Sonntag, 28. Februar 2010

Video: Synchronisation von 9/11 truth, Architects and Engineers WTC7

Via INFOKRIEGERNEWS

Von Cheffe | 28.Februar 2010

Grade WTC7, der rauchende Colt, oder smoking Gun, wie die Amerikaner es nennen, ist ein sehr wichtiges Element bei der Aufklärung der Vorgänge des 11 September. 1000 Ingenieure und Architekten haben sich zusammengeschlossen, um die fehlerhaften Darstellungen um den 11 September klar zustellen.

Hier zu der sehenswerten Doku: http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/02/28/video-synchronisation-von-911-truth-architects-and-engineers-wtc7/

Petition ELENA: Pure Gleichgültigkeit oder nackte Angst in Deutschland?

Via Radio Utopie

Von petrapez | 28.Februar 2010

Jetzt unterschreiben – nur noch zwei Tage

Die Mitzeichnungsfrist der Petition:

Datenschutz – Aufhebung des elektronischen Entgeltnachweises (ELENA) vom 20.12.2009

läuft am 2.März 2010 aus.

Es ist nicht zu verstehen, dass es den Millionen von Arbeitnehmern in diesem Land so gleichgültig ist, welche Angaben über sie gespeichert werden. Bis zum aktuellen Zeitpunkt konnten sich gerade einmal 22051 Bürger entschliessen, die Petition zu unterschreiben. Oder liegt es an der Angst, dass die Mitzeichnung registriert, ausgewertet und in eine Akte kommt? Wenn es daran liegt, dann hat die deutsche Politik ganze Arbeit geleistet und sich bereits den unmündigen Bürger dressiert, den sie gern haben möchte.

Wenn sich die Bevölkerung inzwischen schon scheut, aus Furcht vor eingebildeten Konsequenzen ihre Ansichten öffentlich zu äussern und für ihre Rechte einzutreten, dann verhindert sie nicht die weitere Aushöhlung der Demokratie und sorgt dafür, dass mit ihrem Kuschen vor jeder Behörde und jeder Amtsstube das eintritt, was hier Stück für Stück vorbereitetwerden soll: ein Polizeistaat, der alles kontrolliert und mit den Zentraldatenbänken ein Machtinstrument aufbauen wird, das nicht zum Nutzen des Einzelnen implementiert wird.

Eine Petition im Bundestag zu unterzeichnen, die die eigenen Interessen vertritt, ist ein legitimes demokratisches Recht und sollte entsprechend wahrgenommen werden.

Deutschland hat mit seinem Grundgesetz eine der besten Verfassungen der Welt, das die Meinungsfreiheit fest verankert hat – es muss jedoch gegen die ständigen Angriffe verteidigt werden.

Nicht umsonst hat das Bundesverfassungsgericht alle Hände voll zu tun, bestimmte Gesetze wieder aufzuheben, die von der Grossen Koalition unter CDU/SPD mit Billigung des trotteligsten Parlamentes der Welt verabschiedet wurden.

Auszug aus den Kommentaren der Petition, die diese Situation treffend widerspiegeln:

Bitte hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/02/28/petition-elena-pure-gleichgultigkeit-oder-nackte-angst-in-deutschland/

Donnerstag, 25. Februar 2010

Lady gaga Masonic Demon!



Anmerkung:

Wie Kenner der Szene schon festgestellt haben werden ist dieser bemerkenswerte Song ein Remix von "Run This Town" des Rappers Jay-Z, durch das Musikprojekt GLOBAL RESITANCE von Chris Geo. ;-)

Ich beschäftige mich zur Zeit viel mit manipulativen okkulten, subliminalen Botschaften des Establishments durch die Medien- und Musikindustrie und will hierzu weitere Beispiele und Videodokumentationen einstellen, deren Interessanteste, wie so häufig, bisher nur in englischer Sprache zur Verfügung stehen.

