Freitag, 28. Februar 2014

Sie meinen die Streifen am Himmel seien Kondensstreifen? Denken sie noch einmal darüber nach!

von Russ Tanner
übersetzt von wunderhaft / mit freundlicher Genehmigung des Autors


Dieser Artikel erklärt warum die Spuren am Himmel, die von großem Flugzeugen stammen, möglicherweise keine Kondensationsspuren (Kondensstreifen) sind. Sobald das klar ist, werden wir mit der unheilverkündenden Frage beschäftigen: "Woraus bestehen diese Spuren eigentlich?"

Hoch-Nebenstromtriebwerke (auch Mantelstromtriebwerke genannt / Anm. d. Übers.) produzieren keine Kondensstreifen. Das Nebenstromverhältnis der Luft ist für die Bildung von Kondensstreifen viel zu hoch, da der Großteil der von den Triebwerken ausgestoßenen Luft nicht verbrannt wird. Sie passiert das Gebläse (fan) und wird, ohne sich je mit dem Treibstoff zu vermischen, nach hinten ausgestoßen.

Nebenstromtriebwerke beziehen ihre Kraft von Turbinenmotoren. Turbinenmotoren kommen, außer in Düsenflugzeugen, auch in anderen Anwendungsbereichen zum Einsatz. So werden sie etwa auch für Hubschraubermotoren genutzt, obwohl wir nie Streifen hinter Helikoptern sehen, und die Erklärung dafür ist einfach. Turbinenmotoren produzieren fast nie Kondensstreifen.



Beachten Sie im obenstehenden Video den großen Unterschied zwischen der dem dem Nebenstrom und der Verbrennung zugeführten Luft.


Alle zur Kondensstreifenbildung benötigten Voraussetzungen fehlen



Die Bildung von Kondensationsspuren setzt hohen Unterdruck, kalte Temperaturen und hohe Feuchtigkeit voraus,  die Abgase eines Düsenantriebs bestehen jedoch größtenteils aus der Luft des Nebenstroms, die von dem großen Gebläse durch den Motor geblasen worden ist (Das Gebläse besteht aus einem Satz von Rotoren, die Sie sehen, wenn Sie die Front des Motors betrachten). Dieser Hochdruck beim Ausstoß der Maschine ist zur Bildung von Kondensstreifen ungeeignet, weil unter Druck gesetzte Luft in der Lage ist viel mehr Wasser aufzunehmen, ohne zu kondensieren.

Nur ein Bruchteil der vom Motor angesaugten Luft, wird durch die Turbine geleitet. Diese Luft wird mit dem Treibstoff (im Wesentlichen Leuchtpetroleum), gemischt, verbrannt und und verläßt den Motor dann unter sehr hohem Druck und hohen Temperaturen. Kondensationsbildung benötigt eine Abnahme im umgebenden Luftdruck, aber der Ausstoß der Turbine erfolgt unter sehr hohem Druck, was der Bildung von Kondensationsspuren entgegen steht.

Physikalisch kondensiert  Wasser in kalter Luft. Beim Austritt aus der Turbine sind die Abgase jedoch sehr heiß, was eine Kondensation ebenfalls nicht ermöglicht. (Heiße Luft kann wesentlich mehr Wasser aufnehmen, ohne zu kondensieren.)

Außerdem ist das Verhältnis von Luft zu Brennstoff, das in der hohen Umleitung von Nebenstromtriebweken verwendet wird, so hoch wie möglich (viel Luft, aber relativ wenig Brennstoff), um die Motoren effizient und rentabel zu halten. So resultiert der geringe Treibstoffverbrauch auf dem Mangel an Wasser in den Abgasen, was ein weiterer Grund dafür ist, dass Hoch-Nebenstromtriebwerke keine Kondesstreifen bilden können.

Kurz, je effizienter das Triebwerk desto weniger Treibstoff wird der benötigten Luftmenge zugefügt, was eine Bildung von Kondensstreifen, außer bei der heute seltenen verwendeten Wassereinspritzung, nahezu unmöglich macht. (Siehe den unteren Abschnitt.)

Einfach gesagt - alle für die Bildung von Kondensstreifen benötigten  Voraussetzungen liegen in Hoch-Nebenstromtriebwerken nicht vor.

Wenn Sie an einem Flughafen die startenden Jets beobachten, werden Sie den für verbrennendes Kerosin typischen schwachen Streifen aus schwarzem Ruß erkenen, jedoch keinen Wasserdampf.

Das adiabatische Temperaturgefälle (Die Veringerung der Temperatur mit zunehmender Höhe.) beträgt ca. -1,67o C auf 1000 ft (304,8 m). Wenn die Durchnittstemperatur am Boden 59o F (15o C) beträgt, berechnet sich die Temperatur in 30000 ft (9144 m) Höhe wie folgt: 59 - (3 x 30) = -31o F (-35o C). Dieser kalten, trocken Luft fehlen die Voraussetzungen zur Bildung von Kondensstreifen.


Wirkliche Kondensstreifen

In diesem Artikel können Sie ein Bild von einem wirklichen Kondensstreifen sehen. Und in diesem Video hören Sie eine detaillierte Erklärung.

Wirkliche Kondensstreifen bilden sich nicht hinter den gebräuchlichen Triebwerken, sondern hinter den Klappen. Dies geschieht wenn sich der Jet im Aufstieg befindet oder bei heftigen Klappenbewegungen. In beiden Fällen wird der für den Auftrieb notwendige Unterdruck oberhalb der Tragflächen erzeugt, der die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Kondensstreifen erhöht.

Kondensstreifen treten normalerweise am Außenrand der Tragflächen oder während schneller Klappenbewegungen an diesen auf. Ihre Bildung setzt in beiden Fällen eine hohe relative Luftfeuchtigkeit voraus.

Kondensstreifen können während der Veränderung des Fluglagenwinkels, wie bspw. beim Aufrichten der Nase vor der Landung, auf Grund des hohen Unterdrucks auch oberhalb der Tragflächen auftreten.

Die meisten Kondensstreifen lösen sich auf, sobald sie die Unterdruckzone verlassen. Das erklärt ihre kurze Verweildauer von meist weniger als 1 Sekunde, die ca. 1,5 - 3 m hinter der Tragfläche endet. Sobald die Unterdruckzone endet, nimmt die Umgebungsluft den Wasserdampf, der den Kondensstreifen verursacht, wieder auf und läßt ihn verschwinden. Eine Ausnahme bildet sehr feuchte Umgebungsluft, die nicht in der Lage ist den entstandenen Wasserdampf wieder aufzunehmen.


Strahlturbinen (Turbojets)

Anders als Nebenstromtriebwerke funktionieren Strahlturbinen. Anstatt den Großteil der angesaugten Luft mit Hilfe des großen Gebläses unverbrannt wieder auszustoßen, wird alle (oder beim Einsatz von Niedrig-Nebenstromtriebwerken fast alle) Luft durch die Brennkammer des Triebwerks geleitet. Dieser bauartbedingte Unterschied hat entscheidende Auswirkungen.

Erstens sind diese Triebwerke unterhalb einer Geschwindigkeit von ca. Mach 2 weniger effizient, jedoch ist ihre Schubkraft wesentlich höher, weshalb sie für Jagdflugzeuge oder andere Hochgeschwindigkeits-Kampfflugzeuge verwendet werden. In großen Militärflugzeugen oder kommerziell genutzen Maschinen finden sie keine Verwendung.

Zweitens befinden sich mehr Wassermoleküle in ihren Abgasen, weswegen sie, bei entsprechenden Umweltbedingungen, in der Lage sind kurzlebige, nicht dauerhafte Kondensstreifen zu erzeugen. Solche Umweltbedingungen sind so selten wie die Bildung von Kondensstreifen, ausgeschlossen sind sie jedoch nicht. Behalten Sie im Gedächtnis, daß Strahltriebwerke ausschließlich in Kampfflugzeugen Verwendung finden, nicht jedoch in großen Militärmaschinen oder kommerziell genutzten Flugzeugen.


Patente zur Verhinderung von Kondensstreifen

Die zwar seltene aber mögliche Bildung von Kondensstreifen durch Strahltriebwerke von Kampfflugzeugen verlangte nach der Entwicklung einer Technologie, um deren Entstehung zu verhindern. Diese Technologie verringert die Möglichkeit der Bildung von Kondensstreifen durch jene Triebwerke so, daß diese Jets nicht einfach auszumachen sind, während sie sich über feindlichem Gebiet bewegen.

Von der Regierung bezahlte Desinformanten zitieren diese Patente häufig als Beweis für die Bildung von Kondensstreifen durch Hoch-Nebenstromtriebwerke, was sich, bei näherem Hinsehen, jedoch als unverfrorene Mißdeutung der Patente herausstellt, da diese Patente sich ausschließlich auf Strahl- oder Nieder-Nebenstromtriebwerke, nicht jedoch auf Hoch-Nebenstromtriebwerke, welche kommerzielle- oder vergleichbare Militärflugzeuge antreiben, beziehen.


Das sind keine Kondensstreifen

Strahltriebwerke  und Nieder-Nebenstromtriebwerke - die einzigen Motoren, die dazu fähig sind, seltene Kondensationsspuren zu erzeugen - werden heute weder bei kommerziellen- noch bei großen Militärflugzeugen verwendet. Statt dessen werden heutzutage bei diesen Flugzeugarten die viel effizienteren Hoch-Nebenstromtriebwerke eingesetzt.

Da wir wissen, daß Hoch-Nebenstromtriebwerke eigentlich nicht in der Lage sind Kondensstreifen zu erzeugen, können die unzähligen Streifen, die wir täglich sehen, keine Kondensstreifen sein. Statt dessen weist ein Berg an Beweisen darauf hin, daß es sich hierbei um absichtlich ausgebrachte partikelförmige Aerosole handelt. Sie können Hoch-Nebenstromtriebwerke leicht an ihrem großen Durchmesser erkennen, und dieser Triebwerkstyp ist bei allen Flugzeugen die Chemtrails hinterlassen deutlich sichtbar.


Seltene Triebwerke mit Wasser-Einspritzung

Unten finden Sie den Auszug aus einem Datenblatt der Europäischen Flugsicherheitsbehörde (EASA), das bestimmte ältere Spey-Triebwerke (aus der 500ter Serie) auflistet, die Wassereinspritzung für eine verbesserte Schubleistung verwenden.

Die Anwendung der Wassereinspritzung in Flugzeugtriebwerken ist selten, auch wenn sie schon in einigen Flugzeugen im 2. WK eingesetzt wurde, was die, auf wenigen Bildern erscheinenden, Kondensstreifen aus jener Zeit erklärt.

Das Rolls Royce Spey 512 wird für den Antrieb der BAC One-Eleven verwendet. Dieser ältere Flugzeugtyp findet heute nur sehr begrenzte Verwendung. Etwa 50 Stück sind noch im Einsatz, die meisten außerhalb der USA.

