Freitag, 12. November 2010

Neuer Radio Utopie Video Trailer

Von Daniel Neun



Auf Radio Utopie, der unabhängigen Medienstation, befinden sich eine Zeitung, ein Internetradio und ein Forum. Weitere Abteilungen sind in Arbeit. In unseren neuen Radio Utopie Musik Charts der Woche könnt Ihr noch bis Samstag Eure Stimme abgeben, bevor diese dann am Sonntag 14.00 in unserer neuen Live-Sendung vorgestellt werden. Alle Band und Musiker haben ihre Musik unter Creative Commons Lizenz veröffentlicht.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/11/12/neuer-radio-utopie-video-trailer/

Anm:
Weitersagen! :-D

Donnerstag, 11. November 2010

Parlamentarische Demokratie in der Krise – Politische Runde auf Radio Utopie

Von Denkbonus

Gäste in der Live-Sendung am Donnerstag um 19 Uhr sind Christoph Bautz (campact), Matthias von Herrmann (Parkschützer, Stuttgart), Freeman (Alles Schall und Rauch), Prof. Dr. Hans See, Politikwissenschaftler und Wirtschaftskriminologe (Business Crime Control),sowie Sarah Luzia Hassel Reusing (Unser Politikblog).

Das war ja wohl ein Witz, als ausgerechnet Roth von den Grünen auf einem der Wendlandcamps am Wochenende mit beseeltem Lächeln zu guter Rockmusik eine schlechte Tanzeinlage lieferte. Selbst ihr wasserscheuer Fraktionskollege Cem Özdemir war angereist und ließ sich seine teuer gestylten Koteletten vom feinen wendländischen Nieselregen befeuchten. Das war von all seinen Einsätzen wohl mit Abstand der heroischsten einer...

Hier weiterelesen: http://www.radio-utopie.de/2010/11/10/parlamentarische-demokratie-in-der-krise-%E2%80%93-politische-runde-auf-radio-utopie/

Sonntag, 31. Oktober 2010

Haben Sie´s gemerkt? Jemen.

Von Daniel Neun

Die angebliche Paketbomben-Nummer aus dem Jemen ist eine Farce. Wie der Ron Paul Blog (1) in der “Yemen Post” (2) vom 29.Oktober zu lesen fand, verließ laut dem Luftfrachtchef der Yemenia Airways, Mohammed al-Shaibah, kein einziger UPS Luftfracht-Flieger jemenitische Landebahnen in den 48 Stunden zuvor.

Die Regierungen der Monarchie Großbritannien, der Geld- und Militärmonarchie USA, der Wahlmonarchie Frankreich und der Deppen-Oligarchie Deutschland hatten wieder einmal nichts gemerkt. Dabei hatte es ihnen Radio Utopie doch am 18.Oktober ausführlich erläutert. (Merken Sie sich Jemen).

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/10/31/haben-sie%C2%B4s-gemerkt-jemen-2/#comment-21421

Samstag, 30. Oktober 2010

Deutschlandfunk fälscht Programmrückblick

Am 29.10. sendete der DLF um 6:25 Uhr die an jedem zweiten Freitag ausgestrahlte Sendung der evangelischen Kirche, „Gedanken zur Woche“. Diesmal forderte der umstrittene Bonner Pfarrer, Burkhard Müller, die Schäfchen in der medialen Botschaft mit dem Titel, „Wie kann Vertrauen wachsen“, zur Obrigkeitshörigkeit auf.

Die Kurzpredigt gipfelte in den Worten:
„Es sind zu viele, die wissen, dass der Aufschwung mit der Regierungs-Politik dieses Jahres nur am Rande zu tun hat. Es ist wichtig, dass in einer Demokratie eine gute Balance zwischen Vertrauen und Misstrauen herrscht. Diese Balance ist zurzeit gefährdet, wie Umfragen bestätigen. Die Regierung wird daran arbeiten müssen.
Und wir als Christen sollten sie loyal und fair dabei unterstützen, mit Ermutigung und Kritik.
Man sollte die Regierung auch, wenn nötig, gegen Verleumdung in Schutz nehmen, selbst wenn man vielleicht politisch anders denkt.
Wir sollen ihr immer wieder Vertrauensvorschuss geben, so wie die ersten Christen gegenüber ihrem Kaiser an Loyalität und Respekt festgehalten haben.“

Als ich heute nach der Sendung suchte, weil sie mich an die dunklen Seiten der Kirchengeschichte während des Nationalsozialismus erinnerte, fand ich statt dessen einen unverfänglichen Beitrag der katholischen Kirche aus der Reihe "Wort zum Tage", der jedoch gar nicht ausgestrahlt worden war.

Der tatsächlich gesendete Beitrag ist hier als pdf-Datei veröffentlicht.

Wie es zur beschönigenden Änderung des Programmrückblicks kam, der nun falsche Tatsachen wiedergibt, wissen wohl nur die Propagandafunk-Verantwortlichen und der liebe Gott.
Im Nationalsozialismus predigten mit dem Faschismus kollaborierende Pfarrer Römer 13 von der Kanzel. Heute predigen sie über Medien, die das anschließend betrügerisch verschleiern.

Pfui Teufel!

Quellen:


zuletzt bearbeitet: 10:52 Uhr

Dienstag, 26. Oktober 2010

Über die Willkür in Justiz und Verwaltung

Von grimoire

Kürzlich erhielt ich ein Schreiben, das einen Bescheid nach § 171 StPO hätte darstellen müssen, jedoch diesem, in weit mehr als den nachfolgend behandelten Anforderungen an einen solchen schriftlichen Verwaltungsakt, ganz gewiss nicht entspricht.

Also rief ich die zuständige Justizangestellte an und bat sie darum mir zu verdeutlichen warum mir ein nichtiger Bescheid zugestellt worden ist. Sie erklärte mir daraufhin unhöflich und knapp, dass sie "nur" auf Anordnung eine Verfügung bearbeitet habe und ihr die gesetzlichen Grundlagen hierfür völlig unbekannt seien.
Auf meine Frage, ob sie für ihre Arbeit keine Verantwortung trage, legte sie kurzerhand den Hörer auf und beendete hiermit das Gespräch, was mich an die allerfinstersten Zeiten der Deutschen Geschichte erinnert hat.

Es geht in der Sache übrigens um eine Strafanzeige gegen den Justitiar einer Körperschaft öffentlichen Rechts, der, mit einer rechtswidrigen Beglaubigung, die gänzlich fehlenden Unterschriften einer angeblich 3-köpfigen Untersuchungskomission, die einen Antrag, ohne Prüfung des Sachverhaltes, ablehnend beschieden haben soll, beglaubigt zu haben vorgibt.
Ich bin auch weiterhin der Meinung, dass auch diese grobe Verletzung seiner Amtspflicht nach § 839 (2) BGB eine Straftat darstellt, sofern der von mir angenommene Vorsatz vorliegt, den nur eine unabhängige Staatsanwaltschaft ermitteln kann.

Da der Justitiar mit der Beglaubigung seine Anwesenheit beim Unterschreiben der angeblichen Ersteller des Bescheides bekundete, obwohl der angebliche Bescheid nicht eine der hierfür zwingend notwendigen Unterschriften enthält, liegt meines Erachtens die Vermutung einer von mir befürchteten Straftat nahe, gegen die die Staatsanwaltschaft anscheinend nicht ermitteln will, was sie mir mit einem ebenfalls nichtigen Bescheid mitgeteilt hat.

Die Erstellung nichtiger, also rechtsunwirksamer schriftlicher Verwaltungsakte durch Beamte und Verwaltungsangestellte in Justiz, Verwaltung und Körperschaften öffentlichen Rechts ist leider nicht ungewöhnlich, sondern die, mit jedem Gedanken an Rechtsstaatlichkeit unvereinbare, gängige Praxis.
All den Bescheiden, Urteilen, Verfügungen etc., die ich bisher erhalten und betrachtet habe, mangelt es an der, nach § 126 BGB sowie § 33 BVwVG und § 34 BVwVfG, gesetzlich zwingend vorgeschriebenen Form.
Ausnahmslos allen!

Es handelt sich hierbei nicht um offenbare Schreib- oder Rechenfehler, welche die zuständigen Behörden, laut § 42 VwVfG durchaus nachbessern können, sondern um die, von den verantwortlichen Beamten, offenkundig nicht eingehaltene Form, ohne die ein Verwaltungsakt jedoch keine Rechtswirksamkeit entfalten kann.
Die häufig beglaubigenden Justizangestellten oder so genannte Urkundenbeamten, beglaubigen übrigens nicht etwa die Rechtswirksamkeit schriftlicher Verwaltungsakte, sondern ihre Anwesenheit bei Unterschrift oder Handzeichen durch die für deren Erstellung und Rechtmäßigkeit verantwortlichen Beamten, welche zuvor mit Titel und vollem Namen auf dem Dokument benannt werden müssen.

Die gängige Praxis, die von den Verantwortlichen häufig mit Gewohnheitsrecht begründet wird, sieht allerdings völlig anders aus, was wiederum der Willkür von Justiz und Verwaltung freien Lauf lässt.
Wenn sich Beamte in Behörden und Justiz regelmäßig auf ungeschriebenes Recht berufen um gesetztes Recht zu brechen, ist jede Rechtssicherheit und Rechtsklarheit für die zahlenden Bürger verloren.

Selbst wer mehrere Rechtsanwälte zu diesem Umstand befragt, wird, meiner Erfahrung nach, selbst von Fachanwälten für Verwaltungsrecht, ganz unterschiedliche abwegige, jedoch keine verbindlichen Antworten erhalten, was die Annahme, uns, nicht nur vor Gericht und auf hoher See, häufiger in der Hand von Verbrechern zu befinden als uns erzählt wird, leider nicht entkräften kann.

Die Entscheidungen von, aus Personalmangel ständig überlasteter, Verwaltungsgerichten über die, für alle mit einem Blick erfassbare, offenkundige Nichtigkeit schriftlicher Verwaltungsakte, dauern trotz oder wegen der momentan angeblich niedrigen Arbeitslosenzahlen und fehlender Aus- und Fortbildung der wenigen Fachkräfte häufig . . . . . . . . . . . . . . . . . . sehr lange :-(

Dennoch, oder gar aus diesem Grund schlage ich allen Betroffenen vor, die hier dargestellte offenkundige Nichtigkeit der ihnen während der letzten 3 Jahre zugestellten schriftlichen Verwaltungsakte von den zuständigen Verwaltungsgerichten feststellen zu lassen, wobei sie sich neben den oben erwähnten gesetzlichen Grundlagen (§ 33, § 34 BVwVfG und § 126 BGB), auch auf Art. 3 (1), Art. 20 (2) und Art. 25) des Grundgesetzes berufen sollten.

Bestechliche Politiker, Juristen, Beamte und Verwaltungsangestellte, die auf Grund willkürlicher Anordnungen handeln, ohne ihre bürgerlichen Rechte und Pflichten zu kennen und wahrzunehmen, braucht dieses Land und seine Bürger, nach den verhängnisvollen Erfahrungen der jüngeren Geschichte, nie wieder!







Leztes Update: 28.10.2010
Quellen:

Montag, 25. Oktober 2010

Deutschlands neue Armee: mindestens 14000 Mann im Auslandseinsatz und das schweigende Nullparlament

Von petrapez

Sehr böse Zeiten brechen für Deutschland an. Die neuesten Meldungen über die Reform der Bundeswehr zeigen, dass sich das Land voll auf Kriegseinsätze im Ausland mit einer “freiwilligen” Berufsarmee konzentrieren wird – und alle schweigen wie schon einmal, die ständig warnenden Kassandra-Rufe verhallen wieder ungehört.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/10/24/deutschlands-neue-armee-mindestens-14000-mann-im-auslandseinsatz-und-das-schweigende-nullparlament/

Dienstag, 19. Oktober 2010

Entwurf eines offenen Briefes der Initiative "Juristen gegen Stuttgart 21"

Von Dr. Christofer Hebel
via parkschützer.de

Wir - eine Initiative von Juristen - treten mit diesem offenen Brief der geradezu gebetsmühlenhaft wiederholten Behauptung der Projektbefürworter entgegen, Stuttgart 21 sei "unumkehrbar", weil demokratisch legitimiert, ein Ausstieg sei nicht oder nur zu exorbitant hohen Kosten möglich und gefährde den Rechtsstaat.

