Montag, 31. Mai 2010

Was momentan geschieht

Viele Menschen sind über die Tsunamihaft hereinbrechenden Nachrichten aus internationalen Gewässern sowie aus unserem Land zu Recht sehr verunsichert.
Viele bekommen es mit der Angst zu tun, denn Angst macht schweigsam und gefügig.

Ich habe mir gestern "zufällig" und in Ruhe das folgende Interview angesehen.
Vor dem Wahnsinn, der viele von uns heute, völlig unvorbereitet und angeblich ohne geplant worden zu sein, überrascht hat.

Ein Klassiker - aber seht selbst:


"Wolfgang Eggert recherchierte über 18 Jahre die Verstrickungen messianischer Endzeit-Sekten in der Weltpolitik. Im Interview erzählt er NuoViso, wie diese Sekten, Geheimbünde und die Erfüllungsgehilfen der biblischen Prophetien hinter Ereignissen wie Weltkriegen und Terroranschlägen. Das Interview gewährt einen groben Überblick über Eggert's Recherchen.


Quelle: http://nuoviso.tv/interviews/interview-mit-wolfgang-eggert.html

Freedom Flotilla under attack in International waters

gazafriends — May 30, 2010 — Civilians Under Attack by Israel
(Cypro us, June 1, 2010, 6:30 am) Under darkness of night, Israeli commandoes boarded the Turkish passenger ship, Mavi Marmara, and began to shoot. According to the live video from the ship, two have been killed, and 31 injured. Al Jazeera has just confirmed the numbers. Israel says they are taking over the boats.

Streaming video shows the Israeli soldiers shooting at civilians, and our last SPOT beacon said, "HELP, we are being contacted by the Israelis."

The coalition of Free Gaza Movement (FG), European Campaign to End the Siege of Gaza (ECESG), Insani Yardim Vakfi (IHH), the Perdana Global Peace Organisation , Ship to Gaza Greece, Ship to Gaza Sweden, and the International Committee to Lift the Siege on Gaza appeal to the international community to demand that Israel stop their brutal attack on civilians delivering vitally needed aid to the imprisoned Palestinians of Gaza and permit the ships to continue on their way.

The attack has happened in international waters, 75 miles off the coast of Israel, in direct violation of international law.
The Free Gaza Movement

Sonntag, 30. Mai 2010

Atombombe gegen Öl? Kriegsrecht in USA?

Von Michael C. Ruppert, Übersetzung aus dem Englischen: Lars Schall
Via MMnews

Der US-amerikanische Investigativ-Journalist Michael C. Ruppert hält seine Gedanke zum Öl-Desaster im Golf von Mexiko fest und zitiert aus einem Schriftverkehr mit dem Gründer der weltgrößten Energie-Investmentbank, Matthew Simmons. Ruppert glaubt, dass eine nukleare Option auf dem Tisch liegt sowie die Möglichkeit des „begrenzten Kriegrechts“ im Süden der USA.

Hier weiterlesen: http://www.mmnews.de/index.php/politik/5660-atombome-gegen-oel-kriegsrecht-in-usa


Anm:
Heute morgen habe ich, ohne den Artikel gelesen zu haben, genau hierüber nachgedacht und gehofft, dass niemand ernsthaft einen solchen Wahnsinn in Erwägung ziehen wird . . .

Risiko Atommüll – Röttgen will Sicherheitsstandards senken

Von rbb-online.de

Bundesumweltminister Röttgen will die Sicherheitsstandards am geplanten atomaren Endlager Gorleben senken. Geplant ist, auf eine Rückholbarkeit des Strahlenmülls zu verzichten. Das Risiko: Es könnte im Salzstock zu chemischen Reaktionen bis hin zu Explosionen kommen.

Sicherheit geht in Deutschland über alles. In kaum einem anderen Land sind die Auflagen für Unternehmen und Organisationen so umfangreich. Jede Fabrik, jede U-Bahn, jedes Forschungsexperiment ist auf einen möglichen Worst Case vorbereitet. Falls etwas passiert, gibt es immer einen Rettungsplan. Doch ausgerechnet bei der Endlagerung von Atommüll, einem der risikoreichsten technischen Vorhaben überhaupt, will man darauf künftig verzichten. Bundesumweltminister Röttgen will, wie KONTRASTE herausfand, beim geplanten Atomendlager Gorleben die Sicherheitsstandards senken. Der strahlende Abfall soll für immer und nicht rückholbar im Salz verschwinden. Manka Heise und Chris Humbs.

Weiterlesen: http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/konraste_vom_27_05/risiko_atommuell_.html



Polens neuer Nationalbank-Chef in Deutschland gebacken

Von Polskaweb News

Berlin - Bei dem Flugzeugabsturz am 10.April nahe Smolensk in Russland waren nicht nur Lech Kaczynski und 94 weitere Passagiere ums Leben gekommen, sondern auch der Präsident der polnischen Nationalbank (NBP) Slawomir Skrzypek, der im Zusammenhang mit dem Motiv für einen möglichen Anschlag auf das Flugzeug von "Insidern" oft in einem Atemzug mit den hohen Militärs an Bord und Kaczynski selbst genannt wird. Dies gilt auch für den ebenfalls bei der Katastrophe getöteten Präsidenten des (IPN) Janusz Kurtika, für dessen "problematisches" Amt es noch keinen Nachfolger gibt. Auf der Suche nach den Motiven und Hintermännern eines wahrscheinlichen Attentates auf die Tu-154, ist "Polskaweb" auf einen Hinweis gestossen, der möglicherweise ein bedeutendes Stück des Puzzles der Wahrheit zu dem Absturz sein könnte, denn der neue NBP- Chef soll Marek Belka heissen und in Aachen hierzu bestimmt worden sein.

Hier weiterlesen: http://polskaweb.eu/marek-belka-in-aachen-gewaehlt-8973465622.html

Daniel Estulin wird im EU-Parlament über Bilderberg sprechen

Von Infoblog Media

Der Investigativjournalist Daniel Estulin, Autor der Bücher „The True Story of the Bilderberg Group“ und „Shadow Masters“, wird offenbar am 1. Juni 2010 einen Vortrag über die Bilderberg-Gruppe im EU-Parlament in Strasbourg halten. Dies berichtet die Webseite PRWeb.com.

Hier weiterlesen: http://infoblogmedia.wordpress.com/2010/05/20/daniel-estulin-wird-im-eu-parlament-uber-bilderberg-sprechen/

Die Agenda der Bilderberger 2010

Von Alles Schall und Rauch

Laut Unterlagen, die Daniel Estulin von seinen Quellen die Insider sind zugespielt wurden, sind folgende Themen auf der Tagesordnung:

Hier weiterlesen: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/05/die-agenda-der-bilderberger-2010.html

Anm:
Mehr zu Daniel Estulin: http://survival-scouts.blogspot.com/2010/04/die-wahre-geschichte-der-bilderberger.html

Samstag, 29. Mai 2010

Bilder vom Golf von Mexiko

Von grimoire

„Seit Beginn des Ölaustritts, vor mehr als einem Monat, dokumentiert der Photograph Gerald Herbert für „Associatet Press“ Menschen und Orte am Zentrum des Desasters.“


Bei diesen Bildern beschreibt er die Sorgen, Verzweiflung und Wut der Fischer, denen die Existenzgrundlage genommen wird und auch die unbeschreibliche Not der Tiere, von denen viele nicht überleben werden.

BP und die anderen Gewinner der Erdöl-Mafia sind nicht persönlich betroffen, die zahlen ausschließlich für die Behebung des Lecks.