Hier vorerst ein
weiterer Link zum Thema: http://theindustryexposed.com/

Mittwoch, 24. Februar 2010

Blutgeld

Von german-foreign-policy.com

Kriegsgegner kritisieren neue Ausbauvorhaben am Flughafen Leipzig/Halle. Die Flugbetriebsfläche des Airports soll um rund 150.000 Quadratmeter erweitert werden; das entspricht einer Vergrößerung um mehr als zehn Prozent. Während die Zahl ziviler Flugpassagiere deutlich sinkt, nehmen das Frachtvolumen und insbesondere die Zahl der Soldaten zu, die auf dem Weg in die Kriegsgebiete des Mittleren Ostens auf dem Leipziger Flughafen Station machen. Im Dezember war jeder dritte Passagier, der in Leipzig landete oder abflog, ein Soldat auf Durchmarsch. Kritiker nennen das Gelände angesichts der neuen Ausbaupläne inzwischen "Leipzig Military Air Base". Der Flughafen dient nicht nur als Zwischenstopp für US-Truppentransporte, sondern auch als Basis für Großraumflugzeuge, die im NATO-Auftrag schweres Kriegsgerät transportieren - unter anderem für die Bundeswehr. Die sich ausweitende Kriegslogistik füllt die Kassen der öffentlichen Flughafen-Eigentümer, darunter das Land Sachsen und die Stadt Leipzig. Während die sächsische Staatsregierung das Militärprojekt wegen seiner Mehrwertschöpfung als vorbildlich hinstellt, spricht die parlamentarische Opposition von Gewinnen durch "Blutgeld".

Hier weiterlesen: http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/57744?PHPSESSID=bkkoiqp2h5sqrgce9rhia7he80

ZDF Umwelt zeigt Pannen im IPCC Bericht

von Science Skeptical

"Zunächst war es nur "Himalaya-Gate" - ein falsches Szenario über das Abschmelzen der Himalaya-Gletscher im aktuellen IPCC-Bericht, das die Öffentlichkeit irritierte. Mittlerweile wurden weitere Merkwürdigkeiten im Berichtband über die Auswirkungen des Klimawandels entdeckt. Der IPCC gerät zunehmend unter Druck - jetzt reagiert auch die Politik."

umwelt.zdf.de/

ZDF Umwelt zeigt Pannen im IPCC Bericht from Science Skeptical on Vimeo.


Quelle: http://vimeo.com/9620040

2. internationale Klimakonferenz in Berlin. Vorträge als Video abrufbar!

via EIKE


Auf der 2. internationalen Klimakonferenz am 4.12.09 in Berlin hielten zahlreiche Spitzen-Forscher aus klimarelevanten Wissenschaften, aber auch anderen Disziplinen, stark beachtete Fachvorträge. Wir freuen uns, diese Vorträge hiermit einer breiten Öffentlichkeit in Deutsch vorstellen zu können.

Hier:
http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/2-internationale-klimakonferenz-in-berlin-vortraege-als-video-abrufbar/

Montag, 22. Februar 2010

Angriff auf Friedenspreisträger Walter Herrmann

aus Palästina Portal

Wie das Netzwerk rund um Honestly Concerned und Henryk M. Broder mit widerlichen Unterstellungen und Verleumdungen den Träger des Aachener Friedenspreises (1998) Walter Hermann, Initiator des Demonstrationsstandes auf der Kölner Domplatte kriminalisieren will.

Gesamter Text: http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/Honestly_Concerned/honestly_concerned_walter_herrmann_koelner_mauer_domplatte.htm

Samstag, 20. Februar 2010

Süd-Irak: Anstieg der Leukämien bei Kindern

aus aerzteblatt.de

Seattle – In der südirakischen Stadt Basra hat sich die Zahl der Leukämie-Diagnosen bei Kindern in den letzten 15 Jahren mehr als verdoppelt. Dies berichten Krebsforscher im American Journal of Public Health (2010; doi: 10.2105/AJPH.2009.164236). Eine Fall-Kontroll-Studie soll jetzt die Ursache klären.

Basra ist seit den 1980er-Jahren Kriegsschauplatz. Auf die Auseinandersetzung zwischen dem Iran und dem Irak folgte die erste US-Invasion im Jahr 1991 und die zweite im Jahr 2003. Die Kinder der Stadt waren kriegsbedingt vermehrt dem Rauch von brennenden Öltürmen und dem Benzol von provisorischen Tankstellen ausgesetzt. Aber auch Nervengase, Pestizide und die Verwendung von Munition aus abgereichertem Uran könnten den Anstieg der Leukämie-Inzidenz bewirkt haben.

Hier zum ganzen Artikel: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/40142/Sued-Irak_Anstieg_der_Leukaemien_bei_Kindern.htm#comment1184


Anm:
Tun die tatsächlich so, als wäre das Phänomen und die Ursachen unbekannt.
Unglaublich!


KKH-Allianz prangert Korruption im Gesundheitswesen an

aus aerzteblatt.de

Hannover – Durch manipulierte Rezepte, nicht vorgenommene Behandlungen oder die unerlaubte Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Hörgeräteakustikern entstehen dem Gesundheitswesen jährlich Schäden in Milliardenhöhe.

Allein die viertgrößte gesetzliche Krankenkasse KKH-Allianz hat im vergangenen Jahr 818 neue Fälle von Betrug und Korruption aufgedeckt, wie Vorstandschef Ingo Kailuweit am Donnerstag in Hannover erklärte. Der Schaden belief sich demnach auf fast eine Million Euro. Gut die Hälfte sei bereits zurückgeholt worden.