Die Räumung des Mittleren Schloßgartens in Stuttgart von sich dort aufhaltenden Bürgern durch martialisch bewaffnete Polizeibeamte am 30.09.2010 hat uns bestärkt, endlich an die Öffentlichkeit zu gehen.

- Die Legitimation von S 21 -

Es stimmt, daß S 21 mit Mehrheiten in den entsprechenden Gremien beschlossen wurde. Es stimmt aber auch, daß diesen Gremien die wahre Dimension dieses Projekts, seiner technischen und finanziellen Schwierigkeiten, wenn nicht gar Unmöglichkeit, bewußt verschwiegen wurde.

Hier weiterlesen: http://www.parkschuetzer.de/statements/35706

Freitag, 24. September 2010

Das Radio Utopie Interview mit Parkschützer-Sprecher Matthias von Herrmann

Von Mahaf

Gestern Mittag interviewte Radio Utopie den Sprecher der Stuttgarter Parkschützer, Matthias von Herrmann, zum laufenden Widerstand der Bevölkerung gegen das städtebauliche und verkehrsindustrielle “Infrastrukturprogramm” namens “Stuttgart 21″ (S 21). Während des Interviews traten interessante Hintergründe zu Tage.

Denn entgegen der Darstellung der Befürworter von S 21 wurde das Programm im Jahre 1999 von der Deutschen Bahn AG selbst für acht Jahre beendet, da es offenkundig sinnlos und “unbezahlbar” war. Erst 2007 liess es die Landesregierung Günther Oettingers aus wahltaktischen Motiven durch eine Milliarden-Subvention wieder aufleben, tatkräftig unterstützt von der “großen Koalition” aus SPD, CDU und CSU an der Berliner Bundesregierung.

Hier zum Artikel und zum Interview: http://www.radio-utopie.de/2010/09/24/das-radio-utopie-interview-mit-parkschutzer-sprecher-matthias-von-herrmann/

Wer ohne Demokratie ist, der schmeiße die erste Milliarde

Von Daniel Neun

Die verstaatliche Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) verschiebt 210 Milliarden Euro verstaatlicher Schulden in die Zweckgesellschaft FMS Wertmanagement.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/09/22/wer-ohne-demokratie-ist-der-schmeise-die-erste-milliarde/

Dienstag, 21. September 2010

Vortrag von Frank Höfer: Autogramm von Gott - Die geheimnisvolle Ordnung hinter den Dingen

Von Frank Höfer

Auf dem WIR-Kongress stellte Filmemacher Frank Höfer das Thema der neuen Produktion vor. Nachdem "die neue Feldordnung" das Phänomen der Kornkreise betrachtete, unternimmt der neue Film eine Reise durch die Entdeckungen der letzten Jahrhunderte, die keinen Einzug in die moderne Naturwissenschaft fanden.

Johannes Keppler beispielsweise untersuchte in seinem Werk Harmonices Mundi die harmonischen Konstellationen der Planeten unseres Sonnensystems und erkannte eine verblüffende Ordnung. Die gleichen Prinzipien findet man in der heiligen Geometrie oder in der Mathematik der Mayakalendersysteme. Faszinierend sind auch die Arbeiten von Alexander Lauterwasser, die sehr anschaulich aufzeigen, wie sich aus einfachen Information mittels Schwingungen die Materie manifestiert.

Was hält die Welt im Innersten zusammen? Was ist der Sinn der Gizeh-Pyramiden? Was ist freie Energie? Wie funktioniert Morphogenese und wohin will eigentlich Evolution?

Führende Forscher wie Dieter Broers oder Hartmut Warm konnten für das neue Filmprojekt gewonnen werden und geben Antworten auf diese uralten Fragen. Sogar der Mondastronaut Edgar Mitchell war für die neue NuoViso Produktion bereit zu erzählen, was er auf dem Heimweg vom Mond zur Erde erlebte und wie dieses Erlebnis sein weiteres Leben bestimmte.

Hier zum Vortrag: http://nuoviso.tv/vortraege/autogramm-von-gott.html

Montag, 20. September 2010

Die Mächtigen und die Ohnmächtigen - 06

Von Otto-Werner Hinrichs / via Readers Edition

Globalisierung und die Rationierung des Rechts auf Leben

Meine Hoffnung, dass das Erwachen der bundesdeutschen Wählergemeinschaft trotz all der täglichen demagogischen Versuche der Gehirnwäsche und all der massenmedialen Desinformationstechniken nicht mehr aufzuhalten ist, besteht nach wie vor. Die Zeichen der Zeit stehen auf Veränderung und es ist für die Strippenzieher zu spät, das Ruder nochmals mit den alten, eingeübten Zaubertricks herumzureissen.

In diesen turbulenten, geschichtlich einmaligen Zeiten die unser Volk während der Nachkriegsjahre durchlebt hat, in der uns die Globalisierung mit den Truppen der Gierigen und der Finanzmafia überrannt hat, ist es notwendig eine Rückschau zu halten, wir müssen uns Wissen aneignen, müssen das Vergangene kennen lernen um zu akzeptieren, wie alles so kommen konnte, wie es nun einmal gekommen ist.

Wir müssen uns bemühen neue Wege zu erkunden, müssen uns bemühen Visionen zu entwickeln, denn Visionen sind der Nährboden, in denen sich Chancen entwickeln können, wir müssen darum kämpfen, dass wir dieses Jammertal indem wir stecken verlassen können.

Hier weiterlesen: http://www.readers-edition.de/2010/09/20/die-maechtigen-und-die-ohnmaechtigen-06/

Ukraine verklagt Schweinegrippe- Impfstoff Hersteller

Von Polskaweb

Kiew - Ein Bundesgericht in Portland / Oregon in den Vereinigten Staaten hat am Montag den Eingang einer Klage der Ukraine gegen ein US- Unternehmen bestätigt, dem vorgeworfen wird, Teil einer internationalen Verbrecherbande zu sein, die sich dem betrügerischen Verkauf von Impfstoffen und anderen Arzneien widme. Hauptsächlich geht es in diesem Falle um den Ankauf von mehreren Millionen A/H1N1 Impfdosen durch die inzwischen abgelöste Ministerpräsidentin Julia Timoschenko, welche selbst in der Ukraine beschuldigt wird, im Zuge einer von ihr mitinszenierten fragwürdigen Epidemie, die Staatskasse geplündert zu haben. Als Klägerin tritt vor dem Bundesgericht das ukrainische Staatsunternehmen Ukrvaktsina auf, das für die Beschaffung und Lagerung von Arzneimitteln und medizinischen Hilfsgütern zuständig ist. Die Behörde fordert von den Amerikanern Schadenersatz wegen Betrug, Verschwörung und schweren Vergehen gegen internationale Anti- Korruptionsvereinbarungen.


Hier weiterlesen: http://polskaweb.eu/ukraine-spricht-von-internationaler-grippe-verschwoerung-74586723.html

Günter Wallraff Undercover - Wo Arbeit wehtut

Von WDR / via Videogold

Unter anderer Identität heuerte Günter Wallraff bei einer Großbäckerei im Rheinland an, die für die Großmarktkette Lidl produziert, und dokumentierte seine Arbeitsbedingungen mit versteckter Kamera.

Vier Wochen lang schuftete er in Tag- und Nachtschichten für einen Stundenlohn von 7,66 Euro brutto bei Temperaturen von bis zu 50 Grad, verbrannte sich die Arme an heißen Backblechen, entdeckte unfallträchtige Sicherheitsmängel an den Transportbändern und und dokumentierte Schimmelbildung an Wänden, Decken und Maschinen. Seine Kollegen klagten über nicht bezahlte Krankheitstage und Feiertagszuschläge und über willkürlich empfundene Abmahnungen und Kündigungen.

Wallraffs Fazit: Wer billig verkauft, muss auch billig produzieren. Billig produzieren auf Kosten von Arbeitnehmerrechten? Eine Frage, mit der nicht nur Lidl-Aufsichtsratschef Gehring in der Reportage konfrontiert wird, sondern die sich auch alle Kunden von Großdiscountern stellen müssen.


Hier zur Dokumentation: http://www.videogold.de/guenter-wallraff-undercover-wo-arbeit-wehtut/

Ähnlicher Artikel: http://wunderhaft.blogspot.com/2010/09/neue-wege-zur-drastischen-senkung-von_16.html

Sonntag, 19. September 2010

Meinungsfreiheit

Von Sebastian Seferlyn

Die Deutschen lieben die Meinungsfreiheit nicht. Sie haben sie noch nie geliebt. Sie haben auch ihre Obrigkeit selten geliebt, nur wenn sie besonders entschlossen und brutal die Meinungsfreiheit unterdrückte, dann liebten sie sie. Sie liebten Hitler nicht, weil er sie mit geraubtem Reichtum bestach. Dafür bewunderten sie ihn. Sie liebten ihn auch nicht, weil er die Juden umbringen ließ. “Das hätte er nicht tun dürfen!” sagten sie später achselzuckend. Sie liebten ihn auch nicht, weil er Kriege führte. Kein Mensch, auch kein Deutscher, mit Ausnahme der Staatenlenker, will Krieg, weil er dabei letztendlich nichts gewinnen, aber viel, vielleicht sogar sein Leben verlieren kann.

Hier weiterlesen: http://blog.ppsk.de/2007/04/19/meinungsfreiheit/

Samstag, 18. September 2010

Missbildungen durch Roundup

Von Genfoodneindanke.de

Glyphosat, der Wirkstoff im Monsanto-Herbizid Roundup, verursacht Missbildungen bei Menschen und Tieren. Bei Tierembryos traten die Missbildungen schon bei Konzentrationen auf, die unter den amtlichen Rückstandshöchstmengen der EU liegen. Dies berichteten argentinische Forscher in der Fachzeitschrift Chemical Research in Toxicology.

Hier weiterlesen: http://www.genfoodneindanke.de/wp/2010/09/missbildungen-durch-roundup/

Tödlicher Pilz infiziert immer mehr Menschen

Von Zentrum der Gesundheit

An einer neuen infektiösen Pilzmutante starben in den USA bereits 6 von 21 infizierten Menschen. Der Pilz war von Kanada in den Nordwesten der USA gewandert und ist jetzt auf dem Weg nach Kalifornien.

Hier weiterlesen: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/cryptococcus-gattii-ia.html

Freitag, 17. September 2010

Buchempfehlung: Die 13 satanischen Blutlinien - Die Ursachen vielen Elends und Übels auf Erden

Von grimoire

Die 13 satanischen Blutlinien - Die Ursachen vielen Elends und Übels auf Erden


Kurzbeschreibung:
"Dieses Buch beschreibt die Geschichte der Entstehung einer neuen Weltordnung mit dem Ziel, die gesamte Menschheit zu beherrschen. Dieses Buch stellt keine unbewiesenen Behauptungen auf, sondern schildert das tatsächliche Wirken geheimer okkultistischer Gesellschaften und den innersten Kreis dieser Weltverschwörung, bestehend aus den mächtigsten und einflussreichsten Familien dieser Welt, die den kommenden Eine-Welt-Sklavenstaat beherrschen wollen.

Diese mächtigen Familien gehören 13 exklusiven Blutlinien an und pflegen den gleichen Brauch wie die Fürstentümer: sie heiraten untereinander. Die "13 Blutlinien“ werden richtigerweise als die "13 satanischen Blutlinien“ bezeichnet, denn die dazugehörigen Familien gehören zu den führenden Satanisten dieser Welt und beten den Teufel als ihren wahren „Gott“ an! Diese satanischen Familien sind Experten auf dem Gebiet des Satanismus und bauen ihre macht auf Grund okkulter Praktiken und teuflischer Riten immer weiter aus.

