlichen Bürger verloren hat und gesetzlich vorgeschriebene Bestimmungen nicht oder nur willkürlich anwendet. Willkür und Rechtsbeugung in Justiz und Verwaltung sind zu Gewohnheitsrecht geworden und werden "Die normative Kraft des Faktischen" genannt.
Es herrscht ein Stillstand der Rechtspflege!

Spätestens seit dem Durchwinken des ESM-Vertrages, der nicht nur das Grundgesetz, sondern auch die Bail-Out-Klausel des nicht demokratisch legitimierten Lissabon-Vertrags fundamental verletzt, sollte das eigentlich jedem klar sein. Der deutsche Michel jedoch sitzt vor der Glotze und feiert Goldmedaillen in Sotchi, während in Berlin die Voraussetzung für die Zulassung gentechnisch veränderter Nahrungsmittel, gegen den Willen von 88% der Bevölkerung, geschaffen wird. Dieser Trick scheint immer zu funktionieren.

Die so genannten Parlamentarier kugeln sich wahrscheinlich vor Lachen über jede noch so ernst gemeinte, dem Gemeinwohl dienende Petition.

Solange eine grundlegende Änderung dieser völlig verkommenen Verhältnisse nicht in Aussicht ist, sollten wir gut überlegen an Petitionen teilzunehmen, da wir die katastrophalen und folgenschweren Entscheidungen der Firma, die in renomierten Firmenverzeichnissen als privates Unternehmen eingetragen ist, mit unserer Stimme legitimieren. Andererseits stellt sich natürlich die Frage, wie dieser Räuberbande mit anderen friedlichen Mitteln gemeinschaftlich und einvernehmlich zu begegnen ist und hier steht eine Antwort noch dahin.

Als langjähriges Mitglied der Friedensbewegung hoffe ich selbstverständlich auf einen friedlichen Wandel, da ich jede Form von Gewalt grundsätzlich ablehne. Wie die Bevölkerung allerdings reagiert, wenn sie sich dessen bewusst wird, daß es sich bei unserer sogenannten "Demokratie" in Wahrheit um eine Konzern-Diktatur handelt, die von gut bezahlten Marionetten ohne Entscheidungsgewalt in den Parlamenten verwaltet wird, , bleibt abzuwarten.


Zuletzt geändert am 16. Februar 2014, 16:58

Samstag, 15. Februar 2014

Augenöffner! Wurzeln der Machtübernahme durch Konzerne in der EU und weltweit.

Während Deutschland sich im Olympiarausch befand, hat die Bundesregierung mit ihrer Stimmenthaltung am 11. Februar, gegen den Willen von 88 % der Bevölkerung, die Voraussetzung für die Zulassung des Anbaus des "Genmais 1507" des US-Konzerns Dupont Pioneer geschaffen. Obwohl Umweltverbände und Bürgerinitiativen aus gutem Grund davor warnten (Campact bspw. hatte 175000 Stimmen gegen die Zulassung gesammelt), entschied das Parlament gegen den eindeutigen Willen der Bevölkerung.
Da fragt man sich, wer in diesem Land eigentlich das Sagen hat.

Dr. Matthias Rath hielt am 13. März 2012 in Berlin folgenden Vortrag, in dem er diese Frage umfassend beantwortet.
Ich wünsche mir, daß sich möglichst viele Menschen diesen aufschlußreichen Vortrag und möglichst nicht allein anhören und weiterempfehlen, weshalb ich ihn hier, fast zwei Jahre später, einstelle.

In der Videobeschreibung auf YouTube finden sich viele weiterführende Links.



INITIATIVE FÜR EIN EUROPÄISCHES REFERENDUM

Dienstag, 11. Februar 2014

Die Main Stream Medien und ihre bezahlten Lügner aus der "Wissenschaft" sind krampfhaft bemüht die Wahrheit über das Climate-Engineering zu vertuschen

Ein weiterer Bericht über künstlich erzeugte Schneestürme. Geoengineeringwatch.org hat die unten aufgeführten Patente, welche verschiedene technische Verfahren zur Erzeugung künstlicher Stürme und künstlichen Schnees beschreiben, veröffentlicht.


 Autor: Dane Wigington
 Übersetzung: grimoire / mit freundlicher Genehmigung des Autors

Dane Wigington

Die künstlich erzeugten Schneestürme haben endlich öffentliches Interesse erlangt. Wie wir vermutet haben, beantworteten die Main Stream Medien die Explosion des öffentlichen Erwachens mit einem kontinuierlichen Strom von Desinformation.

Sonntag, 9. Februar 2014

Sogenannter (Fake)Schnee

Es wird in der "Szene" kontovers diskutiert, ob die Berichte aus den USA über künstlichen Schnee glaubwürdig sind. Hier drei Beispiele aus dem eigenen Land.

Es lohnt sich übrigens die aufschlußreichen Videobeschreibungen zu lesen, die ich hier nicht veröffentlicht habe.



Von Pol Septentrio








Von DasTier555





Von Lupo635




Samstag, 8. Februar 2014

Brief von Aldous Huxley an George Orwell

Am 21. Oktober 1949 schrieb Aldous Huxley die folgende Zeilen an George Orwell. Aldous Huxley arbeitete, ebenso wie sein Bruder Julian, für das Londoner Tavistock Institute of Human Relations. Dem wohl bedeutendsten, des dem Royal Institute for National Affairs unterstellten, Thinktanks für Social Engineering und Mind Kontrol. Er war Mitglied der Fabian Gesellschaft und gründete 1949, gemeinsam mit Robert Maynhard Hutchins, das Aspen Institute.

Huxley wußte also wovon er schrieb.

Freitag, 7. Februar 2014

Die UNCED - Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung - Rio de Janeiro, Brasilien vom 1-12 Juni 1992

George Hunt erstellte im Mai 1992 die folgende Videobotschaft, in der er sich mit den HintergründenVorbereitungen und Absichten des "UNCED Earth Summit" und seiner Protagonisten befaßte. Jener lange vorbereiteten UN-Konferenz über Umwelt und wirtschaftliche Entwicklung in Rio de Janeiro, die die Welt verändert hat.


von George Hunt
übersetzt von wunderhaft


Die UNCED - Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung - Rio de Janeiro, Brasilien vom 1-12 Juni 1992


Wir schreiben den 1. Mai 1992.

Das Thema dieser Videobotschaft ist das "UNCED Earth Summit Meeting", das am 1. Juni in Rio de Janeiro beginnt. Die Abkürzung UNCED steht für "Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung". Es wird "UNCED" (im Englischen wie "unsaid" = ungesagt / unausgesprochen) ausgesprochen - und deutet möglicherweise auf das geheime Ziel dieser Konferenz hin.

Dies ist das Logo der Konferenz. Es ist stellt keine Taube dar, sondern eine Hand. Und in ihr befindet sich die Welt mit dem Slogan darunter: "In unseren Händen".

In wessen Händen? Was bedeutet das "WIR" in diesem Motto?