Weder das Ausmaß dieser Katastrophe, noch der ökologischen und gesellschaftlichen Folgen ist bisher absehbar.
Leiden müssen Menschen und Umwelt dort, und die Kosten werden die direkt Betroffenen, deren Leben sich drastisch ändern wird, und das amerikanische Volk tragen müssen.

Gerald Herbert zitiert am Ende einen der Fischer mit den Worten: „Wissen Sie, es geht nicht nur um die Fische und die Fischer, sondern um unsere gesamte Kultur. Ganz Süd Lousiana ist davon betroffen.“



Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=lzQR0G-2kY0&feature=player_embedded

Anm:
Zuletzt geändert: 21:12

POLITISCHE PONEROLOGIE

Via quantumfuture.net

Die wissenschaftliche Studie über das auf politische Zwecke ausgerichtete Böse

Laura Knight-Jadczyk, die Herausgeberin des Buches "POLITISCHE PONEROLOGIE" des klinischen Psychologen Dr. Andrzej M. Łobaczewski, beschrieb in ihrem Vorwort dazu eine Frage, die sich viele Menschen stellen:
…Meine Arbeit hat mir gezeigt, dass die meisten Menschen Gutes tun wollen. Sie wollen Gutes erfahren, Gutes denken und Entscheidungen mit guten Ergebnissen treffen. Und das versuchen sie mit aller Kraft! Wenn die große Mehrheit der Menschen diese innere Sehnsucht verspürt, warum zum Teufel geschieht es dann nicht?

Auf ihrer Site, http://quantumfuture.net, finden sich viele Anregungen dazu, dieser Frage nachzugehen und Antworten zu finden.

Eine davon ist das Buch "POLITISCHE PONEROLOGIE", das ich heute empfehlen will.



Quelle: http://quantumfuture.net/gn/ponerologie/index.html

Donnerstag, 27. Mai 2010

Don't Get Caught in a Bad Hotel

A flashmob infiltrates the Westin St. Francis hotel in San Francisco and performs an adaptation of Lady Gaga's song "Bad Romance." The event was organized to draw attention to a boycott called by the workers of the hotel who are fighting to win a fair contract and affordable healthcare. Lesbian Gay Bisexual Transgender Queer activists put the song and dance together as a creative way to tell the hundreds of thousands of LGBTQ people from all over the country coming to San Francsico in June for Pride to stay out of the boycotted hotels.

To learn more about how to honor the boycott and support the workers visit:
http://www.sleepwiththerightpeople.org
http://www.hotelworkersrising.org/Hot...

Quelle:
http://www.youtube.com/watch?v=-79pX1IOqPU


this event was organized by:
San Francsico Pride at Work / HAVOQ http://www.sfprideatwork.org
One Struggle One Fight http://tinyurl.com/OSOFfbpage
The Brass Liberation Orchestra http://brassliberation.org

Filmed by: Regan Brashear, Jeff Boyette, Kesh Singh, Hermez Flores and Jamie LeJeune
Edited by: Jamie LeJeune


Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=-79pX1IOqPU

Anm:
Dank an m.!

Spaß muss sein!
;-)

Oberst Sanftleben

wird dieses Blog in Zukunft öfter bereichern.

Heute sehen Sie: "Moralpredigt über drei Pils"



Vielen herzlichen Dank an Georg Schramm!

Spaß muss sein! ;-)

Deep Water Horizon: Gemeinsame Kokain-Partys mit dem Ölministerium

Von GodmodeTrader

Ein brennendes Inferno, das es seit Jahrzehnten nicht gegeben hat. Acht Monate vor der Explosion begannen die Experten von BP, Transocean und Halliburton das tiefste Bohrloch der Welt, 9000 Meter unter dem Meeresgrund, in die Erdkruse zu fräsen.

Weiter hier: http://www.godmode-trader.de/blog/rohstoff/2010/05/21/deep-water-horizon-gemeinsame-kokain-partys-mit-dem-olministerium

Anm:
Und hier der Link zum "life stream" (Ihr benötigt einen Mediaplayer, um Euch über den Fortschritt der Operation "Top Kill" zu informieren. Dank an Kowalski!): http://mfile.akamai.com/97892/live/reflector:46245.asx?bkup=46260

Mittwoch, 26. Mai 2010

Schramm und Koch abberufen

Von MMnews

Georg Schramm, „Neues aus der Anstalt“, tritt ab. Er will sich von nun an „freiwillig“ nicht mehr dem TV sondern der „Bühne“ widmen. Ebenso überraschend war der Rücktritt von Roland Koch. Gerüchte um das Ausscheiden der beiden „Stars“. Wurde ihr Rücktritt von den Bilderbergern verlangt?
>>Weiterlesen...

Quelle: http://www.mmnews.de/index.php/etc/5621-schramm-und-koch-abberufen

Dienstag, 25. Mai 2010

ADS und ADHS oder ein krankes System

Von Cheffe

ADS und ADHS oder ein krankes System Teil 1

Der Anteil der “Kranken” steigt kontinuierlich. Wir leben in einem von DIN und Normen geprägtem Zeitalter. Das ist auch äußerst bequem. Denn alles, was dort nicht hinein passt, ist nicht in Ordnung. Dieses Thema ist mir sehr wichtig, dass es auch in meinem Leben eine Rolle spielt.
Weiterlesen »



ADS und ADHS oder ein krankes System Teil 2

Wenn du der Norm nicht entsprichst, dann bist du Krank. Dieses System kennt keine andere Definition und ist auch nicht bereit die Sichtweise zu überdenken. Leider wird mit Methoden gearbeitet, die Hypothetisch helfen könnten. Wer sich in seinem Bekanntenkreis oder Freundeskreis umschaut, wird feststellen, dass überall Kinder mit Ritalin behandelt werden.
Weiterlesen »

Quelle: http://www.infokriegernews.de

MMnews.de Interview - Klimalüge: Wer profitiert?

Von Michael Mross und Andreas Popp



Lest den Artikel zum Interview hier: http://www.mmnews.de/index.php/mmnewstv/5537-klimaluege-krieg

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=rPnv1MyhDwI&feature=player_embedded

Montag, 24. Mai 2010

Zbigniew Brzezinski: Menschheit politisch erwacht

Von V

„Die zweite große Veränderung in den internationalen Angelegenheiten ist, dass die Menschheit, zum ersten Mal in der gesamten Geschichte, politisch erwacht ist. Die Menschheit ist politisch erwacht. Das ist eine völlig neue Realität. Eine völlig… neue… Realität. (…) Im Laufe der letzten Hundert Jahre ist die gesamte Welt politisch erwacht. Und egal wo man hingeht, Politik ist eine Angelegenheit von sozialem Engagement. Und die meisten Leute wissen, was generell in dieser Welt los ist, sie wissen, was generell los ist und sind bewusst (consciously aware) über globale Ungerechtigkeiten, Ungleichheit, Respektlosigkeit, Ausnutzung. … Die Menschheit ist nun politisch erwacht!

Die Kombination der politischen Diversität und der politisch erwachten Massen, erschafft einen viel schwierigeren Kontext für jedweige nationale Kräfte, einschließlich der leitenden Weltmacht USA.“





Bitte hier den gesamten Artikel lesen: http://kontrollsysteme.wordpress.com/2010/05/19/zbigniew-brzezinski-menschheit-politisch-erwacht/

Video: Lichtspektakel über Kanada

Heute morgen stellte ich das unten stehende Video hier ein und löschte den Beitrag später, weil ich nicht angemessen recherchiert hatte. :-(

Wie aus dem Kommentar des Sprechers hervorgeht, ist die Frage nach der Authenzität der Bilder offen.
Abgesehen davon, dass die Autoren der Aufnahmen unbekannt sind und es Software gibt, mit der sich solche Effekte erzeugen lassen, wird das das grelle Licht nicht von der Umgebung reflektiert. Nachdem die Erscheinung, außer in esoterischen und grenzwissenschaftlichen Kreisen, bisher keinerlei Erwähnung in anderen Medien findet, kann es sich durchaus auch um Fälschungen handeln.