Die Welt geht mit Eiltempo ihrem Untergang entgegen und Millionen von Menschen sollen der Neuen Weltordnung zum Opfer fallen. Es bestehen u.a. die Pläne, die Weltbevölkerung um ¾ zu dezimieren. Das Ziel ist, daß nur eine Elite übrig bleibt mit einer Anzahl kontrollierbarer Sklaven. Das Ende der Freiheit der Völker nähert sich, und mit ihm das der individuellen Freiheit. Wir stehen kurz vor dem Untergang der aller Gesellschaftsformen, wie wir sie kennen und dem Eintritt in ein dunkles sadistisches Zeitalter, welches nur noch Sklaven und Fürsten kennen wird.

Ein künftiger Weltherrscher lebt bereits unter uns und wird von der "Elite“ ausgebildet und auf den Tag seiner Machtergreifung vorbereitet. Die Zeit seiner Herrschaft nähert sich mit großer Geschwindigkeit und wird Überraschungen mit sich bringen, die die Menschheit in großes Erstaunen versetzen wird.

Der kommende Weltherrscher entstammt der mächtigen "13. Blutlinie“ welche auf die Zeiten der Merowinger, Sigambrier, des römischen Imperiums, der Griechen und des Stammes Dan zurückgeht.

Zum ersten Mal unternimmt ein Buch den Versuch, den Schleier des Geheimnisses zu lüften und das weltumfassende „Satanische Imperium“ zu enthüllen. Dies kann nur dadurch bewirkt werden, daß alle "13 Blutlinien“ offengelegt werden. Diese Blutlinien haben ihre diabolische Macht von Generation zu Generation weitergegeben, um schließlich die ganze Welt in ihren teuflischen Griff zu bekommen. Dieses Buch dient dazu, Menschen über die wahren Machtverhältnissen hinter den Kulissen des Weltgeschehens aufzuklären. Der Leser wird anhand unzähliger Fakten erfahren, was in der offiziellen Geschichtsdarstellung unterschlagen wird. Lernen Sie, die Desinformation von offizieller Seite zu durchbrechen und die Wahrheit zu erkennen. Durch die Lektüre dieses Buches wird es nämlich immer offensichtlicher, daß die Welt sowohl wissent- als auch willentlich in den Abgrund geführt wird. Ein Abgrund der Zerstörung und Sklaverei! Es wird ebenfalls deutlich werden, wer und welche Kraft die Neue Weltordnung tatsächlich kontrolliert.

Zusätzlich zu den Beweisen aus Dokumenten und Büchern, basiert dieses Buch auf Dutzenden von Interviews und Gesprächen, die der Autor mit Menschen geführt hat, die an dieser Weltverschwörung direkt beteiligt waren, oder zumindest in die Machenschaften der Satanisten Einblick erhalten haben."

Taschenbuch: 158 Seiten
Autor: Robin de Ruiter
Verlag: A. Schmid (1. März 1999)
ISBN-10: 3932352203
ISBN-13: 978-3932352201

Quelle: http://www.amazon.de/Die-13-satanischen-Blutlinien-Ursache/dp/3932352203

Für Online-Leser: http://www.scribd.com/doc/17663224/Robin-de-Ruiter-Die-13-Satanischen-Blutlinienwarezg4To

Anm:
Mir ist klar, dass viele Aussagen dieses Buches umstritten sind. Deshalb ist es sinnvoll die Quellen zu prüfen, um sich ein eigenes Bild machen zu können.

Stuttgart 21: Live-Interview mit MdB Annette Groth zu Ausschluss aus Bundestagssitzung

Von Daniel Neun

Heute morgen schloss der Präsident des deutschen Parlamentes, Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU), die demokratisch gewählten Abgeordneten Heidrun Dittrich, Heike Hänsel, Inge Höger, Michael Schlecht und Annette Groth, alle Abgeordnete der Linksfraktion, nicht nur für die laufende Haushaltsdebatte 2011, sondern auch noch für zwei weitere Sitzungen aus dem Parlament aus. Ihr Verbrechen: sie hatten während einer Rede von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) das falsche T-Shirt an, mit dem Namen des industriellen und städtebauliche Umbauprogramms “Stuttgart 21″ im Rahmen eines Verbotsschildes.

Sie können sich nicht vorstellen, was wir auf Radio Utopie nun heute um 18.30 live dazu berichten werden.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/09/17/stuttgart-21-live-interview-mit-mdb-annette-groth-zu-ausschluss-aus-bundestagssitzung/

dpa: Deutsche Propaganda Agentur?

Von Michael Mross

Das ehemalige Herzstück deutschen Journalismus eröffnete in Berlin eine Zentralredaktion und gleichzeitig tiefe Einblicke in die wahre Motivation der Presseagentur. – Bundespräsident fordert „ISO-Norm“ für Journalismus.

Hier weiterlesen: http://www.mmnews.de/index.php/etc/6446-dpa-deutsche-propaganda-agentur

Anm:
Vor genau diesen Verhältnissen haben unsere Großeltern gewarnt.

Donnerstag, 16. September 2010

Neue Wege zur drastischen Senkung von Personalkosten

Von grimoire

Eine meiner Bekannten arbeitete festangestellt bei der Firma SCHLECKER.
Nach ihrem Umzug in ein anderes Bundesland zwang ihr die Firma einen neuen Arbeitsvertrag auf.
Ihre jetzigen Verträge sind auf einen Monat befristet und werden nach deren Ablauf um jeweils einen weiteren Monat verlängert. Die gesetzliche Krankenversicherungspflicht ist auschließlich auf Arbeitstage beschränkt, was bedeutet, dass sie an arbeitsfreien Tagen nicht über das Unternehmen versichert ist.
Mittlerweile scheint Unternehmen in der BRD-GmbH nichts mehr unmöglich zu sein, um, aus Angst der Betroffenen vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, Arbeitnehmerrechte unwidersprochen und ungestraft auszuhebeln.

Dies scheint kein Einzelfall unternehmerischer Kreativität zu sein, wie folgender Beitrag beweist:

Von Readers Edition

Die deutsche Wirtschaft boomt in allen Sparten und die Containerhersteller können die vollen Auftragsbücher kaum noch überblicken. Nun sollten Sie jedoch nicht denken, ausschließlich die Exportwirtschaft würde all diese neuen Container benötigen. Weit gefehlt, diese zusätzliche Produktion ist ausschließlich mit der Herstellung von edel ausgestatteten Bürocontainern befasst. Wenn Sie nun abermals glauben, dass alle diese Bürogehäuse den Baufirmen für ihre auswärtigen Argen dienen sollen, dann liegen Sie nochmals falsch.

Hier weiterlesen: http://www.readers-edition.de/2010/09/15/neue-wege-zur-drastischen-senkung-von-personalkosten/

Anm:
Putz mir den Pool!

Die Entbehrlichen - Filmtip

Von Schnakenhascher

Am 30. September 2010 kommt ein Film in unsere Kinos, der schon jetzt als absolut sehenswert empfohlen wird. Gedreht wurde dieser zu Tränen rührende Film nach einer wahren Begebenheit und man kann nur hoffen, daß ihn viele Menschen sehen.

Hier weiterlesen: http://www.schnakenhascher.de/

Mittwoch, 15. September 2010

Musterklage gegen das SGB II

Von sgb2.wordpress.com

Hinweis: Der folgende Klagetext betrifft nicht in erster Linie die Klage gegen einen Verwaltungsakt oder Bescheid, sondern die Klage gegen die Anwendung eines formell wegen Verstoßes gegen die grundgesetzliche Gültigkeitsvoraussetzung für Grundrechte einschränkende Gesetze gemäß Art. 19 Abs. 1 S. 2 GG ungültigen Gesetzes, also rechtloses Gesetz! Der Verwaltungsakt oder Bescheid dient lediglich als Klagegrundlage, da nur bei einer Beschwer (hier die Anwendung eines ungültigen Gesetzes mittels Erlass eines Verwaltungsaktes/Bescheides) eine Klage möglich ist. Der Text der Klage kann auch als Grundlage für einen der Klage vorangehenden Widerspruch verwendet werden (entsprechend Klage in Widerspruch geändert unter Verwendung der ersten drei Absätze der Begründung mit Antrag auf Aufhebung des Verwaltungsaktes/Bescheides). Ab einem Eingang von ca. 10.000 Klagen wird seitens des Staates gehandelt werden müssen. Weiterhin ist wichtig zu wissen, dass ein ungültiges Gesetz keine Rechtsfolgen auslösen kann, weshalb alle in Verbindung mit dem SGB II stehenden Verwaltungsakte und Bescheide rückwirkend aufgehoben werden müssen!

Hier zum Text: http://sgb2.wordpress.com/

“Jetzt reicht´s”: Stuttgarter Bewegung ruft zum “Endspurt gegen Stuttgart 21″

Von Daniel Neun

Stuttgarter Bewegung ruft zum Endspurt gegen das Großprojekt "Stuttgart 21"

Stuttgarter Bewegung ruft zum Endspurt gegen das Großprojekt "Stuttgart 21"

Für Samstag den 18.September rufen die Stuttgarter Parkschützer unter dem Motto “Jetzt reicht´s: Endspurt gegen Stuttgart 21″ zur “Volksversammlung” im mittleren Schloßgarten beim Hauptbahnhof. Noch 193 Tage zur Landtagswahl in Baden-Württemberg versprechen eine sehr lange Zeit für die Regierungsparteien CDU und FDP zu werden.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/09/14/jetzt-reicht%C2%B4s-stuttgarter-bewegung-ruft-zum-endspurt-gegen-stuttgart-21/

Das Pharmakartell - Wie wir als Patienten betrogen werden (ZDF Frontal 21)

von DieAndereWahrheit


Veröffentlicht am 07.09.2013
In ihrer ZDF-Reportage „Das Pharma-Kartell" decken Christian Esser und Astrid Randerath von Frontal 21 schonungslos auf, wie das ausgefeilte System aus Korruption und Profitgier in der Arzneimittelbranche funktioniert.

Warum Beamte und Abgeordnete im Land nicht ihren Job machen

Von petrapez

Eine Dokumentation von Phoenix über die blühenden Landschaften in Deutschland für die Konzerne – Lobbyisten in Ministerien als bösartige Krebsgeschwüre der Gesellschaft an einem Beispiel, dass sich in diesem Ausmass auf die gesamte Politikerszene übertragbar sein dürfte, denn ansonsten hätten wir nicht jetzt Stuttgart 21. Mit der Ära Schröder entstand exorbitant mit dem schlanken Staat Lobbyismus pur – Firmen und Banken schreiben sich ihre Gesetze selbst mit Hilfe der neu entstandenen externen Berater und Leihbeamten in Ministerien, die von der Wirtschaft finanziert werden. Über vertrauliche Dokumente, LKW-Maut, Hedge-Fonds, Gesundheitsindustrie … das grosse Versagen der Gesetze abnickenden willigen unfähigen oder korrupten Bundestagsabgeordneten:

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/09/15/warum-beamte-und-abgeordnete-im-land-nicht-ihren-job-machen/

Montag, 13. September 2010

Der Fall Gorleben - Gerd Lüttig: "Eine Fülle von Lügen"

Gerd Lüttig war in den 70er Jahren Niedersachsens ranghöchster Geologe. Auf die damalige Entscheidung für Gorleben als Atommülllager hatte er keinen Einfluss.



Quelle: http://www.youtube.com/user/zdf

DIE TRANSNATIONALE AGENDA “CYBER-SECURITY”

Von Daniel Neun

Seit Jahren versucht die Berliner Bundesregierung die Kontrolle über die Informationstechnischen Systeme und Produktionsmittel der Deutschen zu erlangen, sowie über deren Zugang zu Weltbibliothek und Weltinformationsnetz. Als vorläufigen Höhepunkt der Kampagne verlangte nun gestern der Vorsitzende des “Bundes der Kriminalbeamten” (BDK), Klaus Jansen, eine Vollmacht des Kanzleramtes zur kompletten Ausschaltung des Internets in der Berliner Republik. Ebenso forderte der Vertreter der Kriminalpolizei einen staatlichen Zugriff auf alle informationstechnischen Systeme der Bundesbürger – um diese zu “beschützen”.