Wenn Sie ein Flugzeug sehen, das einen kurzen, nicht-persisteneten Kondensstreifen hinterläßt, besteht die geringe Wahrscheinlichkeit, daß es sich hierbei um eines dieser Flugzeuge aus der Spey 500 Serie handelt. Wenn Sie irgendein großes Flugzeig sehen, das einen kurzen, nicht-persisteneten Kondensstreifen hinterläßt, handelt es sich um einen neuen nicht-persisteneten Chemtrail. Behalten Sie im Kopf, daß eine langsam steigende Anzahl von Chemtrail-Jets die Lackierung kommerzieller Fluglinien erhielten. Diese trügerische Taktik kommt ebenso bei Drohnen des Militärs zur Anwendung.

Seit einigen Jahren wurde von vielen ein plötzlicher Wechsel von dauerhaften zu sich auflösenden dieser unzähligen, von Flugzeugen ausgebrachten Streifen beobachtet. An einem einzigen Tag begannen viele oder die meisten der Jets höher zu fliegen, und dieser Wechsel diente offensichtlich dazu, das Sprühen weniger auffällig für die Öffentlichkeit zu machen. Das war eine entscheidende Taktik, die der Tatsache des in Dutzenden von Ländern, weltweit rapide wachsenden öffentlichen Interesses für die massiven Sprühkampagnen mit toxischen Aerosolen geschuldet war.

Lassen Sie sich nicht täuschen! Ob lang oder kurz - wenn Sie ein Flugzeug beobachten, das einen Streifen hinterläßt, besteht dieser, bis auf wenige Ausnahmen, aus giftigen chemischen Aerosolen.


Aufdecken der Desinformation

Die amerikanische Regierung wendet derzeit mehrere hundert Millionen Dolllar auf, um die Öffentlichkeit mit Desinformation in vieler Hinsicht zu verwirren.


Behauptung Nr. 1: Neuere, modernere Flugzeuge fliegen höher in der Atmosphäre und erzeugen hierdurch enorme Kondensationswolken.

Fakt ist: Die übergroße Mehrzahl der beobachteten Streifenmuster wurden von niedrig fliegenden Flugzeugen ausgebracht, was die Behauptung widerlegt.

Fakt ist: Die Reiseflughöhe von Flugzeugen hat sich in den letzten 30 Jahren nicht verändert. Diese allgemein bekannte Tatsache widerlegt die Behauptung. Die von kommerziellen Fluglinien bevorzugte Flughöhe bewegt sich zwischen 25000 und 30000 ft (ca 7,5 km - 10 km), deutlich innerhalb der Troposphäre.

Die große Mehrzahl der frühen Streifen (zwischen 1995 und 2005) wurden in so niedrigen Höhen beobachtet, daß es der Öffentlichkeit möglich war die Fluglinie zu und die Anzahl der Triebwerke zu erkennen.

Zwischen 2005 und 2010 bezeugten viele Beobachter einen plötzlichen Wandel. Zunächst stellten sie fest, daß die  Mehrheit der Flugzeuge von niedrigen in große Flughöhen wechselten. Dann beobachteten sie die Veränderung der Streifen von einer dauerhaften zu der nicht-persistenten Form. Beide dieser auffälligen Erscheinungen ereigneten sich an ein und dem selben Tag in jeder der bekannte Regionen.

Es scheint als diente das dazu, die Streifen für die Öffentlichkeit weniger auffällig erscheinen zu lassen.

Es ist wichtig anzumerken, daß einige Flugzeuge auch nach dieser Änderung an verschiedenen Tagen im Monat dauerhafte Streifen hinterließen, wahrscheinlich um eine Überprüfung durch die Öffentlichkeit, die sich über das plötzliche Verschwinden der Streifen gewundert hätte, zu vermeiden.


Behauptung Nr. 2: Neuere Triebwerke verbrennen den Treibstoff vollständig, wodurch bei der Verbrennung mehr Wasser entsteht.

Fakt ist:Moderne Hoch-Nebenstromtriebwerke, die von nahezu allen großen Zivil- und Militärmaschinen verwendet werden, verbrennen viel weniger Treibstoff im Verhältnis zur benötigten Luftmenge; häufig 25% weniger. Daher entsteht auch viel weniger Wasserdampf als bei alten Maschinen.

Sie werden niemals ein Hoch-Nebenstromtriebwerk auf einem Flughafen Wasser ausstoßen sehen. Sie werden als Verbrennungsrückstand nur einen feinen Rußstreifen beobachten. Während des Starts produzieren diese Maschinen, im Vergleich zu allen anderen Flugphasen, den meisten Wasserdampf, weil in dieser Phase der Treibstoffverbrauch am höchsten ist.

Mit anderen Worten: Wenn eine Maschine sichtbaren Wasserdampf produzieren würde, wäre das beim Start am auffälligsten zu beobachten. Jedoch sind diese Maschinen, selbst während ihrer ineffizientesten Phase, dem Startvorgang, nicht in der Lage Wasserdampfschwaden zu produzieren.


Behauptung Nr. 3: Das plötzliche Auftreten der Streifen in den letzten 10 Jahren beruht auf der  Zunahme des Luftverkehrs.

Fakt ist: Die jährliche Zunahme des Luftverkehrs beträgt weniger als 1%. Dies führt zu einer Gesamtsteigerung von etwa 9% in den vergangenen 10 Jahren.

Das Versprühen chemischer Partikel ist in Vietnam angewendet worden und wurde in den USA, vermutlich während der 80ger Jahre, erforscht. Während dieser Zeit gab es äußerst wenige Streifen am Himmel, und seit Hoch-Nebenstromtriebwerke nahezu keine Streifen hinterlassen können, waren dies wahrscheinlich frühe Geo-Engineering Versuche. Die Entwicklung eines Programms solcher Ausmaße bedarf vieler Jahre der Versuche und Entwicklung, und es ist gut dokumentiert, daß diese Versuche über Jahrzehnte an der Bevölkerung durchgeführt worden sind.

Es ist der Erwähnung wert, daß einige Spey-Triebwerke mit Wassereinspritzung noch immer im Dienst sind, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, daß sie von wenigen Beobachtern während der 80ger Jahre und darüber hinaus gesehen worden sind. Heute sind noch ca. 50 BAC One-Eleven im Dienst. Diese Maschinen gehören zu den wenigen, die Wassereinspritzung nutzen, die meisten von ihnen fliegen jedoch nicht innerhalb der Vereinigten Staaten.


Behauptung Nr. 4: Die Regierung arbeitete, auf Grund der von Zivilflugzeugen ausgehenden Streifen, an der Entwicklung einer Technologie zur Vermeidung von Kondensstreifen.

Fakt ist: Die Patente zur Vermeidung von Kondensstreifen zeigen, daß diese Technologie für Nieder-Nebenstrahltriebwerke und Strahltriebwerke entwickelt worden sind, die weder in Zivil- noch in großen Militärflugzeugen verwendet werden. Diese Technologie wurde zur Vermeidung von Kondensstreifen für Nieder-Nebenstrahltriebwerke und Strahltriebwerke entworfen, um besonders Kampfflugzeugen einen weniger auffälligen Flug über feindlichem Territorium zu ermöglichen.

Von der Regierung beauftragte Firmen verwenden diese Patente, um die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass die großen Jets, die wir am Himmel sehen, Kondensstreifen hinterlassen, aber alle großen Militär- und Zivilflugzeige nutzen hocheffiziente Hoch-Nebenstrahltriebwerke, die so gut wie keine Kondensationsstreifen hinterlassen können. Selbst die alternde Flotte der Boeing 707, die zwischen den 50ger und 70ger Jahren gebaut worden ist und ursprünglich mit Nieder-Nebenstrahltriebwerken ausgerüstet war, wurde nun mit hocheffizienten Hoch-Nebenstromtriebwerken nachgerüstet, um die Betriebskosten drastisch zu senken.


Behauptung Nr. 5: Die im Internet kursierenden Photos aus den 50ger Jahren von Militärmaschinen, welche Kondensstreifen hinterlassen, sind der Beweis für die Entstehung von Kondensstreifen an Triebwerken.

Die militärischen Düsen- und Propellermaschinen auf der handvoll Photos aus den 50ger Jahren nutzten entweder Wassereinspritzung oder interne Hubkolben-Verbrennungsmotoren oder Strahltriebwerke, keine Hoch-Nebenstrahltriebwerke. Hoch-Nebenstrahltriebwerken, der Typ von Motoren, die heute massive Schadstoffahnen ausstoßen, ist es nahezu unmöglich Kondensstreifen zu hinterlassen.


Behauptung Nr. 6: Die hohe Konzentration von Aluminium im Regenwasser ist normal.

Fakt ist: Es existieren ein paar atmosphärische Studien, die eine ungewöhnlich hohe Aluminiumbelastung von Regenwasser zeigen. Diese Studien werden häufig von Desinformationsagenten als "Beweis" vorgelegt, dennoch handelt es sich bei diesen Studien um eine verschwindende Minderheit, deren Ergebnisse in Ozeannähe oder der Abgasfahne von Industrieanlagen zusammengetragen wurden oder auf anderen Faktoren von Verunreinigung beruhen.

Es gibt zahllose Studien und geschichtliche Aufzeichnungen die zeigen, daß Aluminium kein natürlicher Bestandteil des Regenwassers ist. Jedoch wurden die Studien von den Desinformationsagenten ausgewählt, um die Öffentlichkeit davon zu überzeugen, daß kontaminiertes Regenwasser "normal" sei.


Behauptung Nr. 7: Das Kondensat von verbranntem Kerosin gefriert und erzeugt Eis-Schwaden in großer Höhe.

Fakt ist: Die große Mehrzahl der Streifen werden in niederen oder mittleren Höhen beobachtet, was die Behauptung widerlegt.

Fakt ist: In großen Höhen ist die Luft kälter, dünner und somit weniger in der Lage Feuchtigkeit aufzunehmen. Diese trocḱene Luft hindert Hoch-Nebenstrahltriebwerke am Ausstoß von Kondensstreifen. Bedenken Sie, daß der Großteil der Luft, die von Hoch-Nebenstrahltriebwerken ausgestoßen wird, von dem Gebläse (fan) durch die große kreisförmige Führung geblasen wird und an der Verbrennung gar nicht beteiligt ist.


Beispiellose Desinformation

Die Regierung der Vereinigten Staaten wendet derzeit mehrere hundert Millionen Dolllar auf, um die Öffentlichkeit mit Desinformation in vielerlei Hinsicht bezüglich Chemtrails/Geo-Engineering zu verwirren. Sie lehren sogar Schulkindern, dass Kondensstreifen harmloser Wasserdampf sei.