Insgesamt entstehen Schätzungen zufolge dem Gesundheitswesen durch kriminelles Verhalten jährlich Schäden zwischen sechs und 20 Milliarden Euro.

Bitte hier weiterlesen: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/40124/KKH-Allianz_prangert_Korruption_im_Gesundheitswesen_an.htm

Donnerstag, 18. Februar 2010

Kirche, Kinder, Klima und die NWO

Satire

Zunächst ein kurzer Abstecher in die Tagespolitik dieser vermeintlich wohltätigen Organisationen, Kirche.

In steter Regelmäßigkeit werden weltweit Fälle von Kindesmissbrauch durch "Seelsorger", besonders der katholischen Kirche, bekannt. Ebenso regelmäßig versprechen zutiefst erschütterte Erzbischhöfe Reue und Aufklärung, bevor sie den Verbrechern die Absolution erteilen.
Ganz ähnlich wie beim Betrug in Politik und Wirtschaft, oder bei Pfuscherei im ärztlichen Gewerbe durch ein paar faule Äpfel, werden die Schuldigen zumeist von ernsthaften Konsequenzen und einer gerechten Strafe verschont, denn zügellose Selbstkontrolle ist eine der feinsten Erfindungen der feinen Gesellschaft.
Selbstredend begehen sie jedes Verbrechen völlig uneigennützig und nur zum Wohl der Allgemeinheit!

Die oft schwer traumatisierten Opfer dürfen sich melden.
Dann erhalten sie eine persönliche Enschuldigung von durch die sexuelle Revolution fehlgeleiteten Klerikern und dürfen sich auch gleich unter deren seelsorgerische Fittiche begeben oder einen Psychologen aufsuchen, den die Sozialkassen bezahlen.

Finanzielle Wiedergutmachung lehnt die Kirche ab - zu teuer.
Da lassen sie doch lieber die Gemeinschaft der hinters Licht geführten leichtgläubigen Kirchenmitglieder bezahlen.

Im fortschrittlichen Amerika hat man das elegant gelöst. Hier können die dummen Schäfchen sich gegen Kindesmissbrauch in ihren Gemeinden versichern lassen. Eine Gemeinde mit einem Priester zahlte 2007 etwa 100 Dollar Jahresprämie. Betreibt die Gemeinde auch einen Kindergarten, dann steigt die Prämie auf ca. 6.000 US-Dollar.
So weit ist die Kirche in Deutschland noch nicht.

Das der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischhofskonferenz, Robert Zollitsch, den Begriff "Globalisierung" nicht ins Lateinische übersetzen kann und erwähnt, dass die in Rom auch nach einer Übersetzung solch moderner Ausdrücke suchen mussten, liegt bestimmt daran, dass die verarmten heiligen Väter mitsamt ihrem verlogenen Gefolge allen weltlichen Gelüsten abgeschworen und selbstverständlich noch nie eine Dollar-Note im Opferstock gefunden haben. Sonst hätte sogar Zollitsch, wie aus dem Gewehr geschossen und mit teuflischem Grinsen, antworten können: "NOVUS ORDO SECLORUM".



Zollitsch behauptet in selbstzufriedener Einsicht:
"Wir alle sind schuld an der gegenwärtigen Finanzkrise."
Ich denke, dass er hiermit den wahren Schuldigen ermutigend die Absolution erteilt und deren viele Opfer übelst diffamiert!

Später sagt der Tröster der Witwen und Waisen erstaunlich gelassen und in aller Offenheit:
" . . . damit wir tatsächlich neu überlegen, wie können wir verantwortungslos die Zukunft gestalten so, dass möglichst viele davon etwas haben, wenn die Wirtschaft wieder besser ist, wenn die Entwicklung positiv verläuft."
Der diesjährige Träger des Freiburger Narrenpreises wird schon wissen wie und an wem man sich in Gottes Namen bereichern kann.
"Setzt euch ein, betet und bittet den Herrn, und dankt ihm auch - das vergisst man ja gern. Denn vieles ist im Leben wunderschön. Das dürfen wir auch als Geschenk ansehn!"
Bis sich mehr Menschen für die wahren Interessen der Kirchen und ihre blutige Vergangenheit interessieren wird wohl noch viel Blut fließen, und bis dahin wird die Kirche wie gewohnt Waffen segnen, um die öffentliche Ruhe zu bewahren Römer 13 predigen und die verblödeten, Schuld beladenen Schäfchen weiterhin auf Knieen Buße tun und für die Verbrechen der Kirchen an der Menschheit mit Blut und Geld bezahlen lassen . . .