On friday evening, May 21st, 2010, multiple witnesses filmed footage of an incredible UFO phenomenon reported in Western Canada. The phenomenon shows a type of light ship propelling across the sky opening up a form of aperture in a brilliant display of light triggering off sonic booms as the light fades from the sky. Many viewers are baffled by this phenomenon and it cannot currently be explained.




Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=EivOhKwBO9c

Das mit NRW

Von Daniel Neun

Hannelore Kraft hat versucht, entsprechend den Vorgaben der Berliner SPD-Zentrale, eine große Koalition mit der CDU anzuführen. Jetzt wird sie sich einer unterordnen. Weil sie nichts anderes kann.

Eine kleine Denkschrift über Republik, Verfassung und Demokratie, 20 Jahre nach dem Ende von West- und Ostdeutschland.

Heute, kurz nach Mitternacht, erschien auf der Webseite der “Bild” (1) ein Interview der Landesverbandsfürstin der SPD in Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft. In dem mit einem grausamen, grausamen Foto geschmückten Foto geschmückten Willensportrait legte diese ausführlich dar, warum sie nicht nur Landesverbandsfürstin, sondern gern Landesfürstin wäre. Ihr Interview nahmen die üblichen Verdächtigen der Informationsdienste, “Spiegel” (2) und “Focus” (3), zum Anlaß zu berichten, Kraft habe mit Neuwahlen “gedroht”.

Das kommt davon, wenn Lügner über Lügner schreiben. Weiterlesen »


Quelle: http://www.radio-utopie.de/2010/05/23/das-mit-nrw/

Sonntag, 23. Mai 2010

Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

Resolution 217 A (III) der Generalversammlung vom 10. Dezember 1948

Dies sind auch Ihre Rechte - machen Sie sich damit vertraut!


PRÄAMBEL

Da die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Mitglieder der Gemeinschaft der Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet,

da die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen, und da verkündet worden ist, daß einer Welt, in der die Menschen Rede- und Glaubensfreiheit und Freiheit von Furcht und Not genießen, das höchste Streben des Menschen gilt,

da es notwendig ist, die Menschenrechte durch die Herrschaft des Rechtes zu schützen, damit der Mensch nicht gezwungen wird, als letztes Mittel zum Aufstand gegen Tyrannei und Unterdrückung zu greifen,

da es notwendig ist, die Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Nationen zu fördern,

da die Völker der Vereinten Nationen in der Charta ihren Glauben an die grundlegenden Menschenrechte, an die Würde und den Wert der menschlichen Person und an die Gleichberechtigung von Mann und Frau erneut bekräftigt und beschlossen haben, den sozialen Fortschritt und bessere Lebensbedingungen in größerer Freiheit zu fördern,

da die Mitgliedstaaten sich verpflichtet haben, in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen auf die allgemeine Achtung und Einhaltung der Menschenrechte und Grundfreiheiten hinzuwirken,

da ein gemeinsames Verständnis dieser Rechte und Freiheiten von größter Wichtigkeit für die volle Erfüllung dieser Verpflichtung ist,

verkündet die Generalversammlung

diese Allgemeine Erklärung der Menschenrechte als das von allen Völkern und Nationen zu erreichende gemeinsame Ideal, damit jeder einzelne und alle Organe der Gesellschaft sich diese Erklärung stets gegenwärtig halten und sich bemühen, durch Unterricht und Erziehung die Achtung vor diesen Rechten und Freiheiten zu fördern und durch fortschreitende nationale und internationale Maßnahmen ihre allgemeine und tatsächliche Anerkennung und Einhaltung durch die Bevölkerung der Mitgliedstaaten selbst wie auch durch die Bevölkerung der ihrer Hoheitsgewalt unterstehenden Gebiete zu gewährleisten.

Artikel 1

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Artikel 2

Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.

Des weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebietes, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

Artikel 3

Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

Artikel 4

Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und Sklavenhandel in allen ihren Formen sind verboten.

Artikel 5

Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

Artikel 6

Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden.

Artikel 7

Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer derartigen Diskriminierung.

Artikel 8

Jeder hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen Gerichten gegen Handlungen, durch die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem Gesetz zustehenden Grundrechte verletzt werden.

Artikel 9

Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden.

Artikel 10

Jeder hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichheit Anspruch auf ein gerechtes und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht.

Artikel 11

1. Jeder, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, hat das Recht, als unschuldig zu gelten, solange seine Schuld nicht in einem öffentlichen Verfahren, in dem er alle für seine Verteidigung notwendigen Garantien gehabt hat, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.

2. Niemand darf wegen einer Handlung oder Unterlassung verurteilt werden, die zur Zeit ihrer Begehung nach innerstaatlichem oder internationalem Recht nicht strafbar war. Ebenso darf keine schwerere Strafe als die zum Zeitpunkt der Begehung der strafbaren Handlung angedrohte Strafe verhängt werden.

Artikel 12

Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder Beeinträchtigungen.

Artikel 13

1. Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort frei zu wählen.

2. Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein Land zurückzukehren.

Artikel 14

1. Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.

2. Dieses Recht kann nicht in Anspruch genommen werden im Falle einer Strafverfolgung, die tatsächlich auf Grund von Verbrechen nichtpolitischer Art oder auf Grund von Handlungen erfolgt, die gegen die Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen verstoßen.

Artikel 15

1. Jeder hat das Recht auf eine Staatsangehörigkeit.

2. Niemandem darf seine Staatsangehörigkeit willkürlich entzogen noch das Recht versagt werden, seine Staatsangehörigkeit zu wechseln.

Artikel 16

1. Heiratsfähige Männer und Frauen haben ohne jede Beschränkung auf Grund der Rasse, der Staatsangehörigkeit oder der Religion das Recht, zu heiraten und eine Familie zu gründen. Sie haben bei der Eheschließung, während der Ehe und bei deren Auflösung gleiche Rechte.

2. Eine Ehe darf nur bei freier und uneingeschränkter Willenseinigung der künftigen Ehegatten geschlossen werden.

3. Die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Staat.

Artikel 17

1. Jeder hat das Recht, sowohl allein als auch in Gemeinschaft mit anderen Eigentum innezuhaben.

2. Niemand darf willkürlich seines Eigentums beraubt werden.

Artikel 18

Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder seine Weltanschauung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder seine Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

Artikel 19

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

Artikel 20

1. Alle Menschen haben das Recht, sich friedlich zu versammeln und zu Vereinigungen zusammenzuschließen.

2. Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören.

Artikel 21

1. Jeder hat das Recht, an der Gestaltung der öffentlichen Angelegenheiten seines Landes unmittelbar oder durch frei gewählte Vertreter mitzuwirken.

2. Jeder hat das Recht auf gleichen Zugang zu öffentlichen Ämtern in seinem Lande.

3. Der Wille des Volkes bildet die Grundlage für die Autorität der öffentlichen Gewalt; dieser Wille muß durch regelmäßige, unverfälschte, allgemeine und gleiche Wahlen mit geheimer Stimmabgabe oder einem gleichwertigen freien Wahlverfahren zum Ausdruck kommen.

Artikel 22

Jeder hat als Mitglied der Gesellschaft das Recht auf soziale Sicherheit und Anspruch darauf, durch innerstaatliche Maßnahmen und internationale Zusammenarbeit sowie unter Berücksichtigung der Organisation und der Mittel jedes Staates in den Genuß der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte zu gelangen, die für seine Würde und die freie Entwicklung seiner Persönlichkeit unentbehrlich sind.