Dies Maß an Desinformation ist ebenso beispiellos wie das schädliche, gefährliche und illegale Programm an sich.

Wenn die Verantwortlichen dieses gewaltigen Verbrechens gegen die Menschheit gefaßt sind, werden sie strafrechtlich verfolgt und hingerichtet werden, weshalb sie keinen Aufwand scheuen, um die Bevölkerung davon zu überzeugen, daß das plötzliche Auftreten der den Himmel bedeckenden Abgasschwaden "normal" sei.

Für alle, die sich mit der Thematik befassen, ist es unerläßlich sich dessen bewusst zu sein, daß Desinformation in Form von Büchern, Videos, Facebook Accounts, Blogs und Photos erscheint und einige dieser Desinformation sogar darauf abzielt die Geschichte zu fälschen, indem die Öffentlichkeit davon überzeugt werden soll, daß es Kondensstreifen schon immer gegeben habe.

Sie werden mehr Abgasfahnen in alten, überarbeiteten Kino- und Werbefilmen  auftauchen sehen. Sie werden sie in alt erscheinenden Büchern auftauchen sehen, die künstlich bearbeitet wurden und den Anschein erwecken, sie seien Jahrzehnte alt. Sie werden sie in ebensolchen medizinischen Studien sehen, die in Online-Archive von Zeitungen und Magazinen eingefügt werden, um den Anschein zu erwecken sie seien Jahrzehnte alt.

Diese Art von Propaganda ist nicht neu in unserer Zeit. All diese Methoden wurden schon früher angewandt, aber mit der heutigen Technologie sind die Möglichkeiten zu betrügen unfaßbar geworden, weil sie die Kunst gut koordinierte Propaganda zu produzieren und zu plazieren erstaunlich einfach macht.


Mehr Infos zu Desinformationen über Chemtrails
in englischer Sprache

How Persistent Aerosol Plumes are Being Changed

NASA Cloud Chart for Schoolchildren

Chemtrails In The Movies: "Over The Hedge"

Council on Foreign Relations Admits Millions Spent on Disinformation

Textbook Disinformation: "Weather Studies"

Chemtrails in Animated Movies: "Cars"

Disinformation At An All-Time High

The Methods Used To Keep You In The Dark

COINTELPRO: An Acronym for FBI Counterintelligence Programs


Anlage

Spey Water Injected Engines, w600.jpg




Und schließlich die sehenswerte Video-Version des Artikels in englischer Sprache:



Quelle: http://gsw.bz/contrails

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Sie meinen die Streifen am Himmel seien Kondensstreifen? Denken sie noch einmal darüber nach! von wunderhaft ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.
Beruht auf dem Werk unter http://gsw.bz/contrails.

Donnerstag, 27. Februar 2014

Mind Control via Kinderleid, Mentalbomben u. im Christus-Prozess

Von: ClusterVisionMach2



Published on Feb 26, 2014

Für Christen u. Wahrheitssucher: verschiedene Methoden der Massen-Manipulation an konkreten Beispielen:

1. das "Gemeinwohl" - wo kommt der Begriff her? Was bedeutet er?

2. Kinderleid als Mittel zur emotionalen Manipulation der Bevölkerung.

3. Mind Control Methoden beim Prozess gegen Jesus Christus. Incl.
    Kurzdefinition v. Mind Control u. Social Engineering; sowie Quellenangaben.
 
    Wie ist fast unsichtbare, politische Unterdrückung in einer "freien  Gesell-
    schaft" möglich? Durch Mind Control Methoden; u. niemand ist "von
    Natur aus" immun dagegen. Zu behaupten, man wäre immun gegen Mani-
    pulation, ist so, als würde man behaupten, Karatemeister zu sein,
    hätte jedoch niemals Karate trainiert.

Quelle:  https://www.youtube.com/watch?v=vWNvtcjoRak

Sonntag, 23. Februar 2014

20.02.2014 Weather Update With Dane Wigington / Wetter-Update mit Dane Wigington

Der folgende Beitrag mag für viele bedrohlich klingen und setzt die Kenntnis verschiedener, teils widersprüchlicher Aussagen und Annahmen zum Thema "Geo-Engineering" voraus. Dane Wigington vertritt die Ansicht, dass jahrzehntelange Bemühungen die Eismassen an den Polen zum Schmelzen zu bringen zu einem erwiesenen und bedrohlichen Austritt großer Mengen von Methangas aus Permafrostböden und dem Meeresgrund geführt haben und diese bedrohliche Entwicklung nur mit der sofortigen Einstellung aller Experimente, die das Wetter zu beeinflussen versuchen, aufgehalten werden kann.



Autor: Dane Wigington
Übersetzung: grimoire

2/20/2014 – Weather Update With Dane Wigington Produced By John Massaria

 

KEIN COPYRIGHT - BITTE WEITERVERBREITEN!

 




Hallo, hier spricht Dane Wigington von Geoengineeringwatch.org. Dies ist das Geo-Engineering Wetter-Update vom 19. Februar 2014.

Das globale Wetterchaos setzt sich weiter fort, und die andauernden Geo-Engineerig Programme nähren das Feuer. Über der gesamten nördlichen Hemisphäre, treiben gewaltige, künstlich erzeugte Schneestürme das Chaos voran. Es gibt nur wenige Regionen, die nicht unter dem chemisch erzeugten Schneegemisch begraben sind und  Rekord-Hitze oder -Trockenheit erfahren.



Die Main Stream Medien scheinen die Anweisung erhalten zu haben sich hauptsächlich auf die künstlich erzeugten Schneestürme anstatt auf die brütenden Wärmezonen zu konzentrieren. Die Menschen müssen zwischen den Schlagzeilen lesen, um sich eine gesicherte Meinung über die tatsächlichen Begebenheiten auf dem Planeten zu bilden.

Ja, es gab Kälterekorde und Rekord-Schneefälle in bestimmten Gebieten.
Das ist das Ziel der Klima-Ingenieure - eine brutale Schlagzeile für die dichtbevölkerten Regionen zu erstellen. Sie überfluten uns mit künstlichen erzeugten Schneestürmen, während  die totale Eisschmelze überal andauert.
Mehr dazu in einer Minute.

Beginnend im Osten der US, wie das schon so lange der Fall ist, dauert die Parade von künstlich erzeugten und mit Eiskernen geimpften Schneestürmen durch den umgelenkten Jetstream bis in die kommende Woche an.  Eine Erwärmung wird im Osten für mindestens ein paar Tage einsetzen, so wie die Klima-Ingenieure versuchen dem ausgetrockneten Westen, durch die dicke, mit giftigen Aerosolen durchsetzte Wolkendecke hier und da ein paar Spritzer Regen zu geben.

Im weiteren Verlauf des Monats werden die Wettermacher das Hitze erzeugende Hochdruckgebiet über dem Westen wieder aufbauen, wie sie es in diesem Winter durchgehend getan haben. Sie werden den Jet-Stream über dem Hochdruckgebiet nach Norden verlagern, was der Westküste und besonders Kalifornien die Feuchtigkeit entzieht. Der Jet-Stream wird im Uhrzeigersinn um das Hochdruckgebiet gelenkt und mit der Absicht in den Osten herunter gepumpt, um dort, zu Gunsten weniger, die Kälte zu erhalten.

Wo tritt die chemisch erzeugte Abkühlung noch auf?
China bedrängt seine Bevölkerung mit künstlichen Stürmen. Japan ist ebenso von dem zunehmend künstlich erzeugten Wetter betroffen. All die die durch chemische Eiskernbildung erzeugten Stürme verursachen unglaubliche Schäden. Eis-Stürme sind nun zur Normalität geworden.

Es gibt weite Durchgangszonen zwischen den Zonen feuchter Warmluft, die für die chemisch erzeugten Schneestürme und die Herde der erzeugten Wetterlagen genutzt werden. In diesen Durchgangszonen treffen die Eiskern bildenden Elemente und Chemikalien  auf den Boden, richten sich auf und gefrieren zu chemisch erzeugtem Eis. Hierdurch werden die nun regelmäßigen Eisstürme verursacht.

Und was fällt sonst noch vom Himmel?
Nach einem kürzlich in POPULAR SCIENCE veröffentlichten Artikel haben Wissenschaftler einige Arten von Mikroorganismen gefunden, die nicht zwischen Wolken herumfliegen sollten. Obwohl die Existenz natürlich vorkommender atmosphärischer Mikroben  lange bekannt und erforscht ist, erwähnte der Artikel sogar den Fund von (lebenden) Escherichia coli Bakterien, die von darunter liegenden Städten sofort vom Wetter aufgegriffen und in die Tropsphäre (ca. 10.000 m. hoch) befördert würden.
Klingt es wirklich plausibel, dass E-coli Bakterien zwischen den Wolken herumfliegen, oder ist es nicht wahrscheinlicher, dass wir, zusätzlich zu den umfangreichen, pausenlosen Climate-Engineering Programmen über unseren Köpfen biologischen Experimenten ausgesetzt sind, und wir alle als Laborratten dienen?
Mit Sicherheit bestand und besteht die Aufgabe von POPULAR SCIENCE darin all das weg zu erkären, was die Mächtigen der Öffentlichkeit verheimlichen wollen.

Wie entwickelt sich das Klima nun wirklich?
Steht uns tatsächlich eine neue Eiszeit bevor, wie uns einige glauben lassen wollen? Wenn Fakten zählen, erweist sich die These der globalen Abkühlung als eine Lüge, wie sie größer nicht sein könnte. Die Erde hat gerade das 37ste Jahr aufeinanderfolgender erhöhter Temperaturen durchlaufen. Die Erde hat gerade den 346sten Monat aufeinanderfolgender erhöhter Temperaturen durchlaufen. Wenn Sie mir nicht glauben, recherchieren Sie selbst!

Die schlechte Nachricht ist, dass die Erwärmung die wir bis heute erlebt haben erst der Anfang ist. Erinnern Sie sich an den letzten September, als die Erholung des arktischen Eises so viele Schlagzeilen machte?
Auch das war komplett gelogen.

Ja, die Klima-Ingenieure tun alles was sie können, um die Arktis wieder herunter zu kühlen: Neben der Manipulation des Jet-Streams und dem andauernde Besprühen der Atmosphäre zur Blockierung des Sonnenlichts, scheinen sie auch ein ausgedehtnes Versprühen der selben Eiskern bildenden Chemikalien zu betreiben, von denen so viele Menschen in den Vereinigten Staaten berichten.

Warum also sind die Schlagzeilen über die Erholung der arktischen Eismasse falsch?
Weil das Volumen des Eises sich niemals vergrößert hat. Die Grundlage dieser Meldungen über die Erhohlung der arktischen Eiskappe bezogen sich auf deren Oberfläche und berücksichtigten deren Volumen nicht, das im vergangenen September nur 19 % des 30-jährigen Durchschnittswertes betrug.