Dank guter Kontakte zu anderen wohlwollenden Managern der Menschheit, läuten die Kirchen übrigens schon seit 1989 die Glocken gegen die erfundene anthropogene Klimaerwärmung. In diesem Jahr hatte sich das Establishment auf die Verbreitung dieser Angst erzeugenden, profitablen Lüge geeinigt und offensichtlich gezielt die Kirchen zeitgleich informiert.

Ob die restlichen Dokumente der selbsternannten Heilsbringer, aus denen sie erstaunlicherweise ihre Macht herleiten, auch auf gefälschten Daten beruhen, erfahren die Schäfchen erst nach der Schlachtung.

Schließlich noch ein Hinweis auf die "Monita Secreta", eine Überlieferung der Absichten des Jesuitenordens und seiner Vorstellung von Transparenz und Offenheit.

CARITAS IN VERITATE - Die Liebe in der Wahrheit . . .


Quellen:

Montag, 15. Februar 2010

Rettet die Pressefreiheit



Nach der Entlassung von Chefredakteur Brender durch den ZDF-Verwaltungsrat muss der Bundestag mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht den Einfluss der Parteipolitik auf die ZDF-Entscheidungsgremien überprüfen lassen. Damit eine Klage für die Pressefreiheit zustande kommt, muss sich ein Viertel der Abgeordneten des Bundestags hinter sie stellen. Doch besonders SPD und FDP scheuen die Klage. Einige SPD-Politiker/innen fürchten um ihre Privilegien beim ZDF, und die FDP will den Koalitionsfrieden nicht stören.

Fordern Sie die Abgeordneten, besonders von SPD und FDP, aus Ihrem Wahlkreis auf, den Einfluss der Parteipolitik auf das ZDF vom Bundesverfassungsgericht überprüfen zu lassen!

Quelle: http://www.campact.de/funk/wk1/wkmail


Ähnlicher Artikel:

Anwendung ungesetzlicher Antiterrormaßnahmen für die Olympiade 2012 in Planung

Times Online meldete am 8. Februar, dass die britische Polizei plant während der Olympiade 1212 ein Antiterrorgesetz anzuwenden, das nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte gesetzeswidrig ist.

Es gibt Überlegungen in der Polizeiführung „Section 44 of the Terrorism Act 2000”, das willkürliche Durchsuchungen erlaubt, landesweit an jedem Bahn und U-Bahnhof durchzusetzen.

Datenschützer kritisierten den Vorschlag, der die Polizei ermächtigt jeden in der Öffentlichkeit anzuhalten und unter Terrorismusverdacht zu durchsuchen.

Das wäre das erste Mal, dass dieses Gesetz auf ein solch großes Gebiet angewendet würde. Die Polizei sagt, dass das Gesetz bei begründetem Terrorverdacht auf ein vom Innenminister bestimmtes Gebiet angewendet würde. Polizisten seien angewiesen Menschen nach einem bestimmten Schema ausfindig zu machen und zu durchsuchen.

Datenschutzexperten befürchten, dass der Plan Spannngen zwischen der Polizei und der Öffentlichkeit erhöhen könnte. Simon Davies, der Direktor von "Privacy International" sagte: "Die Geschichte von "stop and search" in diesem Land sind abscheulich. Ich traue einem Polizisten nicht zu das richtige Urteil zu treffen."

"Es ist weithin bekannt, dass diese Aktionen außergewöhnliche Spannungen unter einer Reihe von ethnischen Gruppen geschaffen haben," sagte er. "Zweifellos würde die Erweiterung der Anwendung des Gesetzes jene Spannungen verschlimmern."

Im vergangenen Monat wurde der Gebrauch des Terrorgesetzes vom europäischen Gerichtshof für Menschenrechte kritisiert. Er befand, dass "Section 44 of the Terrorism Act 2000" individuelle Freiheit verletzte, die das Recht auf Privatasphäre zusichere.

Das Gericht begründete seine Ansicht damit, dass es eine Erniedrigung sei Kleidung und Besitz einer Person in der Öffentlichkeit zu durchsuchen und somit eine klarer Eingriff in die Privatsphäre darstelle. Die Richter kritisierten auch den willkürlichen Charakter des Gesetzes, sowie den Weg seiner Anwendung.

Dennoch bekräftigte Innenminister Alan Johnson die Fortsetzung der Durchführung des Gesetzes. Das Innenministerium protestiert gegen den europäischen Gerichtsentscheid.

Die Polizei in Großstädten stimmte im letzten Jahr, nach Kritik wegen Diskriminierung von Minderheiten, einer Einschränkung der Anwendung des Gesetzes zu. Jedoch sagte der stellvertretende Präsident der Transportpolizei, Steve Thomas, der Times, dass die Anwendung des Gesetzes für 1212 erwogen werde.