Artikel 23

1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.

2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.

3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.

4. Jeder hat das Recht, zum Schutze seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und solchen beizutreten.

Artikel 24

Jeder hat das Recht auf Erholung und Freizeit und insbesondere auf eine vernünftige Begrenzung der Arbeitszeit und regelmäßigen bezahlten Urlaub.

Artikel 25

1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen, sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.

2. Mütter und Kinder haben Anspruch auf besondere Fürsorge und Unterstützung. Alle Kinder, eheliche wie außereheliche, genießen den gleichen sozialen Schutz.

Artikel 26

1. Jeder hat das Recht auf Bildung. Die Bildung ist unentgeltlich, zum mindesten der Grundschulunterricht und die grundlegende Bildung. Der Grundschulunterricht ist obligatorisch. Fach- und Berufsschulunterricht müssen allgemein verfügbar gemacht werden, und der Hochschulunterricht muß allen gleichermaßen entsprechend ihren Fähigkeiten offenstehen.

2. Die Bildung muß auf die volle Entfaltung der menschlichen Persönlichkeit und auf die Stärkung der Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten gerichtet sein. Sie muß zu Verständnis, Toleranz und Freundschaft zwischen allen Nationen und allen rassischen oder religiösen Gruppen beitragen und der Tätigkeit der Vereinten Nationen für die Wahrung des Friedens förderlich sein.

3. Die Eltern haben ein vorrangiges Recht, die Art der Bildung zu wählen, die ihren Kindern zuteil werden soll.

Artikel 27

1. Jeder hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an den Künsten zu erfreuen und am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen Errungenschaften teilzuhaben.

2. Jeder hat das Recht auf Schutz der geistigen und materiellen Interessen, die ihm als Urheber von Werken der Wissenschaft, Literatur oder Kunst erwachsen.

Artikel 28

Jeder hat Anspruch auf eine soziale und internationale Ordnung, in der die in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten voll verwirklicht werden können.

Artikel 29

1. Jeder hat Pflichten gegenüber der Gemeinschaft, in der allein die freie und volle Entfaltung seiner Persönlichkeit möglich ist.

2. Jeder ist bei der Ausübung seiner Rechte und Freiheiten nur den Beschränkungen unterworfen, die das Gesetz ausschließlich zu dem Zweck vorsieht, die Anerkennung und Achtung der Rechte und Freiheiten anderer zu sichern und den gerechten Anforderungen der Moral, der öffentlichen Ordnung und des allgemeinen Wohles in einer demokratischen Gesellschaft zu genügen.

3. Diese Rechte und Freiheiten dürfen in keinem Fall im Widerspruch zu den Zielen und Grundsätzen der Vereinten Nationen ausgeübt werden.

Artikel 30

Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat, eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.

Quelle: http://www.un.org/Depts/german/grunddok/ar217a3.html

Im Grünen fings an

Von Kurt Tucholsky

Im Grünen fings an und endete blutig rot. Und wenn sich der Verfasser mit offenen Armen in die Zeit gestürzt hat, so sah er nicht, wie der Historiker in hundert Jahren sehen wird und wollte auch nicht so sehen. Er war den Dingen so nah, daß sie ihn schnitten und er sie schlagen konnte. Und sie rissen ihm die Hände auf, und er blutete, und einige sprachen zu ihm: "Bist Du gerecht?" - Und er hob die blutigen Hände - blutig von seinem Blute - und zuckte die Achseln und lächelte. Denn man kann über alles lächeln ...

Ignatz Wrobel
Politische Satire (1919)

Was macht das deutsche Kriegsschiff FGS Hessen im Persischen Golf unter amerikanischem Kommando?

Von aristo blog

Es gab schon des öfteren Gerüchte über einen bevorstehenden Militärschlag gegen den Iran.

Glücklicherweise ist es dabei geblieben. Das könnte sich jedoch bald ändern, weil ich den Verbrecherbanden Trilaterale Kommission und Bilderberger nicht weiter traue, als ich sie werfen kann. Und das ist verdammt kurz.

For the first time, too, the US force opposite Iran will be joined by a German warship, the frigate FGS Hessen, operating under American command.


Hier weiterlesen: http://aristo.excusado.net/comments.php?y=10&m=05&entry=entry100522-113237


Anm:
Grundgesetz Art. 26 [Verbot der Vorbereitung eines AngriffsKrieges; Kriegswaffenkontrolle]
(1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines AngriffsKrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

(2) Zur Kriegsführung bestimmte Waffen dürfen nur mit Genehmigung der Bundesregierung hergestellt, befördert und in Verkehr gebracht werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.

Kriegseinsatz ehemaliger deutscher Bundeswehrsoldaten gegen Bundeswehrsoldaten in Somalia

von petrapez

Alle Seiten der Bürgerkriegsparteien bekommen kompetente deutsche militärische Unterstützung, auf dass bald Deutsche auf Deutsche in Somalia schiessen werden – Deutschland ist eine grossartige Demokratie geworden, in der das Dank der amtierenden Regierung und ihren Vorgängerinnen überhaupt erst möglich geworden ist – die Bevölkerung wird unterdessen mit Hilfe der Medien vollkommen desinformiert und mit “Piratengeschichten” in Angst versetzt und somit ruhig gestellt.

Die deutsche Söldnerfirma “Asgaard German Security Group” mit Sitz in Telgte bei Münster hat mit dem somalischen Politiker Galadid Abdinur Ahmad Darman einen Vertrag geschlossen, der die vom Westen und somit auch von der Bundesregierung unterstützten Übergangsregierung in Somalia nicht anerkennt und sich statt dem amtierenden Präsidenten als der rechtmässige des Landes bezeichnet, als den “gewählten Präsidenten der Republik Somalia”.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/05/22/kriegseinsatz-ehemaliger-deutscher-bundeswehrsoldaten-gegen-bundeswehrsoldaten-in-somalia/#more-19427

Trilateral Commission Teilnehmerliste 2010

von Freeman

Vom 6. bis 9. Mai fand das alljährliche Treffen der Trilateral Commission in Dublin Irland statt. Neben den bereits von mir erwähnten Weltverbrechern David Rockefeller und Henry Kissinger, haben folgende Personen aus dem deutschsprachigen Raum teilgenommen:

Hier weiterlesen: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/05/trilateral-commission-teilnehmerliste.html

Donnerstag, 20. Mai 2010

Merkel Ansprache vor dem Parlament

von Cheffe

Wie ich es vermisst habe, den Humor unserer Frau Kanzlerin. Sie ist immer so spritzig und frisch und Ihre Sprüche sorgen immer für Freude, nicht nur bei den Abgeordneten. Auch heute hat sie es wieder geschafft eine ernste Debatte wirklich aufzulockern und die Lacher waren Ihr gewiss.
Weiterlesen »

Quelle: http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/05/19/merkel-ansprache-vor-dem-parlament/

VORTRAG: Seilschaften deutscher Gentechnik

von Michael Leitner

Monsanto ist der größte Bösewicht, bei der Erforschung von Gentechnik geht es wissenschaftlich zu, Feldversuche stehen unter Ernst zu nehmender amtlicher Kontrolle. "Stimmt so nicht", sagt Feldbefreier Jörg Bergstedt.