Teil 1: Science Fiction Romane und Schnapsideen

Teil 2: China ruft nach planetarer Internet-Kontrolle

Quelle: Radio Utopie

Infokrieg-Radio: 9/11 Sondersendung

Von Alexander Benesch

Nach dem Reichstagsbrand begannen Überfälle auf andere Länder zur Sicherung von Lebensraum und Rasse. Erst Jahre später eskalierte die Situation in einen Weltkrieg. Nach 9/11 begannen Überfälle auf andere Länder zur Sicherung von Rohstoffen und militärischer Brückenköpfe. Die Situation kann durchaus in einem 3. Weltkrieg resultieren wenn wir nicht rechtzeitig genügend Aufklärungsarbeit leisten

Hier weiterlesen: http://infokrieg.tv/wordpress/?p=1167

“Wir wollen euren Mist nicht ausbaden!”

Von Greenpeace

150 Greenpeace-Jugendliche springen gegen AKW-Laufzeitverlängerung in die Spree

Mit einer Schwimm-Demo zwischen Bundeskanzleramt und Reichstag protestieren heute 150 Greenpeace-Jugendliche gegen die geplante Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken.

“Wir wollen euren Mist nicht ausbaden”
steht auf einem Schwimmbanner, das die Jugendlichen aus ganz Deutschland mit 20 Atommüllfässern mit in die Spree genommen haben.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/09/12/wir-wollen-euren-mist-nicht-ausbaden/

Neues Atomgesetz: Wiedereinführung von Enteignungen – Professor bezeichnet Politiker als Lügner

Von petrapez

Deutschlands Bevölkerung muss Zweite Republik Freies Wendland für das gesamte Bundesgebiet ausrufen und den Atomausstieg unterstützen – unzählige Wissenschaftler warnen vor Gorleben als Endlager, die es nicht gibt sondern den atomaren Müll den nächsten Generationen als unser unverantwortliches Erbe hinterlassen.
(Radio Utopie 13.Juni 2010: Republik Freies Wendland – dreissig Jahre Polizeieinsatz gegen friedlichen Widerstand Nach Angaben des Handelsblatts vom 11.September hat die Bundesregierung vor, den porösen Salzstock Gorleben als einen in Frage kommenden Standort als Endlagerstätte für atomaren Abfall vorzubereiten.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/09/12/neues-atomgesetz-wiedereinfuhrung-von-enteignungen-professor-bezeichnet-politiker-als-lugner/

Freitag, 10. September 2010

Der Pentagonflug – was laut Zeugen wirklich geschah

Von Freeman

Im folgenden Film sind die Aussagen von Zeugen festgehalten, welche den Anflug der Maschine auf das Pentagon am 11. September 2001 mit eigenen Augen gesehen haben. Es handelt sich um glaubwürdige Zeugen, denn es sind Polizisten dabei, Beamte, ein Fluglotse und Angestellte des Pentagon, die getrennt von einander befragt wurden, sich absolut sicher sind und zur gleichen Beobachtung kamen.

Ihre Beschreibung des Anflugs der Maschine auf das Pentagon widerspricht völlig der offiziellen Erklärung des Tathergangs. Sie kam aus einer anderen Richtung, war viel zu hoch und flog über das Pentagon.

Das bedeutet, 13 Augenzeugen widersprechen völlig der offiziellen Version des Tathergangs. Demnach ist das was uns über den Pentagonangriff erzählt wird eine Lüge, hat nie so stattgefunden. Wie es aussieht, flog eine Maschine drüber und in dem Moment gab es eine Explosion. Es sollte nur so aussehen wie wenn eine Boeing reingekracht ist. Hinter der Explosionswolke verschwand das Flugzeug.

Hier weiterlesen: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/09/der-pentagonflug-was-laut-zeugen.html/

Donnerstag, 9. September 2010

Neun Jahre 9/11

Von Mathias Bröckers

Der Jahrestag nähert sich und wie das im leidigen, aber kaum zu ändernden Kalenderjournalismus so ist, gibt es ein bißchen Aufmerksamkeit für ein Thema, das eigentlich nie aus den Schlagzeilen hätte verschwinden dürfen, denn der Massenmord des 11.9.2001 ist bis heute nicht aufgeklärt. Für einen Artikel und ein Interview habe ich jetzt noch einmal die Texte gelesen, die ich in den Tagen danach geschrieben habe. Dass daraus die Serie "The WTC Conspiracy" werden und später ein Buch werden sollte, war weder geplant noch beabsichtigt. Ich hatte im Sommer 2001 begonnen, ein Buch über Verschwörungen und Verschwörungstheorien zu schreiben, die ich strukturell und anhand historischer Beispiele untersuchen wollte. Die Anschläge am 11.9., eine aktuelle Verschwörung, und die sofort aus dem Hut gezogene Theorie (Osama war's!), lieferten dann sozusagen live und auf freier Wildbahn ein Anschauungsbeispiel dafür, wie Verschwörungstheorien propagandistisch genutzt werden.


Hier weiterlesen: http://www.zweitausendeins.de/writersblog/broeckers/index.cfm?mode=day&day=8&month=9&year=2010

Video: Nigel Farage zur tatsächlichen Lage der EU

Von grimoire

Nigel Farage ist wohl einer der wenigen ehrenhaften EU-Parlamentarier, der sich einen realistischen Blick auf die Wirklichkeit dieses ungewählten, totalitär organisierten Mollochs, Namens "Europäische Union", bewahrt hat.

Farage nimmt Stellung zu der Rede von José Manuel Barroso, zur Lage der EU:



Quelle: http://www.youtube.com/user/europarl

Anm:
Interessant sind auch die Kommentare zum Video, aus denen sich die Meinung des Souveräns herauslesen lässt.
Dank an Schall und Rauch!

Versuch der Haushaltskontrolle: “Europäische Union” spielt Sowjetunion

Von Daniel Neun

Die EU, ein 1992 nach dem Untergang der Sowjetunion geschaffenes und nie demokratisch durch die Völker legitimiertes Konstrukt aus Regierungsräten, Kommissaren und einer gewaltigen Plutokratie, hat soeben beschlossen, “wegen der Griechenland-Krise” die Haushalte und Finanzen ihrer souveränen Mitgliedsstaaten kontrollieren zu können.

Das kann sie natürlich nicht. Und das wird sie auch sehr bald merken.

Hier weiterlesen: http://www.radio-utopie.de/2010/09/07/versuch-der-haushaltskontrolle-europaische-union-spielt-sowjetunion/

Mittwoch, 8. September 2010

Gestapo oder Stasi 2.0 – nur den Namen können wir noch wählen …

Von lokal-politik.de

Gestapo oder Stasi 2.0 – nur den Namen können wir noch wählen …

- jedoch wohl nicht mehr die verfassungsfeindlichen Bestrebungen der Ex-DDR Seilschaften rund um unseren Innenminister verhindern:

Hier weiterlesen: http://www.lokal-politik.de/2010/09/gestapo-oder-stasi-2-0-nur-den-namen-konnen-wir-noch-wahlen/

Kriegszitterer. Wie Soldaten an die Front zurückgefoltert wurden

Von Dr. Hans Ulrich Gresch

Während des 1. Weltkriegs wurden Militärpsychiater mit einer wachsenden Zahl so genannter Kriegsneurotiker konfrontiert. Unter Kriegsneurotikern, die auch als “Kriegszitterer” bezeichnet wurden, verstand man Menschen, die “im Stahlgewitter” psychiatrisch dekompensiert und kampfunfähig geworden waren. Sie zeigten Symptome, die man damals als “hysterisch” diagnostizierte. Zu den typischen Beschwerden zählten psychisch bedingte Blindheit und Taubheit, Stummheit bei intaktem Sprechorgan, Lähmungen und Zittern ohne erkennbare körperliche Ursache.

27,7 % der Frontkämpfer wurden während des I. Weltkriegs wegen eines psychiatrischen Zusammenbruchs aus der Kampfzone evakuiert, weitere 16,6 % wurden vorübergehend in psychiatrische Einrichtungen gebracht, schreibt der Historiker Richard A. Gabriel in seinem Buch über die psychiatrische Dimension des modernen Kriegs: The painful field.

Die militärische Führung vermutete natürlich, dass ein erheblicher Teil dieser Kranken Simulanten seien ...

Hier weiterlesen: http://pflasterritzenflora.ppsk.de/die-psychiatrie-und-der-krieg//

Samstag, 4. September 2010

Bürgerkrieg im Kommen? Echos der Französischen Revolution

Ein Vortrag von cluster vision

Fundamentales zum Verständnis des westeuropäischen Nationalstaates; seiner Geschichte u. Philosophie, seinen Werte u. Idealen.







Quelle: grandmasteryeager

Sarrazin Propaganda Manoever 3. Akt ;Buergerkrieg im Kommen?

Von grandmasteryeager

Ein Propagandamanoever 'klassischer' Art nach der Formel: Kontrolliere beide Seiten des Konflikts, um den Konfliktausgang zu kontrollieren. Wer ist darin verwickelt? Antworten hier.



Quelle: http://www.youtube.com/user/grandmasteryeager

Exklusiv: Stuttgart 21 – demokratisch legitimiert ?

Von Der Star-Herald

Wir bitten unbedingt um Verbreitung dieses Artikels in allen Medien. Denn in diesem Artikel steckt politischer Sprengstoff !!!

Ein Gastbeitrag von Jens Loewe, über Ronald Pabst von „Mehr-Demokratie e.V.“

In Stuttgart soll derzeit das Milliardenprojekt Stuttgart 21 unter allen Umständen verwirklicht werden. Gleichzeitig wächst der Widerstand täglich. Der Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Wolfgang Schuster, teilt dazu knapp mit, so z.B. in den Stuttgarter Nachrichten v. 13.8.2010, dass der Beschluss durch alle Gremien ging und damit demokratisch legitimiert sei. Dazu gibt es jedoch handfeste Gegenargumente. Die folgenden Argumente sind als ein Beitrag zur Klärung dieser Frage zu verstehen. Dazu ist es dringend erforderlich, zunächst allgemein den Begriff Demokratie zu definieren. Eine Bestandsaufnahme tut Not !

Hier weiterlesen: http://brainacmedia.wordpress.com/2010/09/03/exklusiv-stuttgart-21-demokratisch-legitimiert/

Anm:
Bitte ladet Euch den kompletten Artikel als PDF herunter oder lest ihn bei United Mutations.

Sorgen Sie für die Verbreitung des Artikels.

Freitag, 3. September 2010

Entweder wir werden jetzt erwachsen oder wir sterben

Der folgende Text von von Mathew Kristin Kiel aus dem Jahr 2005 erscheint mir enorm wichtig, weil er die ungeheuren Umstände beschreibt, in denen wir alle leben und vor denen viele Menschen die Augen verschließen, in der fälschlichen Annahme nicht betroffen zu sein.
Setzen Sie ein Lesezeichen und nehmen Sie sich Zeit für die spannende Lektüre einer Analyse der voranschreitenden globalen Pathokratie.

Von Mathew Kristin Kiel / via quantumfuture.net

Eine Analyse: Viele Personen in der gegenwärtigen „Opposition“ und ihrer alternativen und unabhängigen Medien, in der Presse und im Online-Journalismus, liefern uns aktiv der Pathokratie aus.

Die Menschheit – wir alle zusammen – müssen entweder anfangen, mit vereinigtem und koordiniertem Widerstand gegen die voranschreitende globale Pathokratie zu arbeiten, oder wir werden alles verlieren. Die sogenannte Opposition zur globalen Bedrohung ist heutzutage weltweit Gegenstand des Spottes: entweder ist sie äußerst ineffektiv gegen das Fortschreiten der Pathokratie, oder schlichtweg eine abgekartete Sache gegenüber diesem unmenschlichen Wahnsinn. Die Hinterhältigkeit der Pathokratie, Wege zu finden, um zu verhindern, dass wir ihrer Natur und ihren üblen Absichten gewahr werden, ist bis heute allzu erfolgreich gewesen. Die Schäden an allen Völkern dieser Erde werden keine Grenzen kennen, wenn sie nicht gestoppt werden.