Und wie sieht es heute aus?
Die Eismasse am 18. Februar 2014 war zu keiner Zeit so gering wie heute. Methangas entweicht in  Höchstmengen aus der Arktis, was den unkontollierbaren Fortschritt eines Treibhauseffekts zu anzudeuten scheint. Dieser die Arktis umfassendede Vorgang betrifft uns alle schon jetzt.

Der Grund warum das nicht in den Schlagzeilen erscheint ist, weil das derzeitige Ziel der Klima-Ingenieure und ihrer Schoßhündchen in den Medien darin besteht die planetare Kernschmelze  mit Hilfe komplett künstlich erzeugter Schneestürme und vorübergehenden Abkühlungen so lange wie möglich vor der Öffentlichkeit zu verheimlichen, während sie obendrein die Gesundheit der allgemeinen Bevölkerung mit toxischem Fallout sowie mit wahrscheinlich andauernden biologischen Experimenten schwächen, was den Machteliten einen zusätzlichen Gewinn beschert.

Wer an dieser Gleichung etwas ändern will muss sich ihrer bewusst werden und jetzt helfen, nicht morgen.

Climate-Engineering ist eine wirkliche und extrem  bedrohliche Gefahr für uns alle. Wir sind alle gefordert uns an diesem höchst entscheidenden Kampf zu beteiligen.

Ich bin Dane Wigington mit Geoengineeringwatch.org.


Quellen:

Sonntag, 16. Februar 2014

Über den Sinn von Petitionen

Kürzlich erhielt ich einen Newsletter von Abgeortnetenwatch, in dem zur Unterzeichnung einer Petition gegen Korruption von Bundestagsabgeordneten aufgerufen wurde.

Dieser Beitrag befasst sich nicht mit der Frage, ob der eigentliche Sinn und Zweck dieser und anderer NGOs ein anderer ist als es den Anschein macht.
Die Frage ist, ob diese an sich begrüßenswerte Petition zur Bekämpfung der Korruption von Parlamentariern tatsächlich etwas bewirken kann.

Alle angeblich gewählten, sogenannten Bundes- und Landesregierungen in diesem Land arbeiten nicht im Auftrag ihrer zu großen Teilen mit Absicht heruntergebildeten Wähler, sondern im Auftrag von Hochfinanz und multinationalen Konzernen, die in Steueroasen beheimatet sind die Plünderung der Bevölkerung sowie den sozialen und wirtschaftlichen Zusammenbruch der industrialisierten Staaten beabsichtigen.

Korruption und Willkür in allen drei Gewalten haben ein so erschreckendes Maß angenommen, dass von einem Rechtsstaat wohl kaum noch die Rede sein kann. Bis in die kleinste Amtsstube herrscht organisierte Verantwortungslosigkeit, die alle Achtung vor den Grundrechten der vermeintlichen Bürger verloren hat und gesetzlich vorgeschriebene Bestimmungen nicht oder nur willkürlich anwendet. Willkür und Rechtsbeugung in Justiz und Verwaltung sind zu Gewohnheitsrecht geworden und werden "Die normative Kraft des Faktischen" genannt.
Es herrscht ein Stillstand der Rechtspflege!

Spätestens seit dem Durchwinken des ESM-Vertrages, der nicht nur das Grundgesetz, sondern auch die Bail-Out-Klausel des nicht demokratisch legitimierten Lissabon-Vertrags fundamental verletzt, sollte das eigentlich jedem klar sein. Der deutsche Michel jedoch sitzt vor der Glotze und feiert Goldmedaillen in Sotchi, während in Berlin die Voraussetzung für die Zulassung gentechnisch veränderter Nahrungsmittel, gegen den Willen von 88% der Bevölkerung, geschaffen wird. Dieser Trick scheint immer zu funktionieren.

Die so genannten Parlamentarier kugeln sich wahrscheinlich vor Lachen über jede noch so ernst gemeinte, dem Gemeinwohl dienende Petition.

Solange eine grundlegende Änderung dieser völlig verkommenen Verhältnisse nicht in Aussicht ist, sollten wir gut überlegen an Petitionen teilzunehmen, da wir die katastrophalen und folgenschweren Entscheidungen der Firma, die in renomierten Firmenverzeichnissen als privates Unternehmen eingetragen ist, mit unserer Stimme legitimieren. Andererseits stellt sich natürlich die Frage, wie dieser Räuberbande mit anderen friedlichen Mitteln gemeinschaftlich und einvernehmlich zu begegnen ist und hier steht eine Antwort noch dahin.

Als langjähriges Mitglied der Friedensbewegung hoffe ich selbstverständlich auf einen friedlichen Wandel, da ich jede Form von Gewalt grundsätzlich ablehne. Wie die Bevölkerung allerdings reagiert, wenn sie sich dessen bewusst wird, daß es sich bei unserer sogenannten "Demokratie" in Wahrheit um eine Konzern-Diktatur handelt, die von gut bezahlten Marionetten ohne Entscheidungsgewalt in den Parlamenten verwaltet wird, , bleibt abzuwarten.


Zuletzt geändert am 16. Februar 2014, 16:58

Samstag, 15. Februar 2014

Augenöffner! Wurzeln der Machtübernahme durch Konzerne in der EU und weltweit.

Während Deutschland sich im Olympiarausch befand, hat die Bundesregierung mit ihrer Stimmenthaltung am 11. Februar, gegen den Willen von 88 % der Bevölkerung, die Voraussetzung für die Zulassung des Anbaus des "Genmais 1507" des US-Konzerns Dupont Pioneer geschaffen. Obwohl Umweltverbände und Bürgerinitiativen aus gutem Grund davor warnten (Campact bspw. hatte 175000 Stimmen gegen die Zulassung gesammelt), entschied das Parlament gegen den eindeutigen Willen der Bevölkerung.
Da fragt man sich, wer in diesem Land eigentlich das Sagen hat.

Dr. Matthias Rath hielt am 13. März 2012 in Berlin folgenden Vortrag, in dem er diese Frage umfassend beantwortet.
Ich wünsche mir, daß sich möglichst viele Menschen diesen aufschlußreichen Vortrag und möglichst nicht allein anhören und weiterempfehlen, weshalb ich ihn hier, fast zwei Jahre später, einstelle.

In der Videobeschreibung auf YouTube finden sich viele weiterführende Links.



INITIATIVE FÜR EIN EUROPÄISCHES REFERENDUM

Dienstag, 11. Februar 2014

Die Main Stream Medien und ihre bezahlten Lügner aus der "Wissenschaft" sind krampfhaft bemüht die Wahrheit über das Climate-Engineering zu vertuschen

Ein weiterer Bericht über künstlich erzeugte Schneestürme. Geoengineeringwatch.org hat die unten aufgeführten Patente, welche verschiedene technische Verfahren zur Erzeugung künstlicher Stürme und künstlichen Schnees beschreiben, veröffentlicht.


 Autor: Dane Wigington
 Übersetzung: grimoire / mit freundlicher Genehmigung des Autors

Dane Wigington

Die künstlich erzeugten Schneestürme haben endlich öffentliches Interesse erlangt. Wie wir vermutet haben, beantworteten die Main Stream Medien die Explosion des öffentlichen Erwachens mit einem kontinuierlichen Strom von Desinformation.



Ihre Absicht ist die Desinformation mit "Wissenschaftlern" zu belegen, die alle ebenso bereit sind für das Imperium zu lügen. Keines der Märchen der Main Stream Medien bemüht sich um die Verwendung irgendwelcher wissenschaftlicher Begriffe in ihren "Geschichten". Dies würde zur zuverlässigen Information der Bevölkerung führen, und das ist das Letzte was die die Makler der Macht wollen. Natürlich bemühen sich die Main Stream Medien wissenschaftliche Begriffe, wie  “climate engineering”, “geoengineering” , “stratospheric aerosol geoengineering” (SAG), “solar radiation management” (SRM), “stratospheric aerosol injection” (SAI), etc., nicht zu erwähnen.

Die unten aufgeführten Patente, in denen wichtige Punkte zum besseren Studium farblich hervorgehoben sind, sind einer genaueren Betrachtung wert.

Bitte untersuchen Sie die unten stehenden Dokumente und beginnen Sie schnell sich der Schwere dessen, was auf uns zukommt, klar zu werden.
Unsere Zukunft hängt von einer kritischen Masse der Bevölkerung ab, die sich über die Wahrheit im Klaren ist. Einer kritischen Masse, die sich von den konstanten Lügen sogenannter "Experten", die dafür bezahlt werden die Wahrheit um jeden Preis zu verbergen, nicht beeinflussen lässt.
Die Strukturen der Macht können es sich ein Erwachen der amerikanischen Öffentlichkeit nicht leisten und werden alles tun, um dies zu verhindern. Sie kontrollieren die Medien, sie kontrollieren Nachrichten und sie denken die Definition von "Wahrheit" zu kontrollieren, aber das tun sie nicht.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit um zu Sehen und zu Lernen!
Wer auf festem Boden steht, läßt sich von Illusionen und Lügen nicht täuschen.

Patente über die "künstliche Bildung von Eiskernen zur Wettermanipulation"

Künstliche Bildung von Eiskernen zur Wettermanipulation
“FREEZING NUCLEANT”

Künstliche Bildung von Eiskernen zur Wettermanipulation
“GENERATION OF ICE NUCLEATING CRYSTALS”

Gesamtliste der Patente Patente zur Wettermodifikation mit den offiziellen US-Patenten

Laborergebnisse von Schnee- und Regenwasseruntersuchungen

Schneestürme werden komplett künstlich herbeigeführt, Punkt.
Die untenstehenden Links geben jenen weitere Details, die die mitllerweile vollständige Wettermodifikation des Planeten Erde erfassen möchten.

“Geoengineered Snow Storms Wreaking Havoc around the Globe”

“Geoengineered Snowstorms – THE SNOWMEN Turning Warmth Into Winter Part 1”

“Geoengineered Snowstorms – THE SNOWMEN Turning Warmth Into Winter Part 2”

“UPDATED!! Engineered Snow Storms Begin Again”


Quelle:http://www.geoengineeringwatch.org/main-stream-media-scientists-try-to-cover-up-engineered-snow-storms/

Sonntag, 9. Februar 2014

Sogenannter (Fake)Schnee

Es wird in der "Szene" kontovers diskutiert, ob die Berichte aus den USA über künstlichen Schnee glaubwürdig sind. Hier drei Beispiele aus dem eigenen Land.

Es lohnt sich übrigens die aufschlußreichen Videobeschreibungen zu lesen, die ich hier nicht veröffentlicht habe.