Sein Vortrag über den Status-quo der deutschen Gentechnik ist eine faktenreiche, unterhaltsame und humorvolle Reise in einen unglaublichen Sumpf von Vettern- und Günstlingswirtschaft. Geschäftsführer von Gen-Firmen, Vorsitzende von gemeinnützigen Vereinen, Repräsentatnten der öffentlich geförderten Forschung und Mitarbeiter der Aufsichtsämter seien mnachmal gar ein und die selbe Person. „So arbeitet man schnell und effizient: Kurze Dienstwege von Synapse zu Synapse! - Sehen Sie die einmalige Faktensammlung, die Jörg Bergstedt in jahrelange akribischer Recherche-Arbeit zusammengetragen hat.

Der ganze Vortrag kann bei www.nexworld.TV angeschaut werden.

Weitere Info zum Thema:
http://www.biotech-seilschaften.de.vu



Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=dIl_ul97Q9g&feature=PlayList&p=51BDAD75CC9FB0CC&playnext_from=PL&index=0&playnext=1

Landwirte in Haiti verbrennen Monsanto-Samen und verweisen auf Respekt zur Mutter Natur

Von petrapez

Als “ein neues Erdbeben” bezeichnete der Kleinbauern-Führer Chavannes Jean-Baptiste der Bauernbewegung von Papay (MPP) die Nachricht, dass Monsanto 60.000 Säcke Saatgut (475 Tonnen) von Hybrid-Mais-Saatgut und Gemüse-Samen, einige von ihnen mit hochgiftigen Pestiziden, dem Land spenden wird.

Radio-Utopie berichtete am 15.Mai von dem teuflischen Plan des Konzern-Giganten unter dem Vorwand der humanitären Hilfe für Haiti in dem Artikel “Haiti wird von Monsanto biologisch komplett in Wüste verwandelt”. In der Politik und in der Presse der Bundesrepublik Deutschland regte sich kein Sturm der Entrüstung, nicht einmal ein laues Lüftchen bewegte den Blätterwald, sondern im Gegenteil duldete man mit dem Schweigen die Umweltzerstörung auf der Karibikinsel, will man doch auch in der Europäischen Union und in Deutschland der Gentechnik-Industrie blutrote Teppiche auslegen. Weiterlesen »

Quelle: http://www.radio-utopie.de/2010/05/19/landwirte-in-haiti-verbrennen-monsanto-samen-und-verweisen-auf-respekt-zur-mutter-natur/#more-19233

Mittwoch, 19. Mai 2010

Carl Friedrich von Weizsäcker: Weise Vorausschau auf heute und morgen

Von CONTRACOMA | 19.Mai 2010

via F Schuster.de

Carl Friedrich von Weizsäcker (28. Juni 1912 bis 28. April 2007) war Physiker, Philosoph und Friedensforscher – und wahrscheinlich einer der weisesten Deutschen des 20. Jahrhunderts. 1979 lehnte er die Kandidatur zum Bundespräsidenten ab, die er sicher gewonnen hätte – wahrscheinlich auch eine sehr weise Entscheidung. Sein Bruder Richard von Weizsäcker (CDU) wurde dann Bundespräsident von 1984 bis 1994.

Carl Friedrich von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk “Der bedrohte Friede” (1983) innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus. Er wurde ausgelacht…

Seine Prognose, auf welches Niveau Löhne und Gehälter zurückfallen würden, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend. Weizsäcker beschrieb die Auswirkungen einer dann einsetzenden “Globalisierung” (obwohl es dieses Wort damals noch gar nicht gab), wie er sie erwartete:

  1. Die Arbeitslosenzahlen würden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen.
  2. Die Löhne würden auf ein noch nie dagewesenes Minimum sinken.
  3. Alle Sozialsysteme würden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Auslöser würde eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension sein, die durch Spekulation ausgelöst werde.
  4. Etwa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus würden in Deutschland wieder Menschen verhungern (wie während und nach dem Ersten Weltkrieg).
  5. Die Gefahr von Bürgerkriegen steige weltweit dramatisch an.
  6. Die herrschende Elite werde gezwungen sein, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
  7. Um ihre Herrschaft zu sichern, würden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur errichten.
  8. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels werden korrupte Politiker sein.
  9. Die Kapitalwelt fördert – wie eh und je – einen noch nie dagewesen Faschismus als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus (also Aufstand gegen die Knechtschaft).
  10. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielter Hungersnöte und Kriege. Als Rechtfertigung dient die Erkenntnis, daß die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können. Dann wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein gefährliches Konfliktpotential.
  11. Um Rohstoffbesitz und den eigenen Machterhalt werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
  12. Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus ein skrupelloses und menschenverachtendes System erleben, wie es die Welt noch nie erlebt hat. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich sein wird, heißt “unkontrollierter Kapitalismus”.
Hier weiterlesen: http://www.contracoma.com/carl-friedrich-von-weizsacker-weise-vorausschau-auf-heute-und-morgen/

Quelle: http://www.fschuster.de/jfk.htm

BEWUSST.TV - Juristische Fragen der BRD

Von grimoire

Liebe Leser,

da ich, wie andere auch, mich mit vielen anscheinend willkürlich getroffenen Entscheidungen von Politik und Behörden, Institutionen oder Körperschaften öffentlichen Rechts und deren gesetzlichen Grundlagen auseinandersetze, beschäftige ich mich seit einiger Zeit mit Staats- und Völkerrecht, der Haager Landkriegsordnung und den allgemeinen Menschenrechten und den sich für unser Land und seine Bewohner hieraus ergebenden Konsequenzen.
Als juristischer Laie finde ich die Beschäftigung, mit dieser vorher für mich eher wenig bekannten Materie, immer spannender und stelle dabei fest, dass sich mein Bild von unserem Land zusehends ändert.

Allen, die das Thema interessiert und die ihm Zeit widmen wollen, möchte ich zum Einstieg zwei Interviews empfehlen, die Jo Conrad auf „BEWUSST.TV“ geführt hat.

Die Berliner Kriminaloberkommissarin Ivette Pfeiffer schrieb Briefe an die Botschaften der Alliierten, um zu erfahren, wie sie ihren Dienst im Besatzungskonstrukt BRD tun solle. Sie berichtet, wie es dazu kam und was sich daraus ergeben hat.
http://bewusst.tv/themen/thema4-politik/96-ivette.html

Der Pressesprecher des Zentralrats deutscher Staatsbürger Dr. Werner Ratnikow spricht mit Jo Conrad über juristische Fragen der BRD.
http://bewusst.tv/themen/thema4-politik/104-zdsr.html

Alle in den Videos getroffenen Aussagen sind nachprüfbar und damit fängt die eigentliche Arbeit an, die alle, die sich ernsthaft und aus verschiedenen Blickwinkeln damit auseinandersetzen wollen, aufbringen sollten, und der ich aus persönlichem Interesse momentan viel Zeit widme. Abgeschlossen ist sie wohl noch lange nicht.

Ich möchte an dieser Stelle Jo Conrad und seinen Gästen meinen Dank aussprechen.

Quelle: http://bewusst.tv

Montag, 17. Mai 2010

Video: Nürnberg - Polizei setzt Blitz-Waffe gegen Passanten ein



Quelle: http://www.wahrheitsbewegung.net/index.php?option=com_content&task=view&id=2979&Itemid=2

Bundesagentur für Arbeit ... ein Lumpenelitenbiotop

Es liegt viel auf meinem Tisch. Manch´ Beschauliches, manch´ Besinnliches harrt der Formulierung, manch ein Blick in die Zukunft will gewagt werden, man ein Blick in die Gegenwart muß schärfer gestellt werden, man ein Blick in die Vergangenheit braucht eine neue Perspektive.

Doch dann ... findet man so etwas:

http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/bundesagentur-fuer-arbeit-gutduenken-und-geschacher_aid_508308.html

Bundesagentur für Arbeit
Gutdünken und Geschacher
Die Bundesagentur für Arbeit hat bei der Vergabe von Jobs und Boni offenbar willkürlich Bewerber und Mitarbeiter bevorzugt. Der Rechnungshof nennt mögliche Straftatbestände.