Wir müssen uns nun dafür entschließen, uns selber zu prüfen und anschließend bei Bedarf uns in jeder Hinsicht zu verändern. Unsere Art und Weise, Dinge zu tun, unsere Denkweise, unsere Konzepte darüber wie die Welt funktioniert, aber vor allem unsere Annahmen über die Art der Menschen, die in unserer Welt leben, insbesondere derjenigen, die sie beherrschen, müssen in Einklang mit den Fakten gebracht werden. Es ist dringend geboten, dass wir nun die Tatsachen herausarbeiten und ihnen in die Augen schauen, und dann jedermann auf dieser Welt, der willens und befähigt zu hören und zu lernen ist, die Fakten über unsere eigene Natur und die Natur des pathokratischen Feindes zu kommunizieren. Die falschen Annahmen und Fakten, an die wir uns halten, die uns zum großen Teil durch unsere potenziellen Zerstörer einverleibt worden sind, arbeiten gegen uns und stärken diese. Wenn wir Hoffnung für unser Überleben haben wollen, oder gar für die Überwindung der Tyrannei, welche auf uns losgelassen worden ist, dann müssen wir ein neues, tieferes und genaueres Bewusstsein darüber entwickeln, was geschieht und warum.

Leider, vermutlich absichtlich (das ist keine zu weit hergeholte Möglichkeit), macht ein grundlegendes Element der Semantik, die Dialektik – nämlich die Terminologie und Nomenklatur mit welcher wir den Feind, uns selber und alles andere identifizieren, beschreiben und im Endeffekt verstehen – es uns sehr viel schwieriger, dieses Monster zu konfrontieren und zu besiegen. Wenn wir keinen neuen und sehr viel genaueren Satz von Begriffen finden und einführen, die von der ganzen Menschheit verstanden werden, werden wir keine Hoffnung haben, dieser pathokratischen Dampfwalze erfolgreich Widerstand zu leisten. Wir gehen in einer Vielzahl von Beschreibungen unter, die über alle menschlichen Sprachen und Kulturen hinweg so unterschiedlich sind, dass diese widersprüchlich, polarisierend, extrem verwirrend und im Endeffekt ohne Bedeutung sind.

Als nur ein Beispiel mag man das Folgende hernehmen: Die genau gleiche Gruppe von Personen, die eine globale, semi-souveräne und massive treuhänderische, kommerzielle und überstaatliche Bürokratie umfasst – mit Paul Wolfowitz derzeit an der Spitze ihrer größten internationalen Front, der Weltbank – wird global durch zwei diametral entgegengesetzte Begriffe identifiziert. Alle Mitglieder dieser Organisation sind Teil desselben isolierten, imperialen, weltzerstörenden, außer-rechtlichen Finanz-, Handels- und Wirtschafts-Konsortiums. Sie verfolgen ihre Politik mit rücksichtsloser Konzentration und Absicht. Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges haben sie internationalen Handel, Banken, Entwicklungs- und Wirtschaftsvereinbarungen, Abmachungen und „Gesetze“ entwickelt und angewendet, um einen weltweiten Krieg von wirtschaftlicher Vergewaltigung, Raub und Plünderung gegenüber den bescheidenen Völkern der Erde zu führen.

Diese Mitglieder der globalen Elite werden, auf zwei oder mehr Kontinenten, in einer gesondert gegründeten und weitgehend ineffektiven Opposition, als die „Neoliberalen“ bezeichnet. Jede Nuance ihrer Grundsatzprogramme und Praktiken wird durch diese herausragende, angeblich repräsentative und genaue Bezeichnung der älteren dieser zwei Oppositionsbewegungen als „Neoliberalismus“ identifiziert. Gleichzeitig jedoch wird auf einem oder zwei anderen Kontinenten, in einer anderen, gesondert gegründeten, etwas jüngeren und ebenso weitgehend wirkungslosen Oppositionsbewegung, dieses exakt gleiche Konsortium, mit den genau gleichen Mitglieder und Figuren, bis hinauf zur Weltbank mit Paul Wolfowitz am Steuer, durch die herausragende und angeblich akkurate Bezeichnung der „Neo-Konservativen“ identifiziert, zur Kenntnis genommen und opponiert. Derselbe Satz von Aktivitäten, Auswirkungen und Zielen wird als „Neo-Konservatismus“ bezeichnet.

Es IST dasselbe Monster, welches Ressourcen, Nahrungsmittel und Rechte, Vermögen und Gesundheit der bescheidenen Völker dieser Welt verschlingt. Es IST dasselbe gesellschafts- und wirtschaftsverbiegende, fürchterlich zerstörende und global vorhandene Monster, welches durch zwei unterschiedliche, entgegengesetzte Namen und durch widersprüchliche, entgegengesetzte Termini bezeichnet wird. Diese semantische Verwirrung gefährdet die Welt auf schwerwiegende Weise. Sie verlangsamt und oftmals überwältigt unsere Antworten vollständig, indem sie unsere Gegenreaktionen in verschiedene Richtungen verstreut, die meist entweder irreführend oder gar vollständig falsch sind ...

Hier weiterlesen: http://quantumfuture.net/gn/zeichen/erwachsen.html

Angela Merkel okkulte Gesten



Quelle: http://www.youtube.com/user/infowarior1#p/f

Die Fahne schwenken, die Tatsachen fälschen

Von John Pilger

Von Edward Bernays, dem amerikanischen Neffen Sigmund Freuds, wird gesagt, er habe die moderne Propaganda erfunden. Während des Ersten Weltkriegs gehörte er zu einer Gruppe von einflussreichen Liberalen, die eine geheime Regierungskampagne entwickelten, um die zögerlichen Amerikaner zu bewegen, eine Armee in das Blutbad in Europa zu schicken. Bernays schrieb, dass die „intelligente Manipulation der gängigen Gewohnheiten und Meinungen der Massen ein wichtiges Element in der demokratischen Geswellschaft bildeten“ und dass die Manipulatoren „eine unsichtbare Regierung bilden, die die wirkliche beherrschende Macht in unserem Land ist.“ Anstelle von Propaganda prägte er den Euphemismus „Public Relations.”
Die amerikanische Tabakindustrie engagierte Bernays, um Frauen zu überzeugen, in der Öffentlichkeit zu rauchen. Indem er das Rauchen mit Frauenbefreiung assoziierte, machte er aus Zigaretten „Fackeln der Freiheit.“ 1954 beschwor er eine kommunistische Gefahr in Guatemala als Vorwand für den Sturz der demokratisch gewählten Regierung, deren soziale Reformen das Monopol der United Fruit Company im Bananenhandel gefährdeten. Er bezeichnete das als „Befreiung.“
Bernays war kein fanatischer Rechter. Er war ein elitärer Liberaler, der daran glaubte, dass „Organisieren öffentlicher Zustimmung“ dem Allgemeinwohl diente. Erreicht wurde das durch die Schaffung von „gefälschten Realitäten,“ die dann zu „Neuigkeiten“ wurden. Hier einige Beispiele, wie das heute betrieben wird:
Gefälschte Realität: Die letzten Kampftruppen der Vereinigten Staaten von Amerika haben den Irak verlassen, „wie versprochen, nach Plan“ laut Präsident Barack Obama. Die TV-Bildschirme waren voller Aufnahmen der „letzten amerikanischen Soldaten“, vor dem Hintergrund der untergehenden Sonne, wie sie die Grenze nach Kuwait passieren.
Tatsache: Sie sind noch immer dort. Mindestens 50.000 werden weiterhin von 94 Stützpunkten aus operieren. Die Luftangriffe gehen weiter wie gehabt, ebenfalls die Mordaktionen der Special Forces. Die Zahl der „militärischen Vertragspartner“ (=Söldner) beträgt derzeit 100.000 und steigt. Der größte Teil des irakischen Erdöls steht jetzt unter direkter ausländischer Kontrolle.
Gefälschte Realität: Präsentatoren und Reporter der BBC haben die abziehenden Truppen der Vereinigten Staaten von Amerika beschrieben als eine „Art siegreiche Armee“, die eine „bemerkenswerte Änderung des Schicksals“ (des Irak) herbeigeführt hat. Ihr Befehlshaber General David Petraeus ist „eine Berühmtheit“, „charmant“, „schlau“ und „außergewöhnlich.“
Tatsache: Da gibt es keinen Sieg. Es gibt ein katastrophales Unheil, und Versuche, dieses als etwas anderes hinzustellen sind nichts anderes als eine Neuauflage von Bernays Kampagne, die Schlächterei des Ersten Weltkriegs als „notwendig“ und „nobel“ zu präsentieren. In seinem Präsidentschaftswahlkampf 1980 taufte Ronald Reagan die Invasion in Vietnam, in der bis zu drei Millionen Menschen getötet worden sind, zu einer „noblen Sache“ um, was enthusiastisch von Hollywood aufgegriffen wurde. Die heutigen Kriegsfilme über den Irak haben eine ähnlich abführende Tendenz: der Besatzer ist sowohl ein Idealist als auch als Opfer.
Gefälschte Realität: Es ist nicht bekannt, wieviele Iraker getötet worden sind. Es sind „zahllose“ oder vielleicht „zehntausende.“
Tatsache: In direkter Konsequenz der Invasion unter angloamerikanischer Führung sind eine Million Iraker getötet worden. Diese Zahl von Opinion Research Business beruht auf einer auf Fachebene überprüften Untersuchung unter Leitung der John Hopkins Universität in Washington D.C., deren Methoden hinter den Kulissen als „bewährte Methode“ und „aussagekräftig“ bestätigt wurden vom obersten wissenschaftlichen Berater der Regierung Blair, wie durch ein freigegebenes Dokument bestätigt wurde. Diese Zahl wird den „charmanten“ und „schlauen“ amerikanischen Generalen kaum berichtet oder präsentiert. Auch nicht die Enteignung von vier Millionen Irakern, die Unterernährung der meisten irakischen Kinder, die epidemischen geistigen Störungen und die Vergiftung der Umwelt.
Gefälschte Realität: Die britische Wirtschaft hat ein Milliardendefizit, das reduziert werden muss mit Einschnitten in die öffentlichen Dienste und mit regressiver Besteuerung, in einem Geist von „Wir sitzen hier alle im selben Boot.“
Tatsache: Wir sitzen hier nicht alle im gleichen Boot. Bemerkenswert an diesem Triumph der Public Relations ist, dass vor nur 18 Monaten das genaue Gegenteil die TV-Bildschirme und Titelseiten füllte. Damals, in einem Schockzustand, war die Wahrheit unvermeidbar, wenn auch kurz. Das Tief der Geldsäcke von Wall Street und City of London war zum ersten Mal gänzlich sichtbar, zusammen mit der Käuflichkeit der einst gefeierten Heilsverkünder. Milliarden von öffentlichem Geld gingen in unbeholfene und schurkische Organisationen, bekannt als Banken, denen die Haftung für Schulden von ihren Sponsoren in der Labourregierung erspart wurde.
Innerhalb eines Jahres wurden Rekordprofite und persönliche Bonusse eingefahren, und Staats- und Medienpropaganda waren wieder ins Gleichgewicht gekommen. Plötzlich waren für das „Schwarze Loch“ nicht mehr die Banken verantwortlich, deren Schulden von denen bezahlt werden müssen, die dafür in keiner Weise verantwortlich sind: der Öffentlichkeit. Die allgemeine Verbreitung dieser „Notwendigkeit“ erfolgt jetzt im Gleichklang, von der BBC bis zur SUN. Eine Meisterleistung, würde Bernays sicher dazu sagen.
Gefälschte Realität: Der ehemalige Minister Ed Miliband bietet eine „echte Alternative“ als Anführer der britischen Labor-Partei.
Tatsache: Miliband, wie sein Bruder David, der ehemalige Außenminister, und fast alle, die für die Leitung der Labor-Partei in Frage kommen, ist durchtränkt mit dem Schmutzwasser von New Labor als Parlamentsabgeordneter und Minister, er hat sich nicht geweigert, unter Blair zu dienen oder sich gegen die ständige Kriegstreiberei der Labor-Partei ausgesprochen. Er bezeichnet jetzt den Einmarsch in den Irak als „schweren Fehler.“ Das als Fehler zu bezeichnen beleidigt das Gedächtnis und die Toten. Es war ein Verbrechen, für das zahlreiche Beweise vorliegen. Er hat nichts neues zu sagen über die anderen Kolonialkriege, die ebenfalls keine Fehler waren. Auch hat er keine grundlegende soziale Gerechtigkeit gefordert: dass diejenigen, die die Rezession verursacht haben, die Sauerei bereinigen und dass die sagenhaft reiche britische Minderheit ernsthaft besteuert wird, beginnend mit Rupert Murdoch.
Eine gute Nachricht ist allerdings, dass die Gefälschten Realitäten oft in die Hosen gehen, wenn die Öffentlichkeit auf ihre eigene kritische Intelligenz vertraut, statt den Medien zu glauben. Zwei Geheimdokumente, die vor kurzem von WikiLeaks veröffentlicht wurden, bringen die Besorgnis der CIA darüber zum Ausdruck, dass die Bevölkerungen europäischer Länder, die gegen die Kriegspolitik ihrer Regierungen sind, der üblichen Propaganda nicht auf den Leim gehen, die ihnen von den Medien vorgegeben wird. Für die Beherrscher der Welt stellt das ein Rätsel dar, weil ihre selbstherrliche Macht auf der Gefälschten Realität beruht, dass kein Widerstand des Volkes funktioniert. Er funktioniert aber.