Von Pol Septentrio








Von DasTier555





Von Lupo635




Samstag, 8. Februar 2014

Brief von Aldous Huxley an George Orwell

Am 21. Oktober 1949 schrieb Aldous Huxley die folgende Zeilen an Eric Blair, alias George Orwell. Aldous Huxley arbeitete, ebenso wie sein Bruder Julian, für das Londoner Tavistock Institute of Human Relations. Dem wohl bedeutendsten, des dem Royal Institute for National Affairs unterstellten, Thinktanks für Social Engineering und Mind Kontrol. Er war, ebenso wie Blair, Mitglied der Fabian Gesellschaft und gründete 1949, gemeinsam mit Robert Maynhard Hutchins, das Aspen Institute.

Huxley wußte also wovon er schrieb.


Autor: Aldous Huxley
Übersetzung: wunderhaft

Wrightwood. California.
21 October, 1949

Sehr geehrter Mr. Orwell,

Es war sehr nett von Ihnen ihren zu Verleger bitten mir eine Kopie ihres Buches zu schicken.
Es erreichte mich als ich mitten in einer Arbeit war, die viel Zeit zum Lesen und dem Studium von Literaturquellen in Anspruch nahm; und seit mein schlechtes Sehvermögen es erfordert meine Lesezeit einzuteilen, mußte ich lange warten bevor ich mit 1984 beginnen konnte.

In Übereinstimmung mit all den Kritiken, die darüber verfaßt worden sind, brauche ich Ihnen nicht noch einmal zu erklären, wie überaus wichtig das Buch ist.
Darf ich statt dessen über die Thematik des Buches reden - die ultimative Revolution?

Die ersten Hinweise auf eine Philosophie der ultimativen Revolution - einer Revolution die jenseits von Politik und Wirtschaft liegt, und die auf den totalen Umsturz der individuellen Psychologie und Physiologie beabsichtigt - finden sich bei Marquis de Sade, der sich selbst als Fortsetzer und Vollender von Robespierre und Babeuf betrachtete.

Die Philosophie der herrschenden Minderheit in 1984 ist ein Sadismus, der zu seinem folgerichtigen Ergebnis gebracht wurde, indem er sich jenseits der Geschlechter (Gender-Ideologie / Anm. d. Übers.) bewegt, diesen Umstand jedoch leugnet.

Ob die momentane Politik der Gewalt und Unterdrückung endlos fortgesetzt werden kann scheint zweifelhaft.
Meiner Meinung nach wird die herrschende Oligarchie weniger anstrengende und verschwenderische Wege finden zu regieren und ihre Lust an der Macht zu befriedigen, und diese Wege werden denen ähneln, die ich in Schöne Neue Welt beschrieben habe.

Ich hatte kürzlich die Gelegenheit die Geschichte des animalischen Magnetismus und der Hypnose zu betrachten, und war sehr davon gefangen, in welcher Weise sich die Welt über einhundertfünfzig Jahre, geweigert hat die Entdeckungen von Mesmer, Braid, Esdail und den anderen ernsthaft zur Kenntnis zu nehmen.
Die Philosophen und Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts waren, teils wegen des vorherrschenden Materialismus teils aus Anständigkeit, nicht gewillt die Anwendung der ungewöhnlicheren Tatsachen der Psychologie auf dem Feld der Regierung für Menschen der Praxis, wie Politiker, Soldaten und Polizisten, zu erforschen.

Dank der freiwilligen Ignoranz unserer Väter verzögerte sich der Anbruch der ultimativen Revolution um fünf oder sechs Generationen.
Ein anderer glücklicher Umstand war Freuds Unvermögen zu hypnotisieren und seine konsequente Verunglimpfung der Hypnose.
Das verzögerte die generelle Anwendung der Hypnose in der Psychiatrie um mindestens vierzig Jahre.

Aber nun ist die Psychoanalyse mit der Hypnose kombiniert, und die Hypnose wurde durch den Gebrauch von Barbituraten vereinfacht und unbegrenzt erweiterbar, was selbst widerspenstigste Subjekte in einen hypnotischen, beeinflußbaren Zustand versetzt.

Ich glaube, daß die Herrscher der Welt innerhalb der nächsten Generation entdecken werden, daß kindliche Konditionierung und Narko-Hypnose effizientere Instrumente des Regierens sind als Knüppel und Gefängnisse, und sich die Machtgier eher dadurch befriedigen läßt Menschen dazu zu bringen ihre Sklaverei zu lieben als sie zum Gehorsam zu peitschen und zu treten.
Mit anderen Worten, ich fühle, daß der Alptraum 1984 dazu bestimmt ist den Alptraum einer Welt, die mehr Ähnlichkeit mit meiner Vorstellung in Schöne Neue Welt hat, zu justieren.

Der Wandel wird als Resultat eines gefühlten Bedarfs nach wachsender Effizienz ("Nachhaltigkeit" / Anm. d. Übers.) erreicht werden.

Gewiß können sich in der Zwischenzeit eine große Bandbreite atomarer und biologischer Kriege ereignen - was uns andere, kaum vorstellbare Alpträume bereiten wird.

Mit freundlichen Grüßen

Aldous Huxley


zuletzt geändert: 26. 06. 2017, 19:22 Uhr

Quellen:

Weiterführende Beiträge: 


Creative Commons Lizenzvertrag

Die Übersetzung aus dem Artikel In the future, I’m right: Letter from Aldous Huxley to George Orwell over 1984 novel sheds light on their different ideas durch wunderhaft ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.

    Freitag, 7. Februar 2014

    Die UNCED - Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung - Rio de Janeiro, Brasilien vom 1-12 Juni 1992

    George Hunt erstellte im Mai 1992 die folgende Videobotschaft, in der er sich mit den HintergründenVorbereitungen und Absichten des "UNCED Earth Summit" und seiner Protagonisten befaßte. Jener lange vorbereiteten UN-Konferenz über Umwelt und wirtschaftliche Entwicklung in Rio de Janeiro, die die Welt verändert hat.


    von George Hunt
    übersetzt von wunderhaft


    Die UNCED - Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung - Rio de Janeiro, Brasilien vom 1-12 Juni 1992


    Wir schreiben den 1. Mai 1992.

    Das Thema dieser Videobotschaft ist das "UNCED Earth Summit Meeting", das am 1. Juni in Rio de Janeiro beginnt. Die Abkürzung UNCED steht für "Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung". Es wird "UNCED" (im Englischen wie "unsaid" = ungesagt / unausgesprochen) ausgesprochen - und deutet möglicherweise auf das geheime Ziel dieser Konferenz hin.

    Dies ist das Logo der Konferenz. Es ist stellt keine Taube dar, sondern eine Hand. Und in ihr befindet sich die Welt mit dem Slogan darunter: "In unseren Händen".

    In wessen Händen? Was bedeutet das "WIR" in diesem Motto?

    Die Hände der Welt-Ordnung!
    Diese Elite setzt diese Konferenz auf Platz eins - mit einer schlechten Absicht.
    Dieses Video liefert harte Beweise, daß die Personen, die diese Konferenz betreiben, uns in Wirklichkeit etwas vorspielen, um die Macht über den Planeten und seine Völker in ihre Hände zu bringen.

    Es sind baldige, tüchtige und mutige Anstrengungen aus der Bevölkerung nötig! Sobald die Regierungen ihre Verträge unterzeichnet haben, befinden sich ihre Bürger de jure in den Händen der Welt-Ordnung.

    Hier noch einmal das Motto: "In unseren Händen"

    In wessen Händen?
    In denen derselben Welt-Ordnung-Familien die den ersten und zweiten Weltkrieg geplant haben, die die Dritte-Welt-Länder überredet haben sich Kapital zu leihen und sich enorm zu verschulden. Dieselbe Welt-Ordnung, die viel von dem Geld, das sie afrikanischen und anderen Nationen geliehen hat, in Genfer Banken versteckte.
    Sie waren es, die Hitler finanzierten, den Holocaust ermöglichten und es arrangierten diese schreckliche Schande dem deutschen Volk aufzubürden.

    Ihnen können die manipulierten Hungersnöte in Äthiopien und anderswo sowie das absichtliche Herbeiführen von Krieg und Tod, um Gesellschaften unter ihre Kontrolle zu bringen, zugeschrieben werden.

    Die Welt-Ordnung-Sippschaft ist keine freundliche Gruppe von Menschen.


    Meine Name ist Gerorge Hunt.
    Ich spreche zu Ihnen aus einem Video-Studio in Boulder, Colorado.

    Ich habe einige der Treffen und Sitzungen im Vorfeld des Earth Summit besucht.
    Ich bin Geschäftsberater und College-Lehrer für das Management kleiner Betriebe. Auch besitze ich ein Entsorgungsunternehmen und bin sehr vertraut mit der Umwelt-Heuchelei, mit der die Welt-Ordnung-Sippschaft die Umweltbewegung übernommen hat.

    Ich bin mir ihrer Pläne bewußt.

    Verzeihen Sie, daß ich meine Skripte vorlese, da ich kein professioneller Schauspieler bin, und ich die Dinge, die ich vortragen möchte, nicht alle im Gedächtnis habe.

    Die globale Umweltbewegung wird sich bald in den Händen der Welt-Ordnung befinden, wenn Sie und andere nicht handeln, nachdem Sie dieses Video gesehen haben.

    "Handeln" kann bedeuten es fünf anderen oder auch einem Ihnen bekannten Richter oder Stadtverordneten ihres Wohnorts zu zeigen. Entscheiden sie selbst - in der Hoffnung, daß aus Ihrer Aktion etwas Gutes entsteht!
    Irgend jemand wird den Funken entzünden. Ich fühle wirklich, daß es noch nicht zu spät ist.

    Als ich 1987 als offizieller Gastgeber eines Schlüssel-Treffens für Umweltfragen in Denver/Colorado diente, war ich erstaunt David Rockefeller, Edmond de Rothschild, den damaligen Außenminister Baker, der später Finanzminister war, Maurice Strong sowie den Vorsitzenden eines Entsorgungsunternehmens und Verwalter der Umweltschutzbehörde, William Ruckleshaus, den UN-Sekräter in Genf, Mc. Neill und verschiedene Funktionäre von IWF und  Weltbank dort zu sehen.
    Was taten Welt-Elite und -Banker auf einem Umweltkongreß?

    Hören Sie aufmerksam zu!
    Ich werde nun versuchen Ihnen zu zeigen, wie deren Verfügungen gegen Sie arbeiten werden.

    Konzern- und Stiftungseinkommen sind die Ecksteine der Welt-Ordnung.
    Sie gebieten Politikern nach ihrer Pfeife zu tanzen und zwingen Richter und Gesetzgeber ihnen die Stiefel zu lecken. Ihre geschwollenen Egos und Bäuche sind niemals satt und ihre Gier nach mehr ist unstillbar.
    Nun sind die Mächtigen und Autoritäten der Welt in ihrem Griff. Werden wir sie ihnen widerstandslos überlassen?
    Oder werden sie es wie mit den Deutschen tun?
    Werden sie Ihnen den Holocaust an der Umwelt vorwerfen - und damit durchkommen?