Hier weiterlesen: http://eifelphilosoph.blog.de/2010/05/16/bundesagentur-arbeit-lumpenelitenbiotop-8601194/

Das war eine Währungsreform


Von CHRISTIAN ORTNER (Die Presse) / 14.05.10

Per währungspolitischem Staatsstreich wurden wir um unser bisher hartes Eurogeld gebracht.

Die meisten Bewohner von Euroland haben es möglicherweise nicht gleich bemerkt, aber in der Nacht von Sonntag auf Montag dieser Woche haben die europäischen Regierungschefs und Finanzminister nichts Geringeres als eine waschechte Währungsreform beschlossen und durchgeführt. Auch wenn ein grasgrüner Hunderter am Montag genauso aussah wie in der Woche davor: Es war plötzlich anderes Geld. Die Währung, mit der wir seit diesem Wochenende bezahlen, ist nicht die gleiche wie zuvor.

Hier weiterlesen: http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/christianortner/564920/index.do

Sonntag, 16. Mai 2010

Fragen Sie Ihren Anwalt!


Von grimoire

Ich stieß kürzlich auf einen Text, der einen so bemerkenswerten wie finsteren Umstand beschreibt, welcher bei Justiz und Behörden in unserem Land anscheinend zum Alltag gehört. In diesem Artikel habe ich darauf verwiesen und habe die Probe aufs Exempel gemacht, da ich Opfer von solcherlei Willkür geworden bin.

In diesem Beispiel geht um ein eigentlich offensichtliches Verbrechen, das ein krimineller Zahnarzt an mir verübt hat. In diesem Zusammenhang hat, wie ich kürzlich feststellen durfte, sogar meine ehemalige Hausärztin Daten in meiner Patientenakte verändert und gefälscht, um dieses Verbrechen zu decken.
Die Zahnärztekammer Westfalen/Lippe schickte mir einen Bescheid in dem sie eine von mir geforderte Begutachtung ablehnte, ohne die Dokumentation der Klinik und der Zahnärztin anzufordern, welche die schmerzhaften und schweren Verletzungen meines Kiefers und eine massive Kieferknochenentzündung beschreiben, die ich bei dieser Gewalttat erlitten habe.

Keiner von vier Anwälten hat mich auf die Nichtigkeit des Bescheids aufmerksam gemacht, obwohl ich den Formfehler darin erkannte. Ich ahnte nur von seiner enormen Bedeutsamkeit nichts, was sich jetzt geändert hat.

Also bat ich meine letzte Fach-Anwältin, einer renommierten Kanzlei für Medizin- und Patientenrecht (letzteres existiert ausschließlich auf dem Papier), um eine Erklärung.

Hier der entscheidende Auszug aus meinem Brief:
„Frau xxx, erklärte mir auf mehrfache detaillierte Fragen, dass der mir von der ZÄK/WL zugestellte Bescheid, dessen Kopie sich in Ihrer Handakte befindet, juristisch korrekt und völlig fehlerfrei sei, was bedeuten würde, dass § 125 und § 126 BGB sowie § 33, § 34, § 43 und § 44 BVwVfG keine Gültigkeit haben und eine Amtspflichtverletzung nach BGB § 839 ausgeschlossen ist.

Die Tragweite dieses Umstands für Rechtsstaat und Grundrechte wäre enorm, weil vernichtend.“

Daraufhin erhielt ich meine Unterlagen zurück. In dem beigefügten Schreiben erklärte „die Unterzeichnerin“, unter anderem, dass sie sich dafür entschieden habe das Mandat nicht anzunehmen.
Auch hierzu der entscheidende Textauszug:
„Eine rechtliche Überprüfung des Bescheides war nie in Auftrag gegeben worden und wird auch von unserer Seite nicht bearbeitet werden.“

Anscheinend leidet die Teure unter Amnesie, da ich vorab wiederholt schriftlich auf den Umstand und mein Unverständnis darüber hingewiesen hatte.
Die 150,- TEURO für die 20-minütige, so genannte Erstberatung erhielt ich freilich nicht zurück.

Hierzu fällt mir, neben vielen anderen, auch ein Zitat Martin Luthers ein:
„Das Studium des Rechts ist schmutzig und gewinnsüchtig, denn sein letzter Zweck ist Geld; man studiert die Rechte nicht zur Ergötzung und um der Kenntnis der Dinge willen.“

„Fröhlich bleiben!“


Verwandter Artikel: http://wunderhaft.blogspot.com/2010/05/recht-der-fehlerhafte-verwaltungsakt.html

Letzte Änderung: 17.5.,06:30

Der für Verfahren zu den Anschlägen am 11.9.2001 zuständige Richter hat Verbindungen zu der vom Bankhaus Rothschild finanzierten Mossad-Tarnfirma ICTS


Via "LUFTPOST" von Christopher Bollyn

(Wir haben den Artikel des freischaffenden US-Journalisten Christopher Bollyn [s.
http://www.bollyn.com/about-christopher-bollyn ] komplett übersetzt und mit zusätzlichen
Links in Klammern und Hervorhebungen versehen. Er wirft ein bezeichnendes Licht auf
die Vertuschung der tatsächlichen Vorgänge am 11.09.2001 und trägt hoffentlich dazu bei,
den auch von den Medien der Bundesrepublik immer noch gedeckten schändlichsten Betrug
des 21. Jahrhunderts endlich als solchen sichtbar werden lassen.)

Hier zum Artikel: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_10/LP12910_150510.pdf

Samstag, 15. Mai 2010

Neues vom Hexer

Von Daniel Neun

Wie unser Banken-Präsident Horst Köhler versucht, den neuen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts Andreas Vosskuhle für den nächsten Hochverrat weich zu kochen.

Der Präsident der Republik, Horst Köhler, ehemals Präsident des “Internationalen Währungsfonds” (IWF), macht Propaganda für die nächste Finanzermächtigung der Regierung über mind. 123 Mrd Euro. Gleichzeitig bedauert Köhler, dass immer mehr Parlamentarier gegen verfassungswidrige Gesetze beim Bundesverfassungsgericht klagen. Dass sie das deswegen tun, weil immer mehr verfassungswidrige Gesetze von einem korrupten und heruntergekommenen Parlament durchgewunken werden, vergaß Horst bei seinem Promo-Gig für die Finanzindustrie irgendwie zu erwähnen. Dabei trat er ausgerechnet im Bundesverfassungsgericht auf, bei der Einführung des neuen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes, Andreas Vosskuhle. Köhler weiss, dass außer dem Bundesverfassungsgericht in den Verfassungsorganen niemand mehr willens und in der Lage ist den nächsten Hochverrat in Form eines Ausverkaufs der Republik an die Finanzindustrie zu stoppen.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/05/14/neues-vom-hexer/#more-19029

Friedensbotschaft

Von Jo Conrad

In einer Szene ähnlich der in dem Film "Avatar" richtet Jo Conrad eine Botschaft an die Hintergrundmächte der Welt.



Quelle: http://bewusst.tv/

Deutsche gegen Euro / Industrie dafür

Von MMnews

Wirtschaftsführer warnen vor Diskussion um Rückkehr zur D-Mark. Metro-Chef Cordes: “Rückkehr zur Mark würde Deutschland isolieren.“

Angesichts von Umfragen (Allensbach), wonach sich fast jeder zweite Deutsche die D-Mark zurückwünscht, haben Chefs großer deutscher Unternehmen vor einer Diskussion über die Rückkehr zur D-Mark gewarnt.