Erschienen am 2. September 2010 auf > http://www.antiwar.com > http://original.antiwar.com/pilger/2010/09/01/flying-the-flag-faking-the-news/

Die Weiterverbreitung der Texte auf dieser Website ist durchaus erwünscht. In diesem Fall bitte die Angabe der Webadresse www.antikrieg.com nicht zu vergessen!

Anm:
Dank an Desparada News!

Interview mit Rabbinern | Zionismus und das wahre Judentum

via videogold.de

Ein gesellschaftspolitischer Beitrag der Schiiten Deutschlands gegen den fortgesetzten Völkermord in Palästina. Ein Interview mit Rabbinern 2009 in Berlin über den Zionismus und das wahre Judentum, anläßlich des internationalen Jerusalem -Quds- Tages.

http://www.videogold.de/interview-mit-rabbinern-zionismus-und-das-wahre-judentum/

Originaltitel des Uploader: “Nie wieder Zionismus”
Quelle: http://www.YouTube.com/user/qudstag1

Bitte sorgen Sie für die Verbreitung dieses Interviews.

Donnerstag, 2. September 2010

Verschwörungstheorien: Britischer Think Tank rückt Skeptiker in die Nähe des Terrorismus

Von Sebastian Range

Eine Studie des britischen Think Tanks Demos mit dem Titel The Power of Unreason beschäftigt sich mit „Verschwörungstheorien“ und wie deren Verbreitung im Rahmen der Terrorbekämpfung entgegen gewirkt werden kann.(1)

Verschwörungstheorien – etwa die Behauptung, die Anschläge von London 2005 (7/7) oder die des 11.September 2001 (9/11) seien ein „Inside-Job“ – würden zunehmend das Vertrauen in die Institutionen der Regierung zerstören, so die Autoren Jamie Bartlett und Carl Miller. Dieses Misstrauen könne insbesondere Anstrengungen behindern, gewalttätigen Extremismus zu bekämpfen. Denn Verschwörungstheorien würden im extremistischen Kontext als ein „radikalisierender Verstärker“ wirken.

Hier weiterlesen: http://www.hintergrund.de/201008311108/globales/terrorismus/verschwoerungstheorien-britischer-think-tank-rueckt-skeptiker-in-die-naehe-des-terrorismus.html

Dienstag, 31. August 2010

Wie gehirngewaschen sind Sie noch? 10 Schaf-Verdachtsmomente

Von WAHRHEITEN.ORG

Wer erkannt hat, dass 9/11 eine Insideraktion war und weiß, dass unsere Medien diesbezüglich lügen, glaubt nun, er wäre raus aus der Schlaf- und Manipulationsmatrix. Doch weit gefehlt.

Viele dieser vermeintlich Erwachten eint die Blindgläubigkeit, denn wie zuvor haben diese Menschen nicht gelernt, ihr Weltbild selbst zu überprüfen. Sie übernehmen aus Bequemlichkeit und alter Gewohnheit die Aussagen der Wortführer – diesesmal jedoch von den Leuten der Aufklärungsszene. Ist dies das aufgewachte Schlafschaf?

Hier weiterlesen: http://www.wahrheiten.org/blog/2010/08/31/wie-gehirngewaschen-sind-sie-noch-10-schaf-verdachtsmomente/comment-page-4/#comment-25602

“Tetra-Funk und Mobilfunkstrahlen schädigen die Menschen” – Ein faktenreicher Beitrag des Psychologen Roman Schmitt aus Kirchberg/Jagst

Von Roman Schmitt
via hohenlohe-ungefiltert.de

Auf die Gefahren des Tetra-Funks, Mobilfunks und technologischer Strahlenbelastungen weist der Psychologe Roman Schmitt aus Kirchberg/Jagst-Hornberg in einem Schreiben an die Hohenlohe-ungefiltert-Redaktion hin. Hohenlohe-ungefiltert veröffentlicht unten den Text von Roman Schmitt.

Der Text von Roman Schmitt aus Kirchberg/Jagst-Hornberg:

Tetra-Funk, Mobilfunk und technologische Strahlenbelastungen in der Kritik

Hier weiterlesen: http://www.hohenlohe-ungefiltert.de/?p=8513


Bitte sorgen Sie für die Verbreitung des Artikels.

9/11 - Das Mega-Ritual entschlüsselt

Von grimoire

Die Anschläge von 9/11 werden, auch in unserem Land, von skrupellosen Politikern dafür benutzt um Angst vor Terrorismus zu schüren, völkerrechtswidrige Kriege zu rechtfertigen und das Land in einen totalen Überwachungsstaat zu verwandeln.
Zu viele Menschen glauben immer noch an die Lügen auf die sie ihre Argumente stützen und machen sich so widerstandslos mitschuldig an weiteren Verbrechen gegen die Menschheit.

Seit kurzem gibt es eine weitere empfehlenswerte Zusammenstellung, die vielen offene Fragen, welche sich ausführlich mit den Anschlägen und ihren möglichen Hintergründen und Zusammenhängen beschäftigen, behandelt.




http://www.youtube.com/watch?v=Durj4VzDf4M&feature=PlayList&p=7B1A8A806E01549A&index=0&playnext=1

An dieser Stelle möchte ich auf fschuster.de verweisen, wo, neben vielen weiteren informativen Inhalten, eine Liste der einzelnen Videos zu finden ist.

Bitte sorgen auch Sie für die Verbreitung der Serie und geben so einen Anstoß zu Aufklärung und mehr öffentlichem Interesse.
Die wahren Terroristen sitzen in der Politik.

Montag, 30. August 2010

Neues von Pankreastumor und… von den NORO-“Viren“

Von lupo cattivo

2.Teil des Artikels über den unfreiwilligen Selbstversuch – 1.TEIL HIER

Wie geplant bin ich nun seit einer Woche wieder in der Klinik und werde am kommenden Mittwoch wieder abreisen dürfen.
Mein Tumormarker wurde als erstes überprüft und der war in den letzten 3 Wochen stabil und wer die Sache aufmerksam verfolgt, weiss, dass der Wert im Normalbereich liegt (möge er dort auf ewig verharren !)

Allerdings hatte ich am Sonntag auf einmal so ein merkwürdiges Infekt-Gefühl , etwas Fieber , etwas Bauchgrimmen , etwas… stimmte nicht.
Vermutlich hatte ich mir auf der Anreise, die ich am Freitag zuvor begonnen hatte, irgendetwas eingefangen , in der Bahn oder in der Metro. Schien zunächst nicht weiter aufregend, denn Montag war das Ganze verschwunden und es ging planmäßig los mit Infusionen und lokaler Hyperthermie.

Leider kam die Infektion aber am Montagabend dann mit Macht zurück und hat mich die nächsten 3 Tage voll „auf die Bretter gehauen“ mit Fieber bis 40 und einer schmerzhaften Bauchattacke über 24 Stunden.



Hier weiterlesen: http://lupocattivoblog.wordpress.com/2010/08/29/neues-von-pankreastumor-und-von-den-noro-viren/#more-2609

Sonntag, 29. August 2010

Infokrieg-Radio vom 27.08. mit Oliver Janich

http://infokrieg.tv/wordpress/?p=968



Zu Oliver Janich:
Oliver Janich, Journalist u.a. für Financial Times Deutschland, Süddeutsche Zeitung, Euro/Finanzen, Euro am Sonntag, regelmäßiger Kolumnist in Focus Money. Auf so eine Kolumne geht die Gründung der “Partei der Vernunft” zurück. Sie schlug alle Rekorde bei Focus in Sachen positiver Leserresonanz.

Quelle: http://www.oliverjanich.de/

Freitag, 27. August 2010

Das Nazi Pflichtjahr, das freiwillige soziale Jahr und der Zivildienst

Von Jochen Hoff

Eigentlich gehört das Thema gar nicht in den Bereich Politik, weil es ein Wirtschaftsthema ist. Guttenberg muss die Bundeswehr personell verkleinern, um all die schönen Waffen kaufen zu können, die er im Dienst des us-amerikanischen Imperialismus für Kämpfe gegen alle bereitstellen muss, die ihr Land nicht bedingungslos den US unterwerfen und ihre Bodenschätze nicht zur Ausbeutung durch die USA freigeben.

Dabei macht es Sinn, die Wehrpflicht und damit die Bürgerarmee abzuschaffen. Es werden ja nicht Bürger in Uniform gebraucht, die wohlmöglich über das was sie tun nachdenken, sondern dumme Kommissköpfe bei denen ein Befehl reicht, um das kaum vorhandene Denken abzuschaffen. Mörder in Uniform. Dass lässt sich mit Berufssoldaten und besonderen Militärgerichten am einfachsten hinkriegen.

Dummerweise hängt an der Bundeswehr auch der Zivildienst und damit ein mächtiges Wirtschaftsimperium der Wohlfahrtsverbände. Natürlich sind diese Verbände und Firmen nicht wohltätig, sondern knallhart agierende Geschäftsleute, die ihre Personalkosten so tief wie eben möglich halten wollen.

Hier weiterlesen: http://www.duckhome.de/tb/archives/8358-Das-Nazi-Pflichtjahr,-das-freiwillige-soziale-Jahr-und-der-Zivildienst.html

Donnerstag, 26. August 2010

Veranstaltung: Nein zu Stuttgart 21 - Ja zum Kopfbahnhof


www.kopfbahnhof-21.de


Quelle: http://www.kopfbahnhof-21.de/

"Gefahr für Leib und Leben": Architekt von Stuttgart 21 fordert sofortigen Baustopp

Von stern.de

Er war einer der Väter von Stuttgart 21, doch nun fordert er den sofortigen Stopp des umstrittenen Bahn-Projektes: Architekt Frei Otto warnt eindringlich vor den Gefahren für "Leib und Leben". Eine Untersuchung bestärkt ihn.

Der Stararchitekt Frei Otto, einer der Väter von Stuttgart 21, fordert einen Stopp des umstrittenen Bahn-Projektes. In der neuen, am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des stern warnt Otto eindringlich davor, mit dem Bau des neuen Hauptbahnhofes zu beginnen. Man müsse jetzt "die Notbremse ziehen", es gehe "um Leib und Leben".