Mr Thomas, der Olympische Nationale Transportsicherheitskoordinator des Innenministeriums, sagte: "Wenn der Verdacht auf eine erhöhte Bedröhung besteht, werden wir "Section 44 of the Terrorism Act 2000" an jeder U-Bahn- und Bahnstation anwenden. In der Annahme, dass eine hohe Bedrohung des Vereinigten Königreiches während der Spiele besteht, ist der Grundsatz die Anwendung eher zu drosseln, als sie plötzlich hochzuschrauben." Er sagte, dass, wenn das Gesetz im ganzen Land zur Anwendug kommt, es nicht bedeuten würde, dass jede Station mit Polizisten überschwemmt, aber ausgesuchte Stationen als ein Teil einer Operation ins Visier genommen würden.

Shami Chakrabarti, die Direktorin der Oranisation "Liberty", die den Fall vor den europäischen Gerichtshof brachte, sagte, dass während des ein offensichtliches Bedürfnis nach Sicherheit während der Olympiade 1212 gäbe, Großbritanniens Antiterrorgesetze fest gemacht werden müssten. Es sei unglaublich gefährlich Olympische Sicherheit auf einem solch rissigen Fundament zu errichten.


Quelle: http://www.timesonline.co.uk/tol/sport/olympics/london_2012/article7018467.ece

Tödliche Gefahren durch Umweltwaffen wie HAARP wurden in der Realpolitik behandelt!


Tödliche Gefahren durch Umweltwaffen wie HAARP wurden in der Realpolitik behandelt!

Die HAARP-Anlage und ihre tödlichen Gefahren sind keine "Verschwörungstheorie" - die Gefahren von "Umweltwaffen" wie HAARP wurden in der Realpolitik erörtert, dies bereits in den 197oer Jahren!:


1976
International Humanitarian Law - Treaties & Documents

Convention on the prohibition of military or any hostile use of environmental modification techniques, 10 December 1976.


1988
Schweizerische Eidgenossenschaft

SR 0.515.06 Übereinkommen über das Verbot der militärischen oder einer sonstigen feindseligen Nutzung umweltverändernder Techniken


1999
EUROPÄISCHES PARLAMENT

BERICHT über Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik, Ausschuß für Umweltfragen, Volksgesundheit und Verbraucherschutz, ("Hughes"-Verfahren)


Diese initiative vernunft Recherche stellt die wichtigsten Paragraphenartikel und Textpassagen aus übernationalen Beschlüssen bzw. Gesetzesentwürfen zum vertieften Studium zur Verfügung:

Bitte hier weiterlesen: http://initiativevernunft.twoday.net/stories/6155809/


Ähnliche Artikel:

Infokrieg Webradio

Regierung und Medien scheinen entschlossen zu sein die wirklich unabhängigen Medien zu unterdrücken und jede von der erlaubten Sicht auf das Weltgeschehen abweichende Meinung zu reglementieren, lächerlich zu machen oder sogar unter Strafe stellen zu wollen.

Eine Möglichkeit sich, unabhängig von der verordneten Meinungsmanipulation der MsM, ein umfangreicheres Bild von politischen Entscheidungen und deren Hintergründen zu machen bietet Alexander Benesch mit dem Infokrieg Webradio.

Wer´s noch nicht kennt? Einfach mal reinhören!

Quelle: http://infokrieg.tv/webradio_archiv.html

Donnerstag, 11. Februar 2010

Doku: "Why We Fight" (2005) / auf Deutsch

Why We Fight ist ein mehrfach ausgezeichneter Dokumentarfilm von Eugene Jarecki aus dem Jahre 2005. Der Name des Films wurde gewählt in Anlehnung an die mehrteilige propagandistische Wochenschauserie Why We Fight des Pentagon aus dem Jahr 1942.

Jareckis Film behandelt den militärisch-industriellen-kongressionellen Komplex der USA und seinen ungeheuerlichen Einfluss auf die Innen- und Außenpolitik. Der Film kam dort am 17. Januar 2005 in die Kinos, genau 44 Jahre nach der Abschiedsrede des abtretenden Präsidenten, Dwight D. Eisenhower, in welcher der Begriff vom ehemaligen 5-Sterne-General höchstselbst geprägt worden ist.

(Wikipedia)






Teil 1: http://de.youtube.com/watch?v=u57obYr...
Teil 2: http://de.youtube.com/watch?v=OBE8N14...
Teil 3: http://de.youtube.com/watch?v=SLo-p7U...
Teil 4: http://de.youtube.com/watch?v=wMa-y6v...
Teil 5: http://de.youtube.com/watch?v=Gb9zEHi...
Teil 6: http://de.youtube.com/watch?v=9yS47DM...
Teil 7: http://de.youtube.com/watch?v=RTWIWNk...
Teil 8: http://de.youtube.com/watch?v=bwZz2dB...
Teil 9: http://de.youtube.com/watch?v=BHI-_7r...
Teil 10: http://de.youtube.com/watch?v=OTqfGIk...
Teil 11: http://de.youtube.com/watch?v=NsmWhYm...