Hier weiterlesen: http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/5548-deutsche-gegen-euro-industrie-dafuer

Lassen Sie uns einige EU- Märchen abräumen!


Von Deutschland Debatte

“Eine Festungsmentalität hilft jetzt nicht weiter. Die Legende vom Spekulanten-Angriff auf Europa kann nicht über Gefühl hinwegtäuschen, dass an der europäischen Konstruktion selbst etwas nicht stimmt. Das europäische „Immer-enger-vereint“ hat etwas Zwanghaftes bekommen. Man sitzt in einem Zug, der unaufhaltsam auf einem Gleis ohne Hoffnung unterwegs ist”, schreibt die WELT.

Wir fügen hinzu:

Das Bürgerbashing der Regierung Merkel hilft nicht weiter. Die Legende von “wir geben zu viel aus” stimmt schlichtweg nicht!

Hier weiterlesen: http://www.deutschland-debatte.de/2010/05/15/lassen-sie-uns-einige-eu-maerchen-abraeumen/

Freitag, 14. Mai 2010

Generalinspekteur der Bundeswehr a.D. Harald Kujat und Hans-Christian Ströbele fordern neue Anti-Kriegsbewegung

Von petrapez

Die Bundeskanzlerin am Sarg deutscher Soldaten. Wieviel junge Männer schickt sie eigentlich noch in den Krieg und wofür sterben diese Soldaten?

Diskussionsrunde mit Harald Kujat, Viersterne-General, Generalinspekteur der Bundeswehr a.D. und Hans-Christian Ströbele, stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Sendung “Was erlauben Strunz” von n24 vom 27.4.2010, moderiert von Claus Strunz

n24: Wofür sterben unsere Soldaten da unten?

Ströbele: Ja, das fragen sich die Soldaten auch, ich frage mich das auch und sie sterben mit Sicherheit nicht für die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland und für die deutsche Bevölkerung. Solange der Krieg andauert wird die Sicherheitslage in Deutschland nicht besser sondern schlechter.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/05/13/generalinspekteur-der-bundeswehr-a-d-harald-kujat-und-hans-christian-strobele-fordern-neue-anti-kriegsbewegung/#respond



Und hier zum Ansehen:
http://mediencenter.n24.de/

http://www.youtube.com/watch?v=We8gg649UFc&feature=related

Anmn:

Donnerstag, 13. Mai 2010

Die Merkel- Katze kommt aus dem Sack: die Vereinigten Staaten von Europa!


Von Deutschland Debatte

Ich hatte Frau Merkel vor mehr als einem Jahr angeschrieben:

* warum diese Reformitis?
* warum erklären Sie den Menschen nicht, welche Gesellschaft Sie in 20-30 Jahren haben wollen?
* Welche Gesellschaft streben Sie an?

Wir wissen doch aus unserer Firma: Mitarbeiter, die wir gedanklich “mitnehmen”, sind viel eher bereit, Veränderungen mitzumachen oder gar aktiv unterstützen.

keine Antwort

Hier weiterlesen: http://www.deutschland-debatte.de/2010/05/13/die-merkel-katze-kommt-aus-dem-sack-die-vereinigten-staaten-von-europa/

CO2-Kopfpauschale: Neue Schmierung für Merkels lahmenden Klimamotor

Von Hanna Thiele

Der Westen bezahlt seine eigene Abschaffung

Ein Blick in die Spendenliste des Deutschen Bundestages lässt vermuten, dass nun auch die Automobilbranche dem Staat als Dealer auf den Leim gegangen ist. Aus stolzen Marktführern sind Bittsteller geworden, die bereit sind, für den "Stoff" Subventionen einen hohen Preis zu zahlen.

Fast eine halbe Million Euro spendete BMW im Februar dieses Jahres den Parteien im Deutschen Bundestag – mit Ausnahme der Grünen und der Linken – just als der "Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität" vorgestellt wurde und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung den alten UBA-Wicke-Plan von einer Welt-"Demokratie" aufwärmen und umarbeiten durfte, in dem "ein Mensch – ein CO2-Emissionsrecht" an die Stelle des elementaren demokratischen Prinzips "one man – one vote" treten soll.

So geschmiert, jagen nun wieder die üblichen "Volksvertreter" in den Parteien los, das gewohnte scheindemokratische Kasperle-Theater abzuspulen. Bei der SPD ist es Ulrich Kelber; bei der FDP – wie gewohnt – Michael Kauch.

Hier weiterlesen: http://ef-magazin.de/2010/05/05/2085-co2-kopfpauschale-neue-schmierung-fuer-merkels-lahmenden-klimamotor

Internetstörung: Deutschland abgeklemmt

Von Michael Mross

In letzter Zeit häufen sich Störungen, welche man zuvor nicht für möglich gehalten hätte. Allen gemeinsam ist, dass man die Ursache angeblich nicht findet. Historisch einmalig auch die Tatsache, dass Gold offenbar ausverkauft ist.


Mittwoch 13 Uhr. Ich surfe durchs Internet. Doch immer mehr Seiten melden: „Server nicht erreichbar“.

Ich denke noch, dass mein Anschluss defekt ist. Aber schon bald stellt sich heraus: Deutschland ist vom Internet abgeklemmt. Millionen von Seiten nicht erreichbar.

Hier weiterlesen: http://www.mmnews.de/index.php/etc/5535-internetstoerung-deutschland-abgeklemmt

Mittwoch, 12. Mai 2010

„Terrorismus an Finanzmärkten“

Von mainpost.de

Würzburger Professor Karl-Heinz Brodbeck übt scharfe Kritik an Banken und Politik

Frage: Herr Professor Brodeck, ich will gar nicht vorgeben, dass ich verstehe, was in der Finanzwelt eigentlich los ist. Die Märkte scheinen verrückt zu spielen, die Politik versucht mitzuhalten und beschließt Währungsrettungspakete in Höhen, bei denen man mit den Nullen durcheinander kommen kann. Können Sie mir das erklären, als wäre ich fünf Jahre alt?

Karl-Heinz Brodbeck: Ich versuch's. Die Politik versucht, mit dieser immensen Summe von 750 000 000 000 Euro ein starkes Signal setzen, eine mächtige Waffe in die Hand zu nehmen. Nur: Im Duell zwischen Finanzmärkten und Politik ist dieser Schuss immer nach hinten losgegangen. Die Politik hat bislang den Kürzeren gezogen, die Finanzmärkte, die großen Banken und Hedgefonds haben gewonnen. Eine wirkliche Regelung und Zügelung der Finanzmärkte wird seit Jahren von der Politik nicht angegangen.

Das habe ich jetzt verstanden. Aber was heißt das im Alltag?

Hier weiterlesen: http://www.mainpost.de/nachrichten/politik/zeitgeschehen/-Terrorismus-an-Finanzmaerkten-;art16698,5573430

Dienstag, 11. Mai 2010

Arm und tot. Zum Selbstmord von Dieter Bernhardt.


Von Daniel Neun | 11.Mai 2010

Von Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit ist die Beschreibung Berlins “Arm und sexy” bekannt geworden. In der Republik weniger bekannt ist, was dieser SPD-Bürgermeister hier seit acht Jahren mit Hilfe seiner Koalitionspartei gemacht hat, die ab Dezember 1989 “SED-PDS”, ab 1990 “PDS”, ab 2005 “PDS.Linkspartei” und ab 2007 “Die Linke” hiess.