Hier weiterlesen: http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/gefahr-fuer-leib-und-leben-architekt-von-stuttgart-21-fordert-sofortigen-baustopp-1596547.html

Das „Judenkind“ als „Antisemit“ - Verfahren gegen Klagemauer-Aktivisten

Von Hans-Detlev v. Kirchbach
via Neue Rheinische Zeitung

Es war Sommer, und der CSD 2009 tobte durch die Stadt. Unbeachtet von den vorbei strömenden AnhängerInnen des unpolitischen Spaßevents stand als einziges politisches „Event“ die „Klagemauer“ am gewohnten Platz vor dem Domforum. Nur zwei angetrunkene weibliche Jugendliche schenkten der Ausstellung, die sich seit geraumer Zeit vorrangig mit Palästina befasst, ihre ganz spezielle Aufmerksamkeit. Sie lallten Beschimpfungen und zerrissen an der Installation ausgelegte Unterschriftenlisten. Eine einzelne junge Polizeibeamtin wandte sich, von Walter Herrmann um deeskalierendes Eingreifen gebeten, den alkoholisierten Randaliererinnen zu – und sie schaffte es auch, die Situation zu beruhigen – durch Gespräch statt durch „Polizeimaßnahmen“. Schließlich schied man allseits friedlich und mit Handschlag voneinander.

Die Bühne

So hätte der kleine Zwischenfall als gelungenes Beispiel gelungenen streetworkings abgebucht werden können – Friedensstiftung an der Friedens-“Klagemauer“. Doch diese bemerkenswerte Episode sollte leider nur ein Randereignis bleiben an diesem Tage. Noch während die junge Polizistin den Kleinkonflikt mit den übermütigen Backfischen erfolgreich schlichtete, stand ein ziviler Polizeikollege im Mittelpunkt eines eskalierenden Wortkrieges mit Walter Herrmanns langjährigem „Klagemauer“-Mitarbeiter Kurt S. (Name von der Redaktion geändert). Dieser „Hauptkonflikt“ endete wenige Monate vor Gericht, zog eine erstinstanzliche Verurteilung von Kurt S. nach sich und mündete einstweilen in einem Berufungsverfahren vor einer Kammer des Landgerichts Köln am Donnerstag letzter Woche.

Zwei Szenarien – unvereinbar

Hier weiterlesen: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15573

Bitte sorgen Sie für die Verbreitung dieses Artikels.

Anm:
Wer die Klagemauer kennt, weiß dass Walter Herrmann und sein Mitstreiter nur mit Passanten reden, wenn sie auf ihre friedliche Aktion für Frieden und Menschenrechte angesprochen werden.
Mir scheinen die unglaublichen Vorwürfe des Zivilpolizisten Thomas Schildmann, aus politischen Gründen, an den Haaren herbeigezogen und mit Stasi-Methoden inszeniert worden zu sein.

Ein Artikel des Palästina Portals vom Februar dieses Jahres verdeutlicht den Aspekt: http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/Honestly_Concerned/honestly_concerned_walter_herrmann_koelner_mauer_domplatte.htm

Sonntag, 22. August 2010

Loveparade: WikiLeaks veröffentlicht geheime Akten

Von MMnews

WikiLeaks veröffentlicht umfangreiche Datensammlung über geheime Planungsdokumente und Genehmigungsprozesse bei der Loveparade in Duisburg. Vor diesem Hintergrund gewinnt der vorrübergehende Haftbefehl gegen WikeLeaksgründer Assange an Brisanz.

WikiLeaks hat den kompletten Ablauf der Genehmigungsprozesse zur Loveparade in Duisburg veröffentlicht. Zahlreiche neue Fakten, Bilder, Dokumentationen belegen, dass Veranstalter und Stadt Duisburg sehrwohl über Sicherheitsbedenken informiert waren. Interessant in diesem Zusammenhang: Gekaufte Sicherheitsexperten erhielten bis zu 20000 Euro für Gutachten, die angeblich die Unbedenklichkeit der Veranstaltung attestierten.

Hier weiterlesen: http://www.mmnews.de/index.php/etc/6275-loveparade-wikileaks-veroeffentlicht-geheime-akten

Freitag, 20. August 2010

Prof. Hankel - zweiter offener Brief an die Bundesregierung

Von Prof. Dr. Wilhelm Hankel

Sehr geehrte Frau Bundeskanzler,

leider haben Sie auf meinen ersten Brief vom 27.03.2010 nicht reagiert. Daher muss ich nochmals auf die Angelegenheit zurückkommen, denn zwischenzeitlich hat sich das Problem, was auf uns Deutsche und Europäer zukommt, noch verschlimmert.
Sowohl das „Griechenland- Hilfe- Gesetz" vom 7. Mai 2010, wie auch das spätere „Rettungsschirm - Gesetz" vom 10. Mai 2010, stellen nicht nur schwere Verstöße gegen die EU - Gesetze -, sondern auch gegen unser eigenes deutsches Grundgesetz dar.

Hier weiterlesen: http://www.dr-hankel.de/zweiter-brief-an-die-bundesregierung/

Anm:
Der offene Brief kann mitunterzeichnet werden. Bitte tragen Sie zur Verbreitung des Artikels bei.

Dienstag, 17. August 2010

Unser Politikblog im Interview mit Herrn Rechtsanwalt Dr. Burkhard Hirsch zum Bundeswehreinsatz im Inneren

Von Sarah Luzia Hassel-Reusing

Sarah Luzia Hassel-Reusing: Inwieweit können Bundeswehreinsätze im Inland die Strukturprinzipien wie Demokratie und Rechtsstaat sowie Grundrechte und grundrechtsgleiche Rechte gefährden?

Dr. Burkhard Hirsch: Das Grundgesetz läßt den Einsatz der Bundeswehr im Inneren nur dann zu, wenn es in der Verfassung ausdrücklich vorgesehen ist. Er ist möglich im Verteidigungs und Spannungsfall, bei schweren Unglücks- oder Katastrophenfällen, die die Polizei alleine nicht mehr bewältigen kann - und im äußersten Extremfall eines militärisch organisierten "Aufstandes".
Würde die Bundeswehr als politisches Machtinstrument im Inland eingesetzt werden, etwa als mit militärischen Mitteln ausgerüstete Hilfspolizei bei innenpolitischen Vorgängen, dann wird sie mißbraucht. Das gefährdet unsere Verfassung, den Bürger und seine Rechte, und im Ergebnis auch die Bundeswehr selbst. Bei dem G 8 - Gipfel in Heiligendamm wurden über 1000 Soldaten, 83 Feldjäger, Panzerspähwagen, eine Fregatte, Minenjagdboote, AWACS- Flugzeuge, 14 Tornados und Eurofighter eingesetzt, die auch in Tiefflügen über Demonstranten hinwegdonnerten. Ihre Bordkanonen waren nicht geladen. Das war auch für den Eindruck, den sie machten, nicht nötig. Ich halte diese Einsätze für rechts- und verfassungswidrig.

Hier weiterlesen: http://unser-politikblog.blogspot.com/2010/08/unser-politikblog-im-interview-mit.html

Bertelsmann und Tochter arvato

Von Gert Flegelskamp

Ein Sportler hat bei Sportveranstaltungen nur ein Ziel im Auge, als Erster die Ziellinie zu überqueren. Dafür verausgabt er sich bis zum Letzten und verschwendet auch keinen Gedanken daran, wie er nach der Überquerung des Ziels noch den Weg zurück in die Kabine schafft.

Aber was ist mit dem normalen Menschen? Ich meine hier den Durchschnittsmenschen, gerne auch als Otto Normalverbraucher oder als Lieschen Müller bezeichnet. Nun, ich denke, er betrachtet sich weitgehend als die "Krone der Schöpfung" (biblisch betrachtet), oder unter Marktgesichtspunkten als "Ende der Nahrungskette".

Doch das ist lediglich das Ergebnis andauernder Public Relation und ständiger Werbung. Man gaukelt uns vor, wir ständen im Fokus des Interesses der Medien, der Unternehmen und der Politik. Aber das ist nur sehr einseitig richtig, denn im Fokus stehen wir nicht als Menschen, sondern lediglich als Konsumenten. Wer das erkennt, sollte sich einmal Gedanken über das Ziel hinaus machen, über Unternehmen, über Märkte, über Technik.

Beginnen wir bei den Unternehmen. Da gibt es die Produktionsfirmen, aber auch die Dienstleistungsunternehmen und manches Unternehmen hat Beides zu bieten, weil die Unternehmen heute teilweise ihr Portfolio permanent ausweiten, dabei wie Raubtiere alles, was kleiner ist als sie, schlucken und als zusätzliches Unternehmen im Portfolio wieder einfügen. Wie das bei einem Verdauungsprozess so ist, fallen dabei Ausscheidungen an, bei diesen Prozessen vorwiegend Arbeitslose, also vormalige Mitarbeiter der geschluckten Unternehmens, die man zwar noch begrenzte Zeit behalten muss (1 Jahr), danach aber fallen lassen kann oder in einem Austauschverfahren (wie bei Aschenputtel: Die Schlechten ins Kröpfchen, die Guten ins Töpfchen) die gute Personalnummer behält und dafür schlechte Personalnummern im übernehmenden Betrieb abstößt. Der Begriff Mitarbeiter ist längst obsolet geworden und hat der Personalnummer Platz gemacht, eine Masse anonymer, aber leider unverzichtbarer Kostenfaktoren. Auch dort noch zu mindern, werden so genannte Dienstleister beauftragt, die international agierenden Unternehmensberatungen Anm.: Ich meine nicht die relativ kleinen, oft fachbezogenen Unternehmensberatungen, sondern Unternehmen wie McKinsey, Price Waterhouse, KPMG usw). Die "Berater" der Großen dieser Branche ermitteln dann mit dem Taschenrechner, wo Arbeitsleistung nicht zu 100% erbracht wird, haben dabei vielfach die Meinung, auch 100% Arbeitsleistung sei nicht genug, schreiben einen ellenlangen Bericht in einem Kauderwelsch aus Deutsch und Englisch (zumindest hierzulande) und empfehlen in der Regel Kürzungen im Personalbereich (Standard) in den Abteilungen X, Y und Z zur Kosteneinsparung. Die mit der Untersuchung eines Unternehmens beauftragten "Berater" erinnern mich in ihrem Erscheinungsbild an den Film "Momo und die Zeitdiebe", weil sie bevorzugt grauen und ganz selten auch mal blauen Flanell tragen, zumeist das BWL-Studium erst kürzlich abgeschlossen haben und wickeln ihre Aufgabe so ab, als handle es sich um eine Prüfungsaufgabe ihres Uni-Professors. Fachlich haben sie von der Materie zumeist keine Ahnung und wohl auch nicht die Fähigkeit, unterschiedliche betriebsbedingte Auslastungen zu erkennen, sie extrapolieren lediglich einen Istwert. Am Beispiel eines Callcenters könnte das so aussehen, dass sie einige der Mitarbeiter sehen, die offenbar nichts tun. Auf den Gedanken, dass diese Mitarbeiter eben zu dieser Zeit keine Anrufe erhalten und deshalb untätig sein müssen, kommen sie nicht. In ihrem Bericht steht dann, dass die Abteilung nicht voll ausgelastet ist, weil sie keine Ahnung davon haben, dass es in einem Callcenter Zeiten gibt, in denen weniger Leute anrufen und andere Zeiten, in denen die Drähte fast zu glühen beginnen. Sie extrapolieren einfach, das heißt, sie nehmen das, was sie im beschränkten Zeitraum ihrer Anwesenheit sehen, als dauerhaften Zustand an. Natürlich befragen sie einzelne Mitarbeiter, pardon, Personalnummern auch, aber die vorgebrachten Einwände werden als Ausreden abgewertet. Dieses Szenario entstammt meiner persönlichen Erfahrung mit einer Unternehmensberatung und den "Erkenntnissen" der "Berater", wie sie in meiner Abteilung (kein Callcenter) stattgefunden hat. Zum Glück war ich in einem Unternehmen tätig, in dem die Unternehmensleitung ihre Personalnummern noch als Mitarbeiter kannte und betrachtete und zusätzlich noch über erhebliche Fachkenntnisse verfügte (auch nicht mehr selbstverständlich). So war es mir als Verantwortlichem ein Leichtes, den realen Bezug herzustellen.