...du hast keine Zeit für 11 Teile? Hier ist die Kurzfassung: http://de.youtube.com/watch?v=AofN6BS...

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=u57obYrS1oE

Mittwoch, 3. Februar 2010

Die OESTERREICHISCHE NATIONALBANK bittet um Ihre Meinung


Die OESTERREICHISCHE NATIONALBANK lässt die besten Beiträge von Besuchern ihrer Homepage bewerten.

Das nenn ich demokratisch!

Also nix wie hin: Direkt zur Nationalbank! :D

http://www.direktzu.at/oenb/messages/

Hilfe für krebskranke Kinder in Basra





Dank an Gerina für den Hinweis!

Quelle: http://www.saar.at/aladin/Deutsch.htm



Uranmunition 2: Interview mit Frieder Wagner

German-Foreign-Policy.com führte im Dezember 2008 mit dem Regisseur und Autor Frieder Wagner, der für seine Dokumentation "Deadly Dust - Todesstaub" den Europäischen Fernsehpreis erhielt, ein ausführliches Interview zum Thema Depleted Uranium, das viele Informationen zu diesem immer noch weithin unbekannten Thema enthält.


Quelle: http://www.german-foreign-policy.com

Uranmunition 1: Video - Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra

Uranmunition gehört zu den abscheulichsten Waffen die in Kriegen verwendet werden.
Die wenigsten Menschen wissen von ihrer Existenz und der verheerenden Wirkung, weil das Thema von Politik und Mainstream Medien totgeschwiegen wird.

Das Interviev mit Frieder Wagner wurde von NuoViso.tv geführt.
Dort sind beide Videos in besserer Qualität und für die Augen angenehmer zu betrachten. Die jeweilige URL habe ich unten angegeben.


NuoViso im Gespräch...mit Frieder Wagner

Bereits 1992 stellte ein deutsches Gericht die Gefährlichkeit der im Golfkrieg verschossenen Uranmunition fest. Seitdem setzte die NATO tonnenweise Urangeschosse und Uranbomben in den Kriegen im Kosovo, Irak und Afghanistan ein. Durch die hochtoxischen Bomben und Radioaktivität der Geschosse wurden große Teile der Region unbewohnbar gemacht.

Frieder Wagner, der es gewohnt ist, dass seine Filme in den öffentlich-rechtlichen Sendern hoch und runter laufen, hat seit seinem Film "Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra" keinen Auftrag mehr bekommen. Der Film gewann sogar den europäischen Fernsehpreis. Dennoch bleibt er bis heute verschwunden.

Und so beschloss Grimmepreisträger Frieder Wagner aus dem Stoff einen Kinofilm zu produzieren. Hierzu fuhr er abermals mit dem Epidemiologo und Tropenarzt Siegwart-Horst Günther in den Irak und den Kosovo, um die Situation vor Ort zu dokumentieren.
"Deadly Dust - Todesstaub" wurde 2007 fertiggestellt und hat bis heute keinen Vertrieb gefunden. Wovor hat man Angst? Ist die Wahrheit über Depleted Uranium so brisant, dass man sie der Öffentlichkeit vorenthalten muss?

Für den Dokumentarfilm "Kriegsversprechen" von NuoViso gab Frieder Wagner ein Interview, in welchem er über seine Erfahrungen mit dem Film berichtet und er gibt einen Einblick in die verbrecherische Aussenpolitik der USA und ihrer NATO-Verbündeten.

Bei Verlinkung bitte Quelle angeben: http://www.NuoViso.TV




Der Arzt und die verstrahlten Kinder von Basra

Der Film begleitet den deutschen Tropenarzt und Epidemiologe Dr. Siegwart-Horst Günther und seine amerikanischen Kollegen bei ihren Untersuchungen im Kosovo, in Bosnien und im Irak. Überall dort hatten amerikanische Truppen die gefährliche Uran-Munition eingesetzt. Der Film zeigt bislang wenig bekannte Langzeitfolgen unter denen besonders die Kinder in den Kriegsgebieten zu leiden haben. Nach Ende des jüngsten Irak-Krieges entdeckten die Experten in der Umgebung von Basra kontaminierte Kriegsschauplätze, deren radioaktive Verseuchung die natürliche Erdstrahlung um das 20.000-fache übertrifft.


Bei NuoViso.tv

Dienstag, 2. Februar 2010

Gewinnspiele statt Probe-Abo der Tageszeitung

Im vergangenen Dezember wurde mir ein 14tägiges Probe-Abo einer hiesigen Tageszeitung angeboten, das ich unter der mündlich vereinbarten Voraussetzung annahm, nicht mit Spam-Anrufen, Gewinnspielen oder anderer Werbung belästigt zu werden.