    Was ist das "Earth Summit Meeting", und wer steht dahinter?

    Das unausgesprochene (unsaid) Welttreffen, dieses "UNCED-Welttreffen" ist eine Schlüsselveranstaltung in einer Serie von Umweltkonferenzen, die seit 1972 stattgefunden haben.
    Maurice Strong, ein UN-Funktionär und Angestellter von Rockefellers und Rothschilds Konzernen und Projekten, berief 1972 die erste Konferenz im schwedischen Stockholm ein.

    Zwanzig Jahre später war Maurice Strong der Vorsitzende der "UNCED".

    In den 70er und 80er Jahren fand eine Vielzahl von Umweltkonferenzen statt - möglicherweise um zum "UNCED" Earth Summit zu führen.
    Ich nahm an zwei dieser Treffen in Colorado in den Jahren 1987 und 1991 teil. Freunde besuchten andere in Los Angeles, San Fancisco und Des Moines.
    Hier ist ein Schriftstück von dem Treffen in Des Moines unter der Leitung von Maurice Strong. Die Telefonnummer des Abgeordneten Gebhardt erscheint auf den Dokumenten des Treffens.
    Hier sind einige Auszüge des Dokuments des Sekretariats der Welt-Ordnung, das auf dem UNCED-Treffen in Des Moines verteilt wurde:
    Wir sind die lebenden Förderer des Willen des großen Cecil Rhodes von 1877, in dem er bekannte sein Geschick dem Folgenden zu widmen: Der Ausweitung der britischen Herrschaft über die Welt und die Kolonisation des gesamten afrikanischen Kontinents, des heiligen Landes, des Tals des Euphrat, der Inseln Zypern und Kreta, gesamt Südamerikas, der pazifischen Inseln, die noch nicht durch Großbritannien besetzt waren, des Malaiischen Archipels und der Küsten von China und Japan, sowie die endgültige Wiederherstellung der Vereinigten Staaten von Amerika als integraler Bestandteil des Britischen Weltreichs durch britische Untertanen (Staatsangehörige).
    Wir stehen zu Lord Milners Credo. Auch wir sind Patrioten der Britischen Rasse, und unser Patriotismus sind die Sprache, die Traditionen, die Prinzipien und die Ansprüche der Britischen Rasse. Fürchten Sie sich bis zum letzten Moment, an dem dieses Ziel verwirklicht werden kann, durchzustehen? Sehen Sie nicht, daß jetzt zu versagen bedeutet von den Milliarden Liliputanern niederer Rassen herab gezogen zu werden, die für das angelsächsischen System wenig oder gar keine Sorge tragen.
    Kopien dieses Dokuments (der Link führt zur Übersetzung) erhalten Sie mit diesem Video.

    Auf dem Vierte-Welt-Kongress im Jahr 1987 wurden einige andere, schlechte Äußerungen über gewöhnliche Menschen gemacht.
    Ich werde Sie ihnen jetzt vorspielen. Beispielsweise David Lang, ein internationaler Investment-Banker aus Montreal - einer dieses Packs.
    Er regt an diese Umwelt- und Wirtschaftsaktivitäten der Welt-Ordnung der Öffentlichkeit nicht mitzuteilen. Er nennt uns "Kanonenfutter". Hören Sie sich das an!
    Ich schlage vor dies hier einem demokratischen Prozeß vorzuenthalten. Es würde zu lange dauern und viel zu viel Kapital beanspruchen, um das Kanonenfutter, das unglücklicherweise die Erde bevölkert, zu unterrichten. Wir müssen ein beinahe behauptendes Programm aufstellen, daß wir in die ... Täler in zeitlichen Rahmen und Resultaten blicken können. Aber es kann, bei aller Aufrichtigkeit, selbst mit einer aufs simpelste herunter reduzierten Definition nicht ohne weiteres verstanden werden. (?)
    (Wegen der schlechten Tonqualität sind Übersetzungsfehler nicht ausgeschlossen / Anm. d. Übers.)
    Fühlen Sie sich nicht unwohl bei dem Gedanken, daß die arroganten Reichen nahe daran sind die Herrschaft über die gesamten Vereinigten Staaten, Kanada und andere Staaten zu erlangen?

    Hier ist mehr:
    Die "Krise", die zum Earth Summit führt, wurde ohne Debatte oder die Möglichkeit zum Widerspruch diktiert. Die Verträge, die die Welt-Orndnung bei UNCED abschließt, werden die nationale Gesetzgebung ersetzen. Ich sah sogar wie die Existenz der "bedeutsamen Krise" auf dem Vierte-Welt-Kongress von Edmond de Rothschild diktiert worden ist. Auch sie können ihn hören - hören sie ihn diktieren. Rothschild brachte diese "bedeutende Krise" ohne Debatte oder Widerspruch in die UN-Resolutionen ein:
    ...das auf dieser Konferenz vielleicht mehr über den Marshall-Plan nachgedacht werden sollte, der gedämpft und mit großer Spannung auf der Agenda-Konferenz nach vorn gebracht worden ist. Und das mag vielleicht das Hauptmotiv dessen sein, was Sie heute gehört haben und was ihnen möglicherweise gefällt. In einer vielleicht aufsummierten Form. Ein weiterer Schritt dieser Konferenz, welche die Erfordernisse unseres ökonomischen und ökologischen Erbes innerhalb des World-Wilderness-Kongress, des WWF und anderer, dem Erhalt des Lebens auf unserem Planeten eingebundenen, Körperschaften anerkennt. Ich bat die Ministerpräsidentin Norwegens, Gro Harlem Brundtland, die momentan den Vorsitz (der World Commission on Environment and Development) hat, als eine der Anführer einer weltweit hochgeachteten Gemeinschaft, Promotor (Propagandistin / Anm. d. Übers.) des Welterbekomitees zu sein. Ihrem   Brundtland Report, der unter Staatsführern weit verbreitet ist, könnte sie diesen Bericht, als Normenempfehlung eines zweiten Marshall Plans für einen Dritte-Welt-Schuldenerlaß und die Finanzierung einer stabilen Entwicklung bewerben.
    Niemand hatte bei diesem Gremium einen Zweite-Welt Marshall Plan oder die Einrichtung eines neuen Währungssystems zur Finazierung einer stabilen Entwicklung erwähnt. Das Welterbe-Komitee hatte darüber überhaupt nicht debattiert.
    Mir wurde, von dem Präsidenten des Welterbekomitees und Vorsitzenden des Treffens, Michael Sweatman, die Möglichkeit verwehrt Rothschilds Ausführungen in dem Ausschuß öffentlich in Frage zu stellen.

    Erste, Zweite, Dritte und Vierte Welt

    In der Weltpolitik werden die Namen Erste-, Zweite-, Dritte- und Vierte Welt benutzt um politische Gebilde zu beschreiben.
    Die Erste Welt sind die kapitalistischen Länder von Europa und Nordamerika. Sie sind industrialisiert und sind daher die größten Umweltverschmutzer der Welt. Die Zweite Welt ist die Sowjetunion und die Ostblockländer.
    Erinnern sie sich an Rothschilds Verweis auf einen "Zweite-Welt Marshall Plan"? (Diesen Begriff hatte Rothschild nicht benutzt, der Autor erläutert seine Worte im Anschluß  / Anm. d.Übers.)
    Er sprach von den Sowjet-Block-Ländern. Nicht von einem zweiten Marshall-Plan. Er sprach davon, daß die Sowjet-Block-Länder mit Geld der Ersten Welt gerettet werden.

    Europa erhielt mit dem Marshall Plan von 1949 einen sehr hohen Geldbetrag, und die Zweite Welt wird bei dieser Wiederholungsveranstaltung Milliarden nordamerikanischen Geldes erhalten. Und raten Sie welche Banker-Familie als Hauptgeldwechsler, für den Rubel agieren wird und möglicherweise Milliarden dabei abschöpft. Selbstverständlich die Rothschild Gruppe.
    Rothschild machte diese Äußerung 1987, zwei Jahre vor dem Fall der Berliner Mauer. Er prahlte vor uns mit seinem Wissen über den Zusammenbruch des Sowjet-Regimes.

    Hier einige Zeitungsartikel vom April 1992 über den Fortschritt von Rothschilds Zweite-Welt Marshal Plan. Sie stammen aus der New York Times, die Welt-Ordnung ist im Zeitrahmen.
    Hier eine Überschrift aus der New York Times vom 15. April 1992:
    LAUT IWF  WERDEN 44 MILLIARDEN DOLLAR IM JAHR 1992 FÜR EX-SOWJET HILFE BENÖTIGT / FÜR DEN WANDEL ZUM FREIEN MARKT
    Das meiste der Hilfe wird für Lebensmittel und Ersatzteile in den 15 Republiken benötigt

    Meine Antwort darauf ist: "Ganz bestimmt!"

    Ein anderer Artikel aus der internationalen Ausgabe der New York Times vom Mittwoch dem 29. April 1992 schreibt folgendes über Rothschilds Marschall Plan:
    Obwohl viel über die Errichtung einer neuen politischen Ordnung in der Welt nach dem kalten Krieg gesprochen wird, machen die Ereignisse hier in den vergangen Tagen klar, daß auch eine neue Wirtschaftsordnung entsteht...

    ...Washington kann keinen Marshall Plan für die früheren Sowjet-Republiken finanzieren, da die Aufgabe so gewaltig ist und die amerikanische Wirtschaft hochverschuldet und nicht mehr so dominant ist. Aus diesem Grund hat Washington den IWF darum gebeten die Rettungsoperation durchzuführen, deren Kosten sich in diesem Jahr auf 44 Milliarden Dollar belaufen.
    Nun, Rothschild hat es beim Namen genannt, oder nicht?

    Kurz nach diesen Äußerungen haben die Rothschilds die Rothschild-Bank in Frankfurt, die 50 Jahre geschlossen war, wiedereröffnet. Sie sind nun bequemerweise in der Lage den russischen Rubel mit Geld aus dem Westen zu stabilisieren.

    Frage:
    Wollen wir wirklich nordamerikanisches Geld überall hin schicken, für Rothschilds Multimilliarden-Geldregen im Währungshandel?

    Lassen Sie uns nun über die Dritte Welt reden!
    Die dritte Welt sind jene Länder, die seit dem zweiten Weltkrieg auftauchten.
    Jung und einfach zu betrügen, spielte die Weltbank ihnen, unter Robert S. McNamara, böse Streiche, indem er Milliarden Dollars aus Darlehen über fiktive afrikanische Adressen zurück auf Schweizer Banken zauberte.
    Es sind nun 1,5 Billionen Dollar im Weltbanksystem, deren Gegenwert aus Armut und grausamen Sammlungen von Darlehen besteht.