Betrachten wir ein Unternehmen mal etwas genauer, eines meiner Lieblingsunternehmen, die Bertelsmannstiftung. Es ist eine Familienstiftung ohne den Status einer "gemeinnützigen Stiftung". Damit ist sie nicht von den Steuern befreit aber dennoch ein Steuersparmodell, denn ihr wurden 77,8% der Unternehmensaktien der Bertelsmann AG übertragen. Weil aber die Unternehmensaktien nicht an der Börse notiert sind, wird ihr Nennwert zugrunde gelegt, der weit unter dem tatsächlichen Wert liegt.

Hier weiterlesen: http://www.flegel-g.de/arvato-bertelsmann.html

Das unzähmbare China

Von DEUTSCHLAND DEBATTE

Es ist schon ein tendenziöser Artikel, der in der WELT zu finden ist:

China ist das Imperium ohne Freunde,

der obendrein voller ideologischer Irrtümer steckt, infiltriert von der kapitalistischen Wirtschaftsdiktatur, die die WELT vertritt. Wer einmal ein paar Monate in diesem Lande gelebt hat, wer hautnah bei den arbeitenden Menschen war, wer die Offenheit und Herzlichkeit einerseits, Machtstrukturen andererseits kennen gelernt hat, wer versucht, das westliche Denken und die westliche abgedroschene Propaganda in einen logischen Zusammenhang zu bringen, der normale WELT- Leser kann es nicht, der wird zu anderen Erklärungen als denen in der WELT kommen.

Hier weiterlesen: http://www.deutschland-debatte.de/2010/08/17/das-unzaehmbare-china/

www.solarresearch.org / www.solarkritik.de wurden geschlossen !

Von solarkritik.de

Mitteilung vom 12.08.2010, 15Uhr00 MESZ

Am 05.08.2010 wurde in den späten Nachmittagsstunden der als Solarkritiker bekannte Rainer Hoffmann (www.solarresearch.org / www.solarkritik.de) in Recklinghausen zuhause durch den Gerichtsvollzieher Werner Kroll aufgrund eines Ordnungshaftbefehls des Landgerichts Köln ( Az. 28 O 103/08 SH I und II ) verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen gebracht. Dort sollte er eine 15-tägige Ordnungshaft ersatzweise „absitzen“, da er ein gegen ihn verhängtes Ordnungsgeld in Höhe von 3.000,- Euro nicht bereit gewesen ist, zu bezahlen.

Rainer Hoffmann sieht sich völker- und grundgesetzwidrig durch das Landgericht Köln verurteilt, so dass er keine Veranlassung sah, das gegen ihn verhängte Ordnungsgeld zu bezahlen. Um gegen sich ein Gerichtsurteil als rechtswirksam anzuerkennen, verlangt Rainer Hoffmann zu Recht, dass in dem gesamten Verfahren gegen ihn ein den zwingenden Gültigkeitsvorschriften des Bonner Grundgesetz als der ranghöchsten Rechtsnorm der Bundesrepublik Deutschland genügendes Prozessgesetz Anwendung hätte finden müssen. Jedoch sind derzeit weder die Zivilprozessordnung noch das Rechtspflegergesetz dem Grundgesetz nach als gültige Gesetze anzusehen.

Mit dem Inkrafttreten des Bonner Grundgesetzes am 23.05.1949 hat sich auch die Rechtsordnung in der damals gleichzeitig aus der Taufe gehobenen Bundesrepublik Deutschland geändert. Die Grundrechte erlangten Gesetzeskraft, der Gesetzgeber, die vollziehende Gewalt und die Gerichte durften von nun an nur noch in die Grundrechte des Bürgers eingreifen, wenn dieses das jeweilige im Grundgesetz verankerte Grundrecht ausdrücklich zuließ und das einfache Gesetz gemäß Art. 19 Abs. 1 Satz 2 GG das einzuschränkende Grundrecht namentlich „unter Angabe des Grundrechteartikels“ nennt. Erfüllt ein einfaches Gesetz diese die Grundrechte garantierende zwingende Gültigkeitsvorschrift nicht, so ist es nach den Vorschriften des Bonner Grundgesetzes nicht zustande gekommen und ist und bleibt ungültig und ist gegen jeden Bürger in Deutschland nicht anwendbar. Alle auf einem ungültigen Gesetz basierenden Verwaltungsakte sowie Gerichtsentscheidungen, wie Beschlüsse, Urteile und auch Haftbefehle sind demzufolge ebenfalls nichtig und ungültig

Hier weiterlesen: http://www.solarresearch.org/

Montag, 16. August 2010

Ex-Staatsanwältin erklärt die Korruption und die Absprachen im eigenen Amt

Von grimoire

Hier erklärt eine Juristin wie das juristische Standesrecht funktioniert, und welche Konsequenzen dies für jene Standesangehörigen, die sich tatsächlich der Rechtsprechung verpflichtet fühlen, haben kann.



Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=CK-bWpsp4Ls

Das juristische Standesrecht

Von grimoire

Nachdem sich eine von mir beauftragte Rechtsanwältin, in einem offensichtlichen Fall vorsätzlicher gefährlicher Körperverletzung und verschiedener Eigentumsdelikte eines anscheinend kriminellen Dentisten, offenbar von der Gegenseite bestechen ließ, verweigern mir andere Rechtsanwälte, sowie deren Kammer jede weitere Hilfe.
Hierdurch bin ich gezwungen auf zivilrechtliche Forderungen zu verzichten!

Auf meiner Suche nach den Gründen hierfür, stieß ich auf das (geheime) juristische Standesrecht.

Hier ein Auszug aus einer Ausführung, die meine Erfahrungen so detailliert wiedergeben, dass es sich nicht um einen Einzelfall handeln kann:
Zwar gibt es dem entgegenstehende, allgemeine Rechte, Verfassungsrecht, Europäische und internationale/weltweite Menschenrechtskonventionen, jedoch werden diejenigen, deren privilegierte Aufgabe darin besteht, über die Einhaltung dieser Rechte zu wachen, durch außer-/überrechtliche, selbst gesetzte, geheime Normen, nämlich dem Standes"recht“, dazu gezwungen, das normative Recht aus Gesetz und Verfassung nicht anzuwenden, um dem Ethos der Standesehre Vorrang zu verschaffen.
Die Berufsordnung erzwingt zudem ein engmaschiges gegenseitiges Kontrollsystem. Es trägt dafür Sorge, dass jeder Anwalt seinen Kollegen vertraulich kontaktiert, wenn er bei ihm eine Verletzung des Standes"rechts" erkennt. Damit wird "jeder Anwalt zum Hilfspolizisten des Kammervorstandes ernannt mit dem Auftrag, seine Kollegen auf die Beachtung des Standes"rechts" zu überwachen – ein Auftrag, den manche angesehenen und erfahrenen Anwälte nur zu gern erfüllen“ (Moller, a.a.O. S. 22). Zusätzlich ist der Kammervorstand zu kontaktieren. Der interne gegenseitige Kontroll- und Disziplinierungsmechanismus verhindert, dass Einzelne sich dem entziehen, da sie anderenfalls riskieren, den "kollegialen" Schutz aus der Gegenseitigkeit zu verlieren und über Disziplinierungen bis hin zum Berufsverbot die Existenz zu riskieren.
Jeder Anwalt ist real gleichwohl durch das Standes"recht", das insoweit zum Standesunrecht mutiert/entartet, gehindert, ein wirksames Mandat zu übernehmen und konsequent im Interesse des Rechtsuchenden - seines Mandanten - zu führen. Unter den Zwängen dieses Standes"rechts" muss jeder Anwalt entweder aus Gewissensgründen bei Erkennen der "bedenklichen" kollegialen Involvierung und der Kollision mit dem geheimen Standes"recht"

a) die Übernahme des Mandats im Voraus abweisen, oder aber

b) versuchen, durch bewusst falsche Beratung den Rechtsuchenden von seinem Rechtsschutzbegehren "abzubringen", oder als förmlich letzte
Notbremse, wenn der Rechtsuchende die Falschberatung erkennt,

c) das Mandat zur Verhinderung einer Postulationsmöglichkeit so spät als möglich niederlegen. (Lingenberg/Hummel, Kommentar zu den
Richtlinien des anwaltlichen Standesrechts, Verlag Dr. O. Schmidt, Köln, S. 82 Mitte).

zu a) Die Verweigerung/“Abweisung“ der Übernahme des Mandats bewirkt Verweigerung der Gewährung von Rechtsschutz entgegen dem Gewissen und den beruflichen Pflichten und schließlich dem berufsspezifischen und rechtsstaatlichen Auftrag. (Der angeblich wahrhaft gewissenhafte, ehrenvolle Anwalt muss verzichten - auf Mandat und Honorar - zu Gunsten des jedenfalls unehrenhaften, skrupellosen "Kollegen")

zu b) Die Verpflichtung zum "Abbringen" durch vorsätzlich falsche Beratung erweist sich als arglistige/hinterhältige Pflicht entgegen den berufsrechtlichen und vom Rechtsstaatsgedanken getragenen und unter Eidesleistung beschworenen Zielsetzungen, entgegen der fachlichen Überzeugung und durch Vergewaltigung des eigenen Gewissens, einzig zur Deckung von Unrecht durch Standesangehörige.

zu c) Die Verpflichtung zur Niederlegung bewirkt absolute Entrechtlichung – insbesondere im Bewusstsein der gleichartigen Verpflichtung aller Anwälte, welcher der Rechtsuchende durch die über die Berufsordnung gesicherten gegenseitigen Kontaktierungspflicht und dem Gebot der "gradlinigen" Fortführung im Sinne des vorausgegangenen Mandats nicht entgehen kann.

Möge es anderen Rechtsuchenden als Warnung dienen!

Quelle und gesamter Text: http://www.scribd.com/doc/26580183/090901-lehrheft-das-juristische-standesrecht

Ein weiterer diesbezüglicher Beitrag:
http://wunderhaft.blogspot.com/2010/07/skandalos-anwaltskammer-begeht.html

Medizin-Mafia und Krebs-Kartell: Organisierte Kriminalität

Das sinnlose Verstümmeln (Operation), Verbrennen (Bestrahlung) und Vergiften (Chemo-„Therapie“), das zynisch als „Medizin“ ausgegeben wird, ist legalisierte Folter und legalisierter Mord unter dem Deckmantel der „Wissenschaft“ zur Sicherung und Maximierung der Milliarden-Profite der mächtigen globalen Pharma-Industrie und ihrer kriminellen Lobby.

Von Norbert Knobloch

Echte, wahre, wirkliche `Medizin´ ist keine `Wissenschaft´, sondern eine Kunst, weil Leben sich nicht berechnen lässt: der Mensch ist keine Maschine, die Zelle ist kein Automat, und die DNS ist keine Schalttafel. Deshalb besteht ein entscheidender Unterschied und diametraler Gegensatz zwischen Ärzten und Heilkundigen (Heilpraktikern, Heilern, Schamanen, Kräuter-„Hexen“ usw.).

Das schul-„wissenschaftliche“ Medizin-System besitzt die abgefeimte Chuzpe, aggressiv-bornierte Impertinenz und arrogante Hybris zu behaupten, sie könnte „Krankheiten heilen“. Die Wahrheit jedoch ist, daß die Schul-„Mediziner“ in Wirklichkeit nur selbsterfundene „Krankheiten“, für die sie sich fiktive Namen und „Symptome“ ausgedacht haben, und deren „Diagnose“ sie nach eigenen „Kriterien“ selber stellen, scheinbar „heilen“, indem sie die unbestimmten Symptome unterdrücken.

Hier weiterlesen: http://www.mmnews.de/index.php/etc/6218-medizin-mafia-und-krebs-kartell

Anm:
Interessant hierzu sind auch die Erfahrungen von "lupo cattivo", die er in seinem Blog beschreibt: Pankreas-Tumor : ein erfolgreicher unfreiwilliger Selbstversuch ? – AKTUELL