Aus einem Aufruf der Initiative Sozialmieter.de vom März des Jahres 2010. Die Autoren sind Katja Schickel, Lucille Greco, Dieter Bernhardt.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/05/11/arm-und-tot-zum-selbstmord-von-dieter-bernhard/

EU beschließt Ermächtigungsgesetz


Von Oliver Janich, parteidervernunft.eu

Es wird Zeit für deutliche Worte. Die Gegenseite versteigt sich bereits zu Kriegsrethorik. Die Financial Times Deutschland titelt am 10. Mai 2010: „EU erklärt Märkten den Krieg“. In derselben Zeitung befinden sich weitere martialische Zitate. Nicolas Sarkozy sagte auf der Sondersitzung der EU: „Wir haben uns für eine absolute Generalmobilmachung entschieden“. Der EU-Kommissionschef Jose Manuel Barroso beschied den Bürgern: „Wir werden den Euro verteidigen, was immer es kosten mag“. Grundlage dieser Kriegserklärungen ist eine Verschwörungstheorie, die uns Jean-Claude Juncker, stellvertretend für seine Kollegen auftischt: „Es geht hier um eine weltweit organisierte Attacke gegen den Euro“.

Die Mächtigen greifen immer dann zu Verschwörungstheorien wenn ihnen gar nichts mehr einfällt um ihre eigenen Machenschaften zu überdecken. Der Unterschied von „Verschwörungstheorien“ der Machtelite und denen von investigativen Journalisten und kritischen Bürgern ist, dass sich erstere logisch widerlegen lassen und letztere wie im Fall des Klimaschwindels und 9/11 durch Fakten und die Naturgesetze beweisbar sind. Letztere sind also keine Theorien, sondern Tatsachen. Selbst ein DAB (dümmster anzunehmender Bürger) glaubt das Märchen nicht mehr, dass die Spekulanten schuld sind am Niedergang des Euro. Jeder weiß, dass sich die billionenschweren Devisenmärkte nicht lenken lassen. Das Kapital flüchtet, weil die Investoren wissen, dass die Schulden niemals zurückgezahlt werden können.

Hier weiterlesen: http://www.parteidervernunft.eu/eu-beschliesst-ermaechtigungsgesetz

Donnerstag, 6. Mai 2010

BDK: Das Gewaltmonopol liegt beim Staat

Von petrapez

Das interconnected network ist das digitale Gehirn der gesamten Menschheit geworden mit all seinen vergleichbaren Strukturen des biologischen Organs mit seiner Hard- und Software – dem Nervengewebe, den Nervenzellen, den Synapsen und den Neuronen.

Wie sein Pendant verfügt es über Speicherplätze für das Gedächtnis und kann durch Erregung seiner Neuronen ein kaskadenartiges Feuerwerk versprühen. Menschliches und digitales Gehirn benötigen Energiezufuhr für ihre Funktionstüchtigkeit.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/05/06/bdk-das-gewaltmonopol-liegt-beim-staat/

Mittwoch, 5. Mai 2010

Medienportale offline

21:00 Uhr

Die Medienportale Radio Utopie, Infokriegernews.de, Wirtschaftsfacts.de und Net-News-Express sind momentan nicht oder nur eingeschränkt erreichbar.
Wie MMnews meldete, begannen die Serverprobleme bei Infokriegernews nach der Veröffentlichung eines Artikels von Cheffe über eine Entscheidung der EZB zur Legalisierung von Bargeldverboten.

Hoffentlich sind sie bald wieder online!

Quelle:
http://www.mmnews.de/wirtschaft/5485-ezb-bargeldverbot-ist-legal

Update 23:40

Jetzt sind sie alle wieder da. :D

Recht: Der fehlerhafte Verwaltungsakt


Verwaltungsakte wie Urteile, Bescheide, Beschlüsse, Beglaubigungen, etc. sind häufig nicht rechtswirksam, weil sie einer gesetzlich vorgeschriebenen Form bedürfen, die anscheinend öfter als angenommen nicht eingehalten wird.
Viele Rechtsanwälte klären ihre Mandanten nicht über diesen Mangel auf, was von völligem Unverständnis der Betroffenen bis zum Verlust des Vertrauens in den Rechtsstaat führen kann.

Es geht zunächst um vorgeschriebene aber fehlende Unterschriften und fehlerhafte Beglaubigungen bei Verwaltungsakten.

Das Thema für sich ist schon umfangreich und bedarf im Einzelfall der ausführlichen persönlichen Betrachtung von Gesetzestexten und Recherche derer, die sich damit auseinandersetzen.

In in meiner Sache behaupteten drei Anwälte, die ich hierzu befragte, schlicht die Unwahrheit.
So erhielt ich den an mich gerichteten Bescheid einer Körperschaft öffentlichen Rechts nicht im Original sondern als Abschrift, was gegen BGB § 126 verstößt.
Ihm fehlte sowohl die Unterschrift des Beamten (eines Verwaltungsrichters a.D.), der den Bescheid erstellte, als auch die für eine Beglaubigung vorgesehenen Vermerke sowie das Dienstsiegel durch den Beglaubigenden.
Es handelt sich daher nur um ein bedeutungsloses Blatt bedrucktes Papier ohne jede juristische Relevanz, weil ihm die gesetzlich vorgeschriebene Form fehlt.

Als ich dann auf die unten verlinkten pdf Datei gestoßen bin, war ich echt baff, weil dort die Zusammenhänge, die teure Anwälte sich geweigert hatten mir zu erklären, deutlich beschrieben sind!
Bei der Suche nach Gesetzestexten hat sich mir http://dejure.org als sehr hilfreich erwiesen.

Andere Dateien der verlinkten Site enthalten weiterführende Informationen, die weit umfangreicher sind und einer ebenso ausführlichen, persönlichen und sorgfältigen Betrachtung bedürfen wie der von mir verlinkte Text. Sie befassen sich mit interessanten verfassungs- und völkerrechtlichen Themen, die ich an dieser Stelle nicht behandeln möchte.

Hier der Text:
Der Trick der Justiz mit den Begriffen rechtskräftig/rechtswirksam

Quellen:

Dienstag, 4. Mai 2010

PIIGS brauchen 2 Billionen

Von: Peter Boehringer

Es ist vollbracht: Die Finanzminister der "Euro-Gruppe" unter ihrem vom nicht existenten "EU-Volk" nie demokratisch gewählten Präsidenten Juncker haben gestern den Rubikon überschritten und aus dem Staatenbund EU illegalerweise den "Staat" EU und sogar den totalen Transferstaat EU und die totale Haftungsgemeinschaft und so auch die "Schicksalsgemeinschaft" EURopa geschmiedet.

Soweit war das leider ebenso undemokratisch wie rechtsunstaatlich und erwartbar. Es wurde hier und in anderen unabhängigen Medien ausführlich über den "Totalen EURo" berichtet. "Du bist Griechenland ... und Portugal ... und England" ... und zuletzt eben mittelloser, entrechteter und überschuldeter EU-Sklave.


Hier weiterlesen: http://www.mmnews.de/wirtschaft/5462-piigs-brauchen-2-billionen

Samstag, 1. Mai 2010

Live-Übertragung vom Kongress der unabhängigen Medien 2010

Von Daniel Neun

Radio Utopie überträgt live vom zweiten Kongress der unabhängigen Medien, wieder unter dem Motto “Unabhängige Medien vernetzen und informieren. Gemeinsam für Demokratie und Freiheit”. Teilnehmer sind auch diesmal unabhängige Journalisten, Autoren, Blogger, Seitenbetreiber, Dissidenten und Bürgerrechtler, sowie weitere Medienschaffende, Multiplikatoren und Kommunikatoren im Spektrum der Öffentlichen Meinung.

Hier weiterlesen und hören: http://www.radio-utopie.de/2010/05/01/live-ubertragung-vom-kongress-der-unabhangigen-medien-2010/