Ich erhielt nicht ein Exemplar der NRZ, dafür aber eine Einladung zu einer Meinungsumfrage mit angeschlossenem Gewinnspiel und bekomme neuerdings auch wieder Anrufe, die unter die Kategorie "Kalt Aquise" fallen.

Hierauf schrieb ich dem Chefredakteur der WAZ, von dem ich, angeblich persönlich, zur Teilnahme an der Umfrage mit den Worten eingeladen wurde, dass ihm meine Meinung besonders wichtig sei, folgende Zeilen, die ich hier als Anregung für eine freundliche Reaktion auf ähnlich verdrießliche Umstände gerne wiedergebe.

Sehr geehrter Herr Reitz,

vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Meinung.

Statt einer kostenlosen Leseprobe, deren Angebot ich im vergangenen Dezember aus Mitleid mit einem ihrer frierenden Außendienstmitarbeiter angenommen habe, erhielt ich nun die „Einladung“ zur Teilnahme an einer Meinungsumfrage mit angeschlossenem Gewinnspiel, obwohl ich mir genau das verbeten hatte.

Meine Meinung zu „Ruhr 2010“ lässt sich nicht durch Kreuzchen in einem Multiple Choice-Verfahren wiedergeben. Sie entspricht jedoch in etwa der von Harald Finster, die unter folgender Adresse abrufbar ist:
http://www.hfinster.de/StahlArt2/Feudalkultur-Un-Kulturhauptstadt-RUHR-2010-de.html

Freilich möchte ich hierzu noch anmerken, dass die angeblich unabhängigen Medien, auch die Printmedien, ihrem Auftrag gegenüber dem Souverän unseres Landes, meiner Meinung nach, nicht nachkommen. Das begreifen immer mehr Menschen und informieren sich bei wirklich unabhängigen Medienplattformen, zu denen die WAZ-Gruppe, wie ich denke, schon lange nicht mehr gehört.

Solange die anscheinend gleichgeschalteten Mainstream-Medien die Öffentlichkeit für dumm verkaufen und nicht die Wahrheit über menschenverachtende Verbrechen, wie nicht nur 9/11, den völkerrechtswidrigen Angriffskriegen der USA und auch unseres Landes, dem Schweinegrippe-Skandal, Climate Gate, Palästina, Irak, Iran, DU-Munition und der weitreichenden Korruption in unserem gekauften Staat, berichten, werden sie weiterhin an Lesern verlieren, weil die Menschen hoffentlich doch nicht so dumm sind, für wie sie von skrupellosen PR-Agenturen und deren geldgierigen Auftraggebern gehalten werden.

Und das ist auch gut so.

Mit freundlichen Grüßen



Anm:
Wenn mehr Menschen nicht mehr kuschen, sondern sich einbringen und ihre persönliche Meinung, auch zu solchen "Spielchen", äußern, gewinnt Demokratie an Leben. ;-)

Montag, 1. Februar 2010

Ganzkörperscanner: jetzt an den größten britischen Flughäfen vorgeschrieben


via prisonplanet.com
von Paul Joseph Watson

Übersetzung: grimoire

Originaltitel:

No Genitalia Measurement, No Fly
Nakedbody scanners compulsory, refuse and you’ll be treated like a terrorist

Das Ganzkörperscannen wird nun an zwei der größten britischen Flughäfen zur Vorschrift, nachdem die Regierung bekannt gab, dass Flugreisende, die sich weigerten ihre Genitalien von voyeuristischen Sicherheitsbeamten betrachten zu lassen, wie Terrorverdächtige behandelt werden und Fugverbot erhalten.

"Fluggäste, die zum Scannen ausgewählt werden, sind zur Teilnahme gezwungen und erhalten anderenfalls keine Flugerlaubnis." berichtet die BBC.

Richtig - kein optionales Abtasten. Wer meint, dass fremde Blicke auf seinen nackten Körper einen Eingriff in die Privatsphäre darstellen, wird behandelt wie ein verdächtiger Terrorist.

Die Leiterin der Fluggastkontrolle am Flughafen in Manchaster, Sarah Barrett, sagte gegenüber der BBC, dass die Scanner den Sicherheitsleuten keinen Blick auf die nackten Körper erlaubten, was sicherlich eine Lüge ist. Die von den Scannern erzeugten Aufnahmen stellen Bilder ihrer Genitalien in hoher Auflösung dar. Das bestätigte die Journalistin des Londoner "Guardian", Helen Carter, die Aufnahmen der Scanner untersuchte und sagte, dass die Genitalien auf den Bildern "unheimlich" sichtbar seien.