    Maurice Strong hat auf dem UNCED-Treffen ein vorhersehendes Szenario angedeutet, das ausbrechen könnte, wenn seine Worte glaubwürdig sind.

    Er sagt in diesem Artikel des WEST Magazine, daß ein Kampf zwischen den Umweltverschmutzern der Ersten Welt und den Armen der Dritten Welt ausbrechen könnte und beschreibt es so:
    Jedes Jahr, erklärt er, als aufschlußreichen Hintergrund für seinen neuen Entwurf, versammelt sich das Weltwirtschaftsforum in Davos in der Schweiz. Über tausend Geschäftsführer, Premierminister, Finanzminister und führende Akademiker treffen sich im Februar um Tagungen beizuwohnen und die wirtschaftlichen Strategien für das kommende Jahr zu vereinbaren. Vor diesem Hintergrund sagt er dann: "Was wäre, wenn eine kleine Gruppe dieser Weltführer übereinkäme, daß die Hauptrisiken für die Erde von den reichen Nationen ausgingen. Und diese reichen Länder zur Verringerung ihres Schadstoffausstoßes übereinkommen müßten, um das Überleben des Planeten zu sichern. Würden sie das tun?

    (Er redet tatsächlich über die UNCED Konferenz. / Anm. des Autors)

    Strong, der fährt während ich mir Notizen mache, schaut mich an. Dann schweifen seine Augen zurück auf den Highway 17.

    (auf seinem Abschnitt von Alamosa/Colorado zu seiner New Age-Ranch in Crestone Colorado / Anm. d. Autors)

    Der Mann der das Umwelt-Programm der Vereinten Nationen gegründet hat sowie Teile des Brundtland-Reports verfasst hat, und der 1992 versuchen wird die Regierenden der Welt in Brasilien zusammenzubringen, um ein solches Übereinkommen zu unterzeichnen, genießt es Fragen im Raum hängen zu lassen.

    Werden sie es tun?
    Werden die reichen Länder zustimmen ihren Schadstoffausstoß zu reduzieren, werden sie zustimmen die Erde zu retten?"

    Strong fährt fort: "Das Fazit der Gruppe ist: Nein!
    Die reichen Länder werden das nicht tun, sie werden sich nicht ändern. Also entscheidet die Gruppe, in der Absicht den Planeten zu retten.
    Besteht nicht die einzige Hoffnung für den Planeten im Zusammenbruch der industriellen Zivilisationen?
    Liegt es nicht an uns diesen herbeizuführen?
    "Diese Gruppe von Weltführern" fährt er fort: "bilden eine Geheimgesellschaft, die einen wirtschaftlichen Zusammenbruch herbeiführen will.
    Es ist Februar. Sie sind alle in Davos. Es sind keine Terroristen, es sind Weltführer. Sie haben sich in der Gesellschaft und an den Börsen positioniert. Mit Hilfe ihres Zugangs zu Aktienmärkten, Computern und Goldbeständen schaffen sie eine Panik. Dann verhindern sie das Schließen der Börsen. Sie blockieren das Getriebe. Sie heuern Söldner an, um den Rest der Regierenden als Geiseln zu nehmen. Die Märkte können nicht schließen. Die reichen Länder..." und Strong macht eine gleitende Bewegung mit den Fingern, als würde er eine Zigarette aus dem Fenster schnippen.

    Ich sitze fasziniert da. Das erzählt nicht irgendein Märchenonkel - es ist Maurice Strong! Er kennt diese Weltführer. Er ist wahrhaftig der Vorsitzende im Rat des Weltwirtschaftsforums. Er sitzt am Schalthebel der Macht. Er ist in der Lage das zu tun!

    "Vermutlich sollte ich solche Dinge nicht sagen.", sagt er.

    Highway 17 durchschneidet, auf dem Weg ins Land der Träume, die Wüste. Als die Wahrheit schließlich gesagt ist befürchten Maurice und Hanne Strong folgenden Verlauf. Keine Geheimgesellschaften, keine Geiselnahmen in Davos, aber das Ergebnis wird dasselbe sein. Die durch Kredite, Anleihen und Umweltkatastrophen ausgelaugte Weltwirtschaft wird einfach stecken bleiben. Nichts, nicht mal die Inspiration von Baca (Maurice Strongs New-Age-Ranch / Anm. d. Übers.) kann die Menschheit vor sich selber schützen. Sie sehen das Ringen und und die Probleme in Baca als Spiegelbild der Bedrohungen für den Planeten. Sie fürchten daß Baca bestenfalls eine Oase in der Wüste der Zukunft sein wird - und schlimmstenfalls ein Ort wo Träume sterben.
    Selbst wenn Strongs Worte Visionen und Vorstellungen sind, warum weist er überhaupt auf solche Dinge hin?
    Die Sache ist: Es wird etwas Wichtiges auf dem UNCED Earth Summit geschehen.

    Die Vierte Welt 

    Der Grund warum über die Vierte Welt bislang nicht gesprochen wird ist, dass wir ihre Entstehung noch nicht beobachtet haben.

    Die Vierte Welt erschien im Titel des Kongresses. Er lautete "Der Vierte Welt Wildnis Kongreß".
    Maurice Strong sagte, daß es Vierte Welt lautete, weil es sich um die vierte von Edmond de Rothschild geschaffenen Umwelt-Konferenzen handelte. Ich lernte später, daß sich die Welt-Ordnung auf die kommende Eine-Welt-Regierung als "Die Vierte Welt" bezieht. Die Kontrolle der Welt, in der es keine Erste-, Zweite- und Dritte Welt mehr gibt, durch die Welt-Ordnung. Ein Planet ohne Grenzen der "Die Vierte Welt Wildnis" genannt wird.

    Jogys und Schamanen bezeichnen die "Vierte Welt Wildnis" auch als die "Verlorenheit des Geistes" (weitere Synonyme von "mind": Verstand, Seele, Psyche, Absicht, Sinn... / Anm. d. Übers.)
    Die "Verlorenheit des Geistes" wird dem kollektiven Bewußtsein zugeordnet. Personen werden durch Lügen, Drogen, Furcht und Schmerz dazu gebracht sich selbst, ihr Ego, dem kollektiven Bewußtsein zu unterwerfen.
    Die Vierte Welt wird eine Rückkehr zu jener Gesellschaftsform der Cäsaren, der von Babylon oder des Vierten Reichs darstellen. Im Rahmen der Gesellschaften, die Huxley in "Brave New World" und "Brave New World Revisited", oder Orwell in in seinem Klassiker  "1984" so anschaulich beschrieben haben. Wir werden augenblicklich sprießen.

    Die Welt-Ordnung will aus der Asche des Chaos eine neue Gesellschaft schaffen. Eine komplett kollektive Vierte Welt mit kollektiver Religion, kollektivem Finanzsystem und unkontrolliertem Welt-Nationalsozialismus. Die Welt-Ordnung wird den Massen Gaja, Mutter Erde, als Abbild des Großen Bruders anbieten, das in der Vierten Welt angebetet wird.
    Maurice Strong hat in Crestone Colorado bereits ein 56656 ha großes Gelände für das Projekt hergerichtet, um das Religionssystem zu entwickeln. Das Projekt wird, unter anderen, von der Rockefeller-Stiftung finanziert.

    Der Earth Summit wird die Umwelt mit der Industrie verbinden.
    Die Herren der UNCED Konferenz werden das Sagen darüber haben wer etwas besitzen und verdienen darf, wenn wir nicht bald etwas dagegen unternehmen.

    Die Chef-Etage der Welt-Ordnung

    Wer führt die Umweltbewegung?

    Maurice Strong, der den Earth Summit einberief, bezeichnet Baron Edmond de Rothschild als Schöpfer der Umweltbewegung. Hier seine eigenen Worte, die Rothschild als die positive Synthese von der Umwelt auf der einen Seite und Wachstum und Entwicklung auf der anderen beschreiben.
    Hören Sie aufmerksam zu, wie Maurice Strong Baron de Rothschild vorstellt.
    ...Es gibt also keine bessere Person, die diese positive Synthese von Ökologie auf der einen Seite und Ökonomie auf der anderen in seinem eigenen Leben vereint, und ich bin hocherfreut die Gelegenheit zu haben Ihnen Edmond de Rothschild vorzustellen!...
    Rothschild ist die positive Synthese von der Umwelt auf der einen Seite, das ist die These, und Wachstum und Entwicklung auf der anderen, das ist die Antithese.
    Er gesteht klar ein, daß die Rothschild-Kombination, einschließlich der Rockefellers und den meisten Kapitalisten der Welt, die Kontrolle  über die Umwelt- und Entwicklungsbewegung als Synthese anstreben.
    Die Macht wird durch die Konferenz von Rio in ihren Händen zusammenlaufen. Die Synthese, die Spitze der Macht , verschmilzt im Hause Rothschild.

    Politiker und Bürokraten Bloßgestellt

    Ein anderer Redner auf der Vierte Welt Konferenz war David Rockefeller Welt-Energie-Kapitalist und Bankier.
    Er wurde auf dem Treffen "Mr. Development" genannt. Sein Gegenüber, William Ruckleshaus, Organisator der EPEA (Environmental Protection Encouragement Agency) (Umweltschutzbehörde / Anm. d. Übers.) und Gestalter ihrer Gesetze unter den Präsidenten Ford und Reagen nannte man "Mr. Enviroment".
    Hier ist ein Bild der schmunzelnden Antagonisten des Treffens.

    Mr. Enviroment-Ruckleshaus ist der Vorstandsvorsitzende bei BFI, Browning Ferris Industries, eines der größten privaten Entsorgungsunternehmen der Welt. Die Heuchelei ist, das Ruckleshaus als EPEA-Chef genau jene Gesetze schuf, die das Abfallunternehmen, BFI, reich gemacht haben.
    Heuchelei Nummer 2 ist, daß Ruckleshaus und Maurice Strong Schlüsselinvestoren von American Water Development Inc waren. Dieses Unternehmen versuchte die amerikanischen Wasserschutzgesetze zu umgehen und die Kontrolle über eines der größten unterirdischen Wasservorkommen der Welt zu erlangen.

    Hier ist ein Auszug aus einem Interview, in dem ich erkläre was sie taten:
    Und ich machte im vergangenen Dezember eine Briefumfrage unter den Bewohnern des San Luis Valley, in der ich fragte: "Was wird geschehen, wenn Maurice Strong, William Ruckleshaus und andere 247 Mio Kubikmeter Wasser aus dem San Luis Valley pumpen? Ausnahmslos allen war klar, daß sich ihr Land in eine Wüste verwandeln würde.
    Hier nehmen also Menschen an einer Umweltkonferenz in Estes Park teil, die das Wasservorkommen des 200 Meilen nördlich gelegenen San Luis Valleys abpumpen und es in eine Wüste verwandeln wollen. Die Heuchelei ist so gewaltig!
    Sie scheiterten bei ihrem Vorhaben, weil die Menschen begriffen was sie vorhatten und ihren Plan vereitelten.
    Hier ist ein Zeitungsartikel, der von der Niederschlagung berichtet. Ich hoffe, wir können dies auch auf der UNCED Konferenz wieder tun!