Wie wir früher berichtet hatten, wurde 2008 bei der Einführung der Scanner in australischen Flughäfen tatsächlich zugegeben, dass die Röngenstrahl-Rückstreuungsgeräte nicht richtig arbeiten, wenn die Genitalien der aufgenommenen Personen nicht sichtbar sind. " Der Intimbereich der Menschen wird sichtbar sein, aber wir haben entschieden diesen nicht verschwommen darzustellen, weil dies die Aufdeckung gravierend einschränkt." sagte der Leiter für Transportsicherheit am Melbourner Flughafen, Cheryl Johnson.

Trotz begründeter Einwände, dass die aufgenommen Bilder gegen Gesetze über Kinderpornographie verstoßen, handelte die Regierung des UK willkürlich und kippte ein vorheriges Verbot der Verwendung von Nackt-Scannern bei unter 18jährigen. Dies gibt nun kriminellen Kontroll Freaks, die sich gern die Brüste ihrer nackten Tochter ansehen, die Möglichkeit 13jährige Mädchen sexuell zu belästigen, und sich dabei im Hinterzimmer vergnügen.

"Die Regel, die vorsah unter 18jährige von den Körperscanner Tests auszuschließen, wurde von der Regierung gekippt." berichtet die BBC übereinstimmend.

Dies stellt nun einen Präzedenzfall dar, dessen Richtlinie für alle britischen und US Flughäfen gilt und bedeutet bei einer Verweigerung der Körperscanner, dass sie einer wirklichen Ganzkörperuntersuchung zustimmen müssen. Es scheinen wenig Zweifel daran zu bestehen, den Einsatz von Nackt-Körperscannern auch auf andere Transportknotenpunkte auszudehnen und, nach einem weiteren inszenierten Terrorangriff, auch auf Straßen, Einkaufszentren, Sportereignisse oder andere Versammlungsorte auszuweiten, wie es bereits vorgeschlagen worden ist.

Vor drei Jahren offenbahrten durchgesickerte Dokumente aus dem britischen Innenministerium, dass die dortigen Behörden an Voschlägen arbeiten, Straßenlaternen mit CCTV Kameras auszurüsten, welche Passanten durch Röntgen-Scanner "entkleiden", um Terrorverdächtige zu fangen.

Auch holländische Behörden haben ihre Absicht bekannt gegeben, mobile Körper-Scanner in Hochrisiko-Bezirken und Massen-Scanner bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen einzusetzen.

Experten geben zu, dass durch den Einsatz von Nackt-Körper-Scannern ein Besteigen der Maschine des Delta-Flugs 253 durch den angeklagten Unterhosen-Bomber, Umar Farouk Abdulmutallab, nicht hätte verhindert werden können. Vielleicht hätten die Tatsachen, dass sein Name auf einer Terrorliste stand, er keinen Pass besaß und sich in Begleitung eines verdächtig erscheinenden, gut gekleideten Mannes befand eine Warnung sein können.

Das offensichtlich inszenierte Ereignis des ersten Weihnachtsfeiertages ist durchgängig von den selben Fürsprechern des militärisch-industriellen Komplexes ausgeschlachtet worden, die an Herstellung und Einsatz von Körperscannern beteiligt sind.
Nun werden wir, das eingeschüchterte Publikum, gezwungen eine weitere abscheuliche Entwürdigung zu ertragen, die uns weiter auf eine Gesellschaft zubewegt, welche George Orwells schlimmsten Alptraum in den Schatten stellt.


Quelle: http://www.prisonplanet.com/no-genitalia-measurement-no-fly.html

Änderung am 03.02. (noch sind meine Übersetzungen nicht ganz perfekt, aber das wird schon noch)

Für Hinweise auf grobe und sinnentstellende Fehler in der Übersetzung bin ich dankbar!

Gibt es die zentrale Planungseinheit der neoliberalen Propaganda und Lobbyarbeit?

via NachDenkSeiten.de

Wenn man die Manipulationsvorgänge intensiv verfolgt, wie wir das in den NachDenkSeiten täglich tun und ich in Vorbereitung für „Meinungsmache“ besonders intensiv getan habe, dann kommt man unwillkürlich zur Frage: Gibt es den großen Bruder? Nicht eine Person, aber ein Geflecht von Personen, Gruppen, PR-Agenturen und anderen Einrichtungen. Die gibt es nach meinem Eindruck. Indizien sind insbesondere wirklich absurde Behauptungen, die trotz ihrer Absurdität Verbreitung finden, und sehr komplette Gleichrichtungen der Medien zu bestimmten Ereignissen und Botschaften. Albrecht Müller.

Bitte hier weiterlesen: http://www.nachdenkseiten.de/?p=4488