    Hören wir ein wenig mehr von Maurice Strong und Edmond de Rothschild und betrachten was für eine Art Menschen die UNCED Konferenz organisieren genauer.
    Hier ist der Ausschnitt, in dem Rothschild sagt, daß Projekte, die zum Schutz der Umwelt gestartet werden, wirkungslos sind. Er sagt es schnell, er sagt "unwirksam" (inoperative /Anm. d. Übers.). Das bedeutet: Sie werden nicht funktionieren!

    (Hier irrte George Hunt möglicherweise, auch wenn "innovative" verständlicher ausgesprochen werden kann als Rothschild, der  der Englischen Tradition und Sprache verpflichtet ist, es hier tut. / Anm. d. Übers.)

    Und hören sie Rothschilds beiläufige Anmerkung, daß wir Trockeneismaschinen bauen und das Trockeneis zum Nord- und Südpol schiffen werden, um sie am Schmelzen zu hindern:
    ...wird es vielleicht möglich sein CO2, eine der Hauptursachen (des Klimawandels) zu verwenden um Trockeneis herzustellen und die aktuellen Temperaturen der Polkappen und des Polareises zu erhalten.
    Wirkungslose (?), moderne Technologie wird den Abfall sammeln und vielleicht in vulkanischen Regionen verbrennen oder sehr tief in der Erde vergraben, in den Wüstengegenden der Wildnis der Erde, wie mitten in der Sahara oder dem leeren Viertel von Saudi Arabien oder in der Wüste Gobi. Aber all diese Ideen und Visionen, von denen einige weit hergeholt sind, und das ist vor allem die Überlegung dieses Kongresses, benötigen Geld.
    Ich werde die gesamte Rede nach diesem Video abspielen, und Sie werden ihn sagen hören, daß die Welt-Ordnung folgende Probleme hat: Ihre eingeborenen Völker und ihre Wildtiere.
    Eingeborene Völker und wild lebende Tiere sind Probleme?

    Von welcher Art Wahnsinn sind diese Welt-Ordnungs-Cäsaren besessen?

    Ich hoffe Ihnen genügend Informationen gegeben zu haben, um die Beschaffenheit der Welt-Ordnung-Sippschaft hervorzuheben. Sie hofft das Leben künftiger Generationen zu gestalten. Es ist die selbe Sippschaft, die einen Hitler geschaffen - , die Ermordung von Lincoln und Kennedy arrangiert - und anderswo darauf hingewiesen hat (u.a. Georgia Guide Stones / Anm. d. Übers.) die Weltbevölkerung drastisch reduzieren zu wollen, um Umwelt und Entwicklung "nachhaltiger" zu gestalten.

    Bitte verbreiten Sie diese Wahrheit so schnell wie möglich!

    Diesem Video sind fotokopierte Beweisdokumente beigefügt und Sie können so viele unveränderte Kopien dieses Videos erstellen wie Sie mögen.
    Große Stückzahlen können für $8/Stck. einschließlich der kopierten Dokumente auf dem Postweg bis zum 4. Juli 1992 erworben werden.

    Das Recht auf Freiheit erlischt weltweit! Sie wissen nun wer die Verantwortlichen sind. Es mag noch nicht zu spät sein Schlüsselpersonen, die sie aufhalten können, zu darüber unterrichten.

    Und Sie, die Sie dieses Video sehen, sind einer der Funken, die in  ländlichen Gegenden die Flammen der Entrüstung gegen diese Leute entzünden können.
    Möglicherweise wird die Gesellschaft einige Schritte auf den Stufen der Leiter herabsteigen müssen.

    Auf Wiedersehen und Gott schütze Sie!

    Tonbandaufnahmen vom  4th World Wilderness Congress 1987

    Zunächst kündigt I. Michael Sweatman Maurice Strong als nächsten Sprecher des folgenden Beitrags an (Anm, D, Übers.):

    Maurice Strong:
    Vielen Dank, und sie haben bereits, vielleicht zu viel von mir gehört. So denke ich den Punkt erreicht zu haben an dem wir Sie, alle von Ihnen in den nächsten Schritt dieser Konferenz  einbinden wollen, der tatsächlich den Griff nach den grundsätzlichen, aktionsorientierten Aspekten und der eines der bedeutsamsten Themen darstellt, die hier für ihre Überlegungen geöffnet sind - das Umweltschutz-Kredit-Programm, welches wir heute Morgen erwähnten.

    Glücklicherweise ist unser Vorsitzender, von dem dieses wirklich sehr bedeutsame Konzept stammt, persönlich anwesend.
    Er äh, er äh war, ist einer der Treuhänder der "International Wilderness Foundation" (Internationale Wildnis Stiftung), die diese Konferenz finanziert hat. Er (wegen schwammiger Aussprache ungenau übersetzt /Anm. d. Übers.) hielt schon die Erste dieser Konferenzen ab.
    Daher war seine Umsetzung der Beziehung zwischen Umweltschutz und wirtschaftlicher Entwicklung, äh, ähm zukunftsweisend. Er arbeitet an vielen Wehren.
    Er ist - wissen Sie, ich bin ja selbst gewohnt ein Teil des Geschäfts mit der Elektrizitätsgewinnung aus Wasserkraft zu sein - und die Vielfalt der Entwicklungen der Energiegewinnung, die wir gesehen haben, entstammen seinem frühen Vorgriff auf unsere, diesbezüglichen Bedürfnisse, sowie seiner Unterstützung und seinem unternehmerischen Umgang mit diesen Bedürfnissen.

    Es gibt also keine bessere Person, die diese positive Synthese von Ökologie auf der einen Seite und Ökonomie auf der anderen in seinem eigenen Leben vereint, und ich bin hocherfreut die Gelegenheit zu haben Ihnen Edmond de Rothschild vorzustellen!

    Edmond de Rothschild:
    Vielen Dank Maurice, für alles was Sie über mich sagten, und ich möchte die die Zuhörer bitten, all das, was er über mich gesagt hat, mit Vorsicht zu betrachten.

    Ich möchte, zu Beginn, meiner kurzen Rede an Sie eine nuancierte Richtung geben.
    Sehen Sie, um die Ideale des World Wilderness Konzepts voranzubringen und zu vermeiden, daß dieses Konzept als reines Ideal erhalten bleibt, ist es von höchster Wichtigkeit Mittel und Wege zu finden es rational zu finden und zu bewerben. Es gibt diese Mittel und Wege, um dieses Konzept in die Tat umzusetzen, und wie einige Probleme hierbei zu überwinden oder zu minimieren sind, wurde von den Rednern dieses Kongresses gesagt. Es sind Umweltverschmutzung, die Vermeidung von saurem Regen und die Mülldeponierung.
    Es gibt alternative Methoden, oder unschädliche, veränderte Methoden oder Energie, und sie sind verfügbar. Die alternative Nutzung von Wasserressourcen ohne die Schädigung großer Landflächen oder der Umsiedlung von Menschen und Wildtieren, nutzbare Wellenenergie, Solarenergie und Windparks, um nur einige zu nennen.

    Um die abschreckenden Untergangsprognosen von Dr. E. Windsors Treibhauseffekt zu überwinden, wird es vielleicht möglich sein CO2, eine der Hauptursachen (des Klimawandels) zu verwenden, um Trockeneis herzustellen und die aktuellen Temperaturen der Polkappen und des Polareises zu erhalten.
    Innovative (? siehe oben), moderne Technologie wird den Abfall sammeln und vielleicht in vulkanischen Regionen verbrennen oder sehr tief in der Erde vergraben, in den Wüstengegenden der Wildnis der Erde, wie mitten in der Sahara oder dem leeren Viertel von Saudi Arabien oder in der Wüste Gobi. Aber all diese Ideen und Visionen, von denen einige weit hergeholt sind, und das ist vor allem die Überlegung dieses Kongresses, benötigen Geld.

    Ein Anfang wurde durch die Gedanken und die Umsicht eines Mannes gemacht. Michael Sweatman.
    Zu seinen Ideen haben einige der Redner hier während der Denver Konferenz Lippenbekenntnisse abgelegt. Das jetzige Treffen über das Konzept eines internationalen Erhaltungs-Banken-Programms umfaßt alle Bereiche der menschlichen Gemeinschaft. Staatliche und internationale Behörden, die öffentlichen und privaten Behörden, große wohltätige Stiftungen ebenso wie gewöhnliche Menschen weltweit.

    Michael Sweatman hat das Vorwort für dieses Konzept geschrieben. Seine endgültige Form wird zweifellos verändert werden, verkleinert oder vergrößert. Aber dieses Treffen muß diese Charta weiterbringen.
    Und mit der kollektiven Weisheit, die hier heute zur Verfügung steht, kann, jene umarmend, die ihre Gedanken in das öffentliche Denver Forum eingebracht haben, die Charta weiterentwickelt werden.

    Beim Weiterdenken ... rufen wir jede unternehmerische Organisation in aller Welt auf ihren Blick auf einen Teil ihres Gewinns zu werfen, um unseren ökologischen Umweltschutz, hoffentlich steuerfrei zu finanzieren.

    Meine Damen und Herren, alle Länder haben ihre eigenen Probleme, ihre eingeborenen Völker und ihre wild lebenden Tiere. Diese internationale Erhaltungs-Bank darf keine Grenzen und Beschränkungen kennen. Ihre Gelder müssen konstruktiv genutzt werden und dürfen nicht in habgierige Hände fallen oder zu Vernichtungswaffen werden.
    Ich zögere diese Bank mit dem Begriff "World Wilderness" zu verbinden, aber ich würde sie gerne mit unserem Überleben als menschliche Rasse verbinden. Diese, unsere Generation darf von unseren Nachkommen, falls wir welche haben, nicht als die der größten Zerstörer und Verschwender der Weltressourcen verflucht werden.

    Der große Philosoph und ... Pierre Teilhard de Chardin schrieb, und ich zitiere:

    "Man can harness the winds, the waves and the tides,
     but when he can harness the power of love,
     then for the second time in the history of the world,
     man will have discovered fire."



    Quellen:

    Zuletzt geändert am 12. Juni 2015

    Verwandte Beiträge:

    Aktualisiert am 2. Juni 2017, 13:18 Uhr


    Creative Commons Lizenzvertrag

    Die Übersetzung des Vortrags(UN) UNCED: Earth Summit 1992 by George Hunt durch wunderhaft ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.